Ist ein FI nach VDE zu ersetzen bei Nichtauslösen nach Betätigung seiner Prüftaste

Diskutiere Ist ein FI nach VDE zu ersetzen bei Nichtauslösen nach Betätigung seiner Prüftaste im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Dies ist eine theoretische Frage: Ist es zwingend vorgeschrieben(wo) oder nur dringend empfehlenswert den FI bereits zu ersetzen wenn er...

  1. chipC

    chipC

    Dabei seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektriker
    Ort:
    Schwaben/Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Long life Hardrock/Heavy Metal and Alice Cooper
    Dies ist eine theoretische Frage:
    Ist es zwingend vorgeschrieben(wo) oder nur dringend empfehlenswert den FI bereits zu ersetzen wenn er

    lediglich bei Betätigen der manuellen Prüftaste am FI selber nicht auslöst,

    auch wenn bei den anschliessenden Messungen alles stimmt und der FI auch über Messgerät-Auslöse-Test auslöst, aber nur eben nicht mit der Prüftaste am FI direkt.
    Hatte schon mal jemand diesen Fall in der Praxis oder ist er extrem selten- bzw kommt nicht vor?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pruefhammer, 14. März 2015
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    Ein Betriebsmittel hier der FI Schalter muss ausgetauscht oder instandgesetzt werden, wenn es nicht mehr bestimmungsgemäß funktioniert. Ein bestimmungsgemäßer Gebrauch ist hier nicht mehr möglich, denn die Prüfung des FI durch Betätigen der Testtaste ist Teil seiner Funktion und ein Sicherheitsaspekt. Die Hersteller halten die Nutzer der Anlage an, den Testtaster regelmäßig zu drücken um die einwandfreie Funktion des Schalters prüfen zu können. Diese Möglichkeit ist nun dem Nutzer der Anlage, der in aller Regel ein Laie sein dürfte, genommen. Ein Laie verfügt auch nicht über eine FI-Prüfgerät um so die Funktion zu prüfen. Da nun eine vom Hersteller vorgesehene Prüfung durch einen Laien nicht mehr möglich ist, ist wie geschrieben der bestimmungsgemäße Gebrauch beeinträchtigt, daher auswechseln.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Besser könnte man es kaum ausdrücken.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein RCD dessen Prüftaste nicht mehr funktioniert ist schlichtweg defekt, auch wenn seine Grundfunktion nicht eingeschränkt ist. Defekte Teile sind zu reparieren oder auszutauschen.
     
  6. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Macht der Prüftaster eigentlich nix anderes als einen Wiederstand zwischen L und PE zu schalten um den Fehlerstrom zu simulieren? Dann dürfte doch theoretisch nur der Taster oder der Wiederstabd defekt sein. korrekt ?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig. Es könnte sich auch um ein Kontaktproblem des Tasters handeln, oder Lötstelle, oder den Widerstand hat es bei einer Überspannung zerlegt (Taster mangelhaft). So ein RCD ist aber eine blackbox, Reparaturen sind da nicht vorgesehen. Lohnt auch nicht.
     
  8. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Stimmt, lohnt sich vom Preis her sicherlich nicht. Zumal er eh ausgewählt auf werden muss und sicherlich nicht zu öffnen ist ohne Zerstörung.
     
  9. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Und die Anlage ist ganz sicher fehlerfrei? In allen fällen bei denen die Prüftaste bis dato nicht funktionierte befand sich der Fehler in der Anlage.
    Deshalb: FI sekundärseitig abklemmen, und schauen ob die Prüftaste dann immer noch nicht funktioniert.
     
  10. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Ist hier Irgendwer, der seine RCD regelmäßig prüft und alle Digitaluhren an Backofen, Mikrowelle und sonstige Uhren und Schaltuhren in "tagelanger" Kleinarbeit neu einstellt ;-)
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ja ich teste die Dinger regelmäßig und muss meine Uhren NICHT neu einstellen ... Ich habe Geräte, die mindestens zwei Stunden brücken - was anderes kommt nicht ins Haus. Einige Aktoren holen sich die Zeit mittlerweile sogar selbstständig aus dem Netz ....
     
  12. #11 andreas2906, 23. März 2015
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Hier, ich... :winken

    Entweder Prüftaste oder wie bei der letzten Lampeninstallation N gegen PE über Lampengehäuse. Der wollte einfach nicht, das Luder.

    Meine Uhren könne sich die Zeit kurz merken...
     
  13. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Schon auf der Leiter gestanden und keine Bock gehabt nochmal runter zu kommen? Geht den Leuten, wie den Menschen :-).
     
  14. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Da er auch nicht unbedingt musste, ist dass "der wollte nicht", auch in Ordnung.
     
  15. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Genau, wenn in dem FI-Kreis der Lampeninstallation keine anderen Geräte gerade in Benutzung sind, kann natürlich über diesen Kurzschluss N-PE kein Fehlerstrom über PE abfließen.
     
