Ist das ein Fertighaus? - Haus sinnvoll

Diskutiere Ist das ein Fertighaus? - Haus sinnvoll im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Leute, ich interessiere mich gerade für ein Haus. Vom Rathaus konnte man mir leider keinen Auskunft geben, da nichts in den Unterlagen war....

  1. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Leute,
    ich interessiere mich gerade für ein Haus. Vom Rathaus konnte man mir leider keinen Auskunft geben, da nichts in den Unterlagen war.

    Im Anhang habe ich ein Bild geschnitten.

    Mich irritiert nun die Bodenplatte, da dort 10 (evtl. auch 16) steht und dann drei dickere Fundamente vorhanden sind. Sollte denn normalerweise die Bodenplatte nicht ca. 30 cm dick sein bei einem normalen Haus?

    Das Haus ist von 1980. Die Wanddicke beträgt 30cm und die Geschossdecke 16 cm aus Stahlbeton. (Betongüte B15, 25)
    Mauerwerk nach DIN 1053 Poroton 6, KSL 12, KSV 12 in M, Gr. III
    Tragfähigkeit des Baugrundes bei mittiger Belastung 0,2 N/mm2



    D.h., dass ich an einer beliebigen Seite/Stelle normalerweise nicht über 2.0m über Bodenkante des UG daneben keine Garage bauen, wo der Oberkante des Fußbodens der Garage über 2.0m liegt. (Hört sich wirr an :shades)

    Ich frag mich noch, wo man wohl die KSL oder KSV vermutlich benutzt an. Für die Innenwände wäre das ideal, wenn komplett außen mit Poroton gebaut wurde. (Da aber die Wandstärke im EG 30cm ist, kann ich mir vorstellen, dass dort kein Poroton ist)

    Deshalb nur kurz meine Fragen zu dem ganzen Text:

    1.Ist es normal, dass die Bodenplatte so dünn ist?

    2.Für was ist die sehr dicke Linie unten herum?

    3.Lieg ich mit meiner Erklärung für die Garage oben richtig, dass dies nicht gehen wird?


    Viele Grüße
    Fam. E
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    1) es gibt kein "normal", daher ist die Frage nicht sinnvoll
    2) welche Linie?
    3) Du liegst falsch
    4) nach Fertighaus hört es sich bisher nicht an

    -alles langfeuerwaffenfrei-
     
  4. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe das Bild vergessen. Im Anhang
     
  5. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Irgendwas ging mit dem Anhang nicht.
    Habe es nun hier hochgeladen:


    http://img848.imageshack.us/i/schnittr.jpg/

    [​IMG]


    1. Dann frage ist anders. Ist der Boden eventuell zu dünn?

    2. Die dicke Linie unten auf dem Bild, da der Anhang nicht funktioniert hat.

    3. Okey, dann habe ich das wohl falsch verstanden. Ich bin davon ausgegangen, dass man nirgends über 2.0m ab Unterkante Kellerfußboden aufschütten kann, um zum Beispiel eine Garage direkt am Gebäude zu errichten, welches höher liegt als diese 2 Meter.
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    garage ist möglich mit entspr. tieferführung der gründung.
     
  7. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    eben, die oberkante so wählen, dass die unterhalb der 2m aufschüttung bleibt ne?
    vom gehweg würde das dann bergab gehen. (geschätzt auf 4m, dass es da 50-70cm runtergeht)
    gewünscht hätte ich es mir, dass es leicht bergauf geht. schade


    mir fällt auch auf, bei der grafik oben ist das mauerwerk im UG 30cm dick und im dem text des prüfbefundes soll es anscheinend 36.5cm dick sein.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Ist das ein Fertighaus? - Haus sinnvoll

Die Seite wird geladen...

Ist das ein Fertighaus? - Haus sinnvoll - Ähnliche Themen

  1. Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht

    Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht: Hallo, seit einigen Tagen hat es bei mir nicht mehr geregnet. Vor dem Haus sind Kfz-Stellplätze gepflastert. Auf diesen befinden sich feuchte...
  2. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...
  3. Hilfe bei Risse im Haus

    Hilfe bei Risse im Haus: Hallo wir haben vor 2 Jahren ein Einfamilienhaus bauen lassen , und bemerken seit einiger Zeit immer mehr Risse im Haus. Hinzu kommt das sich auf...
  4. Wärmeverteilung im Haus

    Wärmeverteilung im Haus: Gibt es einen sinnvollen Weg, ein Raumlüftungssystem in eine EFH zu integrieren, dass zentral erzeugte und gefiltere Warmluft in kleinere Räume...
  5. Haus gekauft, Feuchtigkeit in den Außenwänden

    Haus gekauft, Feuchtigkeit in den Außenwänden: Heute haben wir die Schlüsseln von unserem Haus erhalten, es ist ein EFH, gebaut 2001, Massivbau, Stahlbetondecken. Außenfassade verputzt, 3...