ist der Preis für einen halben Glatthaar Aqua Safe Keller OK?

Diskutiere ist der Preis für einen halben Glatthaar Aqua Safe Keller OK? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; ist der Preis für eine Bodenplatte bei einem Fertigbeton WU Keller OK? Guten Abend, wir haben ein Fertighaus und einen Fertigbeton Keller...

  1. #1 gerdviol, 22. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2006
    gerdviol

    gerdviol

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Rosbach
    ist der Preis für eine Bodenplatte bei einem Fertigbeton WU Keller OK?

    Guten Abend,

    wir haben ein Fertighaus und einen Fertigbeton Keller gekauft.
    Leider kommen mir erst jetzt, eine Woche nach Unterzeichnung des Vertrags, die Preise (vor allem für die Bodenplatte) ein bisserl hoch vor.

    Es handelt sich um einen halben Keller + 54,44qm Bodenplatte, abgedichtet gegen drückendes Wasser.

    Hier die Einzelpositionen:

    1) Ferigbetonkeller 58,98 DFL-qm je 305,20€ = 22295,70€
    2) Lichtschacht 3x je 210€ = 630€
    3) Sauberkeitsschicht unter der Bodenplatte d=10cm je 9,00€ * 58,98 = 530,82€
    4) Mutterboden abschieben pauschal 250,00€
    5) Aushub bis 200cbm pauschal 1200€
    6) 20m Regenrohrleitung im Arbeitsraum DN 100 inkl. Fallrohranschl. 560€
    7) Wiederverfüllen pauschal 975€
    8) 54,44qm Bodenplatte im nichtunterkellerten Bereich je 155,00€=8438,20€
    9) Stirndämmung der Bodenplatte mit 60mm Dämmung 23mtr = 379,04€

    Ist der Preis aus eurer Sicht in Ordnung? Die Bodenplatte kommt mir doch recht teuer vor. 155€ pro qm, ist das realistisch?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Viele Grüße,
    Gerd
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gerdviol

    gerdviol

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Rosbach
    bitte um kurze Rückmeldung......

    Bitte liebe Experten...HELFT mri :confused:
     
  4. #3 Friedhofen, 23. März 2006
    Friedhofen

    Friedhofen

    Dabei seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Ort:
    Langenfeld/Eifel
    Benutzertitelzusatz:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Sie haben keine Vergleichsangebote

    von anderen Unternehmen angefordert?

    Sollte der Keller in Teilzahlungsraten vereinbart sein, haben Sie ein 14-tägiges Rücktrittsrecht vom Vertrag! -Keine Rechtsberatung-
    Zum Angebot:
    1) Nur Umfassungswände? Welche Stärke? Der Preis von 305,20 € ist m. E. überhöht.
    2) Lichtschächte normale Größe müßte sich der Preis zw. 100,00 und max. 150,00 € bewegen.
    3) Bei einer Stärke von 10 cm ist dieser Preis in Ordnung. Ich bezweifle jedoch, das hier 10 cm eingebaut werden, sondern höchstens 5 cm.
    4) Bis 1,50 €/qm oK
    5) 6,00 €/cbm ist schon ein stolzer Preis für seitlich zu lagern in der Regel zw. 2,00 und 3,00 €/cbm feste Masse
    6) Diese Position ist zu schwammig, nur PVC-Rohre DN 100 einschl. zweier Fallrohranschlüsse für 560,00 € zu teuer.
    PVC-Rohr pro m a. 5,00 € = 100,00 €, evtl. 2 Abzweige und max. 10 Bögen nochmal ca. 50,00 €, 2 Mann a 1,5 h * 40,00 € = 120,00 € Arbeitslohn zus. ca. 270,00 €
    7) Um einen Arbeitsraum ordentlich zu verfüllen, reichen 975,00 € nicht aus!
    Das Material darf nur in Lagen von 30 m eingebaut und verdichtet werden.
    Am Hauswandbereich ist nur Handarbeit möglich, d.h. mit Gerät in den Arbeitsraum einbringen und von Hand egalisieren, Kosten für Arbeitslohn ca. 2.000,00 € -bei Ordentlicher Ausführung-
    8) Bodenplatte -wie mit der Decke verbunden?, verlorene Schalung im Arbeitsraumbereich?, Bewehrung enthalten?, Plattenstärke?, einschl. Frostschürze?, bei 25 cm stärke kostet der Beton ca. 30,00 €/qm und der Rest von 125,00 €/qm? beinhaltet das die v. g. Punkte?
    9) Bei einer angen. Breite v. 25 cm sind das bei 23 m = 5,75 qm
    379,00/5,75 qm = 65,91 €/qm (auch ein stolzer Preis)

