Kabelanschluss und Hausverteilung

Diskutiere Kabelanschluss und Hausverteilung im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hi, ich wurde kürzlich darauf aufmerksam gemacht, dass meine Antennen verkabelung im Haus wohl nicht ordentlich sei. Ich habe eine Sternförmige...

  1. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hi,
    ich wurde kürzlich darauf aufmerksam gemacht, dass meine Antennen
    verkabelung im Haus wohl nicht ordentlich sei.
    Ich habe eine Sternförmige Verkabelung vom HWR aus, wo auch der Kabel HÜP
    ist.
    Vom Kabelanschluss geht ein Strang hochin meinen Vierfachverteiler, der dann
    einerseits zwei Räume versorgt und auf den anderen beiden Ausgängen
    wiederum nen 6-fach Verteiler dranhängen hat.

    Nun wurde mir erzählt, dass dies so wohl garnicht so korrekt wäre.
    Einerseits seien meine Dosen damitwohl nicht kompatibel, da sie nicht terminieren (?)
    Man könnte das aber auch ersatzweise damit beheben, dass man dort
    keine Verteiler, sondern ähhh... "Abzweiger" nutzen würde... ?
    Gibts das... stimmt das? Ist das wirklich falsch?

    "Spüren" tu ich momentan nicht viel, ausser dass es ganz selten mal so
    digitale kompressionsartefakte auffem Schirm hat. (Schau nur Digital)

    Der mir das erzählt hat, hat die Dosen durchgemessen und sprach von zu niedrigen
    PEgeln, die er mir vorher schon vorgerechnet hat und dann auch so messen konnte.

    Letztlich würde ich wohl einen Verstärker zusätzlich brauchen (vom dem Gedöhns
    des Kabelbetreibers hängt auch schon einer dabei), aber das ist wohl nicht so
    einfach den da noch dahinter zu basteln? Ich hab noch irgendwas mit "Entkoppeln" im Ohr... oh bitte helft mir,
    wenn ich meinen Eli frage wird der ziemlich sicher sein eigenes Werk ja
    gesundbeten....

    ratlose grüße
    coroner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Du willst damit sagen, daß das vorhandene Konstrukt vollständig von erinem Eli stammt?
    Wird über den BKabelanschluß denn auch Telenet und/oder Interfon genutzt?

    Kannst Du mal bitte Bilder zeigen?
    Insbesondere was mit "Gedöhns des Kabelbetreibers" gemeint ist!

    Dann sehen wir weiter..
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nachtrag:

    Ist das denn ein EFH oder ein MFH?
    Und Du bist dessen alleiniger Eigentümer?
     
  5. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    ich glaub eher dein Eli gehört 'terminiert'

    :D

    Grüsse
    Jonny
     
  6. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hi, danke für eure Antworten, ich will mal artig die Rückfragen beantworten:

    Prinzipiell ein EFH mit ELW und ja alleiniger Eigentümer.

    Fast hätte ich "natürlich" geschrieben, aber nein stimmt nicht.
    Das Zeug von Kabelbw hat natürlich so ein Sub von denen an die Wand gebohrt.
    Er empfahl auch den vom Eli installierten Verstärker abzustöpseln
    Der Rest ist natürlich vom Elektriker (Meisterbetrieb) aus dem Nachbarort der
    das gesamte Haus verkabelt hat.

    Ja.


    Daran solls nicht scheitern, war grade im Keller.

    Verteilerbereich: Hab mal X-Y-Z drangemalt um die Teile besser identifizieren
    zu können, leider fast nicht mehr leserlich nach dem runterskalieren.
    [​IMG]
    X bekommt unten Mitte seine Einspeisung und das scheint dann von den oberen beiden Anschlüssen jeweils in einen der (Y&Z) 6er zu gehen.
    Den Schnubsi unten an dem Z-Verteiler hat mir mein netter Kabel-BW Mensch
    drangemacht, nachdem er von diesem Verteilerpunkt das Kabel der ELW
    direkt am Kabelverteiler (D) angestöpselt hatte.

