Ist das Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil der LP1-4?

Diskutiere Ist das Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil der LP1-4? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Forum, ist das Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil der LP1-4 des Architekten oder spielt das erst später eine Rolle beim Energiekonzept...

  1. Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Hallo Forum,

    ist das Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil der LP1-4 des Architekten oder spielt das erst später eine Rolle beim Energiekonzept des Energieberaters, da in § 6 Abs. 2 EnEV der Bezug zum Mindestluftwechsel in Wohngebäuden steht?

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    im prinzip erst später, der passende platz für einen schacht sollte jedoch im entwurf berücksicht werden.
     
  4. #3 Achim Kaiser, 19. Januar 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Seh ich in LP 1-4 und zwar als grundsätzliche Frage : *Wie soll das Gebäude zur Wohnraumlüftung ausgestattet werden ?*.
    Wenn die Antwort *freie Lüftung* lautet dann brauchts keinen zu berücksichtigenden Schacht.
    Wenn die Antwort *KWL* lautet dann brauchts u.U. deutlich mehr als nur nen Schacht ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    frei fabuliert:
    lph 1: klärung der grundlagen .. d.h.,
    . klären der willensentscheidungen
    . aufklären zu willensentscheidungen
    . dokumentation
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 19. Januar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich ergänze:
    Beratung zur Einschaltung eines Fachplaners Lüftung, der (honorarpflichtig) diese vermalledeite Lüftungskonzept erstellt, dass der Planer dann in den LP 2 ff einzuarbeiten hat.

    Alternativ:
    Beratung zum Unsinn des Lüftungskonzepts nach 1946.

    Die grundsätzliche Frage nach einer KWL mit WRG gehört eh in LP 1/2
     
  7. Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Das klingt so, als wenn sowas (zumindest für ein EFH) wenig Sinn macht, solange man keinen Swimmingpool im Haus hat?
     
  8. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Das klingt eher so, das wir gern ohne Bauen würden, es aber aufgrund anderer Zwänge nicht mehr können.

    Da wir so bauen, wie wir bauen, ist das vermalledeite Lüftungskonzept PFLICHT bei jedem Gebäude.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 19. Januar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das Wort vermalledeite klingt nicht nur so, dass dieses Lüftungskonzept faktisch keine Option "manuelle Lüftung" zulässt, es ist so.

    Der Bürger wird (mal wieder) auf eigene Baukosten entmündigt.

    Ob eine KWL+WRG sinnvoll ist (auch in einem EFH), ist eine Frage, die gestellt und beantwortet werden darf und sollte. Aber die Antwort sollte ergebnisoffen beantwortet werden können.
     
  10. #9 Achim Kaiser, 19. Januar 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt so nicht ...
    man kann sehr wohl noch Gebäude mit freier Lüftung bauen, blos schreien dann alle *bääääh* ob des Luftwechsels von 1.2 bis 1,5 :) .... und den dafür zu treffenden Maßnahmen müssen eben auch noch festgezurrt werden, sonst kanns auch mal in die Buchs gehen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Kann das Lüftungskonzept eine größere Umplanung verursachen?

    Als Laie stelle ich mir vor, da die Rohre einer zentralen KWL unter dem Estrich verlegt werden, dass vielleicht der Boden dann wenige cm dicker ist und als Folge die lichte Raumhöhe etwas niedriger. Zwischen den Etagen wird doch dann durch die Decke gebort. Oder habe ich da falsche Vorstellungen?
     
  12. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Da muss ich dir widersprechen. Dass die Infiltration nicht ausreicht um den Luftwechsel sicherzustellen, darüber brauchen wir ja nicht zu diskutieren. Also bedingen sich Maßnahmen, die den notwendigen Luftwechsel nutzerunabhängig sicherstellen. Wie das erfolgt ist doch planerisches Geschick. Das können ALD's sein, das kann eine Schachtlüftung sein (die auch in Grenzen steuerbar ist), das kann eine KWL mit WRG oder wwi sein. Das Problem ist doch, dass die meisten Bauherren die Konsequenzen, die sich aus einer Lösung, die NICHT KWL mit WRG heisst, ergeben, scheuen. Das kostet nämlich richtig Planung, einen sauber strukturierten Grundriss und meist auch etwas mehr Geld. Ich gebe zu, dass ich als Planer bei den meisten Bauherren genau auch diesen Aufwand scheue, wenn ich keinen vernünftigen HLS-Planer an die Seite gestellt kriege. Dann wirds eben die einfache KWL mit WRG, die der Errichter zu verantworten hat und ich bin mehr oder weniger fein raus.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 20. Januar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Häääää???

    Warum muss dann nutzerunabhängig gelüftet werden??? Sind wir mittlerweile so degeneriert wie die Raumschiffpassagiere in Wall.E???
    Wer will dem Nutzer verbieten, in eine miefige Bude nach Hause zu kommen, wenn er von der Arbeit oder aus dem Urlaub kommt. Ich finde es schon arg, wie sehr in meine Rechte eingegriffen werden soll.
    Verbieten wir jetzt auch die Formel 1 und andere Motorsportveranstaltungen, weil da immer wieder Menschen zu Schaden kommen???

    Jetzt hört aber bitte langsam mal auf!
     
  14. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Denk doch auch mal an den Nutzerwechsel.

