Installationsebene? |JA|NEIN|VIELLEICHT|

Diskutiere Installationsebene? |JA|NEIN|VIELLEICHT| im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich habe jetzt schon einige Freds zum Thema gelesen und bin dennoch am Rätseln... Der Eine sagt, daß ne Installationsebene nicht nötig...

  1. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    Hallo!
    Ich habe jetzt schon einige Freds zum Thema gelesen und bin dennoch am Rätseln...
    Der Eine sagt, daß ne Installationsebene nicht nötig ist, wenn der Elektriker nicht pfuscht. Der Andere sagt, daß man ohne Installationsebene Undichtigkeiten viel besser orten kann. Und wieder Andere würden es möglichst unter Todesstrafe stellen ohne Installationsebene zu bauen! (Ich kürze es jetzt 'Installationsebene' mal mit IE ab)

    Was ich herauslesen konnte:
    Eine IE bringt Vorteile für den Elektriker (und spart Dichtband) und man kann prima sorglos Bilder an die Wand hängen und auch mal den ahnungslosen Küchenbauer allein in die Bude lassen. ;-)
    Aber eine IE kostet natürlich auch zusätzlich Geld (und das u.U. nicht wenig)!

    Frage:
    Gibt es nur 'eine' IE (also ganz oder gar nicht) oder kann man da auch mit einer teilweisen (zimmerweise wenn nötig/sinnvoll) IE arbeiten?

    Konkreter Fall (noch in Planung):
    Diff.-offener HRB. Kein Keller. Der Wandaufbau und der Dämmwert entspricht (ohne IE) meinen Vorstellungen.
    Mein Technikraum (mit Hauptanschlüssen, Heizung, Stromverteilung usw.) soll im EG direkt neben dem WC liegen. Genau darüber befindet sich das Bad und noch ein WC. D.h. der 'Wasserkram',bis auf den Anschluß in der Küche, liegt alles recht kompakt in einer Ecke (Details siehe meine Bilder in meinem Profil).

    Wenn ich jetzt so plane, daß ich möglichst wenig Steckdosen und Schalter in die Außenwände knalle und Diese dann fachgerecht 'Winddicht' mache (spezielle Dosen, fachgerecht eingebaut), kann ich es dann nicht so machen, daß ich nur im Bereich Technik/Bad/WC eine IE anbringe?
    Spricht etwas gegen eine 'partielle Installationsebene'? (Falls es den Begriff noch nicht gibt - ich hab's erfunden!) :bounce:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nix spricht gegen eine partielle Installationsebene.

    Spart Platz...
    Du kannst an den anderen Aussenwänden auch z.B. komplett auf Steckdosen verzichten

    Alles eine Sache der Planung...
     
  4. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    Danke für die schnelle Antwort!

    Das könnte (zumindest bei der jetzigen Planung) etwas schwer werden bzw. wird sich wohl nicht vermeiden lassen, daß ich noch die ein oder andere Steckdose brauche (v.a. im Bereich Küche und Wohnen) aber wenn man auf die fachgerechte Ausführung achtet, sollte das doch auch machbar sein (auch ohne IE) - oder?
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ganz einfach:
    wenn das erstmal verdaut ist, dürfen sich alle 4 vor baubeginn gedanken um weitere
    installationsbereiche machen.












    alle 4: bauherr, architekt, tragwerksplaner, haustechnikplaner
     
  6. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Oder man kötte so versuchen zu argumentieren - als Baulaie:
    Da die Installationsebene üblicherweise gedämmt wird, fällt das was sie an Platz braucht, fast 1:1 an der Aussenseite der Wand wieder weg, d.h. zusätzlicher Platzbedarf ist nahe 0.
    Dafür steigen die Chancen, das Gebäude ordentlich Luftdicht zu bekommen und Luftdicht zu erhalten, und die gesamten Installationen sind beim Bau und auch später viel wirtschaftlicher herstellbar und änderbar.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 23. Februar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ rocksack

    Für die Erläuterung der Vor- und Nachteile einer Installationsebene bzw deren Entfall ist/sind der/die Planer zuständig.

    Da Du ja nur einen Stempelaugust suchst und selber planst, darfst Du Dich nachher auch selber für die Folgen einer fehlerhaften Beratung in die Haftung nehmen!
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    hey, apropos ie: deine denkweise gefällt mir :)
    allerdings würde ich im ergebnis (wohlwissend um schwäbische grundstückspreise) alles versuchen,
    die wand dicker zu machen... zumindest, wenn sie sonst im sektor "u40" dümpelt.
    die mehrkosten halten sich in grenzen.
     
