Isoliertapete Tapezierbar ohne Reflektionsverluste?

Diskutiere Isoliertapete Tapezierbar ohne Reflektionsverluste? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo ich habe so eine Isoliertapete mit Aluverkleidung hinter meinen Heizkörper geklebt. Nun habe ich die Frage wenn ich diese Tapeziere...

  1. thomsa34

    thomsa34 Gast

    Hallo ich habe so eine Isoliertapete mit Aluverkleidung hinter meinen Heizkörper geklebt. Nun habe ich die Frage wenn ich diese Tapeziere reflekriert diese Tapete dann immernoch den gleichen Wert an ENergie oder wird er durch Rauhfaser und Farbe schlechter?

    Wenns schlechter wird würde ich einfach nichts draufkleben.

    Habe über dieses Thema leider nichts im Internet gefunden nur das man es Tapezieren kann, dies wusste ich aber vorher. In Zeiten von K-Werten möchte ich aber bestmögliche Rückführung der Wärme gewährleisten und somit Tapezieren ja oder nein?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn Du einen Spiegel beklebst, was siehst Du dann?

    Aber bei der Wirksamkeit dieser "Tapeten" macht es auch keinen großen Unterschied ob die reflektieren oder nicht. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  4. thomsa34

    thomsa34 Gast

    Also hat die Alubeklebung garnichts mit der Rückstrahlung zu tun? Nur die Styropurdicke? In meinem Fall sind es 3mm+Alufolie. Denn soweit ich weis sind solche Sachen nötig um aus Altbauten Energiesparhäuser zu machen.
     
  5. #4 saarplaner, 25. Juli 2011
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Lass mich raten, das hat dir der nette Herr aus dem Baumarkt erzählt. :mega_lol:

    Tut mir leid, dich da enttäuschen zu müssen, aber es ist EINIGES mehr eforderlich um einen Altbau auf Effizienzhaus Standard zu bringen.

    Am besten einen Altbau erfahrenen Planer/Energieberater engagieren, der hilft dir dann auch sinnvolle Maßnahmen zu ergreifen. Weil diese Tapete ist mMn rausgeworfenes Geld.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 25. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn Du ne Vliestapete über die Alufolie drüberklebst, haben Kleber und Vliestapete wahrscheinlich mehr Dämmwirkung als die Folie.
    :D
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Damit kannst Du aus einem älteren Haus keinesfalls ein Energiesparhaus (wie ist das eigentlich definiert?) machen, das klappt höchstens in der Fernsehwerbung.

    Eine merkliche Einsparung erreicht man nur durch eine entsprechende Reduzierung der Transmissionsverluste des Gebäudes.

    Natürlich lassen sich auch IR-Strahlen mit Gegenständen entsprechender Oberfläche "lenken", aber der IR Anteil bei Heizkörpern wird gerne überschätzt, zumindest bei den Temperaturen die heutzutage bei Heizkörpern üblich sind.

    Das Thema hatten wir hier aber schon öfters. Die Suchfunktion liefert sicherlich auch noch interessante Beiträge dazu.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kurz gesagt:

    Ja, das Übertapezieren verschlechtert die Wirkung.
    Allerdings ist die Folie nur im Bereich stärkerer IR-Strahlung relevant.
    Also: Hinter Heizkörpern NICHT übertapezieren, an übrigen Wandflächen ist es hingegen egal. Allerdings täte es dann dort auch die (billigere) Variante mit Kaschierung aus Pappe statt aus Folie.

    Um groß die Wärmeverluste zu reduzieren, ist das Zeug natürlich unzureichend.
    Aber es eignet sich durchaus, das Wohlbefinden im Raum zu steigern und Kondensation zu vermeiden.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 25. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ähhh - Julius. Mit welcher Vorlauftemperatur betreibst Du Deine HK, dass die rotglühend sind und so stärkere IR-Strahlung abgeben können :smoke
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Stärker als das die übrigen Dinge (Möbel etc.) im Raum tun.
    Dazu genügt ne ganz übliche Vorlauftemperatur.
    Denn "stärker" ist relativ.
    Gelle! :winken
     
  12. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Tja, dann muss nur noch wissen, was üblich und relativ ist :mega_lol:
     
Thema:

Isoliertapete Tapezierbar ohne Reflektionsverluste?