Kamin Versottung

Diskutiere Kamin Versottung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, hab ne schlaflose Nacht hinter mir und bitte euch nun um Rat. Ich hab seit ca. 4 Jahren einen Holzofen im EG stehen....

  1. #1 kamin201, 06.03.2014
    kamin201

    kamin201

    Dabei seit:
    06.03.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mannheim
    Hallo zusammen,
    hab ne schlaflose Nacht hinter mir und bitte euch nun um Rat.
    Ich hab seit ca. 4 Jahren einen Holzofen im EG stehen. Funktioniert einwandfrei und der Schornsteinfeger hatte auch noch nichts zu beanstanden.
    Seit etwa 3 Wochen riecht es im 1.OG nach kaltem Rauch oder so ähnlich.
    Unterm Dach habe ich in die Öffnung des Kamins geschaut und musste feststellen dass im Bereich des 1.OG sich Glanzrus gebildet hat. Weiter unten und oben ist der Kamin sauber. Schornsteinfeger war auch erst vor 5 Wochen da. Ich habe bereits gegoogelt und auch meinen Schornsteibfeger angerufen.
    Ich habe die Aussagen gefunden dass der Querschnitt des Kamins zu groß sein dürfte und der Kamin versottet. Beste Abhilfe soll ein Edelstahlrohr sein dass in den Kamin eingeführt wird. Leuchtet mir auch alles ein.
    Nun zu meiner eigentlichen Frage:
    Wenn das Edelstahlrohr eingebaut ist werden dann die Gerüche abnehmen oder verschwinden?
    Oder muß man noch etwas anderes berücksichtigen?
     
  2. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10.04.2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Das Edelstahlrohr ist dicht, da hast du keine Probleme mit Gerüchen mehr. Wichtig ist, dass der richtige Durchmesser gewählt wird - hängt von der Feuerungsleisung des Ofens und Höhe des Kamins ab. Ebenso würde ich prüfen, wenn es denn Versottung ist, inwieweit die Substanz des (gemauerten?) Kamins bereit in Mitleidenschaft gezogen ist.

    Der Kamin-/Schornsteinbauer deines Vertraues kann dir da helfen. Ebenso der Schornsteinfeger, der die Anlage dann abnehmen muss.
     
  3. #3 kamin201, 06.03.2014
    kamin201

    kamin201

    Dabei seit:
    06.03.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mannheim
    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich habe gerade mit meinem Schornsteinfeger telefoniert.
    Er meinte ein isoliertes Edelstahlrohr würde er empfehlen und der Geruch verschwindet nach einer Weile wieder.
     
  4. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10.04.2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Der Raum zwischen dem Kamin und dem Rohr sollte gedämmt werden. Die Kondensate/Teere/Öle und Säuren die jetzt den Geruch verursachen bekommst du zwar nicht raus, aber riechen oder sonst schaden können sie auch nicht weiter.
     
  5. #5 kamin201, 07.03.2014
    kamin201

    kamin201

    Dabei seit:
    06.03.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mannheim
    Meinst du den Raum zwischen dem Edelstahlror und der Kamin Innenwand oder meinst du den Kamin von aussen einpacken?
    Mein Schornsteinfeger hat mir geraten isoliertes Edestahlrohr zu verwenden. Ich hab da mal bei ner Firma nachgefragt und die meinten sie hätten nur das einfache- und das doppelwandige Rohr, das aber eigentlich für den Aussenbereich gedacht ist. Für eine Kaminsanierung hätten sie noch nie ein doppelwandiges eingesetzt.
     
  6. #6 kamin201, 07.03.2014
    kamin201

    kamin201

    Dabei seit:
    06.03.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mannheim
    Meinst du den Raum zwischen dem Edelstahlror und der Kamin Innenwand oder meinst du den Kamin von aussen einpacken?
    Mein Schornsteinfeger hat mir geraten isoliertes Edestahlrohr zu verwenden. Ich hab da mal bei ner Firma nachgefragt und die meinten sie hätten nur das einfache- und das doppelwandige Rohr, das aber eigentlich für den Aussenbereich gedacht ist. Für eine Kaminsanierung hätten sie noch nie ein doppelwandiges eingesetzt.
     
  7. #7 OLger MD, 11.03.2014
    OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Bevor es an die Sanierung geht, würde ich noch folgendes prüfen:

    • gibt es ggf. einen Riss im Schornsteinmauerwerk bzw. Übergang Schornstein-Wand ?
    • gibt es ggf. Undichtigkeiten im unteren Bereich des Schornsteines, sodass Falschluft den Zug möglicherweise beeinflusst
    • gibt es ggf. Undichtigkeiten am Ofen (Türen, Klappen, ...) bzw. am Übergang Ofen -> Schornstein (Rohr, Rohranschluss,...) durch welche Nebenluft gezogen wird
    • führt der Schornstein ggf. durch einen ungedämmten Dachboden. Hier besteht die Möglichkeit, dass sich an den kalten Flächen schneller Kondensat bildet, insbesondere, wenn der Ofen nur kurze Zeit (wenige Stunden) in Betrieb ist.
    • Mit Hilfe einer Kamerabefahrung (Schornsteinfeger oder Schornsteintechnik-Betrieb / Schornsteinbau-Firma) kann geprüft werden, ob es möglicherweise Fremdkörper im Schornstein gibt (Vögel, Ziegelbruch...)
    • Läuft möglicherweise Wasser in den Schornstein, weil die Kopfabdeckung defekt ist bzw. das Gefälle nicht ausreichend groß ist damit bei Regen+Wind kein Wasser in den Kamin laufen kann
    • Ist die Höhe des Schornsteinkopfes über Dach/First ausreichend?


