Junkers BW-Therme, Regler FW100: Pumpe schaltet nicht ab

Diskutiere Junkers BW-Therme, Regler FW100: Pumpe schaltet nicht ab im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, nach unserem Abwasserproblem nun ein Heizungsproblem: am 29.2. ist bei uns eine nagelneue Heizung in Betrieb gegangen, eine...

  1. ErWe

    ErWe

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    nach unserem Abwasserproblem nun ein Heizungsproblem:

    am 29.2. ist bei uns eine nagelneue Heizung in Betrieb gegangen, eine

    Junkers Cerapur ZSB22-3 A23 mit außentemperaturgeführtem Regler
    FW100

    Die Therme hängt in der Küche an der Wand, und Pumpe brummt vernehmlich, vor allem aber überträgt sie ihre Vibrationen in die Wand, und von dort geht´s durch ganze Haus.

    1. muss die Pumpe so laut sein? Ich weiß, laut ist relativ, aber mit Punkt
    2. ist es normal, daß die Pumpe 24h am Tag läuft?

    Problem: Wir hatten vorher in der Wohnung eine 7 Jahre alte CeraSmart, die hatte wohl auch einen Pumpennachlauf, und wenn es richtig kalt draußen war, dann hat der Brenner auch mal gezündet, bevor die Punpe aus war. Aber speziell während der Nachtabsenkung war dann vergleichsweise Ruhe.

    Dieses Sch.- Teil - verzeiht, wir sind mittlerweile reichlich genervt:mauer, geht einfach überhaupt nicht mehr aus. Unser Heizungsbauer hat gesagt, daß sei das Frostschutzprogramm von Junkers, das fängt bei 8 Grad an, und das könne man nicht ändern. Kann das sein? Kann das wahr sein, das Junkers die Anwender derart gängelt?:fleen

    Im Handwerkermenü des Reglers habe ich einen Punkt gefunden, wo man die Frostgrenze verstellen kann. Wir haben jetzt etwa 4-5 Grad, ich habe mal -3 eingestellt: Die Pumpe schert sich einen Dreck darum. Überhaupt greifen sämtliche Parameter, die dokumentiert sind, in die Brennersteuerung ein, die Pumpe brummt und brummt und brummt - und brummt:mauer. Ist übrigens eine Grundfos, glaub ich, müsste ich nochmal aufschrauben, wenn es wichtig ist.

    Die Therme bietet in der Beschreibung einige Punkt im Service-Menü, wie z.B.

    1A, 1b, etc, tatsächlioch gibt es aber mehr Menüpunkte in der Therme als in der Beschreibung - kommt man da irgendwie ran?

    Ist der Regler vielleicht einfach defekt? Ist die Pumpe vielleicht einfach defekt, wenn sie so vibriert (50 Hz-Brumm).

    Unser Heizer war schon da und hat sie auf Stufe 1 runtergestuft, weil obendrein die Ventile einen Höllenlärm gemacht haben und wir gesagt haben, daß wir das so nicht akzeptieren. Ich habe den Eindruck - hoffentlich ist der falsch - daß unser Heizer die Therme gar nicht richtig kennt, obwohl er gesagt hat, er verbaut immer Junkers, gute Erfahrungen gemacht usw. Ich wollte eigentlich was anderes haben, so aus dem Bauch heraus, aber richtig begründen hätte ich es nicht können...

    Jedenfalls hängt bereits der Haussegen schief wegen dem Dingen da an der Wand, ich soll jetzt unserm Heizer auf die Pelle und ihm sagen, daß er entweder die Therme ruhigstellt oder er soll sie wieder mitnehmen und wir suche uns eine andere.

    Unterscheiden sich die Regelungen aktueller Thermen, oder machen die eh alle das Gleiche?

    Viele Fragen, ich hör jetzt hier erstmal auf und warte auf Meinungen...

    Dank im voraus und Gruß aus Berlin sagt

    Wolfgang

    P.S.: Noch ein paar Eckdaten:

    EFH, 1 1/2 Geschoss, 160qm, z.Zt. etwa 10 Kbm Gas am Tag, und 10 - 14 Liter Kondensat - entsorgt per Eimer, hat uns nämlich keine gesagt, daß es so viel ist, sonst hätten wir die Eimervariante von vornherein verworfen. Ich glaube, unser Heizer wusste gar nicht, wieviel Kondensat da anfällt...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    erst mal den hier

    :mauer

    zum Rest fällt unseren Heizern sicher noch was ein.

    Grüsse
    Jonny
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo,

    die "Heizer" schlafen noch, also fange ich mal an.

    Zuerst einmal zu der Sache mit dem Kondensat. Das ist MÜLL !
    Wenn dort steht daß ein freier Auslauf zu gewährleisten ist, dann heisst das nicht, daß man einen Eimer drunterstellen soll. :mauer
    Was macht Ihr wenn Ihr mal für ein paar Tage außer Haus seit? Heizung abschalten?
    Also, Trichter wo das Kondensator eintropfen kann, darunter einen Siphon und das Ganze an Euer Abwassersystem anschließen. Alles andere ist Murks !
    Das Zeug gibt´s als Zubehör bei jedem Hersteller....wenn er so etwas schon nicht selbst machen kann.

