kaltes Haus

Diskutiere kaltes Haus im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, mein Vermieter beklagt sich über Kondenswasser im Treppenhaus und er behauptet dass das aus meiner Wohnung kommt, weil nicht genug...

  1. foxi

    foxi

    Dabei seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hartz4
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    mein Vermieter beklagt sich über Kondenswasser im Treppenhaus und er behauptet dass das aus meiner Wohnung kommt, weil nicht genug gelüftet wird.

    Zur Beschreibung:

    Das Haus ist Ender der 60er gebaut worden (keine Dämmung) und hat bei meinem Einzug vor 3,5 Jahren neue Fenster bekommen. Der Vermieter wohnt über mir und hat seine neuen Fenster seit 2 Jahren drin. Im 2. Stock (DG) wohnt niemand und dort ist bis auf den Frostschutz auch nicht geheizt. Am Haus wurde sonst nichts gemacht, ausser letztes Jahr eine neue Heizung.

    In meiner Wohnung habe ich keinen Schimmel und die rel. Luftfeuchtigkeit ist dauerhaft zwischen 47% und 52% (bei 18°-20°C Raumtemp.), egal ob vor oder ein paar Minuten nach Lüftung. Das habe ich jetzt ein paar Tage beobachtet. An der Feuchtigkeit kann ich demnach nichts ändern und die liegt auch im normalen Bereich, weniger wäre auch nicht gesund. Viel falsch gemacht kann ich nicht haben, da in meiner Wohnung trotz fehlender Dämmung kein Schimmel ist.

    Das unbeheizte Treppenhaus liegt an der Aussenwand und dort ist es bei entsprechender Aussentemperatur auch kalt. 10-15°C Wäremunterschied zu meiner Wohnung sind da schon mal vorhanden, bei entsprechenden Minusgraden draussen auch mehr. Die Aussenwände sind auch gut durchgekühlt und dürften annähernd Aussenteperatur haben.

    Wenn ich jetzt die Wohnungstür aufmache, entweicht natürlich meine warme Raumluft und vermischt sich mit der extrem kälteren Luft und das Kondenswasser schlägt sich an den Wänden nieder. Natürlich könnte ich vor jedem Öffnen der Wohnungstür durchlüften, damit sich die Wohnungsluft abkühlt und der Temperaturunterschied zum Treppenhaus nicht so gross ist, aber das wäre ja Unsinn. Die Raumluft entweicht auch durch die geschlossene Wohnungstür, weil die nicht dicht ist (ist eigentlich eine Zimmertür).

    Ist hier nicht der Vermieter in der Pflicht, am Treppenhaus Massnahmen zu ergreifen? Er sagt, dass er seit 40 Jahren die Probleme nicht hatte. Andererseits sind die Probleme jetzt auch erst nach 2 Wintern aufgetreten. Die ersten beiden Winter in denen ich ja auch schon dort gewohnt habe, war nix, ausser dass die vielleicht etwas milder waren. Am Lüftverhalten habe ich auch nichts geändert. Leider ist er auf dem Ohr 'Dämmung' taub, weil er behauptet, das bringt nix, weil man dann wegen der fehlenden Sonnenwärme schon im August anfangen müsste zu heizen.
    Weil sich eine weisse Aussenwand ja auch so stark aufheizt... Die meisste Wärme kommt ja immer noch durch direkte Sonneneinstrahlung durch die Fenster. Demnächst ziehe ich sowieso um, aber Klarheit möchte ich hier schon haben. Ich lasse ich ja auch gerne eines besseren belehren, aber ich finde hier kein Verschulden meinerseits. Wenn es draussen nicht mehr so sehr kalt ist (wie z.B. letzte Nacht) ist es auch nicht mehr so schlimm.

    Wer hat jetzt die Schuld?

    Gruß, Lisa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...aufgrund der niedrigen relativen Feuchte bei eher niedrigen Innentemperaturen würde ich keine Wette annehmen dass da ein Ausgleich stattfindet...eventuell sogar DURCH das Lüften. Die warme Luft drückt sich bei offenem Fenster durch die undichte Tür....?!
    Was ist mit der Haustür des Vermieters? Ist die dichter?
    -
    Neue Fenster....vorher gabs noch einen ständigen Luftaustausch durch die alten Fenster...
    -
    Umziehen ist da wohl die beste Lösung.
    -
    Die Frage ist hier aber auch: Wieviel vermeidbare Heizkosten sind dir entstanden durch die miese Substanz und und das teilweise unbewohnte Gebäude?..
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    In welcher Etage wohnst Du?
    Wie berührt Deine Wohnung ggf. die unbewohnte?
     
