interessante Frage aus http://www.bau.de/forum/tiefbau/336.htm

Diskutiere interessante Frage aus http://www.bau.de/forum/tiefbau/336.htm im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Frage aus bau.de zur Abrechnung von Kelleraußenwänden: Der Berechnung liegt der Kubikmeterpreis zugrunde. In der Abrechnung werden die...

  1. #1 Bruno Stubenrauch, 27.04.2002
    Bruno Stubenrauch

    Bruno Stubenrauch Gast

    Frage aus bau.de zur Abrechnung von Kelleraußenwänden:
    Der Berechnung liegt der Kubikmeterpreis zugrunde.
    In der Abrechnung werden die Kelleraußenwände in voller Wandstärke von 30cm über die gesamte Höhe berechnet. Eine weitere Position in der Abrechnung weist noch 41qm extrudierte Polystrolplatten mit Stufenfalz zur Wärmedämmung aus, welche vor dem Betonieren in die Kellerschalung eingelegt werden.
    Diese Dämmplatten (d=60mm) reduzieren doch aber doch das Volumen der Kellerwände, so daß doch eigentlich das Volumen der Polystrolplatten (immerhin 2,46Kubikmeter)vom Volumen der Kellerwand abgezogen werden müßte.
    Ist dies richtig, oder darf in der Abrechnung die Kelleraußenwand über die gesamte Höhe mit 30cm berechnet werden und dann noch zusätzlich die Polystrolplatten abgerechnet werden?

    Ich habe die Frage beantwortet, bin mir aber nicht 100%-ig sicher obs korrekt war.

    Meine Antwort war, dass nur 24 cm abrechenbar sind, aber je nachdem wie der Positionstext war ein Nachtrag ansteht weil sich die Schalung anders umlegt und die Zeitwerte fürs Betonieren der 24-er Wände höher sind als bei 30-er Wänden. Liege ich da richtig?
     
  2. MB

    MB Gast

    Tun die das denn?

    Wie dick sind die Betonwände denn nun wirklich? Warum nicht einfach auf die Lieferscheine gucken?
    Denn Sinn der Frage verstehe ich ohnehin nicht. Wer fragt warum?
     
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    3
    Das ist ein zweischneidiges Schwert !

    Lt. Vob/c werden Aussparungen "Einbauteile" etc. über 0.5cbm abgezogen ... ABER wenn man das hier praktiziert kommt eine Wandstärke von 24cm herraus was zum Nachteil für den Unternehmer ausfallen würde weil:
    -
    z.b eine Betonwand 30cm stark ca. 210€ kostet dagegen eine Betonwand von 24cm ca. 230€ ... der Grund liegt bei der Schalung für einen Kubikmeter 30cm brauch ich 2*3.333qm Schalung für 1cbm 24cm Wand dagegen 2*4.167qm !
    -
    Ohne die Ausschreibung zu kennen (müsste man auch sehn !) tippe ich mal das dem Architekt bei Ausschreiben ein Fehler unterlaufen ist ... spätetestens bei der ersten Rechnungsprüfung hätte er dies bemerken müssen und ein "Nachtragsangebot für die Wandstärke 24cm" fordern damit sich der Bauherr wie hier der Fall nicht beschissen vorkommt.
    -
    So nun gibts noch eine zweite Variante lt. Vob/c werden IMMER die dicksten bzw. längsten Querschnitte gemessen ... leider steht da nichts von Dämmeinlagen ABER der Unternehmer könnte davon profitieren weil er ja 30cm geschalt hat !
    -
    So- oder So der eine und auch der andere könnte Recht bekommen was wieder ein typisches Fallbeispiel bei den Abrechnungen der VOB Leistungen wäre :o
    -
    Über Sinn- oder Unsinn zu der Abrechnung lässt sich eh streiten weil das Einlegen von Dämmungen in Schalung eh Murks ist ... den Beitrag dafür schreib ich gleich ;-)

