Kalkdecke bearbeiten

Diskutiere Kalkdecke bearbeiten im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich saniere gerade einen Altbau. Handwerklich bin ich nicht unbegabt, mein Problem ist aber die zu DDR-Zeiten mit Kalk gestrichene Decke....

  1. #1 Metallgoofy, 21. April 2010
    Metallgoofy

    Metallgoofy

    Dabei seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meyenburg
    Hallo,
    ich saniere gerade einen Altbau. Handwerklich bin ich nicht unbegabt, mein Problem ist aber die zu DDR-Zeiten mit Kalk gestrichene Decke. Ich möchte ohne viel Aufwand (kein Abhängen oder Rigips wegen niedriger Raumhöhen) die Decke verschönern. Kann man ohne viel Aufwand da was machen? Ist es möglich, Scheibenputz oder z.B. Knauf Easyputz oder Ähnliches ohne Weiteres aufzubringen? Für Eure Hinweise wäre Ich wäre sehr dankbar. Viele Grüße Euer Metallgoofy:hammer:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Bist du sicher das es Kalkfarbe ist?Ich denke mal eher das es sich um Leimfarbe handelt.Leimfarbe kannst du einfach wieder abwaschen.Mit einer Streichbürste oder Gartenspritze einweichen dann das gröbste mit dem Spachtel abkratzen.Mit der Streichbürste nachwaschen ,trocknen lassen und dann grundieren.Vorausetzung ist natürlich das der Putz in Ordnung ist.Danach kannst du dort Beschichtungen nach Wunsch anbringen.

    stoschi
     
  4. zoigl

    zoigl

    Dabei seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    marktredwitz
    Na das ist aber verdammt leichtsinnig, solchen Rat zu geben, Beschichtungen nach Wunsch aufzbringen !! Weißt Du ob es hier nur Leimfarbe oder andere vielschichtige Anstriche gibt ?
    Du kennst doch die Untergrundbeschaffenheit gar nicht, ....oder ?
    Solltest Dich streng an Dieter Nuhr orientieren .:konfusius
     
  5. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Ich habe doch geschrieben wenn es sich um Leimfarbe handelt!!!Und wenn der Putz i.O. ist.Ich kenne es jedenfalls so ,das früher die geputze Decken und Wände mit dünner Kalkfarbe und dann mit Leimfarbe gestrichen wurden.Was soll da noch anderes drauf sein.
     
  6. #5 Metallgoofy, 25. April 2010
    Metallgoofy

    Metallgoofy

    Dabei seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meyenburg
    noch was dazu

    Hallo Leute.Noch ne INFO:Wenn Ich mit meiner Hand über die Decke streiche ist sie weiß,und das ohne viel Druck.:mauer
     
  7. Wieland

    Wieland Gast

    Wenn sich das Zeug abwaschen lässt ist doch alles in Ordnung oder?

    Gruss
     
  8. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Dann ist es mit Sicherheit Leimfarbe .Also abwaschen und fertig.
     
  9. #8 Metallgoofy, 26. April 2010
    Metallgoofy

    Metallgoofy

    Dabei seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meyenburg
    Habt Dank

    Vielen Dank für euere Antworten :).Das hat mir sehr geholfen .Wenn Ihr mal ein Problem mit METALLverarbeitung habt-ICH teile mein Wissen gern.
     
  10. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Stoschi-ich wär mir nicht so sicher ob es Leimfarbe ist!
    Schlecht ausgeführte Kalkanstriche kreiden auch,da hat man auch weiße Hände.Ebenso alte wischfeste Dispersionsanstriche.
     
  11. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Ich schon .
    Weil es in der DDR gar keine Dispersionsfarbe gab.Und was heisst schlecht ausgeführet Kalkanstriche? Zu dick raufgeschmiert ? Wären schon lange abgeplatzt.Vielleicht kann Matallgoofy ja mal ein Feeedback geben .
     
  12. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    stoschi,
    kennst du Kurt Schönburg?
     
  13. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Persönlich leider nicht . Warum?
     
  14. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Na weil der schon zu DDR-Zeiten sehr gute Bücher geschrieben hat über Anstrichstechniken und dergleichen.
    Unter anderem auch über Dispersionsfarbenanstriche.Deswegen geh ich mal davon aus,dass Dispersionsfarben nicht unbekannt waren im real existierenden Sozialismus.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Also ich kann dir sagen das es in der DDR keine fertigen Dispersionsfarben gab.Das einzige was es gab war Latex in verschiedenen Farben. Der wurde dann teilweise zu 10-20% zur Leimfarbe gegeben um einen einigermaßen wischfesten Anstrich zu bekommen.
     
  17. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Gut,
    ich hab nie da gelebt,deswegen will ich dir mal glauben.
    Auch wenn mir das schwer vorstellbar ist.
     
Thema:

Kalkdecke bearbeiten

Die Seite wird geladen...

Kalkdecke bearbeiten - Ähnliche Themen

  1. Schlechte Dachkonstruktion bearbeiten

    Schlechte Dachkonstruktion bearbeiten: Ich hatte diesen Post schon im Forum Neubau/Dach veröffentlicht, aber jetzt erst bemerkt, daß es um Dächer von Neubauten ging. Vielleicht hat...
  2. Schwachstelle bearbeiten

    Schwachstelle bearbeiten: Mein Haus steht in Ungarn und hat 20.000 € gekostet. Das Dach ist eine ziemlich komplexe Konstruktion und hat eine Schwachstelle, für die ich um...
  3. Garagenboden aus Beton weiter bearbeiten

    Garagenboden aus Beton weiter bearbeiten: Hallo, unsere Stahlgarage bekommt eine Beton-Bodenplatte auf Schotterpolster, dazwischen eine Bitumenbahn, wie vom Hersteller angegeben. Es...
  4. Outdoor Küche mit Betonarbeitsplatte bearbeiten

    Outdoor Küche mit Betonarbeitsplatte bearbeiten: Hallo zusammen. Ich hätte da mal eine frage. Oder auch 2.... Ich baue derzeit eine outdoor küche. Dafür habe ich eine betonplatte gegossen,...