Kaminmauer im Speicher kalt und feucht

Diskutiere Kaminmauer im Speicher kalt und feucht im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir sind vor ca. 3 Jahren in unser Steinhaus eingezogen. Im Speicher lagern wir Sachen und ich bin dort nicht so oft. Mir ist nun aber...

  1. #1 Nimikon, 20.07.2016
    Nimikon

    Nimikon

    Dabei seit:
    23.11.2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    München
    Hallo,

    wir sind vor ca. 3 Jahren in unser Steinhaus eingezogen. Im Speicher lagern wir Sachen und ich bin dort nicht so oft. Mir ist nun aber aufgefallen, dass eine Seite der Kaminmauer sich leicht gelb verfärbt hat. Beim genaueren Inspizieren ist mir aufgefallen, dass sie kälter ist als die anderen Seiten und auch feucht. Ich habe einige Bilder hinzugefügt. Die schwarzen Flecken beim Übergang Gipsplatte zu Holz ist kein Schimmel sondern Klebereste.

    Wir haben den Speicher selbst mit Gipsplatten, Folie und Dämmmaterial ausgebaut Kann es sein, dass hier etwas fehlerhaft gemacht wurde? Wäre es ratsam zumindest an der Stelle des Kamins die Gipsplatten zu entfernen um zu schauen wie es darunter ausschaut?

    Mir ist auch aufgefallen, dass bei den zweit Fenstern auf der Westseite sich Schimmel oder schwarze Ablagerungen gebildet haben. Ich muss dazu sagen, dass wir den Speicher in den drei Jahren so gut wie nie gelüftet haben sondern die Fenster fast immer geschlossen sind. Kann es gegebenenfalls auch damit zusammenhängen.

    Ich wäre Euch dankbar für Tipps die die Ursache des Problems beschreiben und was nun am besten zu tun ist.

    Vielen Dank für Eure Rückmeldung.

    Gruß Nimikon
     

    Anhänge:

  2. #2 Gast34826, 20.07.2016
    Gast34826

    Gast34826 Gast

    @Nimikon,
    ich wette
    1. Die Tür vom Wohnraum, Treppenhaus zum Speicher ist -im Winter - zumindest zeitweise geöffnet.
    2. Die Ausführung der "Dampfsperre" in der Ecke Kamin zur Holzpfette ist NICHT luftdicht, nicht perfekt abgeklebt. Insbesondere im Bereich des KK-Streifen vom Kamin zur Pfette.

    Die Folge:
    Es "zieht" warme Luft vom Wohnraum in den kalten Speicher und dort in die undichten Verbindungen.
    Das ergibt im Frühjahr und Spätjahr " ein wenig" Tauwasser und im Winter Schnee in der Fuge.
    Dieser Schnee "taut" ab und befeuchtet die Kaminwand.

    Lösung:
    GK-Streifen entfernen und Lücke suchen.
    Tür zum Speicher im Winter geschlossen halten.
    Fenster zum Lüften neutzen.
    Meine Wettgewinn anweisen.
     
Thema:

Kaminmauer im Speicher kalt und feucht

Die Seite wird geladen...

Kaminmauer im Speicher kalt und feucht - Ähnliche Themen

  1. PV-Anlage mit Speicher!?

    PV-Anlage mit Speicher!?: Hallo zusammen, wir planen der Kauf einer PV -Anklage mit Speicher. Wir bekommen hier die unterschiedlichsten Aussagen und Angebote. Wir haben...
  2. Hilfe Feuchtigkeit speicher

    Hilfe Feuchtigkeit speicher: Hallo ich bin neu hier im Forum. Wir sind 2015 in unserem Neubau eingezogen Seitdem gibt es leider immer wieder Probleme mit Feuchtigkeit auf...
  3. Anschlüsse zwischen Speicher und Therme vertauscht?

    Anschlüsse zwischen Speicher und Therme vertauscht?: Moin, mir ist letztens aufgefallen, dass bei unserer ca. 10 Jahre alten Heizung in einem EFH anscheinend die Anschlüsse zwischen Speicher und...
  4. PV-Anlage mit 10kwp und Speicher nur 4,6 kWh - Richtig ?

    PV-Anlage mit 10kwp und Speicher nur 4,6 kWh - Richtig ?: Hallo, aktuell stellt sich mir die Frage ob diese Konfiguration für uns sinnvoll ist. Wir bauen ein Passivhaus, beide sind berufstätig also...
  5. Größe WW-Speicher

    Größe WW-Speicher: Ein leidiges Thema und ich finde nach langem Recherchieren, richtig, Antworten, die um mehrere 100l voneinander abweichen. Wir kaufen eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden