Installation Garagentor beim Passivhaus

Diskutiere Installation Garagentor beim Passivhaus im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Habe vor in naher Zukunft ein Passivhaus zu errichten. Habe nun gelesen das beispielsweise Fenster am besten in die Dämmschicht oder direkt...

  1. Peddy84

    Peddy84 Gast

    Habe vor in naher Zukunft ein Passivhaus zu errichten.
    Habe nun gelesen das beispielsweise Fenster am besten in die Dämmschicht oder direkt dahinter verbaut werden.
    Wie ist das jedoch beim Garagentor?
    Normalerweise wird ja der Rahmen des Tores direkt auf den Sturz (von innen)geschraubt.
    Wenn nun jedoch unten am Sturz noch 30cm Dämmung dranhängt geht mir ja dies an Durchfahrtshöhe verloren.
    Eine Installation "im Rahmen" unter dem Sturz wird vermutlich nicht möglich sein wenn ich mir mein Hörmann Sectionaltor so anschaue.
    Wie wurde dies bei euch realisiert?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Soll die Garage innerhalb der thermischen Hülle des PH sein? :mauer
    Nur mal so am Rande und aktuell: ein Auto bringt Dreck und viel Feuchtigkeit in die Garage. Wenn die Feuchtigkeit nicht raus kann, hast Du Korrosion und Schimmel.

    Gruß
    Frank Martin
     
  4. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wieso?...

    ... die bekommt doch bestimmt auch ne KWL:mega_lol:
     
  5. Peddy84

    Peddy84 Gast

    Sorry, hab ich vergessen zu erwähnen.
    Hatte mir eigentlich schon gedacht die Garage in die Thermische Hülle einzubinden, da die Garage unter dem Wohnbereich sein soll (wegen Hanglage).
    KWL war aufgrund der dichten Gebäudehülle geplant.
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hast Du einen PH-erfahrenen Planer?
    Was sagt der dazu?
    Hat er schon mal den Wärmeverlust beim Rein-/Rausfahren berechnet?
    Wie soll da ein richtiges PH noch funktionieren?

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Wieso, wenn das Auto immer schön warmgefahren wieder reingestellt wird, liefert es ja auch einen Beitrag zur Beheizung des Raumes. :D

    Aber mal im Ernst, durch die Einbindung der Garage wird das Passivhaus ein besonders sportliches Ziel werden.
     
  8. #8 wasweissich, 25. Dezember 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    shai , vielleicht gibt es hier lösungsansätze ........

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=7115

    ansonsten sehe ich den sinn einer garage in einer pasivhausthermohülle nicht ....

    ausserdem entwickeln moderne kfz mittlerweile derart wenig überschusswärme , das es gerade im winter manchmal garnicht zum beheizen des innenraums reicht...
     
  9. Peddy84

    Peddy84 Gast

    - Passivhaus war von meiner Seite her vielleicht auch etwas hochgegriffen, zumindest wollte ich mal einen Niedrigenergiehaus Wert erreichen (keine PH-Zertifizierten Bauteile, jedoch sehr gute Dämmwerte).
    - So weit bin ich noch nicht das ich darüber mit einem Planer diskutiere. Bin gerade erst dabei mit Arcon verschieden Möglichkeiten durchzuspielen und mich zu informieren.
    - Natürlich könnte ich die Garage aus der thermischen Hülle rausnehmen, jedoch müßte die Garagendecke + Innenwand dann isoliert werden was sehr aufwändig ist. Und kondensierende Feuchtigkeit hätte ich dann auch (welche dann nicht von einer KWL abgesaugt wird).
     
  10. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Öhm...

    ... was machste denn, wenn Dein Garagentor mal ne halbe Stunde offen ist?

    Arsch abfrieren?:mauer:biggthumpup:
     
  11. Peddy84

    Peddy84 Gast

    Stelle mir das eigentlich nicht so tragisch vor wenn der Wohnraum darüber mit einer FBH geheizt wird. Natürlich geht viel wärme verloren, aber das läßt sich denk ich nie vermeiden wenn die Garage unter dem Wohnraum sitzt.
    Wie ihr schon gemeint habt wärs vielleicht besser wenn ich mal einen (für mich) guten Plan entwerfe und dann mit einem Planer darüber diskutiere.
     
