Installation in DHH

Diskutiere Installation in DHH im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe eine DHH gekauft, ca 2 Jahre alt, habe aber keine Unterlagen über die Elektroinstallation. Da ich an einer Deckendose eine...

  1. hajo

    hajo

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    ich habe eine DHH gekauft, ca 2 Jahre alt, habe aber keine Unterlagen über die Elektroinstallation. Da ich an einer Deckendose eine weitere Phase schalten möchte, muss ich die Planung "reverse-engineeren"

    Im Keller sitzt der Stromanschlußkasten mit Überlastungsschutzschalter, Zähler. 0.03 FI für alles und dann auf Hutschienen insges. 15 Sicherungsautomaten.

    Oben aus dem Kasten kommen die Leitungen (12 oder so, ein Dickes für Herd, an am Sicherungsautomat fürs EG hängen zwei Leitungen ...) und verschwinden in schwarzen Panzerleerrohren in der Kellerwand / Kellerdecke (4 Panzerleerrohre sind unbenutzt, in einer Deckendose habe ich auch schon ein leeres Leerrohr gefunden ...)

    Darüber hinaus gibt es keine Verteilerkästen im Haus, sondern nur Deckenauslassdosen, die ca 10cm tief sind und in die auch Panzerleerrohre reinragen. Von dort aus wird dann, wie wild verteilt, Kabel sind mit diesen selbstklemmenden 5-fach Klemmen in der Deckendose zusammengeschaltet.

    Steckdosen scheinen immer von "unten" angeschlossen zu sein, d.h. Panzerrohr ist im Estrich verlegt und kommt dann an der Wand hoch.

    Meine Frage: Wie sieht typischerweise die Struktur einer solchen Verkabelung aus? Meine bisherige Vermutung:
    Das Leerrohr eines Stromkreises aus dem Keller endet in einer Deckendose / Wanddose des entsprechenden Stromkreises (EG, OG, DG, Treppenhaus, Spülmaschine, Arbeitssteckdosen Küche usw.)

    Steckdosen im OG werden von den Deckendosen im EG aus verteilt, d.h. man scheint in der Deckendose zwei Außenleiter zu haben, aber nur einen gemeinsamen N und gem. Erdung.

    Da ich aber Lichtschalter habe, deren Leerrohre nach unten gehen (eigentlich alle, die ich bisher abgeschraubt habe) muß es irgendwo durch den Estrich mindestens ein Leerrohr die Wand hoch in eine Deckendose geben ... oder auch mehrere?! Gibt es da ein System/Standard-Design, wie sowas gemacht wird?


    Danke für jeden sachdienlichen Hinweis.

    Hajo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ein Elektriker, 18. Dezember 2005
    ein Elektriker

    ein Elektriker

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Germany
    Also, zwei verschiedene Stromkreise in einer Leitung zu führen ist an sich nicht erlaubt.
    Überlicherweise sieht es so aus wie du es beschrieben hast.
    Zuleitung auf Deckendose und von dort auf Schalter und evtl Steckdosen.

    Da kann man sich, nach meiner Erfahrung, aber nicht zu 100% verlassen.
    Sollte ein eingelegtes Rohr beim Betonieren kaputt gegangen sein, muß der Elektriker zwangsläufig "umdenken"....
    Von daher kann es auch sein, dass einige Rohre leer geblieben sind...

    Ich persönlich kann mir fast nicht vorstellen, dass die Steckdosen im OG an der Deckendose und damit am Stromkreis fürs Licht EG, hängen.

    Es wird schwer aus der Ferne deinen speziellen Sachverhalt zu beurteilen.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schwierige Aufgabe

    Hallo,
    nach meiner Erfahrung kann man sich auf Vorgaben/Standards nicht verlassen. Elektriker sind manchmal ziemlich kreativ, um es vorsichtig auszudrücken. Na ja, manchmal müssen sie auch kreativ sein, denn die Installation darf ja nichts kosten. Wer weiß von wem die Installation gemacht wurde, vielleicht war´s ja auch der freundliche Nachbar.

    Ich würde die Familie für ein Wochenende zur Oma schicken und dann die komplette Intallation durchmessen. Zuerst vom Zählerschrank aus die 12 Hauptleitungen, dann in den einzelnen Räumen. Plan zeichnen nicht vergessen, sonst sucht man im nächsten Jahr wieder.

    Vermutlich wurde viel auf dem Rohfußboden verlegt, ist heute so üblich. Dann kann man schauen in wieweit sich der Eli an die Installationszonen gehalten hat, dort dürfte man einen Großteil der Leitungen wiederfinden.

    Vorsicht mit 2 Stromkreisen in einer Leitung, und wenn man Pech hat muss man auch noch Leitungen nachziehen.

    Steckdosen von unten anfahren ist üblich, doch beim Lichtschalter sollte normalerweise zumindest die geschaltete Leitung nach oben gehen. Doch was ist schon "normal". Man könnte die Leitung ja auch auf Umwegen verlegen. Bei tiefen Dosen wird heute gerne mal in der Dose (Bsp. :hinterm Schalter, Steckdose) mit Wago Klemmen "verteilt". Das macht die Sache noch unübersichtlicher. :motz

    Wie schon gesagt, aus der Ferne schwer zu beurteilen. Bleibt also doch das Wochenende....und die Familie zur Oma. :)

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Installation in DHH

Die Seite wird geladen...

Installation in DHH - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  2. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...
  3. Installation Aufbauspots an Deckendose in Betondecke

    Installation Aufbauspots an Deckendose in Betondecke: Hallo zusammen, wir stehen gerade kurz vor dem Bezug unserer Eigentumswohnung. Bei der Planung hatten wir seinerzeit in der Küche einige...
  4. 67er DHH mit Betonwänden - was bedeutet das?

    67er DHH mit Betonwänden - was bedeutet das?: Hallo, ich bräuchte mal eure fachkundigen Ratschläge. Auf unserer Haussuche sind wir nun wieder auf etwas, für uns ganz interessantes,...
  5. Installation einer Druckentwässerung

    Installation einer Druckentwässerung: Hallo zusammen, Ich war bislang immer stiller Mitleser, jetzt muss ich mich mit meinem Vorhaben auf eure Erfahrungen zurückgreifen....