Ist das fairer Umgang?!

Diskutiere Ist das fairer Umgang?! im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich möchte Euch um Rat bitten. Wir bauen mit einem Bauträger ein Einfamilienhaus. Laut Bau- und Leistungsbeschreibung müssen wir...

  1. Ufo73

    Ufo73

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Marburg
    Hallo zusammen,
    ich möchte Euch um Rat bitten. Wir bauen mit einem Bauträger ein Einfamilienhaus. Laut Bau- und Leistungsbeschreibung müssen wir Baustrom und Bauwasser zur Verfügung stellen und der Bauträger zahlt den Verbrauch. Bis hierher alles OK. Ich habe bei den Stadtwerken den Zapfhahn für Bauwasser geholt und den Baustromkasten habe ich von dem Elektriker aufstellen lassen, der auch die Elektroinstallation im Haus machen wird (für die Elektroinstallation wird er von unserem Bauträger gezahlt, natürlich nur für die Standdardleistungen). Der Elektriker hat den Baukasten aufgestellt und der Herr vom Stromlieferanten den Kasten angeschlossen, wofür er 120 Euro kassiert hat (der Herr vom Stromlieferanten). Soweit so gut. Aber jetzt kommts: Letzte Tage habe ich von unserem Elektriker eine Rechnung über 510,00 Eur für das Aufstellen des Stromkasten erhalten, der sich folgendermaßen zusammensetzt:

    Pos._____Leistungsbeschreibung_______Menge_____EP_______Gesamt

    1_______Monteurstunden_____________2,25_____38,25_____86,06
    2_______Ingenieur/Meisterstunden_____4,25______42,50____180,63
    3_______Fahrtkos. u. Rüstzeitpausch.__1_________20,00____20,00
    4_______Leihgebühr Stromkasten______1 Monat___90,00____90,00
    5_______Anschlusssicherungen________3 _________8,85____26,55
    6_______Presskabelschuhe___________10_________2,65_____26,50

    Gesamtsumme Netto: 429,74 Euro + 19 % MWST => 511,39 Euro

    Vielleicht noch was wie er zu seinen Zahlen kommt:

    - ich habe unserem Elektriker angerufen, um zu fragen, ob er bei uns den Stromkasten aufstellen kann. Bei dem Gespräch hat er gesagt, dass wir uns auf der Baustelle treffen sollten, um zu schauen wo er den Kasten anschließen kann. Das Treffen hat keine 15 min gedauert. Er hat dafür zwei Meisterstunden abgerechnet (die ersten 2 h von den insgesamt abgerechneten 4,25 h). Als ich ihn auf die Rechnung ansprach und sagte, dass wir uns nur 15 min getroffen haben, sagte er, er habe das Treffen gar nicht abgerechnet, sondern 1 h Anfahrt und 1 h Abfahrt.

    - Für das Aufstellen des Kastens ist er mit seinem Monteur gekommen. Das Aufstellen hat ca 45 min gedauert, abgerechnet hat er 2,25 für sich und 2,25 für seinen Monteur.

    - Miete für den vollen Monat kassiert, aufgestellet hat er den Kasten aber am 13.11.2007

    - 10 Presskabelschuhe abgerechnet, verbrauchte aber nur 7 (das geht aus seinem Monteurbericht hervor)

    Ich meine, es soll für mich niemand umsonst arbeiten, aber ist die Rechnung nicht unverschämt?
    Ich habe ehrlich gesagt gedacht, dass er uns den Kasten umsonst hinstellt, weil er ja schließlich auch die Elektroinstallation machen wird. OK er soll nicht umsonst arbeiten, ich bin natürlich auch bereit, ihm was zu zahlen, aber bei der Summe fühle ich mich über den Tisch gezogen. Was ich auch komisch finde: Er hat mich weder nach dem ersten Treffen noch nach dem Aufstellen des Kasten seinen Monteurbericht unterschreiben lassen (ich habe gesehen, dass auf dem Bericht eigentlich ein Feld ist, wo der Auftraggeber die Leistung anerkennt. Auf beiden Berichten ist dieses Feld leer. Die Berichte hat er mit der Rechnung mitgeschickt).
    Habt Ihr einen Tip für mich? Wie soll ich mich verhalten, schließlich wird er bei uns, wie schon gesagt die Elektroinstallation machen, und wir werden sicher die eine oder andere Steckdose zusätzlich zu den Standarddosen haben wollen.