    Ob der Querschnitt passt, kann nach [ich glaube es war die] DIN 4705 nachgerechnet werden.
    Hat der Maurer unsauber gearbeitet, ragen möglicherweise zu viele Mörtelnasen oder zu lang gehackte Steine in den Schornstein hinein, was den Zug behindern kann.

    Soll ein Edelstahlrohr eingezogen werden, kann es von Vorteil sein, den Schornstein vor dem Einbau innen auszufräsen. Das macht ordentlich Krach und auch Staub - wenn die Absaugung an ihre Grenzen gelangt - führt aber zu einer deutlich glatteren Wandung und die Ablagerungen werden gleich mit entsorgt.

    In den ausgefrästen Querschnitt kann das neue Rohr viel leichter und mit gleichmäßigem Randabstand eingezogen werden. Mit jedem Schuss im Zuge der fortlaufenden Montage wird der Zwischenraum zwischen dem eingezogenen Rohr und Schornsteinmauerwerk mit Mineralwolle ausgestopft. Das neue Rohr selber kann auch aus Schamott, Keramik oder Glas bestehen. Eine weitere Sanierungsmöglichkeit ist das Ausbetonieren (Rüttelbeton-Verfahren / Feuerbeton)

    Je nach Lage des Schornsteins kann noch über eine Haube nachgedacht werden.

    Gruß
    Holger
     
  8. #8 kamin201, 22.03.2014
    kamin201

    kamin201

    Dabei seit:
    06.03.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mannheim
    Vielen Dank für die informativen Tipps.

    Hatte mich ne Weile nicht gemeldet da ich mich nun erst einmal durch diverse Angebote für die Sanierung kämpfen musste.
    Nun nochmal zu meinem Kamin. Im EG steht der Ofen. Im 1. OG hat sich eine schmale Ablagerung (Glanzruß) gebildet. Weiter nach oben ist nur Ruß.
    Im 1. OG riecht es nach Kamin, sonst niergends. Sollte man den Glanzruß vor Einbau eines Edelstahlrohrs abschlagen (Kann man das selbst machen) oder kann man den auch drann lassen und der unangenehme Geruch verschwindet?
     
  9. #9 OLger MD, 22.03.2014
    OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich würd's im Zuge der Sanierung entfernen lassen.
    Hab' schon mal gesehen, dass sich Ablagerungen, die auch in Fugen eindringen können, später bei Renovierungen mit Feuchteeintrag (Tapete ablösen, Tapezieren, Farbe streichen) als braune Verfärbungen an der Wandoberfläche durchscheinen.

    Wegen des Geruchs würd' ich mal nach Undichtigkeiten / Rissen / Fugen suchen.
     
Thema: Kamin Versottung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. versottung geruch beseitigen

    ,
  2. wie riecht versottung

    ,
  3. schornstein riecht nach kaltem rauch

    ,
  4. versottung geruch,
  5. versotteter Schornstein Geruch beseitigen,
  6. versottung kamin geruch entfernen,
  7. versottung gestank,
  8. schornstein geruch beseitigen,
  9. gemauerter kamin geruch Entfernen,
  10. Versottung Ofen Kamin
Die Seite wird geladen...

Kamin Versottung - Ähnliche Themen

  1. Dämmung zwischen Kamin und Aussenmauer! Dampfbremse?

    Dämmung zwischen Kamin und Aussenmauer! Dampfbremse?: Hi Leute, wie schließe ich die Dampfbremse an die Dämmung vom Kamin? Das geht doch gar nicht! Oder liege ich falsch! Dankeschön schon einmal im...
  2. Innenliegender Kamin für Schwedenofen ohne Putztüre

    Innenliegender Kamin für Schwedenofen ohne Putztüre: Ein klassischer Innenliegender Kamin für einen Schwedenofen geht durch alle Stockwerke durch und hat unten eine Putztüre. Wenn vorhanden im...
  3. Kamin gebaut, Dachausstieg "vergessen"?

    Kamin gebaut, Dachausstieg "vergessen"?: Guten Tag zusammen, Ich lese jetzt schon seit einigen Wochen hier im Forum mit und es gab nun schon einige Situationen, in welchen das Wissen...
  4. Vorsatzschale Schalldämmung im Spitzboden zwei Kamine - Befestigung?

    Vorsatzschale Schalldämmung im Spitzboden zwei Kamine - Befestigung?: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Guten Morgen, ich habe zu Beginn dieses Jahres eine Doppelhaushälfte von 1938 gekauft. Es gibt, wie damals üblich,...
  5. Versottung trotz VA Rohr

    Versottung trotz VA Rohr: Hallo zusammen, vielleicht hat jemand einen ähnlich Fall schon gehabt und kann mir einen guten Tipp geben: Bei unser DHH BJ 67 wird seit...