  9. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    Danke erstmal...
    Auch wenn ich mich jetzt auf Äußerungen, wie 'Du suchst ja nur nen Stempelaugust', nicht unbedingt näher eingehen wollte. Nur (nochmal) so viel dazu:
    Ich habe nicht vor ohne Planer zu bauen - wenn es so weit ist. Ich möchte mir lediglich IM VORFELD so viel wissen wie möglich aneignen.
    Warum?
    Damit ich 'mitreden' kann und ich mich nicht nur auf die eine Aussage meines Planers verlassen möchte, wenn es vielleicht noch Alternativen zu dieser Aussage gibt. Bei mir ist noch nicht 100% klar ob ich überhaupt bauen kann - da spielen einige Umstände (u.a. die Kosten) eine Rolle. Aus diesem Grund (und weil es mich interessiert und mir die Thematik auch Spaß macht) will ich mich möglichst detailliert schlau machen!
    Ich denke, daß es berechtigt ist, daß sich ein interessierter (zukünftiger) Bauherr auch mal etwas detailliertere Gedanken zu SEINEM Haus macht und sich nicht nur auf die Unterschrift unter dem 'Planervertrag' konzentriert.
    Ich habe die Muse und die Zeit und vor allem das Interesse das zu tun und möchte darum bitten, daß das akzeptiert wird und mir nicht immer der Vorwurf gemacht wird, ich wolle hier Planerleistungen abzocken (siehe meine anderen Threads) und somit vom eigentlichen Thema abgelenkt wird.
    Wenn dieses Vorurteil in manchen Köpfen einfach nicht zu widerlegen ist weil man immer nur schwarz/weiß denkt und sofort Leute abstempelt (Stempelaugust?), dann bitte ich die jenigen, einfach nicht mehr auf meine Fragen zu antworten - wer mich nicht mag bzw. Vorurteile gegen mich hat, soll sich doch einfach fern halten. :winken
    Aber versucht doch einfach zu akzeptieren, daß es zwischen 'Stempelaugustsuchenden' und 'Schlüsselfertigunterschreibern' auch noch andere Menschen gibt. Z.B. die 'Interessierten'!

    Ich denke, daß vielleicht auch meine Fragen für Andere interessant sind und dann Antworten wie 'frag Deinen Planer' nicht den befriedigenden Nutzen bringen! Wenn ich hier nicht nach den Vor- und Nachteilen einer Installationsebene oder andere Alternativen fragen darf, entzieht sich mir zu einem großen Teil der Sinn dieses Forums. Oder seh ich das falsch?

    @mls: Die schwäbischen Grundstückspreise sind bei mir sogar so schwäbisch, daß mir das Grundstück bereits gehört bzw. in Familienbesitz ist! :bounce:
    Wenn Schwabe, dann richtig! :e_smiley_brille02:

    Nochmal DANKE für die konstruktiven Beiträge!
     
  10. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    Nochmal blöd gefragt...
    Werden partielle Installationsebenen in der Praxis durchgeführt oder hab ich da wieder was Neues erfunden? :winken

    Die Frage zielt dahingehend ab, ob eine IE nur in einem Raum auch Nachteile bringen könnte. Stichwort 'Taupunkt' (ich hoffe das heißt so) - da ich ja dann quasi einen Raum nochmals zusätzlich innen dämme und den danebenliegenden Raum an der selben Außenwand eben nicht.
    Oder ist das kein Problem?
     
  11. #10 Alfons Fischer, 27. Februar 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    • wenn Sie vor haben, Installationen in der Wand unterzubringen (auch, wenn's nur eine Steckdose ist), dann sollten Sie eine Installationsebene bauen (kann ja auch mal dünner ausfallen).
    • Wenn Sie definitiv keine Installationen in der Wand unterbringen wollen, dann können Sie vielleicht darauf verzichten.
    • Wenn Sie sich alle Optionen offen halten wollen, dann sollten Sie tunlichst eine Installationsebene vorsehen. Auch wenn bisher keine Installationen an dieser Wand geplant ist.

    Aber planen Sie das vorher, mit allen (!) Konsequenzen. Das fliest nämlich 1:1 in Ihre Werkplanung (z.B. auch in die Deckenbalkenlage) ein...

    mit "partiellen Installationsebenen" haben Sie nix Neues erfunden. Wird öfters gebaut. Auch eine Vorwandinstallation, in der Sie nur einen WC-Spülkasten unterbringen ist ja sowas wie eine "partielle Installationsebene" :konfusius
     
  12. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    @ Alfons Fischer: DANKE für den hilfreichen Beitrag!

    Dennoch interessehalber nochmal nachgefragt:
    Wenn ich jetzt davon ausgehe, daß meine Planung so gut ist, daß ich später nicht nochmal Steckdosen nachrüsten muß, wo liegt dann das Hauptproblem, wenn ich ein paar Steckdosen ohne IE verbaue (natürlich nur wenn das Fachgerecht erfolgt - also mit speziellen, 'luftdichten' Leerdosen)?

    Geht es hier tatsächlich nur darum, daß man das nicht richtig dicht hin bekommt (also 'mangelhafte Ausführung') oder gibt es noch andere technische Bedenken?

    Danke!
     
  13. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Das reicht doch, oder?

    Grüsse
    Jonny
     
  14. #13 Achim Kaiser, 27. Februar 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    1. kommt es anders
    2. als du denkst
    3. waren schon viele der Meinung *habe (Planung) fertig*
    4. was sie nicht daran hinterte nach 4 Wochen ne andere Idee zu haben ...
    5. konnte man wenn man vorher nicht zu schlau war und mit Eventualitäten rechnete
    6. die Idee noch realisieren oder man war
    7. ins verlängerte Rückrad gekniffen und der Pfusch nahm seinen Lauf.

    Die vermeintlich kleveren Sparlösungen haben schon viele eingeholt ... egal was es nachher kostete .... und wieviele Klimmzüge es bedurfte.

    Tatsächlich gehts darum konstruktiv dauerhafte Lösungen zu ermöglichen und nicht auf Bastellösungen ausweichen zu müssen die teilweise konstruktiv unmögliches möglich machen sollen und dann als fehlerhafte Ausführung bemängelt werden wollen .... oder glaubste es macht nem Handwerker Freude Bedenken anmelden zu müssen weil du nen Mist von ihm willst von dem er von Anfang an weiss dass er daneben geht blos weil du konstruktiv am Arbeitsraum gespart hast der zur Montage notwendig ist ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    Genau deshalb frag ich ja so blöd. Mein Handwerker (Zimmermann) bei dem ich mich mal umgeschaut habe, hat zwar erwähnt, daß man eine IE machen kann, hat aber nicht so energisch auf die Notwendigkeit hingewiesen, wie es hier gemacht wird.
    Hat anscheinend schon viele (bzw. die meisten) HRB-Projekte ohne IE gebaut und anscheinend noch keine Probleme damit gehabt.
    Deshalb wollte ich wissen, ob jetzt der Elektriker einfach gut gearbeitet hat (Abdichtung der Dosen) oder die Planung tatsächlich perfekt war oder es noch andere Nachteile hat wenn man auf die IE verzichtet.

    Ich werde jetzt die nächste Zeit mal versuchen genau heraus zu bekommen, wie viel eine komplette IE tatsächlich in EUR ausmacht, bin nämlich (auch dank Euch) eher auf dem Tripp nicht darauf verzichten zu wollen!

    Danke nochmal!
     
  16. #15 Achim Kaiser, 27. Februar 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Na könnte was mit der Tatsache zu tun haben dass seine Leistung dann teurer wird .... und wenn er die *vergisst* die Arschkarte bei anderen Gewerken auftaucht, die dann massive Problem haben die Anforderungen zu erfüllen.

    Wobei .... frag ihn einfach mal wieviel *undichte* Durchdringungen durch Fremdgewerke seine Wandkonstruktion dauerhaft übersteht ....

    Meistens ist die Dampfsperre hinter einer Wandplatte im Eimer wenn ein Loch ausbohrst und nachträglich irgendwas einbaust .... wie soll das Luftdicht angebunden werden ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  17. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    Na da kannste einen drauf lassen, daß ich ihn das frage! :motz
    Wobei Dampfsperre nich iss (falls Du die Plastikfolie meinst)... nach Rigips- und OSB-Platte kommt direkt der Holzständer mit ganz vielen Papierschnippseln dazwischen (Isofloc).
    Aber ich bleib dran... :shades

    Danke!
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    hast du das überlesen?
    da die i.e. fast zum nulltarif kommt, versteh ich dein spreizen ned.
    dein zimmerer, dein statiker haben erfahrung mit holzhäusern? naja, alles wird gut ;)
     
  19. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    Wer spreizt?
    Hast Du das überlesen?
    Nochmal: Ich frage hier aus Interesse an der Materie und nicht um eine Bestätigung fürs 'Billigbauen' zu bekommen!

    Als Fazit für mich könnte man auf eine IE verzichten, wenn gewährleistet ist, daß sämtliche Installationen fachgerecht und somit luftdicht ausgeführt sind, und nichts mehr nachgerüstet wird (da man das nie dicht bekommt).

    Für mich persönlich sind diese 'Risiken' wahrscheinlich zu hoch bzw. ich werde immer ein 'dummes Gefühl' ohne IE haben...

    Danke nochmal!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    So könnte mans formulieren. In einem Haus in dem bis zum Abriss nie eine zusätzliche Steckdose gebraucht wird oder eine Leitung welcher Art auch immer getauscht werden muss, und alle Beteiligten fehlerfrei arbeiten, wird auch ohne IE funktionieren.
    Da sich hier ein winziger Bettrag sparen lässt passend für BT / GU / GÜ mit nach-mir-die-Sintflut Mentalität.
    Häuser die ich kenne erleben in den Jahrzehnten bis Jahrhunderten ihrer Existenz dutzende von kleinen und grossen Umbau- und Änderungsaktionen.
     
  22. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    richtig erkannt! es hängt alles am "wenn"...
    und das ohne not.
    würde ich probleme generieren wollen, dann da, wo es sich lohnt ;)
     
Thema: Installationsebene? |JA|NEIN|VIELLEICHT|
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. installationsebene sinnvoll

Die Seite wird geladen...

Installationsebene? |JA|NEIN|VIELLEICHT| - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  3. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Außenwandaufbau eines Mobilheims mit gedämmter Installationsebene

    Außenwandaufbau eines Mobilheims mit gedämmter Installationsebene: Guten morgen, Ich plane gerade, mir ein winterfestes Mobilheim aufzubauen. Vom Hersteller wird das Häuschen geliefert als Ausbauhaus in...