Innenwand! Welches Material??

Diskutiere Innenwand! Welches Material?? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen. Meine Freundin und ich ziehen diesen Monat in eine neue Wohnung. Die Küche in dieser Wohnung ist offen und direkt mit dem...

  1. Sin84

    Sin84

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Lübeck
    Hallo zusammen.

    Meine Freundin und ich ziehen diesen Monat in eine neue Wohnung. Die Küche in dieser Wohnung ist offen und direkt mit dem Wohnzimmer verbunden. Ich möchte Küche und Wohnzimmer voneinander trennen und suche deshalb ein geeignetes Material.

    Die Küche ist der einzige Raum, der an eine Nachbarwohnung angrenzt, ich suche also ein Material, welches Schalldämmend, Wärmedämmend, GÜNSTIG ist, und sich leicht verbauen lässt.

    Ich müsste um die Ecke bauen, also eine gerade Wand würde Wohn- und Küchenbereich nicht voneinander trennen.
    Die Öffnung zwischen Wohnzimmer und Küche, beträgt ca 3 - 4 Meter. Der Wohnzimmerboden besteht aus Laminat.


    Ich hoffe ich habe ausreichend Informationen geben können und würde mich auf eine Antwort freuen!


    mfg Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Also ich würde davon abraten irgend ein massives wand herstellen. Auch der leichteste porenbeton ist zu schwer. Am einfachsten dies in trockenbauweise zu erstellen, mit satte steinwolle dazwischen.
    Mfg.
     
  4. Sin84

    Sin84

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Lübeck
    Danke für deine Antwort!
    Und welches Material wäre wohl am besten geeignet? Holz? Wenn ja, welches und wie dick?

    mfg
     
  5. #4 Isolierglas, 1. März 2009
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Es gibt entsprechende Profile und Verarbeitungsvorschriften. Soweit ich mich erinnere, bietet Knauf einen Ratgeber zum Download an. Da sind auch die Schalldämmwerte der unterschiedlichen Ausführungen drin.

    Gruss, Dirk
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ich habe gedacht in metallständerwerk, dazwischen steinwolle und mit rigips verkleiden.
     
  7. #6 Herr Nilsson, 2. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Ich würde kein Holz nehmen. Je nach Restfeuchte kann das Holz durch schwinden Risse im Plattenstoß hervorrufen. Metall ist leichter zu verbauen, günstiger, schwindet nicht und Du kannst (fast) fugenlos dämmen. Dazu schwerere Platten, 1x doppelt und 1x einfach beplankt (Schallschutz).
     
  8. Sin84

    Sin84

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Lübeck
    Danke für eure Antworten.

    Wenn ich Metall nehme, stelle ich es mir relativ kompliziert vor, das Metall anzustreichen. Die Wand sollte schliesslich schon Wandähnlich aussehen und nicht unbedingt nach einer Metallplatte! :D

    ähmm, und was kann ich mir genau unter "beplankt" vorstellen?


    mfg
     
  9. #8 Gast943916, 2. März 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    das Metall war als Unterkonstruktion für die Gipskartonplatten gedacht, ist nach aufbringen (beplanken) der GK Platten nicht mehr sichtbar.
    Schau mal hier:
    http://www.knauf.de/pdf/bilder/detbl_wmv/w11_2005-07.pdf
    ich würde aber raten es von einem Fachmann machen zu lassen.....


    Gipser
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    nun, wenn man Holz nach den Richtlinien nimmt, doppellagig GKB , iss es kein Problem. abba

    Schallschutz - Kein Holz !!!! Das ist mehr der Grund.

    Der macht Schallschutz zunichte, wenn er durchläuft.


    Ein Fall von Überraschungsei :respekt , ich denke gerade an den Vermieter .

    Peeder
     
  11. Sin84

    Sin84

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Lübeck
    Hallo,

    was würde denn das Meterial in etwa kosten, wenn ich den Ratschlag von Gipser befolgen würde?
    Und angenommen, ich lasse es von einem Fachmann machen, auf welche Summe komme ich dann?

    Vielleicht ein paar grobe Schätzungen?


    mfg Alex
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Anfauglir, 5. März 2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Ich habe so das Gefühl, es wird dich, deinen Vermieter und vor allem deine Freundin eine Menge Nerven kosten, wenn du es wirklich selbst machen willst.
     
  14. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    sach mal, das ist doch nicht dein Ernst- schätze mal, was mein neues Auto kostet, es soll schwarz sein, und 4 Räder dran. 2,2 to Metall mit Verunreinigungen a. 35 € = 77 € / stck. :mauer

    Material so ca 22 - 25 € - / m2 Wand als W 112 od.glw. ohne Malerarbeiten !

    Mein Tipp, lass es machen, ziehe den Vermieter hinzu und eine örtliche Firma.

    Ausführung besprechen, vom Vermieter absegnen lassen, das Ding ist in zwei Tagen vergessen ( der Spachtel bracht etwas zum Trocknen und HMS´ler sind zu langsam)


    Peeder
     
Thema: Innenwand! Welches Material??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. innenwand material

Die Seite wird geladen...

Innenwand! Welches Material?? - Ähnliche Themen

  1. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  2. Innenwand nur mit Gipsfaserplatten

    Innenwand nur mit Gipsfaserplatten: Hallo zusammen, wir planen demnächst ein Fertighaus bauen zu lassen. Ein für uns interessanter Fertighausanbieter beschreibt seine Innenwände wie...
  3. Traglast von Innenwänden

    Traglast von Innenwänden: Hallo liebe Fachleute, unsere neuen Badmöbel sind eingetroffen und ich mache mir Sorgen über das hohe Gewicht, was ich so nicht erwartet habe....
  4. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  5. Schimmelbefall an der Innenwand

    Schimmelbefall an der Innenwand: Sehr geehrte Foren Gemeinde, Ich wohne seit 5 Monaten in einer Mietwohnung Flachdach oberste Wohnung mit 3 Parteien. Vor 5 Wochen hat mir die...