  5. foxi

    foxi

    Dabei seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hartz4
    Ort:
    Münster

    Die Türen sind gleich, normale Zimmertüren mit Glaseinsatz (Einfachverglasung). Die sind nur provisorisch mit selbstklebender Gummidichtung abgedichtet. Das Glas ist aber auch nicht beschlagen, obwohl die anderen Seite direkt im Treppenhaus liegt.

    Die Kaltmiete ist günstiger als vergleichbare andere Wohnungen. Somit relativiert sich das mit den Heizkosten. Der Ärger mit diesem ist da mehr das Problem.


    Meine Wohnung ist EG, dazwischen im 1. Stock die vom Vermieter und dann das unbeheizte DG. Wobei der Vermieter aus Kostengründen auch wenig heizt, dafür lieber mit Wollpulli rumläuft. Das Problem ist denke ich aber das extrem kalte Treppenhaus und der Kamineffekt.
     
  6. #5 Shai Hulud, 1. Januar 2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Das ist ein eindeutiges Indiz dafür, daß die Luftfeuchte in eurer Wohnung nicht die Ursache für die Probleme im Treppenhaus ist.
     
  7. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Da muss der Vermieter erstmal beweisen das du Schuld bist.
    Der Nachweis wird ihm bestimmt schwer fallen. Behaupten kann mann viel.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    blödsinn...
    wenn ihr zu wenig lüften würdet, würde es in eurer wohnung schimmeln und nicht im treppenhaus. das ist das resultat der neuen fenster im treppenhaus, die jetzt wahrscheinlich dichter sind und einen besseren u-wert als die wand haben. hinzu kommt ein nichtvorhandener heizkörper der eventuelle feuchtigkeit wegheizen könnte.
    er soll dafür sorgen, daß annehmbare temperaturen im TH herrschen und wenn dies zu wenig begangen wird, auch mal für ne ordentliche lüftung sorgen. und wenns an der wand zum nichtbewohnten dg schimmelt isses eh klar wos herkommt.
     
  10. foxi

    foxi

    Dabei seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hartz4
    Ort:
    Münster
    Ob im Treppenhaus neue Fenster drin sind, weiss ich jetzt nicht. Jedenfalls sind die immer geschlossen. Wenn sie offen wären, würde es wahrscheinlich auch nix nützen, weil die Luft gar nicht so schnell entweichen könnte, wie sie abkühlt. Es wäre dann wahrscheinlich noch kälter. Das nächste Fenster ist erst einen Stock über meiner Wohnung und die Luft staut sich zuerst unter den Treppenabsätzen. Er hat ja einen Heizkörper im letzten Kellerraum vor dem Treppenhaus, aber der Geiz.... Da schimpft man lieber auf den Mieter. Und der Freund seiner Tochter ist Architekt und erzählt ihm auch noch das, was er hören will.

    Dass das Kondenswasser von der Luft meiner Wohnung kommt, bestreite ich nicht, aber ich kann nichts dagegen tun, wenn das Treppenhaus zu kalt ist, was er aber nicht kapiert. Deswegen ist mir ja auch egal, obs da schimmelt. Mehr Lüften bringt nix, weil sich an der Luftfeuchte nichts ändert.

    Würde am liebsten sofort ausziehen, aber die neue Wohnung (diesmal die EIGENE) ist noch nicht fertig.
     
Thema: kaltes Haus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unbeheiztes treppenhaus

    ,
  2. kaltes treppenhaus wasser kondensiert

    ,
  3. unbeheiztes treppenhaus schimmel

Die Seite wird geladen...

kaltes Haus - Ähnliche Themen

  1. Vorlauf = Rücklauf und zu kalt??

    Vorlauf = Rücklauf und zu kalt??: Hallo ihr Lieben, vorab: ich habe wirklich keinen Plan von Wärmepumpen, mich aber versucht so gut es geht zu informieren. Grund für meine Sorge...
  2. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Vaillant VCR 700/2 multiMatic bleibt Nachts kalt

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic bleibt Nachts kalt: Moin...haben seit diesem Jahr obige Brennwerttherme. Problem ist : Sie bleibt vonn 22.00-6.00 kalt ! Habe Nachtabsenkung von 17.0 auf 19.5 Grad...
  5. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...