Ist dieser Dämmstoff WLG035 ???

Diskutiere Ist dieser Dämmstoff WLG035 ??? im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Heute wurden auf der Baustelle die Dämmplatten für die Dämmung unter der Kellersohle angeliefert. Auf der Verpackung steht λ-Wert 0,038 oder...

  1. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Heute wurden auf der Baustelle die Dämmplatten für die Dämmung unter der Kellersohle angeliefert. Auf der Verpackung steht λ-Wert 0,038 oder 0,039.

    Gilt dieser Dämmstoff trotzdem als WLG035, was nach dem Vertrag festgelegt wurde?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    alle produkte dieser hersteller haben ab einer dicke von 80mm die wärmeleitfähigkeit von 39.
    Wenn die rohdichte statisch ausreicht was dämmwert angeht hätte ich kein bedenken.
    Mfg.
     
  4. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Das kommt mir schon etwas komisch vor. Gerechnet wurde der Wärmeschutznachweis mit λ=0,035, jetzt habe ich aber λ=0,038 tatsächlich unter der Platte. Der GÜ verweist auf irgendeine DIN bzgl. WLG, die er mir noch zufaxen will.
     
  5. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    genau genommen nein
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ausgeschrieben ist eine WLG d.h eine wärmeleitgruppe das kann bis 39 gehen.!
     
  7. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Bei BASF Styrodur gibt's tatsächlich keine besseren Dämmwerte als 0,037. Aber bei anderen Herstellern? Soll ich das als einen Mangel anzeigen? Die Wärmeschutzberechnung neu rechnen lassen?
     
  8. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    ironisch gemeint
     
  9. Whizzy

    Whizzy

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Mutterstadt
    Hi,
    auf der Styrodur-Webseite gibt es die genauen technischen Daten als pdf zum Download. Hier ist laut aktueller Tabelle für die Stärke von 100mm, eine Wärmeleitfähigkeit von 0.037 angegeben.
    Grüße aus der Heimatstadt vom grünen Dämmstoff:winken
     
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    und welcher WLG wäre das?? 037er oder was :motz
     
  11. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Nachweis ist gerechnet mit 0,035 / eingebaut wird 0,038 - Ist das i.O.?
    Ist das i.O., dass der BH nicht vernünftig informiert wird?

    Ob das im Endeffekt einen Baustopp oder anderes rechtfertigt - ich meine nicht - steht noch auf einem anderen Blatt.
     
  12. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    was steht im Wärmeschutznachweis konkret drin? 10 cm in 0,035??
     
  13. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Seite 2 rechts

    ansonsten wie oben #10
     
  14. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ok, demnach ist WLG 040 eingebaut. Rd-Wert sagt aber rechnerisch ein 0,0358er lamdawert ??
     
  15. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Jetter: Vielen Dank, nach dieser Tabelle ist das in der Tat eher WLG040. :motz

    Yilmaz: Einen Auszug aus dem Wärmeschutznachweis habe ich angehängt.
     
  16. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    es ist ein R-wert (wärmedurchlasswiderstand) von 2,857 berechnet, die platten haben 2,8. Der statiker hätte sich umsehen müßen ob die dämmung (untersohlendämmung) in dieser stärke und lamdawert gibt. Meiner meinung gibts keine!
     
  17. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    λ-Rechenwert für die Dämmung ist 0,039, gerechnet ist (wahrscheinlich fälschlicherweise) mit 0,035 / (U-Wert Sohle 0,219 /0,234)
     
  18. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Ich vermute, gerechnet wurde 0,035, weil im Vertrag WLG035 steht. :Baumurks
     
  19. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Whizzy

    Whizzy

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Mutterstadt
    Yupp stimmt, und bei drückenden Wasser> λ-Rechenwert-Dämmung = 0,041
     
  22. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Das ist eine Zulassung für EPS, gefragt war hier aber XPS.

    Es hat mich überrascht, daß EPS überhaupt unter Gründungsplatten zugelassen ist, aber immerhin ist es nicht für Stauwasser zugelassen.

    Styrodur hat in der Dicke in Stauwasser unter Bodenplatte auch einen Bemessungswert von 0,041. Dow SL-A ist geringfügig besser. Nur SL-X (mit FKW geschäumt, also auch fragwürdig) ist deutlich besser, hat aber in Deutschland keine Zulassung für Dämmung unter Gründungsplatte. Technisch vermutlich kein Problem, aber der Importeur hat halt keine Zulassung beantragt.
     
Thema:

Ist dieser Dämmstoff WLG035 ???

Die Seite wird geladen...

Ist dieser Dämmstoff WLG035 ??? - Ähnliche Themen

  1. Unterschied WLG035 WLG040 bei Mineral-/Glaswolle ----- 160mm / 80mm Dämmung

    Unterschied WLG035 WLG040 bei Mineral-/Glaswolle ----- 160mm / 80mm Dämmung: Hallo nettes Forum, mal wieder ein paar Fragen: Bei mir in den Dachschrägen im DG ist gelbes Dämmaterial als Zwischensparrendämmung 160mm sehr...
  2. Unbekannter Dämmstoff (?) Styrodur? Asbest?

    Unbekannter Dämmstoff (?) Styrodur? Asbest?: Hallo Zusammen, wir haben im Rahmen unseres Umbaus ein unbekanntes Material entdeckt. Die oberste Geschossdecke ist derzeit wie folgt...
  3. Flachdachdämmung mit alternativen Dämmstoffen?

    Flachdachdämmung mit alternativen Dämmstoffen?: Wertes Forum, Unser neuer Anbau mit Flachdach ist nun soweit fertiggestellt, dass wir die Zwischensparrendämmung einbringen können....
  4. Ist zuviel Dämmstoff evtl. ein Problem?

    Ist zuviel Dämmstoff evtl. ein Problem?: Ich baue gerade den Dachboden aus. Die Dämmung wird zwischen den Sparren (18er) mit Glaswolle ausgeführt. Nun entsteht hinter den...