Kaminofen, ein paar Fragen...

Diskutiere Kaminofen, ein paar Fragen... im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Abend allerseits. Wir haben uns zum Jahresende mit einem kleinen Luxus belohnt und uns einen Kaminofen zugelegt. Da wir erst seit 1,5...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 moecki23, 29. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Dezember 2011
    moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    Guten Abend allerseits.
    Wir haben uns zum Jahresende mit einem kleinen Luxus belohnt und uns einen Kaminofen zugelegt.
    Da wir erst seit 1,5 Jahren in unserem Häuschen( Sole-WP plus KWL) wohnen, dies also nacht recht aktuellem Standard gebaut ist, und wir lange Freude an der neuen Investition haben wollten, suchten wir einen Fachhändler auf und mieden Baumärkte oder Online-Shops.
    Dort angekommen wurden die Wünsche und Anforderungen geklärt ( z.B. kein Speichermedium, raumluftunabhängig.....) und die ersten Modelle begutachtet.
    Entschieden wurde sich dann für das Modell : Koppe Nexus Midi Braun.

    Im Haus ist ein Tonatherm Schornstein verbaut, welcher ausser dem 160mm Rauchrohr auch einen Zuluftschacht besitzt.
    Der KO steht im EG, der Schornstein geht durch bis in den Keller und hat eine Gesamtlänge von ca. 11 Meter.
    Nun zu den Problemen:
    Der KO wurde montiert, leider wurde das optionale Zubehör für den ext. Verbrennungsluftanschluss nicht mitbestellt. Also erstmal ohne.
    Hab den KO nur mal testweise einige Stunden geheizt und dabei immer für reichlich Frischluft gesorgt. Dabei viel aber schon ein sehr deutliches Pfeifen auf, welches sich nur beseitigen liess, wenn man die Wartungstür im Keller ein wenig öffnet. Naja, mal abwarten bis der Verbrennungsluftanschluss dran ist, dann wird das schon...
    Der Tag kam und der Frischluftanschluss wurde montiert.
    Eine 100er Kernbohrung wurde in den Zuluftschacht gebohrt, ein Flexrohr eingeführt, am KO ein Metallanschlussstutzen montiert und dort das Flexrohr aufgesteckt.
    Der Ofen ist ja wie zu erkennen zylinderförmig und doppelwandig. Bevor der Zuluftstutzen angeschlossen wurde, strömte die benötigte Verbrennungsluft im unteren Drittel über Luftschlitze in die innere Hülle und von dort zur Brennkammer. So weit so gut, aber der Zuluftstutzen sitzt erstens völligst undicht auf dem Rahmen, desweiteren sind ringsherum Öffnungen wo weiterhin Raumluft angesogen werden kann. Im Bodenblech gibts sogar ein 100mm grosses Loch durch das ungehindert Raumluft einströmem kann(da der KO auf höhenverstellbaren Füssen steht). Ich habs heute mal mit nem Rauchröhrchen probiert, da wird ordentlich hineingesogen.
    Ich dachte bisher eigentlich, das dieser Zuluftanschluss doch recht "dicht" den Ofen mit Verbrennnungsluft versorgt.
    Jetzt bin ich natürlich sehr verunsichert ob nicht doch zuviel Raumluft weggesogen wird, bzw. beim Betrieb der DAH nicht sogar unverbrennbare Gase aus der Brennkammer herausgesogen werden und sich am Fussboden wo die 8 Monate alte Tochter krabbelt sammeln.
    Desweiteren ist das Pfeif-Geräusch nicht weniger geworden.
    Heute Abend ist mal wieder ein sehr stürmiger Abend, wir leben mitten auf dem Feld, und das Pfeifen hört keine Sekunde auf, die Pfeiffrequenzen ändert sich mit der Windgeschwindigkeit draussen. Ich habe direkt über dem Ofen eine Drosselklappe im Rauchrohranschluss welche ich bis max. 80 schliessen kann, alle dort versuchten Einstellungen blieben ohne Erfolg.
    Das einzige was nutzt, ist das Öffnen der Wartungsklappe im Keller. Ist diese Offen ist das Pfeifen weg.
    Ist dieses Gerät wirklich für unseren Zweck zugelassen?
    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps zur Nutzungsverbesserung geben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    So, ich glaube ich bin schonmal was schlauer.
    Meine/Unsere Anforderungen an den Ofen waren: Er soll raumluftunabhängig sein! Das heisst wohl für unseren Kaminofenfachmann: Eine externe Verbrennungsluft muss angeschlossen werden können!
    Leider sind das 2 völlig verschiedene Schuhe.
    Ich denke wir haben das falsche Produkt gekauft.
    Mist!
     
