Insektenplage

Diskutiere Insektenplage im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo liebe Leute, wir werden seit einigen Wochen und in der letzten Zeit verstärkt von einer Insektenplage heimgesucht: kleine schwarze...

  1. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Hallo liebe Leute,

    wir werden seit einigen Wochen und in der letzten Zeit verstärkt von einer Insektenplage heimgesucht:
    kleine schwarze Fliegen, die wir einfach nicht loswerden. Ich habe keine Idee woher die kommen.

    insekten.jpg

    - gehen nicht an Essigschälchen
    - sind zwar gerne an feuchten Spüllappen etc. aber konzentrieren sich nicht am Obst oder Essensresten
    - sammeln sich an und in Lampen, an Fenstern und z.B. TV

    => das und die Bilder sagen für mich: Trauermücken

    Was habe ich schon probiert:
    - Gelbfallen in alle Zimmerpfanzen (wir haben nicht viele, nur im Wohn-Esszimmer, 1 Palme, 1 Gummibaum, 3 Orchideen und ne handvoll Kakteen), da hängen auch viele dran. Es werden nur nicht weniger.
    - Schädlingsbekämpfungsmittel auf Basis Neembaum-Samen ins Gießwasser => gefühlt keine Wirkung, eher schlimmer.

    Kann es sein, dass die Fliegen von draußen kommen? Ggf. angezogen durch den warmen Abluftstrom der (dezentralen) Lüftungsanlage und unzureichenden Filtern?
    Oder sind doch die Zimmerpflanzen der Übeltäter?

    Als nächstes hätte ich wohl Nematoden ausprobiert..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rudolf Rakete, 18. Januar 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Wie groß sind die denn?
     
  4. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Ist das Dein Ernst, eine Antwort auf diese Frage in einem Bauexpertenforum zu erwarten?
    Zum Thema Trauermücken müsste sich doch einiges ergockeln lassen...:shades
     
  5. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    @Rudolf
    Die Biester sind ca. 2-4mm groß.

    @rose
    ja, das ist mein Ernst. Schließlich gibts dafür genau diesen Offtopic-Bereich, und wenn man über Weihnachtsdesserts und Gartenteichpumpen diskutieren kann, dann auch über Insekten.
    Und hier weiß ich zumindest, wer nur heiße Luft produziert und wessen Antworten fundiert sind. Ich bin mir sicher das Know-How dazu ist beim Einen oder Anderen dazu da.
     
  6. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Egal welches Forum ;) die netten Tierchen schwirren auch hier rum und zeigen eine selbstmörderische Tendenz in Nasenlöcher zu fliegen *würg*, sogar in meinem Ohr hat sich schon eine verirrt.
    Deshalb warte ich mit auf Tipps. :)
     
  7. Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Von den Viechern gibts glaub ich mehrere Arten.

    Wir sind unsere weitgehend los geworden nachdem wir unsere Pflanzen auf den Balkon verfrachtet haben. Aber einige wenige halten sich noch immer, keine Ahnung wo die jetzt Unterschlupf gefunden haben und sich weiter vermehren, jedoch bei weitem nicht mehr so schlimm wie zuvor als sie in der Erde der Pflanzen waren.
     
  8. #7 Wachtlerhof, 18. Januar 2015
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Wenn es Trauermücken sind, dann die Substratoberfläche der Pflanzen trocken halten. Dazu hilft es z. B. kleine Ministeinchens (rein mineralisches Substrat) ca. 1 cm stark drauf zu verteilen. Insgesamt auch etwas weniger gießen. Die Orchideen nicht gießen sondern tauchen, wenn sie Durst haben. Sollten da die Trauermücken auch schon im Substrat wohnen, den Topf komplett mal für 10 Min. in Spruzitlösung eintauchen, nach 7 - 10 Tagen wiederholen.

    LG - Gisela
     
  9. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Wir gießen eigentlich sparsam. Zu sparsam eher ;)

    Wahrscheinlich haben wir uns das Zeug reingeholt als wir den Palme im Sommer auf der Terasse hatten und diese im Herbst wieder ins Wohnzimmer geholt haben.
    Ich warte jetzt auf die SF Nematoden.
    Zusätzlich werde ich noch einen elektrischen Insektenvernichter besorgen und nachts in Betrieb nehmen, ich hoffe das wird sehr effektiv sein, da die Fliegen stark vom Licht angezogen werden.. (meine Beoabchtung)
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe ähnliche Beobachtungen gemacht. Die Dinger saßen ständig auf meinem notebook-Bildschirm. Vermutung, Ultraschall durch die "Zeilenfrequenz" oder Wärme (IR), wobei ich zweiteres als wahrscheinlicher betrachte.
     
  11. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Wir hatten diesen Sommer eine Plage mit verschiedenen Arten von Obstfliegen. Ich dachte, die werden wir schon wieder los, wenn mal eine Zeit lang kein Obst im Haus ist. Wir waren dann 2 Wochen lang im Urlaub und keinerlei Obst war im Haus. Als wir heimkamen, aber welch Schreck: Überall saßen diese Biester zu hunderten, schlimmer als zuvor! An der Decke, an Wänden, auf Lampen, an den Küchentüren, an den Fensterscheiben, am Fensterrahmen...
    Die hatten in der Zwischenzeit mit Zwiebeln und Kartoffeln Vorlieb genommen!

    Das einzige was half war 2-3 Mal am Tag mit dem Staubsauger durchs Haus zu gehen und konsequent die Viecher einzusaugen, möglichst gründlich!
    Nach 2 Wochen war dann Ruhe.
     
  12. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ist schon interessant was man da beim gockeln alles an Abhilfemaßnahmen findet. Von Schwefelhölzchen über Nikotin bis Mikrowelle. :respekt
     
  13. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Aha... im Odenwald sind sie schon....dann ist es nur eine Frage der Zeit....
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Fruchtfliegen haben wir hier im Herbst immer, wegen der Traubenabfälle in den Weinbergen wahrscheinlich.

    Bei starkem Befall hilft der Staubsauger als Teillösung.
    Ansonsten die bewährte Essigfalle (ein Glas mit Apfelsaft, Wasser, Essigmischung, ein Tropfen Spülmittel).

    sieht nicht besonders nett aus wenn der Boden nach kurzer Zeit dick mit Fliegenleichen bedeckt ist, hilft aber.....
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da kannst Du Dir sicher sein. :)
     
  17. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Schlussendlich habe ich die Quelle gefunden. Nachdem die SF-Nemtoden in den Blumen und der elektrische Insektenvernichter nicht wirklich geholfen haben habe ich einen Sack Blumenerde im Keller als Ursache entdeckt. Als ich den dann in den Gartenschuppen verbannt habe - war es schlagartig vorbei.
     
Thema: Insektenplage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unterschied fruchtfliege trauermücke

    ,
  2. kleine fliegen loswerden

Die Seite wird geladen...

Insektenplage - Ähnliche Themen

  1. Insektenplage

    Insektenplage: Hallo, unser Einfamilienhaus belagern seit einigen Wochen die Insekten auf dem Foto. Diese sind ungefähr 1 mm groß und klettern die Hauswand...