Innentüren - muss die ges. Fuge ausgeschäumt werden

Diskutiere Innentüren - muss die ges. Fuge ausgeschäumt werden im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen, unsere Türen wurden eingebaut und wir haben uns schon über die "gute Akkustik" von Raum zu Raum gewundert. Zunächst hatten wir die...

  1. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Guten Morgen,
    unsere Türen wurden eingebaut und wir haben uns schon über die "gute Akkustik" von Raum zu Raum gewundert. Zunächst hatten wir die Trockenbauer im Verdacht, nachdem wir den Teil einer Zarge abgenomen haben, haben wir noch eine andere Idee...

    Die Türen wurden nur punktuell mit (Bau-?)Schaum eingesetzt - ist das die normale Vorgehensweise oder wird i.d.R. die ges. Fuge ausgefüllt?

    Ich hänge mal ein Bild an, hoffentlich kann man's erkennen...
    2013-02-01 08.30.01.jpg

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Wenn es sich nicht um eine Tür mit besonderen Anforderungen z.B. Schallschutz handelt, ist eine vollflächiges Ausschäumen nicht erforderlich und auch kein üblicher Standard.
    Der Schaum dient nur der Befestigung der Türzarge.

    Ein vollflächiges Ausschäumen ist aber noch möglich, wenn Sie bereit sind die Kosten dafür zu tragen.

    Es stellt sich aber die Frage, ob diesees zusätzliche Ausschäumen eine deutliche Verbesserung der (Schallschutz) Situation herbeiführt, wenn das Türelement keine besonderen Schallschutzanforderungen erfüllt.

    Gruß
     
  4. #3 rolf a i b, 1. Februar 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    welche schallschutzwerte wurden denn vertraglich bei wand und tür vereinbart und welche werte werden derzeit erzielt?

    das ausfüllen des zwischenraums wird unwesentliche besserung bringen. die tür selbst scheint keinen besonderen schallschutz zu haben!
     
  5. #4 Baldbauherr, 1. Februar 2013
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo.

    Die "Fugen" mit Dämmwolle (z.B. Stopfhanf, Mineralwolle...) zu füllen bringt schalltechnisch mehr als zusätzliches Ausschäumen.
    Allerdings wird die Ursache eher der Luftspalt unter der geschlossenen Tür sein oder die Tür selbst sein.

    Gruß
    B
     
  6. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen und danke für die schnellen Antworten. Es wurden weder besondere Vereinbarungen noch Vorkehrungen bezüglich des Schallschutzes getroffen (keine Lippe unten an den Türblättern o.ä.) - wir wundern uns nur, wie verhältnismäßig stark die Geräusche im Neubau zwischen den Räumen wandern, wenn wir das mit der vorher bewohnten Altbauwohnung vergleichen...
    Danke!
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Heb mal die Türen hoch... Meistens weiß man danach, wieso die Altbautüren besser den Schall dämmen...
     
  8. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Jein - sind MDF - Türen, die wiegen einige Kilos ;-)
     
  9. #8 Headhunter2, 4. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2013
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    MDF ist nicht MDF.

    ne MDF-Platte kann 5 oder 50mm stark sein, oft besteht das Türblatt auch nur aus einer MDF-Schale, welche einen Kern aus Röhrenspan, Holzfaserplatten o.ä. umschließt (muss deswegen nicht schlecht sein...)

    Kann es (vorausgesetzt die Türen sind vergleichbar) sein das die Schallübertragung ganz andere Gründe hat? Ist der Neubau schon komplett bezogen (Bilder, Teppiche, Möbel, Vorhänge, usw)? Falls nicht könnte ich mir vorstellen das der Schall einfach besser wandern kann, weil nicht viel im Weg ist an dem er sich bricht ^^
     
  10. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Hi Headhunter,
    es wurden 40mm voll-MDF Türen verbaut. Natürlich spielen viele Faktoren zusammen, u.a. auch Teppiche etc... Werde nach und nach die möglichen Ursachen angehen!