  4. #3 hobbyhausbauer, 30. Dezember 2011
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Und ich hatte mich schon gefragt, warum die Anbieter in den Katalogen beide Begriffe einsetzen, weil ich das als das gleiche ansah!

    Zum Pfeifen:
    Könnte es sein, dass das Geräusch durch das Anblasen der Schornseinoberkante durch den Wind erzeugt wird und die Lösung deshalb am Kaminkopf ansetzen sollte?

    Hans
     
  5. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Das Ding kann ja auch so (Mit KWL) eigentlich niemals vom Schornsteinfeger vor der Inbetriebnahme abgenommen worden sein, oder ?????:e_smiley_brille02:

    Bevor der sein O.K. gibt darfst du das Ding doch gar nicht starten.....

    Und um so ein Geknuschel (Murks) krabbelt dann deine kleine Tochter?:yikes

    Also ab zum Schorni...:winken
     
  6. moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    Ich war ja beim Schorni......bzw. er war hier...........und seit dem befeuer ich meinen Ofen.........
    Ist halt gut wenn man selber auch ein wenig mitdenkt!
     
  7. moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    was ich nicht verstehe ist:

    quelle: www.ofen-wissen.de

    Die Kombination von Feuerstätten für Festbrennstoffe mit raumlufttechnischen Anlagen (z.B. kontrollierte Be- und Entlüftungsanlagen) wird in Deutschland im §4 der Feuerungsverordnung (FeuVo) geregelt. Es gibt zwei Lösungswege für den gemeinsamen Betrieb von Feuerstätten für feste Brennstoffen und raumlufttechnischen Anlagen.
    1. Raumluftunabhängiger Betrieb mit einer dafür zugelassenen Feuerstätte. Die Feuerstätte muß über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung als raumluftunabhängige Feuerstätte des Deutschen Instituts für Bautechnik DIBT verfügen. Die Verbrennungsluft muss von außen über eine bauseits zu legende Leitung an den zentralen Luftansaugstutzen der Feuerstätte geführt werden. Hierbei gelten erhöhte Anforderungen an die Dichtheit der Zuluftleitung und der Verbindungsstücke zum Schornstein.
    2. Sicherheitsabschaltung von raumlufttechnischen Anlagen bei gefährlichen Unterdruck. Während des gemeinsamen Betriebs von raumluftabhängigen Kaminöfen und raumlufttechnischen Anlagen (z.B. Dunstabzugshauben) ist durch eine geprüfte und zugelassene Sicherheitseinrichtung (Zulassung des DIBT) zu gewährleisten, dass kein gefährlicher Unterdruck entstehen kann. Dazu muss eine Sicherheitseinrichtung wie z.B. ein Unterdruckwächter eingebaut werden, welcher im Störfall (bei Auftreten von mehr als 4 Pa Unterdruck) die Lüftungsanlage abschaltet.


    Was nutzt es denn die eingeregelte KWL abzuschalten?
    Die liefert doch soviel m³ wie sie auch absaugt.
    Wenn ich die dann abschalte hab ich ja nun mal rein garnix verdient!
     
  8. derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    Mich beschäftigt immer noch die Frage was für einen Schornsteinfeger ihr da habt.:respekt

    Der Ofen muss doch für den raumluftunabhängigen Betrieb eine Z-Nummer also über eine "über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung als raumluftunabhängige Feuerstätte des Deutschen Instituts für Bautechnik DIBT verfügen".:deal

    Ohne die geht bei uns (und normalerweise auch sonstwo) beim Schorni nichts.
    Oder eben die Regelung mit Druckwächter.

