(junges) Holz vom Sägewerk

Diskutiere (junges) Holz vom Sägewerk im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo und guten Morgen, wir haben von einem Sägewerk (Fichten)Holz angeboten bekommen, welches im letzten Dezember als Baum aus dem Wald geholt...

  1. #1 prinz1809, 22. Juli 2011
    prinz1809

    prinz1809

    Dabei seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Zeulenroda
    Hallo und guten Morgen,

    wir haben von einem Sägewerk (Fichten)Holz angeboten bekommen, welches im letzten Dezember als Baum aus dem Wald geholt wurde. Die ist mit dem Hinweis auf die sehr kurze Trocknungszeit ziemlich preiswert.

    Kann man abschätzen, ob sich das Holz noch extrem verziehen/verdrehen kann? Sollte man lieber Holz kaufen, was schon deutlich länger getrocknet wurde? Wir wollen es für einen Holzunterstand verwenden. Somit bestehen nur bedingt hohe Qualitätsansprüche...

    Herzlichen Dank für Erfahrungen, Hinweise oder Tips...
    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    sind die anforderungen an die max. zul. holzfeuchte eingehalten?
     
  4. #3 nachttrac, 22. Juli 2011
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    @prinz

    Ich mach im moment das Gleiche. Dazu hab ich mir vom Säger die Stützpfosten frisch geschnitten geholt. Holzfeuchte ca 20-25% :yikes. Vom verdrehen her sehe ich nicht das grosse Problem, aber: Ich wollte die balken gleich im Anschluss grundieren und streichen da hat mich der freundliche Farbenverchecker eingebremst. Das Holz darf höchstens eine Feuchte von <10% haben und darf dann erst gestrichen werden. Ich hoffe also noch auf etliche schöne Tage. Im Nachhinein hätte ich wohl doch kammergetrocknetes Holz gekauft
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    <10% bei Verwendung im Außenbereich ist sportlich.

    Erlebst du den Anstrich noch?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da kannst Du aber auf viele Tage hoffen. ;)

    Mit Freilufttrocknung kriegst Du das Holz nie auf < 10%, selbst wenn es 10 Jahre draussen liegen sollte.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 nachttrac, 22. Juli 2011
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Schau mer mal [​IMG]
     
  8. Wieland

    Wieland Gast

    Einschlag im Dezember bei Vollmond gibt das beste Bauholz ! Trocken wird Bauholz aufgrund der besseren Verarbeitung nicht verbaut.
    Das verdrehen hängt von verschiedenen Fktoren ab, ein Stamm der zum Beispiel am Waldrand stand, und den Stürmen ungeschützt ausgesetzt war,verdreht sich später mehr als Stämme die 50- 100 m innerhalb standen.
    Des weiteren wird ein Verdrehung /Werfung durch entsprechenden Zuschnitt / Kerntrennung u.Lagerung stark gemindert.

    :e_smiley_brille02:
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  10. #9 Eumeltier, 22. Juli 2011
    Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Was erreicht denn Holz draußen so?

    Nach meinem billig-Holzfeuchte-Schätzeisen haben uralte Holzbalken meiner Nebengebäude (keine direkte Durchfeuchtung durch Regen, gute Durchlüftung) ca. 20%

    Gruß,
    Martin
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...unterschiedlich...%?

    man kann es zumindest an manchen Stücken sehr schön beobachten.
    Bei zB Baudielenresten mit sauberer Schnittkante bildet das Holz bei trockenem Wetter feine Trocknungsrisse aus, die sich oft wieder schliessen wenn es ein paar Tage feuchter war
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Puuuh....ist schon lange her. Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat mein Vater gesagt, dass er kammertrocknet weil er im Freilager nie unter 15% kommen würde. Für Möbelholz unbrauchbar.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #12 Anfauglir, 22. Juli 2011
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Im Freien überdacht 18% +- 5% ist normal, Schwankung je nach Wetterlage, Einbauort und Vorgeschichte
     
  14. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    10% Feuchte hat der Wohnzimmerschrank, der seit Jahren im geheizten Zimmer steht.

    Im Freien sind 20% ein guter Daumenwert für "trockenes", vom Regen geschütztes Holz.

    Das frisch geschnittene Holz vom Sägewerk ist für einen Holzunterstand völlig ausreichend. Früher wurden damit Dachstühle gezimmert und dann schrumpfte das Holz noch 5 bis 10%. Ob sich ein Holz dreht, hängt auch vom Faserverlauf ab. Man kann es mildern, wenn man Sparren an den beiden Seiten etwa 1/4 einschneidet.

    pauline
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Die Tragfähigkeit derselben auch!
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    oder eher vom einschnitt - womit aber nicht das o.g. "1/4" gemeint ist,
    sondern g´schlampt - kerngetrennt - kernfrei.
     
Thema: (junges) Holz vom Sägewerk
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. frisch geschnittenes holz mit lasur streichen

Die Seite wird geladen...

(junges) Holz vom Sägewerk - Ähnliche Themen

  1. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Holz mit Aluminium Sandwichplatten

    Holz mit Aluminium Sandwichplatten: Hallo an die Experten Mein Anliegen Möchte ein sichtbares Dach aus Brettschichtholz und es direkt mit Aluminium Sandwichplatten Dämmen auf diese...
  4. unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?

    unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?: Hi Leute, es geht um eine Garage die über die Jahre gewachsen ist. Es gibt einen Steinteil in dem das Auto steht, daran folgt ein Holzanbau. Da...
  5. Fliesen auf Holz erneuern

    Fliesen auf Holz erneuern: In der zu erneuernden Küche waren Fliesen verlegt, 40cm x 40cm. Die sollen raus und tolle 20cm x 20cm rein. Der Freund und Fliesenleger hat...