Kältebauer gesucht

Diskutiere Kältebauer gesucht im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Bauexperten, ich suche einen Kältebauer im Raum Würzburg, der mir für eine Neubau-Projekt eine DV-WP mit Flächenkollektor berechnet und...

  1. hubsi64

    hubsi64

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Grafing
    Liebe Bauexperten,

    ich suche einen Kältebauer im Raum Würzburg, der mir für eine Neubau-Projekt eine DV-WP mit Flächenkollektor berechnet und baut. Könnt Ihr da jemanden empfehlen (per PN)?
    Mit welcher Kollektorfläche muss ich rechnen bei 200 qm Büro im EG und 200 qm Wohnung im OG? KfW 55-Standard soll erreicht werden. Ein ortsansässiger Heizungsbauer wollte (allerdings für eine Sole-WP) 750 qm unseres Grundstücks umpflügen und noch zusätzlich einen Heizstab einbauen; das kann, nach allem, was ich hier gelesen habe, eigentlich nicht sein, oder?

    Vielen Dank, Hubi.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vorsicht, das Lesen in Foren kann auch dazu führen, dass man irgendwelchen Meinungen aufsitzt die für Deinen Fall nicht passen.

    Es geht also um 400qm KfW55 die mit einer WP beheizt werden sollen. Dann brauchst Du zuerst einmal eine Heizlastermittlung (nach EN12831). Mit dieser Heizlast kann man die Wärmepumpe und den benötigten Kollektor dimensionieren. Für den Kollektor sollte man noch wissen, was für Bodenverhältnisse vorherrschen.

    Eine Sole-WP benötigt einen größeren Kollektor als eine DV. Das liegt einfach daran, dass sich Sole anders verhält als Kältemittel. Trotzdem kann eine größere Kollektorfläche nicht schaden, ganz im Gegenteil. Je mehr Kollektorfläche erschlossen wird (innerhalb gewisser Grenzen), um so effizienter wird die Anlage. Sie kann aber die Anlagenplanung etwas "verkomplizieren", gerade bei DV.

    Ob in Deinem Fall eine Kollektorfläche von 750qm notwendig wird, kann man aus der Ferne nicht sagen. Evtl. sind die Randbedingungen so, dass es mit weniger Fläche nicht geht oder nur mit erheblichen Abstrichen bei der Effizienz.

    Alternativ könnte man auch über einen Grabenkollektor nachdenken und somit bezogen auf die Fläche etwas mehr Erdreich erschließen, und wenn alle Stricke reissen, bleibt noch die Tiefenbohrung die aber mit höheren Kosten verbunden ist als ein Flächenkollektor.

    In diesem Zusammenhang auch Vorsicht vor den Versprechungen einiger Anbieter die meinen, man könnte mit "speziellen" Kollektoren die Entzugsleistung drastisch steigern. Das Erdreich ist Deine Quelle und da gibt es keine Wunder. Wird zuviel Energie entzogen, dann gibt´s Ärger.

    Frage: Warum hast Du ein Problem mit dem "Umpflügen" von 750qm?

    Ach ja, Adressen...die kriegt man einfach über den Hersteller. Der kann Dir einen Fachmann vor Ort oder im näheren Umkreis nennen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. hubsi64

    hubsi64

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Grafing
    Weil das einen Haufen Geld kostet. Da fragt man sich, ob in dem relativ milden fränkischen Klima eine LWP (Zubadan?) nicht doch wirtschaftlicher ist.

    Gruß, Hubi.
     
  5. #4 Achim Kaiser, 21. Januar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Heizstab haben alle meine Anlagen ...
    Als Notnagel, deaktiviert im Normalbetrieb, aber bei Störungen und Defekten kann der schon Mal kurzzeitig zum Einsatz kommen.

    Bauen kann man beides, jedoch stellen die unterschiedlichen Konzepte unterschiedliche Anforderungen an die Anlagen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. hubsi64

    hubsi64

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Grafing
    Und was hat der Heizstab damit zu tun?
     
  7. #6 Achim Kaiser, 21. Januar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Schon mal dran gedacht das die WP auch ne Störung haben kann ?

    Wie wird dann die Hütte warm ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. hubsi64

    hubsi64

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Grafing
    Schön, aber was hat das mit der Entscheidung LWP/DV-WP zu tun?

    Eine Gastherme kann genauso eine Störung haben. Ich hab' noch nie gehört, dass jemand da einen Heizstab eingebaut hat. Und wenn was kaputtgeht, wird es halt umgehend repariert. Ich deutete doch an, dass das Objekt mitten in Deutschland stehen wird und nicht tausende Kilometer fernab jeder Zivilisation, oder? Ein Neubau in KfW-55 Qualität wird auch im strengsten fränkischen Winter nicht innerhalb von Stunden zufrieren, da bin ich recht optimistisch...

    Nichts für ungut, Hubi.
     
  9. #8 Achim Kaiser, 21. Januar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Kommt drauf an welches Sytem du bauen lässt und wo der Service dafür sitzt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. hubsi64

    hubsi64

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Grafing
    Welches System, versuche ich gerade herauszufinden. Entweder DV oder LWP, je nachdem, was wirtschaflich sinnvoller ist.
    Aber was auch immer es wird, es soll von einem Betrieb aus der Region angefertigt / installiert werden, der auch für Service- und evt. Reparaturen greifbar ist. Exotische Lösungen sind nicht mein Ding.
    So schwierig kann das doch nicht sein, insgesamt 400 qm zu beheizen. Von der Grundstückslfläche her (1800 qm) würde eine DV-Pumpe locker gehen, aber wenn die einschließlich der Erdarbeiten etliche Tausender mehr kostet als eine gute LWP, dann spricht auch bei 200 Euro weniger Stromkosten pro Jahr nicht viel dafür. Ich bin Unternehmer und habe das Kalkulieren inzwischen gelernt.

    VG, Hubi.
     
  11. Didl

    Didl

    Dabei seit:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Waidhofen
    Bis zu welcher Grenze lohnt sich eine Überdimensionierung des Kollektors?

    Gruß Didl
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Müsste man von Fall zu Fall rechnen. Bei einer Sole-WP bringt der größere Kollektor eine höhere Quellentemperatur, die wiederum die Leistungszahl verbessert. Dafür muss aber Pumpenstrom aufgewendet werden und es steigt natürlich der Materialaufwand.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #12 Achim Kaiser, 21. Januar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab zur Kalkulation kein Wort gesagt .... (und werde mich auch hüten das zu tun)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, einen "Haufen Geld" würde ich das nicht unbedingt nennen. Eine Tiefenbohrung wird teurer. ;)

    Eine Zuba wäre eine Alternative. Ob sich das aber unter´m Strich rechnet, kann ich so auch nicht sagen. Leider fehlen alle notwendigen Details. Eine 14kW Zuba liegt so in der 8T€ Klasse inkl. WT, Regler, usw. usw.
    Anscheinend gibt es jetzt auch die 23kW Zuba, aber die ist noch relativ teuer. Mit einer entsprechend dimensionierten Anlage, die auch optimiert betrieben wird, sollte eine JAZ zwischen 3 und 3,5 möglich sein.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Didl

    Didl

    Dabei seit:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Waidhofen
    Warum mehr Strom, wenn man mehr Kollektorkreise einsetzt, müsste doch der Druckverlust sinken? Volumenstrom sollte der gleiche bleiben, oder?

    Wie viel größer lohnt sich bei einer Sole-WP? ohne genau zu rechnen?


    Gruß Didl
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ganz so einfach ist das nicht, denn irgendwann nimmt die Sole auf dem Weg durch den Kollektor keine Wärme mehr auf.

    Wenn ich darauf eine pauschale Antwort wüßte, könntest Du mich für den Nobelpreis vorschlagen.

    Gruß
    Ralf
     
  17. hubsi64

    hubsi64

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Grafing
    Dass eine Bohrung noch teurer wird, glaube ich gerne. Aber eine LWP wird wohl um einiges günstiger; und das Geld kann ich theoretisch auch in eine noch bessere Dämmung oder bessere Fenster oder eine PV-Anlage oder ... investieren und habe dann unterm Strich auch keine höheren laufenden Kosten.

    Vielleicht kann mal jemand beziffern, wieviel eine DV-WP inkl. Flächenkollektor bei angenommenen 14 KW Heizlast ansatzweise kostet. Irgendwer hier hat so etwas doch sicher schon gebaut, oder?

    VG, Hubi.
     
  18. Kapitan

    Kapitan

    Dabei seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kaufmann
    Ort:
    Wiehl
    Wollen wir mal über den Daumen peilen

    Investition
    DV-WP JAZ 4,5 - 5,0: ca. 45-60 € m² = 750 + 45 = 33750 Euronen
    Luft / Wasser JAZ 3,5-4,0 = 18.000

    Differenz: 15750 Euronen

    Verbrauch Bei 20.000 kWh für 0,15 Cent

    Luft/Wasser : 20000/3,5 * 0,15 = 857 Euronen
    DV : 20000/4,5 * 0,15 = 666 Euronen

    Differenz: 191 Euronen

    D.h. 15750/191 = 173 Jahre heizen bis DV die LWR schlägt.

    Alternativ würde ich, falls möglich, eine Wasser/Wasser vorschlagen. Kostet etwa 24.000 Euronen und hat eine JAZ von 5.0 und höher.

    Grüße
    einer vom Fach :winken
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich schenk dir ein "/" und ein "*" (alt. ein "x") zur gefälligen verwendung ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kapitan

    Kapitan

    Dabei seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kaufmann
    Ort:
    Wiehl
    Ja vielen Dank. Ich vermisse neben dem "/" und dem "x" auch noch Edit.
    Wo die schon wieder hin ist?

    Eeeedit!!:motz
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Edit verschwindet nach 5 Minuten......Zeit ist Geld. :biggthumpup:

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Kältebauer gesucht

Die Seite wird geladen...

Kältebauer gesucht - Ähnliche Themen

  1. Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung

    Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung: Hallo, bei meinem KAMPA Fertighaus Bj. 2005 habe ich seit einigen Jahren immer im Frühjahr das Problem, das es zu stinken beginnt. Der Geruch...
  2. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...
  3. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...
  4. Flachdach anleitung gesucht

    Flachdach anleitung gesucht: Hallo ich hab schon viele Häuser saniert aber noch nie ein Flachdach aus Holz ausgeführt. Was mir nicht klar ist wie die Holzträger auf der...
  5. Kappen für Fenster, Wintergarten gesucht

    Kappen für Fenster, Wintergarten gesucht: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Lieferanten für die folgenden Abdeckungen. Windabdeckungen, verhindern das eindringen von Wasser....