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nein, kein fairer umgang.

    keine rechtsberatung.
    sie sind kein bauherr, aber nach bauträgervertrag sehr wohl auftraggeber
    des elektrikers (den sie nicht eigenständig bestellt haben?) für baustrom.

    die berichte sind von ihnen zu unterschreiben. punkt aus.
    die kosten (einmalkosten, vorhaltungskosten usw. ??) müßen sie mit diesem
    elektriker oder einem ihres vertrauens aushandeln.
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wobei ich noch anmerken möchte:

    die aufstellungskosten erscheint mir auch recht hoch.
    aber 200€ einsparen und dafür viel streß
    und eigeninitziative in "kauf" zu nehmen....

    es werden noch einige mehrkosten auf sie zu kommen.
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Denke nicht,

    dass es sich um einen Bauträger handelt. Wohl eher GU/GÜ (hier nachlesen).
    Rechnung erscheint mir ebenfalls recht hoch.
    Die Annahme "macht der Eli ummesünst, weil er ja die Elt-Inst macht" ist allerdings mehr als blauäugig.
     
  6. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Hin oder Her .....

    Für den Rechnungsbetrag sattle ich ab morgen um und
    stelle nur noch Baustromverteiler auf und schreibe Rechnungen.

    6,5 Std. abzurechnen ist eine Frechheit.
    Volle Monatsmietpauschale auch, die ist anteilig zu berechnen.
    Sicherungs- und Kabelschuhpreise sind vergoldet aber da wirds wohl
    wenig Aussicht auf Erfolg haben.

    Den ersten Fehler hast du gemacht wie du die Bauleistungsbeschreibung
    unterschrieben hast. Baustrom gehört meines Erachtens zum Leistungsumfang
    des Rohbauers, natürlich ebenfalls gegen Gebühr aber die fallen im Normalfall
    preiswerter aus.
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    aktueller preis:

    1 stromer, 4 bv.

    150€ stellung baustromkasten.
    vorhaltung 70€ monatlich.
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @baumal

    Wetten wir, dass es kein Bauträger ist, obwohl der Fragsteller dies so schreibt? :)
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum habe ich bei der Eingangsfrage so ein ungutes Gefühl..:confused:

    @Ufo73

    Ich befürchte, wir werden hier noch viele Beiträge von Dir lesen können. Wenn bereits der Baustromverteiler zu so einer Aktion wird, dann möchte ich nicht wissen, wie´s aussieht, wenn der Eli die komplette Installation macht und dann auch noch Sonderwünsche realisiert werden sollen.

    Die 500,- € sind zu teuer. Aber jetzt schon einen Streit anfangen?:confused:

    Gruß
    Ralf
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    @ baufuchs

    um was?:)
     
  12. Ufo73

    Ufo73

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Marburg
    Baufuchs Du hast Recht

    Ich habe auf der angegebenen Seite nachgelesen. Es handelt sich demnach bei uns um einen Generalübernehmer.

    Meint Ihr folgendes Vorgehen wäre OK:
    Ich komme meiner Meinung nach auf 250 Euro (keine 6,25 h, sondern 2,25 h; Miete für 18 Tage statt für vollen Monat). Ich lege ihm pauschal noch 100 Euro drauf, d.h. schlage ihm 350 Euro vor. Letzendlich wären es 160 Euro weniger, dafür aber der Stress. Aber es widerstrebt mir, soviel Geld zu zahlen für ne Sache, wo ich mir 100% sicher bin, dass ich über den Tisch gezogen werde....Ich könnte ihm die Rechnung so zusammenschreiben (wie ich sie für richtig halte + 100 Euro) und ihm per Post/Email schicken.

    Oder meint Ihr, ich sollte doch lieber das Gespräch mit ihm suchen (weil wir ja noch irgendwie zusammenarbeiten müssen)?
     
  13. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    @ baufuchs

    ich hab die wette verloren.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Möchtest Du meine "ehrliche" Meinung hören?

    Dann vergiß es. Die paar Euro lohnen nicht, daß man dafür einen möglichen Streit anfängt. Glaub mir, bis die Hütte steht, wirst Du noch viel mehr Geld (sinnlos) versenken.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    immer (dauernd) das gespräch suchen...:konfusius
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das

    kann auch Probleme geben:
    Liest sich für mich so, als sollten die zusätzlichen Steckdosen direkt beim ELI in Auftrag gegeben und mit diesem abgerechnet werden.
    Dabei bedenken:
    Sie haben einen Vertrag mit dem GÜ, dieser übernimmt Gewähr für fristgerechte Fertigstellung u. mängelfreie Erstellung. In dem Moment, wo Sie Leistungen direkt bei Subunternehmer beauftragen, greifen Sie in dieses Konstrukt ein.
    Ich rate von solcher Vorgehensweise ab. Geben Sie Erweiterungen von bereits beim GÜ in Auftrag gegebenen Leistungen grundsätzlich nur über diesen in Auftrag.
    Sie werden sich u.U. sonst noch wundern....
     