  12. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    alsooo: zufälligerweise ist unser Garagentor gedämmt, damit wirbt auch der Hersteller, je nach Typ mit U-Wert von 1,2 [W/m²K].
    Für ein Garagentor sicherlich gut, für ein Bauteil einer thermischen Hülle n.i.O. Dazu kommen noch nette Wärmebrücken an allen 4 Seiten.
    Fazit: auch ohne Toröffnen geht die Wärme raus

    Gruß
    Frank Martin
     
  13. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    "Viel Wärme geht verloren" beißt sich total mit dem Passivhaus, wo schon aus Prinzip fast nichts an Wärme verlorengehen darf und nicht einmal mal das. Vielleicht befaßt du dich erstmal mit dem Passivhausgedanken und den dazu gehörigen Anforderungen an das Nutzerverhalten. Infos dazu gibts reichlich im Netz.
     
  14. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    warum sind alle E-Techniker immer auf dem falschen Trip einen eigenen Plan erst zu entwerfen und dann mit dem Planer zu diskutieren? http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=40018
    Liebe Kollegen, dem Ingenieur ist nichts zu schwör, aber es gibt Grenzen!

    Gruß
    Frank Martin
     
  15. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Peddy...

    ... ich find Deinen Gedankengang mit der Garage im Keller wegen der Hanglage ja gut. Und richtig gut gedämmt find ich sogar richtig gut:respekt

    Aaaber: Garage inneerhalb der gedämmten Gebäudehülle, dat jeht nich. Da brauchste nen bd-test gar nicht erst versuchen.
     
  16. Peddy84

    Peddy84 Gast

    Habe bereits mit 16 Jahren schon mal ein Haus für meine Eltern gezeichnet. Der Architekt mußte daraufhin wenige Änderungen (Statik etc.) vornehmen. Er meinte nur das es in solch einem Fall meist nicht notwendig ist 3-5mal einen Plan zu Zeichnen bevor man auf einen gemeinsamen Nenner kommt. Und man kann so erhebliche Summen sparen. Außerdem macht es ja auch Spaß schon mal zu träumen :sleeping
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    joo. mach mal ;)
     
  18. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Einspruch: Ich machs andersum! Bzw. entwerfe ich gar keinen Plan, sondern versuche maximal den Entwurf des Planers in ein vorstellbares Modell für meine Frau zu transponieren. :)
    Also: nicht ganz Gallien!
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @greentux: Tuxe mal ausgenommen :winken

    @peddy84: Du weißt, daß der Planer nicht nach Anzahl Zeichnungen o.ä. sondern pauschal nach HOAI bezahlt wird? :konfusius

    Gruß
    Frank Martin
     
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer hat Dir denn das erzählt?

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Installation Garagentor beim Passivhaus

Die Seite wird geladen...

Installation Garagentor beim Passivhaus - Ähnliche Themen

  1. Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?

    Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?: Im neuen Bad will ich einen Duschbereich in Trockenbau machen, doppelt beplant. Es gibt ja Abdichtsets. Diese werden ja eigentlich erst...
  2. Ausdehnung Garagentor anthrazit

    Ausdehnung Garagentor anthrazit: Hallo, ich habe hier im Forum bereits gesucht und nur ältere Beiträge gefunden. Daher von mir die Frage, ob jemand "aktuelle" Erfahrungnen eines...
  3. Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus

    Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus: Hallo zusammen, ich bräuchte Euren Rat, bzw. Eure Erfahrungen. Mein Neubau wurde vergangene Woche verklinkert und verfugt. Gestern habe ich...
  4. Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?

    Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?: Hallo, ich würde gerne die Bodenplatte im Bereich des Garagentores aussparen lassen damit das Pflaster später direkt bis an das Tor geht. Möchte...
  5. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...