    MFG
     
  4. MB

    MB Gast

    Ich kapiers nicht

    Wo ist denn das problem, wenn nach cbm abgerechnet wird? Steht doch in den Lieferscheinen. OK, da stehen natürlich nicht die übermessenen Bereiche drin, aber wir wissen ja nicht mal, ob VOB hier überhaupt Gültigkeit hat.
    Wo bleiben meine berühmt berüchtigten Nachfragen?
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    3
    MB das Problem liegt darin das der Bauunternehmer lt. Leistungstext eine 30cm Betonwand abgerechnet hat ... und er vor ORT zwar 30cm geschalt hat ... ABER komplett 6cm Dämmung eingelegt hat ... was natürlich weniger Betonmasse bedeutet weil die Wand jetzt 24cm BETON aufweißt und nicht wie im LV 30cm ... ABER wenn man dem Bauunternehmer jetzt den cbm Preis einer 30cm Wand für die 24cm Wand bezahlt sprich OHNE den Dämmbereich wird der Bauunternehmer beschissen ... WEIL er für eine 24cm Betonwand vielmehr Schalung stellen muss als für ein 30cm Wand !

    MFG
     
  6. MB

    MB Gast

    Das ist eben was fehlt

    Die Fragesteller lassen doch immer die Hälfte weg. Wir wissen weder, was genau ausgeschrieben war, noch was nu wirklich eingeschalt wurde. Ist aus der Fragestellung auch nicht zu erkennen. War denn nu der Abstand der Schalung 30 oder 36 cm? Wie dick ist denn nu wirklich die Betonwand?
    Der Fragesteller läßt nämlich genau das weg. Also Kinders: NACHFRAGEN! Wenn der nicht antwortet, hat es schon einer per Mail getan oder es intersssiert ihn nicht wirklich.
     
  7. #7 Michael Prieß, 30.04.2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16.04.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    ebend MB

    woher soll jetzt einer wissen, was im Vorfeld abgesprochen und Angeboten wurde? Und wo ist denn jetzt der Unterschied. Was kostet denn der cm Beton pro qm ca. 1,50 Altmark plus Märchensteuer ... und die Dämmung? Ebend kostet fast das gleiche je nach Qualität. Nur das hier eben die Dämmung noch zusätzlich mit eingebracht werden musste. Wenn Ihr mich fragt, soll der Frager sich freuen, daß er es zum gleichen Kurs so bekommt.
     
Thema:

interessante Frage aus http://www.bau.de/forum/tiefbau/336.htm

Die Seite wird geladen...

interessante Frage aus http://www.bau.de/forum/tiefbau/336.htm - Ähnliche Themen

  1. Zwei interessante Urteile zur Architektenrechnung und zur Haftung von BQÜ

    Zwei interessante Urteile zur Architektenrechnung und zur Haftung von BQÜ: Nichts wirklich neues, aber aktuelle Bestätigungen der ständigen Rechtssprechung 1) Unterschreitung der Mindestsätze HOAI und Bindungswirkung...
  2. Interessantes Urteil

    Interessantes Urteil: Ich hab gerade von einem Bauherren, seines Zeichens Rechtsanwalt (aber kein Baurecht) ein spannendes Urteil des OLG Düsseldorf (I-22 U 57/15 v....
  3. Social Media auch für die BEF'ler interessant?

    Social Media auch für die BEF'ler interessant?: Moin moin, wie siehts es bei den Handwerksmeistern, Planern und Unternehmern aus. Nutzt Ihr die Form des Marketing? Was haltet ihr davon?...
  4. interessanter Beitrag bei phoenix

    interessanter Beitrag bei phoenix: sollte man sich anschauen, geht noch bis 18 uhr 30
  5. könnte interessant sein...

    könnte interessant sein...: könnte interessant sein... gleich um 20.15 beim WDR http://www.wdr.de/tv/koenneskaempft/sendungsbeitraege/2013/1202/vorschau.jsp...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden