Ist die Zahl der Vollgeschosse eines Anbaus separat zu betrachten?

Diskutiere Ist die Zahl der Vollgeschosse eines Anbaus separat zu betrachten? im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, dieses Thema hängt mit dem da zusammen:...

  1. noips80

    noips80

    Dabei seit:
    18. September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Hallo zusammen,

    dieses Thema hängt mit dem da zusammen:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?69347-Wann-gilt-Hanglagenkeller-als-Vollgescho%DF-%28bayerische-Bauordnung%29

    Ein Haus in Hanglage mit Keller, Erd-, Ober- und Dachgeschoss ist mit einem Anbau zu erweitern. Die im Bebauungsplan erlaubte Zahl der Vollgeschosse ist mit III (II+D) angegeben. Durch die Hanglage ist der Kellergeschoss unten ca. 1,7m über der Geländeoberfläche. Wenn man jetzt auf der unteren Hangseite einen Anbau in voller Haushöhe macht und den Anbau für sich allein betrachtet, dann hat er ja 4 Vollgeschosse und würde gegen den Plan verstossen. Der Bauamtbeamter hat mir gesagt, dass der Anbau in voller Haushöhe deswegen nicht erlaubt ist. Aus meiner Sicht darf der Anbau aber nicht als separates Gebäude betrachtet werden, sondern das dadurch neuentstandene Gesamtgebäude muss betrachtet werden, um festzustellen ob der gesamte Keller ein Vollgeschoss ist oder nicht. Sehe ich es richtig, oder hat der Beamte recht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. noips80

    noips80

    Dabei seit:
    18. September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Weiß das niemand? Ich habe in der Bayerischen Bauordnung nichts dazu gefunden.
     
  4. noips80

    noips80

    Dabei seit:
    18. September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Ich frage mich, wieso keiner was dazu schreiben mag. Weil niemand dazu was weiß oder weil niemand Lust hat zu antworten. Ich habe, wie gesagt in den Bauordnungen (BayBO und BauNVO) die Antwort darauf nicht gefunden. Wo findet man die Antwort in solchen Fällen?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Beim ohnehin für den Anbau notwendigen Bauvorlageberechtigten!
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bei Deinem Architekten, der alle konkreten Rahmenbedingungen kennt!
     
  7. noips80

    noips80

    Dabei seit:
    18. September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Sich einen Vorlageberechtigten / Architekten finden wäre natürlich eine Lösung. Ich würde aber ungern schon allein für die Klärung, ob sich mit diesem Objekt meine Vorstellungen realisieren lassen oder nicht, viel ausgeben. Ich möchte gern solche Sachen wie z.B. diese Frage hier zumindest grob klären, bevor ich das Haus kaufe und weitere Schritte mit dem Architekten plane.

    Welche "konkreten Rahmenbedingungen" sind denn in solchen Fällen z.B. maßgeblich?
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 10. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nun - viel ausgeben - ist relativ. Für die Klärung muss ja nicht gleich ein Auftrag für die LP 1- 4 erteilt werden. Das kann auch zum Nachweis ausgeführt werden, dann sind dafür vielleicht 2 - 300 € fällig, dafür gibts aber eine fundierte Aussage.
    Und für eine kleine Mehrsumme gibts auch gleich noch eine Bewertung der Immobilie, denn was nutzt ein den Vorstellungen entsprechend möglicher Anbau, wenn der Altbau es nicht wert ist, angebaut zu werden. :cry
     
  9. noips80

    noips80

    Dabei seit:
    18. September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Danke für die Antwort!

    Darf ich fragen, ob ihr die Antwort wisst und einfach keine Beratung geben wollt um euren "Kollegen" die Einnahmen zu sichern? Oder ist die Sache einfach viel zu speziell, als dass sich ohne viel Aufwand auf die Frage beantworten lässt.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 10. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    ICH weiß sie nicht, weil ich die BayBO nicht (gut genug) kenne! Was die anderen denken, wissen die, nicht ich!
     
  11. noips80

    noips80

    Dabei seit:
    18. September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Ist das wirklich in 300€ drin? Ich habe es mir teurer vorgestellt. Was braucht der Fachmann denn alles dazu? Muss er nicht das Objekt vor Ort begutachten?

    Bewertung für eine "kleine Mehrsumme"? Über wieviel reden wir da? 500€?
     
  12. ManfredH

    ManfredH Gast

    Vielleicht weil man dir in deinem anderen Thread zum gleichen Thema schon ausreichend geantwortet hat?
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. noips80

    noips80

    Dabei seit:
    18. September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Hm, das war mir jedenfalls nicht bewusst. Bei meiner Frage im anderen Thread gehe ich ja schon davon aus, dass bei Geschosshöhenermittlung die Anbauten nicht für sich allein zu betrachten sind, sondern das entstandene Gesamtgebäude. Meine eigentliche Frage dort lautet, wie berechne ich (ausgehend von obiger Betrachtung) die mittlere Höhe.

    Da mir aber aus der Bauordnung nicht klar wurde, ob die obige Betrachtung stimmt, habe ich hier fragen wollen, ob sie stimmt. Aus deiner Antwort sehe ich also indirekt, dass die Betrachtung stimmt. Sehe ich es richtig?
     
  15. noips80

    noips80

    Dabei seit:
    18. September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Darf ich bitte um eine kurze Bestätigung bzw. Verneinung bitten?
     
Thema:

Ist die Zahl der Vollgeschosse eines Anbaus separat zu betrachten?

Die Seite wird geladen...

Ist die Zahl der Vollgeschosse eines Anbaus separat zu betrachten? - Ähnliche Themen

  1. unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz

    unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz: Hallo zusammen, wir planen einen Kamin in unserem Wohn-/Ess- und Küchenbereich im Neubau. Es soll ein Panoramakamin werden. Es sind zwei Einsätze...
  2. Umnutzung eines Anbaus

    Umnutzung eines Anbaus: Hallo, ich bin Besitzer eines alten Hauses aus dem Baujahr 1901. Dazu gehört eine "Stallung" die bereits seit den 70er Jahren als Wohnraum genutzt...
  3. Schleswig Holstein Vollgeschoss

    Schleswig Holstein Vollgeschoss: Guten Morgen Leute, Wir planen aktuell ein Eigenheim wo wir im DG kein Vollgeschoss erreichen dürfen. In SH gilt die 3/4 Regelung. Die Dachfläche...
  4. Planung EFH mit zwei Vollgeschossen - Feedback

    Planung EFH mit zwei Vollgeschossen - Feedback: Liebe Bauexperten und Bauherren, nachdem wir seit ca. einem Jahr auf der Suche nach einem Haus oder Grundstück waren, haben wir vor drei Wochen...
  5. Dübel zählen übermessen WDVS Dämmung Isolierung

    Dübel zählen übermessen WDVS Dämmung Isolierung: Guten Tag an Alle, hier steht wie unser Bauvertrag aussieht....