Kabeleinführung durch die Kellerwand

Diskutiere Kabeleinführung durch die Kellerwand im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, Letztes Jahr wurde bei uns, von einem Subunternehmer Unitymedia's, ein Kabelanschluss durch eine Wandbohrung im Keller in unser...

  1. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    Hallo zusammen,
    Letztes Jahr wurde bei uns, von einem Subunternehmer Unitymedia's, ein Kabelanschluss durch eine Wandbohrung im Keller in unser Haus gelegt. 1 Woche später bildete sich ca. 1m unterhalb der Bohrung ein nasser Fleck auf der Kellerwand, Durchmesser ca. 20cm. Ich bin seit dem im Clinch mit Unitymedia, da ich vermute, dass die Wandbohrung außen undicht ist, da diese ca. 50cm in der Erde liegt und die Bohrung nur mit Bauschaum verschlossen wurde. Die Firma hat bereits einmal nachgearbeitet, hierzu wurde von außen freigelegt, Schotter mit Bitumen vermischt und dort eingefüllt. Für mich ist die Frage, ob das bloße verschließen des Bohrloches mit Bauschaum + dieser Bitumenmischung überhaupt dicht hält. Die Isolierung, also Styropor und Flies an der Kelleraußenwand, wurde auch nicht wieder hergestellt.
    Ist es überhaupt zulässig, das Firmen mir Bauschaum abdichten, habe jetzt gelesen, es gibt dafür extra Kabeldurchführungen zum Einsetzen in die Bohrung :think
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja......es gibt da druckwasserdichte Wanddurchführungen. Was da gemacht wurde -wenn es so gemacht wurde- kann nur bei Kellern funktionieren, die Erdfeuchte u.ä. ausgesetzt sind. Als Abdichtung gegen drücklendes oder zeitweise drückendes Wasser ist das - wie Du ja sehr schön sehen kannst- nicht geeignet.

    "Aus Silikon und Schaum kann man ganz Häuser bau'n...."
     
  4. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    danke für die Antwort. Die Firma argumentiert eben, dass diese nasse Stelle nix mit dem Bohrloch zu tun haben kann. Da die Stelle 1m unterhalb der Bohrung liegt wäre dies zu weit weg und die Wand würden das ganze Wasser aufsaugen bevor es da ankommen würde.
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ach so...naja...scheint sich um den sogenanneten "Schwamm - Beton" zu handeln.

    Bei so viel Blödsinn würde ich mich persönlich beleidigt fühlen. Nach dem Motto: wie gucken mal wieviel Käse wir Ihnen hier auftischen können.
     
  6. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    Es handelt sich bei uns um eine Ytong-Kellerwand aus Plansteinen gemauert.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Hoppla...da muß ich jetzt zurückrudern....: ich hatte irgendwie auf dem Schirm, daß das ein Betonkeller sei. Das ist ja nun Quatsch.

    Also habt Ihr kein drückendes Wasser, sondern es ist gegen Erdfeuchte abgedichtet worden (mit bituminöser Dickbeschichtung (?) oder Schweißbahnen (?) ).

    Das Verschließen des Loches sollte natürlich passend zu dem für die Außenabdichtung verwendeten Material erfolgen.

    (Schotter mit Bitumen...?.....sehr merkwürdig das...)
     
  8. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    bei uns wurde beim Bau eine schwarze Wanne hergestellt, mit umlaufend Isolierung und Flies. Die Isolierung und das Flies wurden weggeschnitten, dann die Bohrung durch die Außenwand, das Kabel durch und der Bauschaum in das Bohrloch. Das Gemisch mit dem Bitumen haben die in einem Eimer zusammengerührt und in das Erdloch gekippt. Nach einer halben Stunde wurde dann die Erde und Kies drauf geschaufelt und dann das Pflaster.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Einen Pracker hattest Du in dem Moment nicht zur Hand...? :Baumurks
     
  10. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    Nee, wir haben Fliesen im Haus :bierchen:
    Naja, morgen kommen die vorbei und schauen sich ihren Schlamassel an, dann geht es wahrscheinlich los, dass man mir versucht zu erzählen, dass das alles korrekt ist und die Probleme irgendwo anders her kommen...
    Sind diese Wanddurchführungen für alle Mauerwerke geeignet, wieso setzen solche Unternehmen wie Unitymedia so etwas dann nicht generell ein? Wenn ich bedenke, das die jetzt zum 2. Mal anrücken und es dann womöglich immer noch nicht korrekt ausgeführt wird, weil sonst hätten die es ja schon beim ersten Mal richtig gemacht!!
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann nimm das Staubsaugerrohr oder den Schrubberstiel... :boxing

    Das ist ein (wahrscheinlich Billichwillich-)Sub, der erst mal ne billige Lösung sucht.
    Daß die am Ende alles andere als preiswert war, interessiert nicht, solange nicht zuviele Leute reklamieren...
     
  12. Svennie

    Svennie

    Dabei seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    staatl. gepr. Bautechniker
    ist das loch waagerecht gebohrt oder schräg also aussen höher oder niedriger als innen??
     
  13. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    So wie ich das in Erinnerung habe, wurde das Loch waagerecht gebohrt. Das Wasser muss irgendwo innen nach unten laufen, da es unter dem Bohrloch aus der Wand austritt.
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann steht zu vermuten, daß es einfach bereits im Bohrloch nach unten in das Mauerwerk eindringt.
    Wenn das schon ziemlich weit außen passiert, ergibt sich genau der geschilderte Effekt (unterhalb des Lochs trocken, feucht erst viel weiter unten).

    Weil Eure Mauer aus sehr saugfähigem Material besteht, ist so eine Fehlstelle sehr problematisch.

    Daher sollte man einen eigenen SV hinzuziehen, um die fachgerechte Abdichtung sicherzustellen.
    Oder (wenn es ein Neubau und noch in der Gewährleistung ist) evtl. den Betrieb, welcher die Abdichtung ursprünglich erstellt hat.

    Selbst wenn Du das (ggf. anteilig) selber bezahlen mußt, erspart das zukünftig viel Ärger und u.U. hohe Kosten!
     
  15. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    Die Baufirma ist gerade da, die behaupten die hätten das mit Brunnenschaum abgedichtet. Kann ich erkennen ob das Brunnenschaum oder Bauschaum ist?
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist völlig egal, weil auch Brunnenschaum dort keine ausreichende Abdichtung ergeben würde!
    Wann siehst Du ein, daß die mit Dir üble Spielchen abziehen (man könnte auch sagen: Dich verarschen)?
    Du brauchst eigenen Sachverstand! Da Du den nicht selbst hast, mußt Du ihn zukaufen.
    Oder eben später die teure Sanierung des Kellermauerwerks selbst bezahlen...
     
  17. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    Ich muss die Firma einmal nacherfüllen lassen, bevor ich selbst was unternehmen kann. Wie die das machen, kann laut meinem Rechtschutz nicht vorschreiben, sondern ich muss die dieses einmal ausbessern lassen und wenn es dann nicht dicht ist, kann ich selbst tätig werden. Dann werde ich mir eben den Sachverständigen holen und es richtig machen lassen. Die Rechnung muss ich dann notfalls einklagen. So hat mir das mein Rechtschutz vorgebetet.
    Die Firma will da jetzt den Brunnenschaum der sich als Bauschaum herausgestellt hat wieder raus holen und durch "echten" Brunnenschaum ersetzen. Dann soll die Bohrung außen mit Bitumen abgedichtet werden. die Styropor Isolierung soll wieder hergestellt werden und dann wird das Erdloch verschlossen.
     
  18. #17 Manfred Abt, 19. Februar 2014
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    • und, ist das dann eine fachgerechte Lösung?
    • fachgerecht von der Art und fachgerecht in der handwerklichen Ausführung?
    • kannst du das beurteilen?
    • können/sollen wir das beurteilen?


    nochmal: kauf dir JETZT den Sachverstand, der dir sicherstellt, dass du eine fachgerechte Lösung bekommst, die auch nach Ablauf der Gewährleistungszeit noch dicht ist.
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Richtig. Aber das sollte fachgerecht geschehen, vor allem in Deinem Interesse.

    Jein. Daß dies fachgerecht erfolgt, kannst Du sehr wohl verlangen! Und solltest es auch.

    Ganz falsch!
    Ob es dicht ist, ist KEIN geeignetes Kriterium.
    Ein Mangel kann auch dann vorliegen, wenn er IM MOMENT (noch) keinen Schaden zur Folge hat!

    Viel Spaß dabei...
    So muß man es machen, wenn man möglichst lange etwas von dem Wasser und dem Ärger haben will.

    Klingt schon besser.
    Und wer führt die Trocknung Deiner Mauer durch und bezahlt diese?
    Wer kontrolliert, ob die Abdichtung diesmal korrekt erstellt wird?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. carsten

    carsten

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsprogrammierer
    Ort:
    Taunus
    Ich rede hier von einen Kabelnetzbetreiber? Die Herrschaften dort reagieren sowieso erst, wenn man sie durch einen Anwalt abmahnt. Da ist der Ärger ohnehin schon da, auf das bisschen hintendran kommt es dann auch nicht mehr an. Die machen das so wie sie es für richtig halten, das hat mir der gute Mann gestern zu verstehen geben, die haben ihre eigene Auffassung von Fachgerecht. Der Subunternehmer hat mir gestern gesagt, er bekomme für das abdichten der Kellerwand 20€. Das war die Dose Bauschaum. Wenn man sich beschwert, bekommt man Aussagen wie "Das machen wir überall", wenn man ihnen entgegenbringt wie es eigentlich gemacht werden müsst, also mit einer Manschette o.ä., kommt die Antwort "Wieso sollten wir das so machen, das ist so auch dicht!".
    Ich habe die einzelnen Abschnitte mit Fotos festgehalten, diese werde ich einem Elektrofachbetrieb bei uns aus der nähe geben, der Inhaber ist SV bei der Handwerkskammer und wird mir sagen können, ob das so wie es ausgeführt als fachgerecht durchgeht.
    Trocknet die Mauer nicht mit der Zeit von alleine wieder ab?
     
  22. Svennie

    Svennie

    Dabei seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    staatl. gepr. Bautechniker
    es gibt spezielle muffen zur rohrdurchführung die in die kmb eingearbeitet werden. anders bekommst Du das nie richtig dicht.
    Mit dem wasser unter dem loch wenn die durch eine fuge gebohrt haben läufts wasser in die stossfuge auf die nächste lagerfuge und da tritt der schadfen auf.
     
Thema: Kabeleinführung durch die Kellerwand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. außenwand Bohrloch Kabel verschließen

Die Seite wird geladen...

Kabeleinführung durch die Kellerwand - Ähnliche Themen

  1. Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe

    Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe: Guten Tag bevor ich jetzt Sanieren lasse möchte ich kurz Rückfragen welches die beste Lösung ist da es verschiedene Lösungsansätze gibt. Das...
  2. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...
  3. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...
  4. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  5. Feuchte Kellerwand abdichten

    Feuchte Kellerwand abdichten: Liebe Bauexperten, nachdem es bei uns im Kölner Raum vor einigen Wochen einen Starkregen gab, kam ein latentes Thema meines EFH leider wieder...