    Leider kennen wir die genaue Leistungsbeschreibung nicht, um die angebotenen Preise zu vergleichen, aber folgende Punkte fehlen m. E. noch:

    1. Ist im Fertigbetonkeller n. 1) die Decke und die Zwischenwände sowie die notwendige Kellertreppe enthalten?
    2. wie unter 8) bereits festgestellt: wie erfolgt der genaue Übergang der Bodenplatte des nichtunterkellerten Bereiches au die Kellerdecke?
    3. Wo sind die Kellerfenster? Ist eine druckwasserdichte Ausführung notwendig?
    4. Handelt es sich um einen Nutzkeller oder einen Wohnraumkeller, was ist mit der notwendigen Dämmung?
    5. Wo werden die notwendigen Versorgungsleitungen angeführt? Die werden doch sicherlich irgendwo durch die Wand eingeführt werden müssen? Dann müssen diese Wanddurchführungen auch wieder mit speziellen Dichtungen gegen drückendes Wasser abgedichtet werden. Wo sind diese Preise einkalkuliert?
    6. Was passiert mit den ca. 200 cbm Baugrubenaushub? verbleiben die auf dem Grundstück? Soll ein Teil davon zur Verfüllung des Arbeitsraumes dienen? Ist dieser Boden (laut Bodengutachten) überhaupt zum Einbau geeignet?
    Überschüssiges Material laden, zur Kippe oder Deponie abfahren einschl. Kippgebühren -Kosten-?
    7. Regenrohrleitung anschließen: was ist mit dem Übergang Fallrohr -verzinkt- auf PVC? Auch hier muß bei ordentlicher Arbeit ein besonderes Formstück eingebaut werden! Nachfragen!
    8. Wiederverfüllung s. Pkt. 6, wahrscheinlich Anlieferung von Fremdmaterial für den Arbeitsraum- Kosten?-
    9. Bodenplatte wie bereit oben unter Pkt 8 erwähnt. Genaue Ausführung beschreiben lassen.
    10. Was ist mit dem Abwasseranschluß, in welcher Höhe liegt der denn?
    Wer schließt den an die öffentliche Kanalisation -wenn bereits im Gundstück- an? Ist lt. Abwasserwerk ein Revisionsschacht auf Ihrem Grundstück vorgeschrieben? Ist eine Rückstauklappe -geeignet für fäkaliehaltige Abwässer!!!- vorgeschrieben?
    Gruß
    Friedhofen
     
  5. gerdviol

    gerdviol

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Rosbach
    Vielen Dank erstmal für die Antwort. Nun zu den Fragen:

    1. Ist im Fertigbetonkeller n. 1) die Decke und die Zwischenwände sowie die notwendige Kellertreppe enthalten?
    in Pos. 1 ist die Decke enthalten, Treppe kostet 1655€
    2. wie unter 8) bereits festgestellt: wie erfolgt der genaue Übergang der Bodenplatte des nichtunterkellerten Bereiches au die Kellerdecke?
    müsste ich nachfragen
    3. Wo sind die Kellerfenster? nicht im Bereich des Druckwassers. Ist eine druckwasserdichte Ausführung notwendig? nein
    4. Handelt es sich um einen Nutzkeller oder einen Wohnraumkeller, was ist mit der notwendigen Dämmung? Nutzkeller
    5. Wo werden die notwendigen Versorgungsleitungen angeführt? Die werden doch sicherlich irgendwo durch die Wand eingeführt werden müssen? Dann müssen diese Wanddurchführungen auch wieder mit speziellen Dichtungen gegen drückendes Wasser abgedichtet werden. Wo sind diese Preise einkalkuliert? muss ich auch fragen.
    6+7+8 sind mir bewusst, werde ich nachfrage
    9. Bodenplatte wie bereit oben unter Pkt 8 erwähnt. Genaue Ausführung beschreiben lassen. OK. Mir ging es um den Preis. Was kostet sowas inkl. aller arbeiten marktüblich?


    Zum Punkt Rücktritt:
    Zahlungsbedingungen:
    95% bei Deckenbetonierung
    5% nach Fertigstellung
    Kündigung vor Arbeitsbeginn kostet 10%, in meinem Fall 3590€

    Viele Grüße,
    Gerd
     
  6. gerdviol

    gerdviol

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Rosbach
    Ergänzung aus der Bau- und Leistungsbeschreibung

    inkl.
    Statik, Fachbauleitung, Montagepläne, Entwässerungsgraben, Fundamenterder, PE-Folie

    -die Entwässerung erfolgt in KG-Rohren 100 einschließlich aller Form- und Verbindungsstücke bis Außenkante Bodenplatte (2 Grundleitungsanschlüsse sind im Leistungsumfang enthalten).

    -Die Bodenplatte wird in Ortbetongüte C25/30 hergestellt. Die Stärke der Bodenplatte beträgt 20cm. Die Oberfläche der Bodenplatte ist roh abgezogen. Die erforderliche Bewehrung bis 8kg/qm ist eingebaut. Die Anschlussbewehrung für die Kelleraußenwände ist ebenfalls eingebaut.

    -die Außenwände werden aus zweischaligen Betonfertigteilen in C25/30 hergestellt, Wandstärke ca. 20cm einschließlich eingebauter Berwehrung. Die Zwischenräume werden auf der Baustelle mit Ortbeton ausgegossen.

    -die Kellerdecke wird als Großflächendecke in C20/25, Stärke ca. 18cm, einschließlich bis zu 14,5kg/qm Bewehrung hergestellt.
     
  7. #6 Friedhofen, 23. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2006
    Friedhofen

    Friedhofen

    Dabei seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Ort:
    Langenfeld/Eifel
    Benutzertitelzusatz:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    schauen Sie sich

    die Seite www.bau.de/forum/tiefbau/690.htm bitte an.
    Wegen Ihres Vertrages bitte direkt Anwalt aufsuchen und beraten lassen, Sie haben ja noch 1 Woche Zeit.
    Bei dieser Baubeschreibung handelt es sich nicht um Keller "abgedichtet gegen drückendes Wasser", hier sollte auch die entsprechende DIN angeführt sein.
    Die Abdichtung an sich wird nicht beschrieben.
    Gruß Friedhofen
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Es gibt zwar

    ein OLG Urteil, nach dem unter bestimmten Voraussetzungen Verträge mit Fertighausunternehmen als Teilzahlungsverträge angesehen werden, Revision zum BGH ist jedoch zugelassen worden und steht noch aus. Der Anwalt wird´s wissen........
     
  9. gerdviol

    gerdviol

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Rosbach
    Ergänzung

    ok, danke. Es gibt wohl noch eine Ergänzung zur Abdichtung. Die habe ich aber noch nicht bekommen, da wir ursprünglich nicht mit diesem Lastfall geplant hatten.
    Meine Frage war allerdings, ob der Preis für die Bodenplatte ok ist?
    Der Link funktioniert leider nicht....

    Trotzdem vielen Dank!
     
  10. #9 Friedhofen, 23. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2006
    Friedhofen

    Friedhofen

    Dabei seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Ort:
    Langenfeld/Eifel
    Benutzertitelzusatz:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Der Preis der Bodenplatte

    ist mit 155,00 €/qm eindeutig zu hoch.
    Außerdem ist der Keller mit 20 cm starker Bodenplatte und 20 cm starken Wänden m. E. zu teuer!!!!
    Habe ein wenig gestöbert, am 9.03. hatten Sie noch keinen Vertrag unterschrieben? Ging aber fix.
    Warum haben Sie nicht noch länger in diesem Forum nach Themen, die Sieinteressieren, gesucht? (z.B. einen guten Architekten finden= da sucht man sich im Baugebiet ein Haus, das ungefähr den eigenen Wünschen entspricht, klingelt und spricht mit dem Bauherrn, wers geplant und gebaut hat, ob se zufrieden sind, usw. Spruch der alten Ägypter: Lieber einmal nach dem Weg fragen als zehnmal im Kreis laufen).
    Gruß Friedhofen
     
  11. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Mit 8 kg/qm gibt's nicht einmal eine Q257A als obere und untere Bewehrunglage:

    Q188A: 3,01 kg/qm
    Q257A: 4,10 kg/qm

    Zuschläge für Mattenstösse, ggf. erf. Zulagen, Abstandskörbe müßten da noch reingerechnet werden.

    Um die Rißbreite analog einer WU-Konstruktion auf das zul. Maß zu beschränken dürft's nach meiner Laienmeinung etwas mehr Stahl brauchen:

    Zu den 155,--EUR/qm kommen vermutl. paar Euros hinzu ....

    Gruß HaJue

    NB: Mein cbm-Preis lag noch unter diesem qm-Preis (allerdings: Stahl kpl. extra)
     
  12. gerdviol

    gerdviol

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Rosbach
    Hallo zusammen,

    erstmal DANKE SCHÖN.
    Ich habe gerade mit dem Fertihaushersteller gesprochen. Ein Rücktritt ist wohl noch möglich, wenn ich ein besseres Angebot für den Keller bekomme :wow

    Wir haben so schnell unterschrieben, weil wir naiv und dumm sind......
    Aber über den Fertighaushersteller gibt es bislang nur sehr viel positives u berichten.....

    Nun also die alles entscheidende Frage. Was darf so ein Keller insgesamt kosten?

