Kabelbedarf Neubau EFH

Diskutiere Kabelbedarf Neubau EFH im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, die ersten beiden Angebote für Elektroinstall. für unseren Neubau liegen vor. Das Haus ist 8x9m, anderthalbgeschossig, nicht...

  1. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo,

    die ersten beiden Angebote für Elektroinstall. für unseren Neubau liegen vor.
    Das Haus ist 8x9m, anderthalbgeschossig, nicht unterkellert. DG nicht ausgebaut. Kein Erker, keine Gauben, einfacher Grundriss.

    Elektrotechnischer Standart, kein BUS-System. Als Schnick-Schnack 11 el. Rolladenantriebe. Eine Garage ist angebaut, wird auch mit Strom versorgt.

    Ein Bieter will mit 100m Kabel hinkommen, der zweite braucht 950m!!! in drei unterschiedlichen Stärken.

    Wieviel Meter Kabel wurden in Euren Häusern verbaut? Wir sprechen nächste Woche mit unserem Ingenieur, aber eine Vorabinfo durch Euch wäre nicht schlecht.

    Danke.

    Grüsse
    Cookie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Abrechnung...

    ... erfolgt nach Aufmaß?:D
     
  4. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    kann es sein, daß der eine Mantelleitungen NYM-J und der andere PVC-Adern Ho7V-U (NYA) anbietet?

    Gruß
    Frank Martin
     
  5. makro

    makro

    Dabei seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kreis GT
    unabhängig davon, allein die 11 Rolladenantriebe benötigen zusammen mehr als 100m Kabel!
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die Angebote sind für die Tonne.
    Aber schuld daran bist Du selbst, denn offenbar wurde keine richtige Ausschreibung (mit detaillierter Festlegung, was und wie installiert werden soll) durchgeführt, sondern nur "mach mal Elektrisch"-Angebote eingeholt.
    Die sind kostenlos, aber eben auch sinnlos.

    Die 100m reichen gerade mal für die Versorgung der Garage, aber nicht für den Rest des Hauses...
    Das ist bestimmt ein "Abrechnung nach Aufmaß/tatsächlichem Verbrauch"-Angebot. Könnte gut sein, daß Du dann hinterher hörst: "Da ist uns ne Null herausgefallen. Sollte 1000m heißen. Aber das war ja klar, daß es mit 100m nicht annähernd zu machen ist!"
    Und dann heißt es Zahlemann & Söhne...

    Tipp:
    Gewünschten ausreichenden Leistungsumfang IM VORFELD genau und abschließend festlegen (kein "das sehen wir dann" / "legen wir später fest")!
    Dafür Festpreis vereinbaren.

    Alles andere ist finanzieller Selbstmord.
     
  7. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo,

    @Frank: 300m NYM-J 3x1.5 Tr. 500, 150m 3x2.5, 300m 5x1.5, 100m 7x1.5 farb. 50m 5x2.5, etc.

    Der zweite Bieter schreibt: 100m Stromkreiszuleitungen 3 x 1.5pmm und das war´s.

    @MoRüBe: Der zweite rechnet nach Aufmass ab, war mir klar...

    Der erste schreibt zur Abrechnung nichts.


    Ist es üblich ohne LV Elektro zu vergeben?

    Grüsse
    Cookie
     
  8. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Hallo Julius,

    danke, hab die Botschaft verstanden.
    Wir legen den Umfang fest, dann verschicken wir LV´s. Ist Festpreis üblich?

    Cookie
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....nicht zwingend....u.U. reichen 20m
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zustimmung.

    Im Vorfeld versucht jeder bestmöglich dazustehen. Ist der Auftrag erst einmal in trockenen Tüchern, dann.....

    Gruß
    Ralf
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und wenn man Mantelleitung nimmt (was eh billiger ist als NYY), braucht man dazu überhaupt kein Kabel...! :p

    Im Ernst:
    Der Betrieb, der das 100m-Angebot eingereicht hat, hat sich in meinen Augen völlig disqualifiziert! Entweder haben die von gar nichts Ahnung (mit dem genannten Typ kann man weder nen Herd anschließen noch die nötige Hauptleitung ziehen) oder - das Verfahren kennt man leider zur Genüge - sie wollen Dich bewußt abzocken!
    Nach dem alten Motto "Wer das Meiste vergißt (und daher unter dem Strich am billisten zu sein scheint), bekommt den Auftrag...".

    Zu Deiner Nachfrage:
    Ja, bei Neubau ist fast ausschließlich Festpreis üblich. Aus gutem Grund!
     
  12. cookie

    cookie

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    RLP
    Danke Euch! Dann müssen wir das Konzept ändern, ein LV verschicken.