    Jetzt zur Pumpe (wir reden von der Heizkreispumpe....).
    Es gibt Pumpen die sind lauter und andere die sind leiser. Ob Deine zu der ersten Kategorie gehört, weiß ich nicht. Es wäre einmal zu klären, ob Ihr das Pumpengeräusch hört oder das Fließgeräusch des Wassers.
    Das Pumpengeräusch überträgt sich über das Rohrsystem durch´s ganze Haus. Daher für Entkopplung sorgen.

    Und nun zum 24h Betrieb.
    Üblich ist das nicht. Ich kenne jetzt die Junkers bzw. die dort verwendete Regelung nicht auswendig, zuerst würde ich aber überprüfen, wie die Pumpe angeschlossen ist und ob diese überhaupt von der Regelung gesteuert wird. Vielleicht wurde sie falsch aufgeklemmt und läuft deswegen im Dauerbetrieb.
    Zu den Menüpunkten kann ich nichts sagen, dazu müßte ich auch erst einmal die Anleitungen zusammenkramen und ein wenig studieren.
    Sollte Dein Heizer das nicht auf die Reihe kriegen, dann soll er beim Hersteller anrufen und einen KDler kommen lassen.

    Und zum Abschluß.
    Reden wir von einem Neubau? Dann frage ich mich, warum hat der Heizer so eine große Kiste eingebaut. Wenn es schon Junkers sein muß, dann hätte er auch eine kleinere nehmen können.

    Gruß
    Ralf
     
  5. ErWe

    ErWe

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Berlin
    Guten Morgen,

    nein, kein Neubau, und nach Studium dieses Forums könnte ich auch zu dem Eindruck gelangen, daß die Kiste zu groß ist. Andererseits ist dies ein Bau, den keiner so richtig kennt, er wurde vorher mit Öfen beheizt, d.h., ich denke, man geht dann lieber auf Nummer Sicher als sich den A. abzufrieren, wenn es mal richtig kalt werden sollte. Aber ich habe keine Ahnung, wie man unter diesen Umständen eine Heizlast"schätzung" macht, ich musste mich da auf die Erfahrung(swerte) meines Heizers verlassen - man kann ja nicht alles selber machen wollen können tun.

    Im Übrigen ging die Pumpe kurz nach Fertigstellung meines Posts AUS!!! Ich habe daraufhin eine Stunde lang protokolliert, was die Therme macht, dann bin ch schlafen gegangen:

    Außen 5 Grad, geforderte VL 28,5, Nachtbetrieb mit geschätzter Raumtemp. 13 Grad

    P aus 0:22, VL 25
    P an 0:29
    P aus 0:34, VL 23
    P an 0:39
    P aus 0:40, VL 22
    P an 0:46
    P aus 0:48, VL 21
    P an 0:54
    P aus 0:55, VL 20
    P an 1:01
    P aus 1:04, VL 19
    P an 1:10
    P aus 1:14, VL 19
    P an 1:20
    P aus 1:23, VL 18
    P an 1:29
    P aus 1:31, VL 18
    P an 1:36
    P aus 1:39, VL 18

    Die ganze Zeit über ist der Brenner nicht angesprungen. Die Regelung scheint die Pumpe immer wieder anzuwerfen um nachzusehen, um wieviel das Haus abgekühlt ist. Könnte man hier mit einem echten Raumtemp-Fühler vielleicht nachhelfen? ist doch irgendwie albern, das über die Pumpe zu machen...

    So, jetzt muss ich unsern Heizer anrufen,

    bis demnächst,

    Wolfgang
     
  6. Pfriem

    Pfriem

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronikentwicklung
    Ort:
    Karlsruhe
    Das die Pumpe 24h am Tag läuft ist nicht ungewöhnlich, das war bei mir bei Außentemperatur geführter Reglung auch so als Standard eingestellt. Es gibt aber mit Sicherheit die Option das zu ändern: Pumpe an bei Brennerstart und dann noch x Minuten Nachlauf nach Abschaltung des Brenners. Das hat Vor und Nachteile aber nichts mit Ihrem Problem zu tun.

    Das die Pumpe so laut ist, daß sie störend ist und das auch noch im ganzen Haus, darf nicht sein. Egal ob es laute und leise Pumpen gibt, da ist was falsch.

    PS:
    Die Experten für solche Themen tummeln sich vermehrt im Haustechnikdialogforum.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na, solange Du noch schlafen kannst...:D

    Also scheint die Pumpe schon einmal richtig angeschlossen zu sein.

    Jetzt geht es nur noch darum nachzuprüfen, wo sich die Zeit einstellen lässt die dafür sorgt, daß die Pumpe im abgesenkten Betrieb im 5 Minuten-Takt anläuft um die Temp. zu fühlen. Der Vorgang an sich ist schon richtig, aber die Zeitabstände sind unbrauchbar.

