inwieweit muss Bauträger Preise offenlegen?

Diskutiere inwieweit muss Bauträger Preise offenlegen? im Schlüsselfertig Bauen ? Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich bin ganz neu hier und hoffe auf ein bisschen Hilfe, da ich ein absolutes Greenhorn bin in Sachen bau. Man wächst hier wohl erst mit...

  1. saan71

    saan71

    Dabei seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ZMA
    Ort:
    Taufkirchen b. München
    Hallo,

    ich bin ganz neu hier und hoffe auf ein bisschen Hilfe, da ich ein absolutes Greenhorn bin in Sachen bau. Man wächst hier wohl erst mit seinen Aufgaben ;-)
    Wir stehen kurz vor Vertragsabschluss zum Bau einer DH durch einen Bauträger.
    Die Heizungsanlage (Brennwerttherme-Gas) ist in der Baubeschreibung enthalten. Wir haben uns nun als Sonderleistung für eine Fußbodenheizung entschieden. Der Bauträger teilte uns einen Differenzbetrag von 7400 Euro mit. Ich würde gerne wissen, wie viel die ursprüngliche Heizung kostet, wieviel die Fußbodenheizung kostet und somit der genaue Differenzbetrag feststeht. Der Bauträger hat mir nur den Differenzbetrag mitgeteilt mit der Begrüdung, dass es ein "Komplettangebot" des Heizungsbauers für alle 8 zu bauenden Häuser wäre und er es deshalb nicht auseinanderdifferieren könnte. Gibt es denn eine Regelung, dass der Bauträger verplichtet ist, mir eine genaue Auflistung zu geben?


    Vielen Dank für die Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Mein Rat :

    Bauen Sie mit Architekten und in Einzelvergabe.

    Alles Andere ist Müll, Sie werden zweimal ausgenommen und jede Popeländerung über den Vertrag hinaus kostet mind. doppelt soviel, wie normal.


    Kein Bauträger!
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 8. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nein...

    Er muss Ihnen nichts näher erläutern. Und selbst wenn ers täte, was würde es Ihnen nützen als Baulaien. Vermutlich nicht viel.
    Noch sind Sie in der Phase, wo die Angebote wohl passen werden. Nach Unterschrift KÖNNTE dies anders aussehen, denn dann haben Sie nicht mehr viel Wahlmöglichkeiten. Also im Vertrag möglichst alles (auch den kleinsten Sonderwunsch) festhalten.
    MfG
     
  5. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Protest
    Das mag wohl bei großen Bauträgern so üblich sein, aber man kann auch mit kleinen Bauunternehmern schlüsselfertig bauen, und da ist es zumindestens in meiner Umgebung nicht so.

    7400 € Mehrpreis für eine FB Heizung ist wucher. Heizkörper sind mit Sicherheit teurer.
    Gruß Matzi
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Da der

    [/QUOTE]Bauträger im Besitz der Grundstücke (Reihenhäuser) ist, hilft dieser Ratschlag
    in dieser Situation nicht wirklich.

    Zum BT: Auseinander rechnen könnte er schon, er muss ja nur das "Komplettangebot" durch 8 teilen :D Will er aber nicht.
    Nehmen Sie die Erfahrung mit der FB Heizung zum Anlass, möglichst alle Ihre Sonderwünsche vor Vertragsabschluss schriftlich zu fixieren.
    Noch sitzen Sie am längeren Hebel......

    @ peterr
    Das ist übrigens auch Müll:
     
  7. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Meine persönliche Meinung...

    ..wenn der schon vor Vertragsabschluß dermaßen hinlangt, ist da noch mit einigen "Überraschungen" zu rechnen!

    Mal zum Vergleich: Ich (bzw. mein Planer ;) ) habe/hat ja auch grade Ausschreibungen mit 5 Firmen am Laufen - bei drei Anbietern ist FBH kostenneutral (mündliche Aussage: nimmt sich nix!) , einer will knapp 2000 EUR brutto Aufpreis haben und der Letzte wurde gar nicht mehr angefragt.

    Wenn SIe unbedingt mit diesem BT bauen wollen/müssen, würde ich klipp und klar sagen: Zu vertretbaren Mehrkosten JA, ansonsten eben drauf verzichten! Das gilt auch für sonstige Änderungen/Sonderwünsche - manche haben einen "Riecher", was der Bauherr unbedingt haben will und machen Preise, daß einem übel wird....

    Gruss
    Sven
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Aus Neugier gefragt:

    Welche Ausführung der FB-Heizung war ausgeschrieben und preisgleich?
    - Kupferrohr oder Kunststoff?
    - Einzelraumregelung/Raumthermostate?
    - wieviel Regelkreise?
    - wieviel m2 Fläche?
     
  9. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Ähmm sorry,

    Du hast Recht - die Äpfel und die Birnen.. :)

    FBH war nur alternativ angefragt!
    - Kupferrohr oder Kunststoff?
    Sicher die billigere Variante.
    - Einzelraumregelung?
    Ja.
    - wieviel Regelkreise?
    Hmm??? Vermutlich einer.
    - wieviel m2 Fläche?
    72,5m² im EG. DG wird erst später ausgebaut.

    Gruss
    Sven
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Für nur eine Etage? In Meckl.-Vorp.? Das klingt happig!
     
  12. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Hallo...

    Wie gesagt, das war Einer von Vieren und die anderen wollten gar keinen Aufpreis. Der war aber ohnehin Aufpreiskönig und ist seit heute raus.

    Tlw. stellt sich das schon andersrum dar - FBH ist Standard und "herkömmlich" kostet bald Aufpreis! :D
     
Thema: inwieweit muss Bauträger Preise offenlegen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bautr?ger Taufkirchen loc:DE

Die Seite wird geladen...

inwieweit muss Bauträger Preise offenlegen? - Ähnliche Themen

  1. Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig

    Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig: Guten Tag. Ich bekomme gerade gebaut. Bis dato habe ich noch keine Beschwerden diesbezüglich. Nur nach dem Einbau des Estrich bin ich auf...
  2. Fliesenleger Preise pro qm (100x100)

    Fliesenleger Preise pro qm (100x100): Wir haben eine Fliese gefunden und werden uns nun Angebote von Fliesenlegern einholen. Ich weiss das Preise schwanken je nach Betrieb. Allerdings...
  3. Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

    Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz: Schönen guten Tag zusammen, ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt...
  4. Wieviele Stunden ...

    Wieviele Stunden ...: Hallo, wir überlegen nun, einen genehmigungsfähigen Entwurf für unser EFH (nach §34 BauGB, mögliche Eckdaten bereits durch einen Bauvorbescheid...
  5. Darf Bauträger den Bau einfach "auf Eis legen"

    Darf Bauträger den Bau einfach "auf Eis legen": Hallo! Wir wollen im April ein EFH über einen Bauträger bauen. Vertrag ist unterschrieben, Finanzierung steht. Könnte also los gehen......