    Da kauft oder mietet jemand eine Immobilie, der zufällig grade keinen Sachverständigen an der Hand hat, der ihn gleich auf die fehlende nutzerunabhängige Lüftung hinweist. Auf die Dauer kann der Aufenthalt in sehr schlecht gelüfteten Räumen gesundheitsschädlich sein.
    Und da die meisten Menschen zwischen 6 und 10 Stunden am Stück schlafen, kann man den aus gesundheitlichen Gründen angeratenen Luftwechsel kaum an die Nutzer delegieren.
     
  15. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Jetzt sind wir doch noch bei den Degenerierten angekommen, die sich nicht über Mief und tränende Augen wundern.

    Ich bin ein Verfechter von nutzerunabhängigen Lüftungsanlagen in Mietobjekten. Aber rein aus Egoismus.
    In seinem eigenen Häusle kann doch jeder nach seinem Gusto leben. Was geht's mich und die Gesellschaft an?
    Wenn ich ein Bauwerk in seiner Gesamtheit nicht lesen kann, muss ich vor dem Kauf jemanden bitten, mir das Haus zu übersetzen.
    Beim Gebrauchtwagenkauf nimmt das Chantal aus dem Frisiersalon doch auch den Mike von der Autoschmiede mit...
     
  16. stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Hallo,

    bei luftdichten Gebäudehüllen ist viel Aufklärung notwendig ... zweifelsfrei ist ein gutes Lüftungskonzept und die Umsetzung toll (ich bin überzeugter KWLmitWRG-Besitzer)
    Aber es mietet oder kauft immer noch jeder freiwillig. Wenn einem die Luft nicht gefällt, soll er es sein lassen.

    In Zukunft wird das der Markt regulieren. Wird weiterhin ohne Lüftung gekauft und die Leute "überleben" das, wird es auch immer solche Angebote geben.
    Da ist jeder seines Glückes Schmied.

    LG
     
  17. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Dazu bräuchte es erstmal eine Generation, die mit wirklich dichter Gebäudehülle groß geworden ist. Bevor man das nicht selbst erlebt hat, kann man es sich gar nicht vorstellen. (Und auch umgekehrt: Erst dann versteht man, wieviel Luft in den nicht ganz so modernen Gebäuden unbemerkt durch geschlossene Fenster strömt.)

    Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil: http://www.morgenpost.de/berlin-akt...-Therme-Berliner-Familie-starb-im-Schlaf.html
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 20. Januar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :mauer :mauer :mauer

    So was war vor 40 Jahren in vielen Gründerzeit-Arbeiterquartieren mit, Einzelofenheizung, Klo auf halber Treppe und einfach verglasten Fenstern ohne Falzdichtungen gang und gäbe und in der Zeitung einen Dreizeiler wert.
    Bitter, ja, aber ohne jedweden Zusammenhang mit dichter Gebäudehülle.

    Der Keil hat die Form eines veritablen Backsteins!
     
  19. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Was das Beispiel hier soll, erschließt sich mir auch nicht.
    Es könnte (ich betone könnte) sich wieder mal um einen Fall von geistiger Rückständigkeit des Installateurs und des Schornsteinfegers gehandelt haben, die immer wieder von Verbrennungsluftverbund bei raumluftabhängigen Gasgeräten faseln und völlig außer Acht lassen, dass dichtschließende Fenster und WE-Türen keine Luft nachströmen lassen. Verbund hin oder her.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Diese Familie dachte bei Erkältungssymptomen wohl eher nicht an CO als mögliche Ursache. Dito für Menschen, die in einem Gebäude mit dichter Hülle wohnen und ebenfalls unspezifische Symptome an sich wahrnehmen. Die werden eher ein paar Aspirin einwerfen als sich zu fragen, ob schlicht der mangelnde Luftwechsel seinen Tribut fordert. Zumindest wenn sie für das Thema Wohnraumlüftung nicht sensibilisiert sind.

    Im Großteil des Gebäudebestands reicht es ja, wenn man nach dem Duschen bzw. beim Kochen mal ein Fenster öffnet. So jemand als "Degenerierten" zu bezeichnen finde ich schon arg.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 20. Januar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    GWJ - wenn Du zitierst, dann BITTE richtig.

    Falls Du Wall.E nicht kennst, schau mal in den link
    http://blogs.scientificamerican.com/plugged-in/files/2012/05/wall-e.png
    Die schweben den ganzen Film auf diesen Dinger rum und kriegen alles von robots nachgetragen!
     
Thema:

Ist das Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil der LP1-4?

Die Seite wird geladen...

Ist das Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil der LP1-4? - Ähnliche Themen

  1. Abwasser DIN EN 752

    Abwasser DIN EN 752: Moin in die Runde, ich hoffe mir kann hier jemand helfen mit meinen 2 Anliegen. 1. Rückstau Ich hab ne OKFF von 57,00 m. Mein Abwasseranschluss...
  2. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  3. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...
  4. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...
  5. Kunststoffabdichtung edberührende Teile Fenster

    Kunststoffabdichtung edberührende Teile Fenster: Hallo zusammen, da bin ich mal wieder mit einen Einschätzungsfrage. Meine bodentiefen Fenster (bzw. Balkontüren) wurden jetzt mit einer...