    Gruß
    Ralf
     
  8. ErWe

    ErWe

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Berlin
    Ja, es gibt im ServiceMenü die Einstellung "Pumpe mit Brenner koppeln - in Deutschland und Östereich verboten" Anscheinend "weiß" die Pumpe das, der Parameter ließ sich zwar einstellen, hat aber am Verhalten der Pumnpe keinen Deut geändert. Und all die undokumentierten Parameter, da stell ich nix rum, nicht ohne Beschreibung.

    Habe schon Kontakt mit Junkers aufgenommen (tel.), aber der wollte sich verständlicherweise nicht wirklich äußern, und wie gesagt, was einer als laut und störend empfindet, ist relativ. Aber wenn ich die Vibration der Pumpe am Thermengehäuse DEUTLICH fühlen kann, kann das m.E. nicht richtig sein. Ich denke, da die Pumpe keinen Permanentmagnetmotor hat, daß hier die Erregerwicklung brummt, und das kommt mir irgendwie krank vor...

    Werde mal im Laufe des Tages/Wochenendes mich im HTD anmelden...

    Gruß und Dank, Wolfgang

    P.S.: oder hat hier vielleicht jemand die Liste, so, irgendwie rumliegen oder so...?
     
  9. ErWe

    ErWe

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Berlin
    Mein Heizer hat mich gerade angerufen, er hat von sich aus einen Termin mit dem Junkers KD angeworfen, soll der sich damit rumärgern (o.k, den letzten Halbsatz hat er nicht gesagt, das sind meine Worte). Offensichtlich kennt sich unser Heizer nicht wirklich mit seinen Thermen aus. Schade eigentlich. Oder tu ich ihm da jetzt unrecht?

    Gruß Wolfgang
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich werde mal schauen ob ich was finden kann. Junkers gehört nicht zu meinen Stärken.

    Sagte ich doch. :bounce:

    Und was ich jetzt denke, sage ich lieber nicht. :sleeping

    Gruß
    Ralf
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. gustav45

    gustav45

    Dabei seit:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Hannover
    Die Probleme die ErWe hat mit der Vibration am Thermengehäuse haben wir mit dem Typ ZWR 24-3KE. Diese ist gekoppelt mit einem außentemperaturgeführtem Regler TRQ21T (der ist schon Asbach-Uralt). Kann das bei dem Gerät auch an dem Motor für die Pumpe?
     
  13. Nippon

    Nippon

    Dabei seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Monteur
    Ort:
    Sachsen/Sächs. Schweiz
    Zur Pumpe kann ich nichts sagen,aber:
    Ein Brennwertgerät erfordert immer einen Anschluss an das Abwassersystem, da große Mengen Kondensat aus dem Abgas anfallen, (bis zu 1,5l pro m³ Erdgas) darauf beruht die Brennwerttechnik im Wesentlichen. Es wird Euch also nicht erspart bleiben da einen Abfluss zu legen.
     
Thema: Junkers BW-Therme, Regler FW100: Pumpe schaltet nicht ab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. junkers pumpe läuft ständig

    ,
  2. junkers brennwerttherme schaltet nachts nicht aus

    ,
  3. pumpe von Heizung Gastherme schaltet nicht ab

Die Seite wird geladen...

Junkers BW-Therme, Regler FW100: Pumpe schaltet nicht ab - Ähnliche Themen

  1. Aluminium-Revisionsklappe färbt ab

    Aluminium-Revisionsklappe färbt ab: Hallo, wir sanieren unser Badezimmer. In dem Zuge mussten wir einen neue Revisionsklappe vor den Schacht mit dem Absperrhahn einbauen. Da wir ein...
  2. 5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?

    5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?: Hallo, die Zeit rennt so schnell vorbei, bald nun laufen bei uns die 5 Jahre Gewährleistung nach dem Neubau ab. Alles in Allem waren die letzten...
  3. Silikatfarbe blättert vom Rauputz ab

    Silikatfarbe blättert vom Rauputz ab: Hallo, wir haben uns vor 1 1/2 Jahren ein Haus gekauft und den Innenflur mit Silikatfarbe gestrichen. Alle Wände sind mit Rauputz versehen, der...
  4. WW Zirkulation: Pumpe in VL oder RL?

    WW Zirkulation: Pumpe in VL oder RL?: Hallo, neuer Bauabschnitt, neue Fragen. Da der neue Bauabschnitt weiter von der Heizung entfernt liegt, haben wir uns für eine Zirkulation...
  5. Wasserdruck bei alter Junkers Therme wie erhöhen?

    Wasserdruck bei alter Junkers Therme wie erhöhen?: Hallo, habe lange rumprobiert und verfüge auch nicht über eine Bedienungsanleitung, deshalb diese wohl eher ungewöhnliche Frage hier im Forum:...