  16. #15 SteveMartok, 24. März 2015
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ich prüfe einmal im Monat, wie vorgeschrieben. Meinen Backofen muss ich dann neu einstellen, das ist das Einziege. Und selbst, wenn ich mehr Uhren einstellen müsste, dass sind viellecht drei Minuten Zeit...das ist mir die Sicherheit wert.
    Ich kenne aber auch sonst keinen, der seine RCD testet...die meisten wissen ja noch nicht mal, dass es eine Prüftaste gibt.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wo vorgeschrieben?

    Die Funktionsprüfung (betätigen der Prüftaste durch den Benutzer) kann bei stationären Anlagen in einem Intervall von 6 Monaten durchgeführt werden, bei haushalts(ähnlichen) Anwendungen ist entsprechend Gefährdungsanalyse auch ein Intervall von 12 Monaten möglich. In nichtstationären Anlagen kann eine monatliche Überprüfung erforderlich werden, dann wird aber mehr geprüft als nur die Prüftaste, die wäre je nach Gefährdungspotenzial (Baustellen) täglich zu betätigen.
     
  18. #17 SteveMartok, 24. März 2015
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Achso?
    Also, ich hatte mal Datenblätter meiner RCD, da stand drin, dass man einmal im Monat den Test via Prüftaste durchführen soll, um die Funktionsfähigkeit sicherzustellen.
    Seitdem mache ich das so, auch wenn es keine Vorschrift in dem Sinne ist...
    Kann doch wirklich nicht schaden!
    Ich teste z.B. auch meine Rauchmelder so alle zwei, drei Monate unregelmäßig, meistens abends, wenn die Kids schlafen. Ich hab denen eingetrichtert, wenn Sie den Arlarm hören, müssen sie raus, egal ob Winter, Sommer, trocken, nass, nackig oder angezogen. Immer lustig, wie die dann rausrennen wie die Hühner! Klappt aber jedenfalls ganz gut!
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Hersteller nennen, wenn überhaupt, dann nur pauschale Intervalle. Diese einzuhalten ist sicherlich kein Fehler. Wenn ich möchte dann darf ich mit meinem Auto ja auch täglich zum TÜV fahren.
    In Betrieben bzw. für betriebliche Anwendungen sind die Intervalle besser spezifiziert. An denen kann man sich hinsichtlich Haushalt natürlich auch orientieren, muss aber nicht. Sonst müsste man auch die echten Überprüfungen in den entsprechenden Intervallen machen lassen (also nicht nur Prüftaste drücken).

    Was Deine Tests mit den Rauchmeldern betrifft, dazu sage ich jetzt nichts. Mir käme niemals in den Sinn so einen Test regelmäßig zu einer Alarmübung für die family zu machen. Aber jeder so wie er´s mag, und so lange die Familie noch mitspielt. Meine family würde spätestens nach dem 2. Test gar nicht mehr aufstehen und das Getöse ignorieren, womit man gerade das Gegenteil von dem erreichen würde was geplant war.
     
  21. #19 SteveMartok, 24. März 2015
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ja, noch gehts, noch machen die Kids das mit, aber ich mach das auch sehr unregelmäßig, meistens teste ich mit ihnen zusammen wegen der Batterien, dass ich den Melder im Flur teste, wenn die Kids schon im Bett sind, mach ich wirklich nicht sehr oft und sehr sehr unregelmäßig, vielleicht zwei- oder dreimal im Jahr, das hab ich vielleicht falsch rübergebracht.
    Ich will ja auch nicht, dass sie abstumpfen, sonst steht wirklich irgendwann keiner auf, wenns mal wirklich ernst sein sollte.
     
Thema:

Ist ein FI nach VDE zu ersetzen bei Nichtauslösen nach Betätigung seiner Prüftaste

Die Seite wird geladen...

Ist ein FI nach VDE zu ersetzen bei Nichtauslösen nach Betätigung seiner Prüftaste - Ähnliche Themen

  1. Alten Estrich auf Betonsohle durch Trockenestrich ersetzen

    Alten Estrich auf Betonsohle durch Trockenestrich ersetzen: Hallo, ich plane gerade einen Küchenumbau. Dabei soll der vorhandene Estrich (Fliesen, 4cm Zementestrich, 6cm Styropor auf erdberührender...
  2. Drainage verlegen / ersetzen

    Drainage verlegen / ersetzen: Hallo Leute, ich weiß, es gibt hier einige Beiträge über Drainagen - leider finde ich aber nicht das passende Thema. Am besten fange ich von...
  3. Plattenheizkörper durch Wandheizung ersetzen

    Plattenheizkörper durch Wandheizung ersetzen: Hallo, in meiner Eigentumswohnung plane ich, meine Heizkörper im Wohnzimmer/in der Wohnküche zu ersetzen. Dies soll in erster Linie aus...
  4. Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?

    Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?: Hallo zusammen, unser Neubau befindet sich gerade in der heißen letzten Phase und soll Anfang Februar fertig sein. Heute spricht mich unser...
  5. FI-Schalter im Nebengebäude

    FI-Schalter im Nebengebäude: Hallo zusammen, hab eine technische Frage hinsichtlich eines FI-Schalters. Mein Bekannter hat ein altes Wohnhaus angemietet, in dem sich eine...