Kabelschacht - Drainage ?

Diskutiere Kabelschacht - Drainage ? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, ich wollt emich mal schlau machen, wie kann man am besten ud effektivsten einen Kabelschacht abwaessern. Nun fuer denn Fall, dass...

  1. lolorek

    lolorek

    Dabei seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bau.ing.
    Ort:
    wuppertal
    Hallo Leute,

    ich wollt emich mal schlau machen, wie kann man am besten ud effektivsten einen Kabelschacht abwaessern. Nun fuer denn Fall, dass dort wirklich mal Wasser eindringen sollte. Ich habe gesehen, dass manche Hersteller einfach nur eine Oeffung in der Bodenplatte lassen, nichts aber ueber eine Kiesgrube oder Schicht sagen.

    Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

    Gruss

    michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cannavaro

    cannavaro

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Schweinfurt
    Hallo Michael,

    wenn keine Probleme mit Grundwasser bestehen, dann einfach unter diesen Löchern eine Sickerpackung (Kies 8/16 mm) anordnen.
    Sollte der Grundwasserspiegel gelegentlich über die Sohle des Schachtes steigen (z. B. Bach nebenan etc.) dann entweder tagwasserdichte Schachtabdeckung oder den Schacht an die Kanalisation anschließen (hier dann aber Rückstauebene beachten).

    Hoffe, geholfen zu haben.

    Gruß
    M. Kraus
     
  4. lolorek

    lolorek

    Dabei seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bau.ing.
    Ort:
    wuppertal
    Hallo Kraus

    ich dachte auch an eine einfache "Kiestasche" ich habe mich aber nur gefragt wie gross ich diese anornen soll. Bei einem Schacht 600x600x600 dachte ich an eine 75mm Oeffnung in der mitte und darunter eine 300x200 "Kiestasche"

    sollte ok sein oder?

    michael
     
  5. gast3

    gast3 Gast

    gehen wir erst mal davon aus, dass kein Grundwasser ..

    ggf. Sickerpackung aus Kies, Stärke / Speichervolumen abhängig vom unterlagernden Boden
     
  6. gast3

    gast3 Gast

    gar nicht gesehen ...

    Festlegung in sofern schwierig: liegt deine Sohle z.B. im Sand ... versickert auch so

    z.B. im Ton ... versickert so gut wie gar nichts
     
  7. cannavaro

    cannavaro

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Schweinfurt
    Hallo Michael,

    mit wieviel Wasser ist denn zu rechnen bzw. ist der Schacht ganz oder teilweise überdacht oder komplett im Freien? Welche Abdeckung?
    Unter normalen Umständen (übliche Schachtabdeckung ohne Ventilationsöffnungen, im Freien) würde ich eine Sickerpackung von 0,40 * 0,40 und 30 cm tief machen. Abfluss mit 75 mm Durchmesser ist ausreichend.
     
  8. cannavaro

    cannavaro

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Schweinfurt
    @Helge,

    Sie haben mich da falsch verstanden. Wenn der Grundwasserspiegel über Schachtsohle steigt, dann dichter Kabelschacht (Wanne). Es dringt somit nur Oberflächenwasser ein. Dieses kann sehr wohl in die Kanalisation eingeleitet werden, auch in die Mischwasserkanalisation.
     
  9. lolorek

    lolorek

    Dabei seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bau.ing.
    Ort:
    wuppertal
    es gibt definitiv keine Grundwasserprobleme. Der Schacht ist im freien, nicht belueftet. Es koennte aber sein dass durch starken Regen das Wasser doch irgendwie eindringen koennte und es befinden sich empfindliche Komunikationsleitungen im Schacht

    Gruss

    michael
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Also, der 'Mercedes' ist Schachtsohle mit Gefälle, einen Pumpensumpf erstellen, Pumpe installieren und entspr. Druckleitung. Kostet natürlich bisschen was (entspr. Elektroinstallation ist dann auch noch notwendig).
    Ansonsten wenn wirklich sicher ist, dass Wasser nicht über das Schachtsohlenniveau aufstauen kann, dann entspr. mit beschr. Sickerpaket arbeiten. Bemessung hinsichtlich Kommentaren von Helge vornehmen (lassen).
    (Nochmal was anderes: Da diese Kabel so hochempfindlich sein sollen, bei der Betonstruktur auf entspr. Wasserundurchlässigkeit achten; ich meine hier ganz besonders die Durchdringungen der Kabelleerrohre!!!)
     
  12. lolorek

    lolorek

    Dabei seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bau.ing.
    Ort:
    wuppertal
    hhmm ok

    ich denke Ihr habt mir wirklich extrem schnell und gut helfen koennen.
    Ich bedanke mich bei allen beteiligten

    Gruss

    Michael
     
Thema:

Kabelschacht - Drainage ?

Die Seite wird geladen...

Kabelschacht - Drainage ? - Ähnliche Themen

  1. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....
  2. Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?

    Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?: Hallo Zusammen, bin neu hier registriert, aber lese schon seit zwei Jahren hier immer wieder mal mit. Jetzt ist mir meine Schwester mit dem...
  3. Aufbau Drainage Kellerbereich

    Aufbau Drainage Kellerbereich: Hallo, Ich habe 2 Seiten um meine Doppelhaushälfte (Bj 1956) bis 10 cm unter dem Fundament ausgeschachtet. Der Anschluss für die Drainage...
  4. Drainage in Kiesstreifen - Sickerschicht und Geotextil

    Drainage in Kiesstreifen - Sickerschicht und Geotextil: Hallo zusammen, ich setze im Kiesstreifen um das Haus herum eine Drainage. Das Drainrohr (DN 100) kommt in eine Lage Geotextil. Sollte ich das...
  5. Muss die Drainage erhalten bleiben?

    Muss die Drainage erhalten bleiben?: Hallo, sorry erstmal, falls ich mich fachlich undeutlich ausdrücke. Wir wohnen seit 4 Jahren in einem nicht unterkellerten...