  17. Ufo73

    Ufo73

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Marburg
    zusätzlich Steckdosen

    Ja, die zusätzlichen Steckdosen werden wir direkt beim Eli in Auftrag geben. Das ist auch vom GÜ so gewollt. Es wird vom GÜ bei den anderen Gewerken ausdrücklich darauf hingewiesen, mit den Handwerken nichts direkt zu machen, sondern alles über den GÜ. Aber bei der Elektroinstallation ist dies auch vom GÜ so gewollt, dass wir da direkt beim Eli zusätzlich Steckdosen und Lampen in Auftrag geben. Ich weiss nicht, ob das wirklich so ist, aber ich vermute folgendes:

    Der GÜ drückt natürlich die Preise für die verschiedenen Gewerke ziemlich runter, weil er ja Ausschreibungen macht, da kriegt halt der mi dem günstigsten Angebot den Auftrag. Ich könnte mir vorstellen, dass bei der Ausschreibung für die Elektroinstallation mit angegeben wird, dass nur die Standardsachen über den GÜ laufen und alle zusätzlichen Dosen/Lampen direkt zwischen Bauherr und Eli. Somit ist der Eli auch bereit, ein niedrigeres Angebot abzugeben, weil er auf die zusätzlichen Dosen/Lampen hofft, mit denen er dann etwas mehr Geld rausholt. Dies würde zumindest auch die hohe Rechnung für den Stromkasten erklären.

    Kennt jemand Preise, wer kann mir Richtpreise nennen für zusätzlich Steckdosen und Lampenauslässe?
     
  18. KRIS

    KRIS

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Tuttlingen
    Bei den roten zahlen ist doch auch die an und abfahrt dabei? also einmal für den monteur und 2 mal für den meister der war ja schliesslich auch zweimal da.Sie sagten selbst er hat nur an und abfahrt mit einer stunde berechnet für das erste treffen. beim zweiten mal also beim austellen ist er doch nicht umsonst gekommen?
    Pos.3 ist bestimmt das einladen beim betrieb gemeint.

    ich verstehs jetzt nicht so ganz was daran nicht stimmen sollte schliesslich war er ja diese Zeit für Sie unterwegs und für Sie da oder etwa nicht?? etwas was ich falsch verstanden habe???
     
  19. KRIS

    KRIS

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Tuttlingen
    Ihr GÜ kennt die doch, lassen sie sich die preise doch von ihm geben oder Rechnen sie doch mit dem GÜ zu jetztigen Preisen ab, schliesslich hat ihr GÜ doch bestimmt günstige Preise............................................


    ABER machen SIE es NICHT so: http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=16862


    LASSEN SIE VOR DER AUSFÜHRUNG EIN ANGEBOT MACHEN nicht nach der auführung.

    Noch schlauer wäre vielleicht ihre Vorstellungen zum Standard zu machen der GÜ wird da schon was machen können.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wasweissich, 8. Dezember 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    vielleicht hillfreich für nachträgliche sonderwünsche und änderungen: preis aufschreiben lassen ................

    gruss j.p.


    p.s. ellenlange vollzitate sind doof
     
  22. #20 Carden. Mark, 8. Dezember 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    stimmt.
    eine halbe Seite für 2 Zitate???
    Das geht auch anders.
    Schön lesen läßt sich das nicht - gelle.
     
Thema:

Ist das fairer Umgang?!

Die Seite wird geladen...

Ist das fairer Umgang?! - Ähnliche Themen

  1. Planungsauftrag - faire Gestaltung?

    Planungsauftrag - faire Gestaltung?: Hallo zusammen, ich hoffe (mal wieder) auf Euren Rat. Mir liegt aktuell ein Planungsauftrag unseres (hoffentlich baldigen) Architekten vor....
  2. Dampfbremsfolie stellenweise von Mauerwerk gelöst - richtiger Umgang damit.

    Dampfbremsfolie stellenweise von Mauerwerk gelöst - richtiger Umgang damit.: Seid gegrüßt, hätte da eine paar Fragen zum Dachausbau. Kleine Vorgeschichte: Meine Frau und ich haben in unserer Stadt ein kleines...
  3. Fairer Grundstückspreis bei Verkauf an Gemeinde?

    Fairer Grundstückspreis bei Verkauf an Gemeinde?: Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand bei meiner Frage weiterhelfen. Die Gemeinde will unsere Strasse sanieren. Mir gehören von...
  4. Praktischer Umgang neue VOB/C, 2. Thema für Spezialisten: Verbau

    Praktischer Umgang neue VOB/C, 2. Thema für Spezialisten: Verbau: Auch dieses Thema ist sicher nicht für die große Masse in diesem Forum gedacht aber vielleicht ergibt sich für mich oder andere Planer aus einer...
  5. Praktischer Umgang neue VOB/C, 1. Thema für Spezialisten: Homogenbereiche

    Praktischer Umgang neue VOB/C, 1. Thema für Spezialisten: Homogenbereiche: Diese Themen sind sicher nicht für die große Masse in diesem Forum gedacht aber vielleicht ergibt sich für mich oder andere Planer aus einer...