    Wie euer Schorni das abnicken konnte bleibt wohl ein Rätsel, hier sind die was Lüftungsanlagen angeht sehr pingelig.

    Das die meisten (Fach-)Verkäufer den Unterschied zwischen raumluftunabhängig (mit Z-Nummer) und externer Verbrennungsluftzufuhr meist NICHT kennen ist schon ein Armutszeugnis......:mauer
    Selbst auf Herstellerseiten sind schwer Infos zu finden...:sleeping

    Zwischen diesen beiden Versionen liegen aber oft beim Ofenpreis (mehrere) TSD Euros...:bounce:
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Tja, die Schornsteinfeger sind auch nicht alle gleich. Naja, bei den ganzen Regelung Betreff "Feuerstätten – Lüftung" kann man schon manchmal den Überblick verlieren ;)

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  10. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Nach lesen der Bedienungsanleitung, gibt es dieses Zubehör, aber es wird drauf hingewiesen das trotzdem Luft aus dem Raum gezogen wird......
    Du benötigst einen anderen Ofen!!!
    Wenn Du Deinem Ofenbauer deutlich gemacht hast das Du eine Raumluftunabhängige Feuerstätte möchtest, musste er Dich dahingehend beraten!
    Wenn Du Ihm das klar gemacht hattest, hat er den "schwarzen peter"!
    ....und muss den Ofen tauschen
    Selbstgebastelte Ergänzungen sind nicht möglich!
    Der Ofen hat keine Zulassung mehr. Nur Zubehör was dafür vorgesehen ist darf verwendet werden!
    Die Geräusche können kommen weil der Ofen zuviel Zug hat.
    (siehe dazu die Bedienungsanleitung)
    oder das Geräusch am Schornsteinkopf entsteht.
    Hier gibt es z.B Windkat Systeme.
    Der Ofen darf nur Betrieben werden wenn die Dunstabzugshaube gegen einschalten gesichert ist.
    Als Elektriker kennst Du solche Einbauten
     
  11. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Wenn zuviel zug.
    Zugbegrenzer einbauen. (Eventuell im Keller)
    Lass den Zug messen und Dich beraten
     
  12. #11 ReihenhausMax, 4. Januar 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Wow, ein Kellerwand und Erdreichatmer, gabs hier noch nicht ;-)
     
  13. #12 moecki23, 5. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2012
    moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    Also, das Kaminfachgeschäft nimmt den Ofen anstandslos zurück.
    Als neue Kandidaten treten jetzt nun der ......******* gegen den ....., beide jeweils RLU und mit innenliegendem Speicherstein ausgerüstet, an.
    Bei den Herstellerhinweisen von ..... steht auch ganz klar drin, das ein spezielles Zuluftrohr mit Dichtlippe verwendet werden muss, und das das Rauchrohr mit Kitt am Ofen und am Kamin angestossen werden muss.
    Die RLU-Zulassung des Ofens ist die eine Sache, der sach- und fachgerechte Aufbau die Anderer.
    Ich hoffe mal das alles gut wird......(und das obwohl der Tag mit einer schlechten Nachricht begann: Reuss geht zum BVB, watn Mist!) :-)
     
  14. #13 moecki23, 13. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2012
    moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    Um das Thema noch ein wenig oben zu halten hier nochmal eine kurze Aktualisierung.
    Wir entschieden uns für den Olsberg Kaminofen, und wurden uns telefonisch einig was den Preis betrifft.
    Leider hatte meine Frau Bedenken bzgl. der Optik und wollte den Ofen erstmal sehen.
    Kein Problem, hin zum Kaminstudio, Ofen angucken, ok, der isses, zu dem Preis, alles ok, Handschlag, danke.
    Erleichtert die Rückfahrt angetreten weil das Thema ja nun langsam ein Ende findet.
    Am nächsten Morgen ein Anruf des Verkäufers: Ähh, ich hab da wohl den falschen Ofen angeboten, eurer kostet jetzt 600€ mehr. ?!?!?!?!
    Ich kam mir langsam veräppelt vor und sagte das ich dazu nicht bereit bin, der alte Ofen bitte zügig abgeholt werden solle, und ich mein Geld wiederhaben möchte und dann iss gut. Lange Gesichter aber egal.

    Am Abend Anruf vom Chef des Studios: Weshalb wir denn jetzt doch abgesprungen sind, gestern Abend war doch noch alles klar?.....ja, da war der Ofen auch noch 600€ billiger......
    Der Chef ist sehr verärgert und will mich am nächsten Tag anrufen.
    So geschiehts auch und ich bekomme den Ofen zum ursprünglichen Preis zugesichert incl. fachgerechtem Aufbau incl. Zubehör.

    Heute kamen dann die Monteure den alten Ofen schonmal abbauen.
    Meine Frau ist mittlerweile auch ein wenig informiert was RLU angeht und wunderte sich über einige Aussagen.
    Z.B. hat der aktuelle Ofen einen 100mm Frischluftanschluss, der .... möchte laut Herstellerangaben mind. einen 125er haben.
    Auf das 100er Loch im Luftschacht des Kamins angesprochen sagt der Monteur: ach ja, stimmt, der.....brauch 125mm, da bring ich ne Reduzierung mit! Meine Frau kurz ist kurz freundlich ausgeflippt und betonte nocheinmal das wir eine korrekte Aufstellung wie vom Hersteller beschrieben fordern. Dazu gehöre z.B. auch das Einkitten der Rauchrohre am Ofen und am Kaminstutzen.
    Von solchen Dingen hat der Monteur noch nie was gehört und weiss auch nicht wie er das realisieren soll.
    Ist das nicht traurig.
    Meine Frau meinte das er, bzw. sein Chef, ja noch 7 Wochen (Lieferzeit der Ofens) Zeit haben, sich mal schlau zu machen und den Ofen dann incl. allem gefordertem Material aufzustellen. Die Aufbauanleitungen gibts schliesslich auf der .....-Homepage.
    Sie solle sich doch selber schlau machen und dann anrufen und sagen welches Material mitgebracht werden müsste! Hammer, oder?
    Ich bin echt mal gespannt was ich da noch alles erleben werde, ich halt euch auf dem Laufenden.
     
  15. #14 Janeway, 16. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2012
    Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    Meine Frage:

    Gibt's denn wirklich 100% raumluftunabhängige Öfen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schieberegler für Primär- und Sekundärluft so gut abdichten, dass hier keine Luft vom Raum durchkommt bzw. von der KWL angesaugt wird?

    Bei unserem ....., wurde die eigentliche raumluftabhängige Öffnung am Ofenboden mit einer Metallkappe verschraubt und ein Felxrohr an den Außenluftanschluss gemacht - das war's.

    Bei den Reglern für die Zuluft merkt man bei aktiver KWL schon einen leichten Luftzug. Das nehmen wir aber in Kauf, weil uns die natürliche Wärme und das Flair des Kaminofens am Abend oder Morgens wichtiger ist als ein kleines kontrollierbares Leck in der Gebäudehülle.

    Janeway
     
  16. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Ich würde ja gerne mal eine Antwort eines Ofenbauers hier zu diesen Vorkommnissen lesen.
    Vielleicht hat ja unser Pensionist was dazu zu sagen ;)
    Meine Erfahrung mit Ofenbauern war jedenfalls auch nicht von Kompetenzübersättigung geprägt und so langsam verstehe ich die als immer so
    "pingelig" gescholtenen Schornis!!!
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist leider immer mehr gängige Praxis, nicht nur in dieser Branche.

    Gruß
    Ralf
     
  18. moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    So, n'abend zusammen.
    Ich hols nochmal eben ein Stück nach vorne.
    Morgen früh um sieben kommt der Ofen, mal sehen ob alles klappt, ich glaub ja noch nicht dran.
    Ich halt euch auf dem Laufenden!
     
  19. moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    So, heute war der Tag X.
    Vorneweg:Ein Anfeuern war heut noch nicht möglich.
    Aber:
    Der Monteur zeigte echte Bereitschaft alles so zu montieren wie der Hersteller es vorschreibt. Er erzählte sogar von 3 Telefonaten mit dem Selbigen um noch kleine Unklarheiten zu beseitigen.
    Er brachte fast alle! erfoderlichen Teile mit: Das passende 125er Zuluftrohr inclusive Dichtlippen und Anschlussstutzen. Korrekte Rauchgasrohre....etc etc.
    Leider steht der Ofen nun ein wenig weiter von der Wand weg als der vorige Ofen, da am Zuluftanschluss ein Adapter plus 90´Grad-Bogen montiert ist(vorher gequetschtes Flexrohr). Dadurch entsteht leider das Problem das ich nun nicht mehr auf direktem Weg gerade in den Schornstein einstossen kann. Hier ist noch ein 15Grad Bogen plus ein weiteres 50cm Rauchrohr(welches eingekürzt wird) notwendig.
    Da der Ofen ja in der Ausführung "Stahl Mocca" geliefert wurde, dauert die Bestellung dieser 2 Teile durchaus wieder 2-3 Wochen.
    Aus diesem Grund kommt der Monteur morgen früh nochmal rein und installiert prov. die 2 Teile in schwarzem Stahl damit wir zumindest noch ein bisschen heizen können ehe der Frühling da ist.

    Ansonsten bin ich nun von dem Ofen um dem entsprechenden RLU-System völlig überzeugt. Alles super durchdacht, super verarbeitet und von vorn bis hinten LUFTDICHT!
    Klasse.
    So, falls es morgen zu einem ersten Anzünden kommen wird, sag ich Bescheid!

    Bis dahin weiter mein Tipp an alle Kaminofenkaufenden:
    Glaubt nicht alles was der Fachbetrieb erzählt.
    Macht euch parallel in Fachforen wie diesem hier schlau und hinterfragt alle Unklarheiten.
    Ruft beim Hersteller der Öfen um Unklarheiten zu klären und ladet euch die entsprechenden Aufbauanleitungen auf der Hersteller-HP.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 CaresXP, 29. Februar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Februar 2012
    CaresXP

    CaresXP

    Dabei seit:
    14. November 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankbetriebswirt / Financial Controller
    Ort:
    Hessen
    Hallo Moecki23,
    ich selbst suche gerade sehr indifferent nach einem RLU-Ofen (um ihn mit dem Schiedel Lüftungssystem Aero zu kombinieren) und schwanke zwischen den ECO Modellen von XXX (tolle Werte aber langweilige Optik) und dem YYYYY (mittelmäßige Werte aber tolle Optik und Speichersteine) und warte daher sehr gespannt auf eine Fortführung deiner Erfahrungsschilderung.
    Gespannet Grüße!
     
  22. moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    Tja, wo soll ich anfangen.
    Also, ich bin sehr zufrieden.
    Sogar ein Kläppchen um die Tür aufzuhalten z.B. bei der Reinigung der Scheibe ist vorhanden.
    Heizen tut der .... sehr gut. Ob wirklich ein Unterschied zu messen ist ob ich den oberen Luftschieber auf schnelle oder langsame Abgabe in den Raum (und somit schneller in den Speicherstein) stelle kann ich mir bald nicht vorstellen, egal.
    Ich las irgendwo: .....wenn der Ofen 3 Stunden den Speicherstein geheizt hat, hat dieser ca 140 Grad.........geht der Ofen dann aus ist nach 11 Stunden noch 60 Grad messbar...........
    Das bezweifel ich aber schon, hab z.B. vergangene Nacht gegen 00:15Uhr nochmal nachgelegt und bin zu Bett.......heut morgen um 05.30Uhr war der Speicherstein höchstens noch lau war, naja, besser als nix.
    Was noch zu erwähnen ist, ist die bemerkenswerte Sparsamkeit des Ofens.
    Einmal angezündet, dann 3 Scheite drauf und du hast für lange Zeit Ruhe...sehr schön.
    Nicht zu empfehlen weiterhin: Sind die Ofenrohre noch nicht verkittet (wie bei mir momentan) und der Schornstein ist kalt, sollte man nicht anzünden während die DAH läuft, uiuiui war die Bude voller Qualm. Herrlich wie meine sauer meine Frau war, hihi.
     
Thema: Kaminofen, ein paar Fragen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. koppe kaminofen Erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Kaminofen, ein paar Fragen... - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.