    Also, Keller abgedichtet gegen drückendes Wasser, Nutzkeller, Beton Innentreppe, Estrich, Innenwände, Beton Kellerdecke, Erdarbeiten, Regenrohrleitungen, Wanddurchlässe, Kies, PE-Folie usw.
    Wieviel teuerer wird ein ganzer Keller werden, also 11,75m x 9,25m?

    Hier wird ja immer so der Ortbetonkeller gelobt. Passt der in meinen finanziellen Rahmen von ca. 40.000€?

    Vielen Dank an alle Experten!

    Viele Grüße,
    Gerd
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    ich hab vor Jahren mein Pulver hinsichtlich Fertigteilkeller schon verschossen ...
    von solchen Preisen träumen "wir" Ortbetonbauer ... mei was soll man dazu
    eigentlich noch sagen ???
    .
     
  14. gerdviol

    gerdviol

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Rosbach
    @josef:
    wie wäre es mit einer etwas präzieseren Aussage hinsichtlich Kosten?

    Danke schön
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Bei uns

    nicht Rosbach :)

    - Keller 11,75 x 9,25m
    - inkl. Mubo-Abschub/Lagerung/Baugrubenaushub/Verfüllung ohne Abfuhr
    - weisse Wanne
    - Mehrspartendurchführung
    - Pumpensumpf
    - Innenwände Kalksandstein (ca. 15m² 11.5er/45m² 17.5er)
    - Stahlbetontreppe mit Naturstein Tritt/Setzstufen/Handlauf Geländer
    - 4 MEA Fenster Iso-Glas mit Lichtschächten
    - 4 Innentüren
    - Elektroinstallation je Raum 2 Steck/1 Schaltung Auslaß/2 Wechsel-/Kreuzschltg.
    - Estrich
    - Innenwandputz (Innenseiten Außenwände schalungsrau)
    - Fertigteildeckenfugen verspachtelt

    38.000.- € inkl. MwSt.
     
  17. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    .
    ich mag zu dem Thema nix mehr schreiben (!) ... warum ? = weil´s immer die
    gleiche Leier iss ... Bauherr kauft Haus X zum Katalogniedrigpreis Y
    ... und erst dann macht man sich Gedanken daß man ja nen Keller bzw. ne
    Bodenplatte etc. etc. etc. braucht ... dann schneit zum Preis Y eines
    Tages das Nachtragsangebot Z für den Keller rein und plötzlich laufen
    einem die Kosten davon ... "iss der Nachtrag zu hoch ?, bezahl ich zuviel ?"
    ... Fragen über Fragen ... "ABER" die Fragen sind doch eh egal ... Verträge
    sind unterschrieben und "nur" mit Schadensersatz zu kündigen (sowas kennen
    wir gar ned) ... und nun ???
    .
    persönlich behaupte ich daß Sie alles verkehrt gemacht haben, aber
    die Äußerung steht mir ned zu ... weil es iss ja Ihr Geld (!)
    .
    Thema Fertigkeller hatten wir in zig Treads bereits ... in diesem Tread
    wollten diverse Strukturverkäufer mir glatt erzählen wieviel preiswerter
    und besser diese Teile sind ... zum Schluss musste ich die Kalkulationen
    alleine zu Ende führen weil von der Verkäufern "nur" noch pla pla ohne Fakten
    kam.
    .
    http://www.bau.de/forum/keller/1276.htm
    .
    Vergleich kann man "nur" echte Leistungen ... die Verkäufer rücken mit den
    echten Leistungen und dessen Preise ned raus ... und die Bauherrn rücken
    zwar mit den Preisen raus "aber" verstehn die Leistungen bzw. die
    Abrechnungeneinheiten ned ... also forget mit dem Vergleich Fertigteile gegen
    Ortbeton ... "ahja" meine Gegenkalkulation im Link oben wurde bis heute ned
    widerrufen ... sprich da werd ich wohl nen Treffer gelandet haben :p
    .
     
Thema: ist der Preis für einen halben Glatthaar Aqua Safe Keller OK?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. glatthaar keller preise

    ,
  2. Preise glatthaar keller

Die Seite wird geladen...

ist der Preis für einen halben Glatthaar Aqua Safe Keller OK? - Ähnliche Themen

  1. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  2. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  3. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  4. Gaubensanierung OK?

    Gaubensanierung OK?: Hi, ich bin neu hier und deswegen schon mal sorry, wenn ich gegen Regeln verstoße. Dachte aber, dass hier mein Anliegen vielleicht gut aufgehoben...
  5. Fensterabdichtung so ok?

    Fensterabdichtung so ok?: Hallo! Ich hatte gerade einen Sachverständigen für das KfW Darlehen auf der Baustelle. Der meinte, dass meine Fenster nicht korrekt abgedichtet...