    Ich hatte mich auch geärgert, vor allem weil der Inhaber (der mit dem 100m-Angebot) geworben hatte mit der Ehrlichkeit und Seriosität gegenüber der Kundschaft, dafür seien sie bekannt. Ich habe ihn aussortiert.

    Wie ist das mit Heizung/Sanitär? Auch Festpreis? Da stehen die Details fest, alles festgelegt/bemustert.

    Ist es üblich, Heizung, Sanitär und Elektro an eine Firma zu vergeben? Es gibt hier ein paar grössere Firmen, die diese drei Gewerke anbieten.

    Grüsse
    Cookie
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dort genaso Festpreis!
    Ist ME sogar noch wichtiger, weil man in Heizung/Sanitär weit mehr Geld versenken kann...

    Kombianbieter gibt es, sind aber eher größere Betriebe. Hat Vor- und Nachteile.
    Meist wird getrennt vergeben.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kann man machen, muss man aber nicht. Wenn eine Firma alle diese Gewerke bearbeitet, könnte das zu besseren Preisen führen. Bei uns in der Gegend gibt es einige Firmen die das auch anbieten, meist auch in Verbindung mit Kälte-/Klimatechnik, aber ehrlich gesagt, würde ICH nur einer dieser Firmen mein Vertrauen für alle Gewerke schenken, vor allen Dingen wenn als Wärmeerzeuger mal Öl, Gas oder Holz in´s Spiel kommt.

    Es kommt halt darauf an, wie die Firmen aufgestellt sind, und ob sie aufgrund der Größe überhaupt in allen Gewerken über ausreichend Erfahrung verfügen. Es geht ja nicht nur darum ein paar Rohre oder Leitungen an den Boden zu tackern, und da überschätzen sich selbst manche Firmen.

    Gruß
    Ralf
     
  15. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Auf knapp einen km Leitung bin ich bei mir auch gekommen (1,5 geschössig, 83qm Grundfläche, Nutzkeller). Datenleitungen sind da noch nicht dabei. Insofern kann die Sache mit 950m schon passen, aber das ist halt höchst individuell. 100m ist indiskutabel und lächerlich.

    Ein Tipp: überlege dir zB zu Lichtauslässen in Wohn/Esszimmer fünfadrige Leitungen legen zu lassen anstatt dreiadrig. Wenn du später mal (warum auch immer) eine Serienschaltung möchtest, ist das dann einfach realisierbar. Tust du es nicht, hat es sooo viel mehr auch nicht gekostet.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist eine gängige Größenordnung für ein EFH, je nach Ausstattungswünschen auch mehr oder weniger.

    Deswegen hatte ich oben die Meinung zu den 100m bereits betätigt, da will wohl einer gut dastehen.

    Gruß
    Ralf
     
  18. #16 SElektrotechnik, 16. Januar 2012
    SElektrotechnik

    SElektrotechnik

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Mainz
    Hi Cookie,

    ich frage jetzt mal "dumm" steht bei dem "100m NYM" Anbieter bei den andern Positionen z.b."Steckdose incl. Kabelanteil..." dabei? dann würde es erklären warum nur 100m angeboten wurde.

    Habe auch einige Kunden die auf der basis Angebote einholen:mauer (meistens Gu´s, Architekten) um einen "Preis" zuermitteln.. vieles geht dann zum leitwesen des Bauherrn auf Nachtragarbeit und dann wirds wie vom Julius beschrieben TEUER.. ist halt deren Masche..

    ich hatte jetzt auch aktuell so ein "Konkurrenz" Anbieter bei meinem Auftraggeber mit im Pott.. das Angebot war sehr preiswert aber dafür auch sehr unübersichtlich wichtige dinge wie FI- Schalter waren nicht aufgeführt, wurden dann aber auf rückfrage des GU´s als "im Preis inbegriffen" erklärt..

    Der Mitbewerber hatte auch "nur" wenig kabel angegeben.. und ich konnte mir dann vom Auftraggeber anhören warum ich "soviel" Kabel brauche und der Kollege nicht..boah... Anstrengend..

    jetzt wurde sogar aus kostengründen von Sprechanlage auf Klingel umgestellt..

    sinnvoll ist es wenn du als BH deine Wünsche in einem LV zusammen fassen (lassen) kannst nur so bekommst du ein auf dich abgestimmtes Angebot. (Änderungen werden sicherlich dennoch kommen aber diese kann man im vorfeld mit verankern (z.b. feste Stundenlohn satz , nur nach schriftlicher Zustimmung des BH.um nicht drauf zu zahlen)
     
Thema: Kabelbedarf Neubau EFH
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. menge an leitungen efh

Die Seite wird geladen...

Kabelbedarf Neubau EFH - Ähnliche Themen

  1. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  2. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  3. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  4. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...
  5. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...