    Dieses "Gedöhns" von Kabel BW sieht für meine Laienaugen eigentlich
    gut aus, ich war schon erfreut, dass die alles auf einer Montageplatte
    mitgebracht hatten.
    [​IMG]

    Der HÜP kommt von oben, macht ne Kurve und fährt in "B" rein.
    (Was auch immer da ist)
    Letztlich mündet es ja dann in diesem 3er Verteilerdingens "D" - von wo ich sehe dass
    folgendes angefahren wird:
    Links -> "Multimediadose" von dort gehts in die Kabel-Fritzbox
    Mitte -> ELW
    Rechts -> ab in die Verteilung von Bild 1

    Stimmt da jetzt irgendwas nicht? für mich sieht das als Laie ja halbwegs ordentlich
    verkabelt aus... und da hörts auch schon auf bei mir - mit Dämpfungen usw.
    kenn ich mich null aus.

    Soll ich nochmal in die verbauten Dosen schauen? Der Kabel-Mensch meinte, mit
    denen in Kombi würde das nicht funzen. Er nannte sie glaube ich Stichdosen, kann
    das sein? Und es sollte dann ne Enddose sein? Und stattdessen könnte
    man alternativ auch den "Verteiler" gegen einen "Abzweiger" tauschen... ?
    Ich werd nicht schlauer vom rumgugeln und will natürlich auch wissen was ich
    dann genau reklamieren müsste im Falle eines Falles.

    :o


    (Danke fürs lesen...)
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Bezeichnung wäre toll,

    erstes Bild, im Kanal - unschöner Knick in der Leitung? schlecht für die inneren Werte.

    Hast du Pegelmesswerte von den Dosen???


    Grüsse
    Jonny
     
  8. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Stimmt, hab ich noch garnicht gesehen. ist eh unsinn, da noch so schlaufen
    zu legen denk ich mal, oder?

    Bezeichnung habe ich gefunden. es sind Kathr**n ESD 84 mit 4db.
    Messwerte weis ich nicht mehr, der Kabelmensch war selbst neugierig
    was rauskam und meinte es sei unter dem, was sein müsste.
     
  9. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Auf dem Wimpel am Kabelanschluß steht:
    Kanal|Eingang|Ausgang S06|70|93 K29|70|92 S03|57|83 K62|61|87

    Rückwegpegel 40,4

    :irre Böhmische Dörfer...
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der Eli-Teil sieht schon eigenartig aus.
    Er soll Dir mal den Dämpfungsplan zeigen, welchen er dafür erstellt haben sollte!
    Vermutlich ist tatsächlich ein Umbau auf Abzweiger sinnvoll.
    Ob der Pegel dann reicht oder ein zusätzlicher Verstärker nötig ist, muß man sehen.
    Alternativ auch das (für ne Anlage mit derart vielen Anschlüssen nicht sonderlich hilfreiche) KabelBW-Konstrukt umbauen (größerer Verstärker, geschicktere Anordnung des Verteilers bzw. der Verteiler.
     
  11. #10 Rudolf Rakete, 5. Oktober 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ich mag diese "Reihenschaltung" von Verteilern sowieso nicht und wenn man das macht dann verteilt man schon in der Anlage die der Kabelfutzi gemacht hat.

    Und ja bei solch einer Verteilung gehören an das Ende der einzelnen Stränge Enddosen. Wenn Du nur Durchgangsdosen hast so kann man die mit entsprechenden Widerständen abschließen. (mit so etwas http://www.amazon.de/Axing-3-01-Abs...X65A/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1317840280&sr=8-4)
     
  12. #11 coroner, 5. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2011
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hallo!
    Erstmal vielen Dank an euch Antworter!

    Ich hab jetzt soweit verstanden, dass ihr das anders gelöst hättet.
    Schade, dass mein Eli das nicht so sah... Wenn ich jetzt diesen
    Dämpfungsplan einfordern werde (und ich ahne es schon... mein Eli
    wird kotzen) was bringt mir das? Kann ich ab einem gewissen Pegel
    dann auf unsachgemässe Installation verweisen? Und wenn ja,
    was wäre das? Gibt es einen Mindestpegel der an den Dosen ankommen
    müsste?
    Oder steht in irgendner Norm, dass das so dieser Konstellation so nicht
    akzeptabel ist? (Also "In Reihe"-Verteiler mit Durchgangsdosen )

    :o Danke schonmal!!!
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein. Da er Stichleitungsdosen hat, welche keine weiterführende Klemme besitzen, terminiert sich da nichts nachträglich...


    @ coroner
    Klar gibt es Mindestpegel.
    Das Ganze ist an sich ein recht einfaches Spiel, da dank der dB-Größen nur Addition und Subtraktion benötigt werden. Die Erstellung solch eines Dämpfungsplans bringe ich jedem Grundschüler bei.
    Leider meinen einige Fachleute, das aus der hohlen Hand zu können. Und dann kommt solcher Mist dabei heraus...
     
  14. #13 Rudolf Rakete, 6. Oktober 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    @Julius dann helf mir mal weiter, in meinen Augen sind Stichdosen Enddosen und die sind doch schon abgeschlossen ????
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Schon. Stich- und Enddosen sind auch prinzipiell gleich. Allerdings weisen Enddosen meist eine deutlich höhere Auskoppeldämpfung auf.

    Aber er hat eben doch schon ausschließlich Stichdosen (der Typ war ja angegeben).
    Daher verstehe ich nicht, was Dein Hinweis sollte, Durchgangsdosen mit Abschlußwiderständen zu versehen. Zwar nicht falsch, aber hat mit den Fall eben gar nichts zu tun.
     
  16. #15 Rudolf Rakete, 7. Oktober 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Na ja ich hatte irgendwie Durchgangsdosen gelesen.......kann ja mal vorkommen.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. BauVater

    BauVater

    Dabei seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Programmierer
    Ort:
    Rostock
    Benutzertitelzusatz:
    kein Bauexperte
    Bin ich sehr neugierig, wenn mich interessiert, was draus geworden ist? ;)
     
  19. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Naja, nachdem schonmal keiner hier geschrieben hat, dass ich gleich nen
    Kabelbrand bekomme und auch sonst bei Bedarf auf der Mattscheibe das
    rauskommt was ich erwarte, war zunächst mal die Motivation relativ gering
    hier spontan vorzugehen.
    Zumal mir immernoch nicht ganz klar ist, wie es besser hätte sein sollen.

    Einerseits muss wohl das in die Verteilung gehende Signal verstärkt werden,
    andererseits verbietet sich das wohl in dem Konstrukt mit den Verteilern und
    den Dosen und dem bereits vorab verstärkten Signal. (Irgendwas mit Reflektionen ist mir noch im Kopf von dem netten
    Kabelmensch, der das alles aufdeckte).

    Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich versuchen werden den Eli auf kostenfreien Umbau auf Abzweiger zu verdonnern.
    Mit den Mehrkosten des dann notwendigen Verstärkers werde ich das aber dann
    wohl doch fast selbst (mit) zahlen :motz

    Gruß
    -c
     
Thema:

Kabelanschluss und Hausverteilung

Die Seite wird geladen...

Kabelanschluss und Hausverteilung - Ähnliche Themen

  1. Leerrohr für Kabelanschluss im Erdreich verlegen

    Leerrohr für Kabelanschluss im Erdreich verlegen: Hallo Da für meinen Neubau in kürze von der Grundstücksgrenze bis zum Haus gegraben wird, möchte ich dabei ein leerrohr für den späteren einzug...
  2. Kabelanschluss direkt neben Gasleitung?

    Kabelanschluss direkt neben Gasleitung?: Hallo Bauexperten, ich hätte eine Frage: In dem Mietshaus in dem ich wohne wurde vor ein paar Tagen eine neue Kabelanschlußanlage installiert....
  3. Mehrere Anschlüsse an Kabelanschluß?

    Mehrere Anschlüsse an Kabelanschluß?: Hi, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich habe einen Kabelanschluß von Kabel BW. An diesem hängen, neben all dem Krempel den der...
  4. Fehlender Kabelanschluss

    Fehlender Kabelanschluss: Liebe Experten. Folgendes Problem. Wir bauen derzeit mit einem Bauträger im Rhein-Main-Gebiet. Der Bauträger zieht dort in einem Neubaugebiet...
  5. Kabelanschluß nachrüsten?

    Kabelanschluß nachrüsten?: Ich bin seit heute stolzer Eigentümer eines großen EFH. Leider in einem Gebiet, welches nur DSL-Light der TCom bietet und ich ziehe dort aus einem...