    Danke - J
     
  11. #10 Rudolf Rakete, 5. Februar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Dann Stopf die Lücken mit Wolle aus ich würde dafür sogar extra Akustikwolle nehmen. (Gibts im Lautsprecher Bastel Laden )
    Das bringt bestimmt einiges.
     
  12. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    falsch, das TB wiegt ca um die 60 kg ( lt angaben voll MDF ) dazu gehören in die Trockenbauwände mind. UA Profile, verstärkte Bandaufnahmen,Bänder und voll ausgeschäumt oder zusätzlich befestigt.
    Ein " Schallex " kann man später einbauen. ( falls die Wand einen guten Wert hat )

    sicherlich als Verpackungseinheit 100 Gramm , oder darf es ein bissle mehr sein. ????

    Zum lockeren ausstopfen reicht eine Trennwandplatte oder reste Klemmfilz.

    Peeder
     
  13. #12 Rudolf Rakete, 5. Februar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Hast noch nie Lautsprecher gebaut oder? In der Regel sind die Packungseinheiten 50 Liter. Hmm locker ich würde sagen mittelfest ausstopfen :biggthumpup:
     
  14. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ja, aber zu der Zeit gab es noch Röhrenverstärker und Glaswolle :biggthumpup:

    Die erste Endstufe hatte noch AD 162 --

    Also mal ohne Witz, es wird nicht besser mit einer speziellen Akustikwolle .

    Peeder
     
  15. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    vielleicht sind die trennwände die ursache, dann sind alle maßnahmen an der tür schall und rauch. wie TE geschrieben hat, ist null schallschutz vereinbart. ist es denn sicher, dass das türblatt massiv mdf ist mit gefühlten 55 bis 60 kg für einen 88,5-er tür mit 2,01 m höhe? die zarge sieht erst einmal nicht danach aus.
     
  16. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Hi Rolf,
    das Bild zeigt eine Kellertüre (habe ich genommen, da hier die Zarge noch nicht geschlossen wurde) - im EG und OG sind andere Zargen und andere Türen verbaut. Werde mal zusehen, dass ich die Spalte mit Stopfhanf stopfe, um diesen Punkt einfach auszuschliessen. Danke!
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    falsch Rolf 86,0 x 198,5 TB , die Bauöffnung wieg nicht so viel. :konfusius


    Peeder
     
  19. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Wie schön, dass wir das jetzt erfahren...

    da werden hier "Äpfel" gezeigt aber die Frage richtet sich nach "Birnen" :wow

    da kommt man sich ziemlich verar.... vor. :frust
     
Thema:

Innentüren - muss die ges. Fuge ausgeschäumt werden

Die Seite wird geladen...

Innentüren - muss die ges. Fuge ausgeschäumt werden - Ähnliche Themen

  1. Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus

    Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus: Hallo zusammen, ich bräuchte Euren Rat, bzw. Eure Erfahrungen. Mein Neubau wurde vergangene Woche verklinkert und verfugt. Gestern habe ich...
  2. Fugen Holztreppe - Fugen Türzarge

    Fugen Holztreppe - Fugen Türzarge: Hallo, 2 Probleme, ein Handwerker Treppe Planung - Wand zu Wand Treppe aufgesattelt, Wange. Optik wie Blocktreppe, allerdings eben mit...
  3. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  4. Fugen Gipskarton spachteln

    Fugen Gipskarton spachteln: Hallo, ich habe ein Problem mit dem Verspachteln der Fugen von Gipskartonplatten. Zum Verspachteln habe ich Knauf leicht angerührt 900 ml...
  5. Fugenrisse in Terrassenfliesen nach 2 Monaten

    Fugenrisse in Terrassenfliesen nach 2 Monaten: Hallo zusammen, vor 2 Monaten haben wir auf unserer Terrasse von einem Fachbetrieb Fliesen legen lassen, jetzt sind auf einmal Risse in den...