Kaminofen und das Windproblem

Diskutiere Kaminofen und das Windproblem im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Abend, erst mal ein Danke an alle Beteiligten für das sehr informative Forum. Folgendes Problem habe ich mit meinem Kaminofen. Bei...

  1. Strandgut

    Strandgut

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Fishtown
    Guten Abend,

    erst mal ein Danke an alle Beteiligten für das sehr informative Forum.

    Folgendes Problem habe ich mit meinem Kaminofen. Bei strengem Nordwind drückt es mir den Kaminofen auch bei voriger normaler Flamme einfach aus. Die Folge war am gestrigen Tag eine voll gequalmtes Wohnzimmer. Wir hatten im letzten Jahr auch ab und an mal ein Problem mit dem Ofen, aber noch nie so stark.

    Der Schornstein befindet sich direkt an der Nordseite (relativ freie Anströmung). Er wurde nicht von uns installiert sondern von den Vorbesitzern (Der Bau wurde wohl abgenommen aber so nicht empfohlen).

    Die Frage ist jetzt halt was tun ?
    - Verlängern um 1m geringer Aufwand (kann das reichen)
    - Verlängern um 2m höherer Aufwand
    - Schornstein neu überdenken / Abbauen / Neubauen ...

    Ich habe von der ganzen Materie 0,0 Ahnung konnte mich jetzt nur belesen. Die Abstände laut Vorschrift passen wohl.
    Aber ich möchte den Ofen im jetzigen Zustand eigentlich gar nicht mehr betreiben.

    Tja ich wäre für Meinungen dankbar, den Fachmann vor Ort habe ich schon bestellt.

    Euer Strandgut

    P1000259.jpg P1030273.jpg P1030273.jpg

    P1000259.jpg P1000259.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 23. November 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    schau mal im datenblatt des ofens nach ob da eine mindest zughöhe verlangt wird.= abstand rauchrohranschluss bis m

    gruss aus de pfalz
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Jedes der beiden Bilder nur einmal einzustellen hätte auch gereicht.

    Zur Sache:
    Woher bekommt der Ofen die Zuluft?
    Wie alt ist das Gebäude?
    Für welche Nutzungssaison ist der Holzvorrat an der Mauer gedacht?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich vermute Du hast den Schorni angerufen. Der soll mal die Berechnung für den Schornstein überprüfen. Dazu solltest Du auch alle Daten zum Ofen parat haben. Auf den Bildern ist das schwer zu erkennen, aber mein Bauchgefühl sagt, dass der Schornstein etwas üppig (Querschnitt) bemessen sein könnte. Wenn beispielsweise mit Nennleistung gerechnet wurde, der Ofen aber nicht so betrieben wird (da ansonsten der Raum überhitzt) dann kann es passieren, dass der Zug nicht ausreicht. Auch die Verbrennungsluft wäre ein Thema, das hat Julius schon angemerkt.

    Ob das Problem durch eine Verlängerung um 1m gelöst werden kann, das werden die Zahlen zeigen. Der Schornstein scheint sowieso ziemlich kurz zu sein.
     
  6. #5 Achim Kaiser, 24. November 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Gibts ne Zuluft für den Ofen ?

    Bei ner weiteren Erhöhung des Schornsteins brauchts zusätzliche Maßnahmen zur Statik.
    3-seitige Abspannung erscheint nicht wirklich machbar.
    Das Problem könnte erledigt sein, wenn der Kamin höher ist als die Dachfläche heisst über den First.
    (Keine Garantie, da hilft nur ausprobieren.
    Die Zuluftöffnung für den Ofen muss sich auf der selben
    Gebäudeseite befinden wie der Schornstein)

    Auf der Giebelseite liese sich das wesentlich einfacher realisieren.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. Strandgut

    Strandgut

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Fishtown
    Servus,

    die Bilder hab ich mal der Vielfalt wegen eingestellt ;). Ich habe schlicht die Bearbeitungsfunktion nicht gefunden.

    zum Thema:

    Der Kamin hat einen Außenluftanschluss. Da das Bild etwas älter ist, würde das Holz nicht für einen Winter reichen. Zur Zeit liegt etwas mehr Holz an der Rückwand (ca 4SRM/Jahr). Das Haus ist keine 20 Jahre alt (8cm Dämmung). Eine Überhitzung im Inneren habe ich noch nicht erlebt. Der Wohnbereich ist ca. 40m² groß plus Durchgang zu Küche und Flur.

    Schornsteinfeger und Heizungsbauer schauen jetzt nach einer Lösung. Sie würden erst einmal nur die Verlängerung um einen Meter empfehlen (ich kriege noch bescheid). Ich habe extra nachgefragt ob es nicht Sinn macht gleich mehr zu machen.

    Daten zum Ofen könnte ich aber erst in ein paar Tagen geben.

    Strandgut
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, deutlich verlängern kannst Du schon, wenn Du auf einen Antennenturm am Haus stehst. Irgendwann musst Du das Teil abspannen, wie Achim oben schon geschrieben hat. Die erste Abspannung mit 2 Streben in Richtung Dachfläche, danach geht´s dann mit (Draht)seilen weiter.

    Irgendwann musst Du den Schornstein rot-weiß anmalen, aber dann sind der Höhe fast keine Grenzen gesetzt. :D
     
  9. lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Lichter nicht vergessen ...
     
  10. #9 Achim Kaiser, 25. November 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wo sitzt der Aussenluftanschluss ?

    Wenn der nicht auf der selben Seite sitzt wie der Kamin, kommt der Druckunterschied durch die anströmende Luft voll zu Geltung. So übern Daumen bringt der Kamin wenn der Ofen richtig brennt ca. 10 bis 15 pa Unterdruck der Ofen wird 8 bis 12 pa brauchen um richtig zu brennen ...
    Wenn es windet und Kamin und Zuluftöffnung liegen so dass die Druckdifferenz wirken kann dann hast das auch auch schnell beisammen. Folge : Räucherkammer

    Ob da 1m mehr Schornsteinhöhe viel ändert ---> ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ich bezweifle, dass das Schornsteinsystem freistehend noch eine Verlängerung trägt. Schau in die Systemzulassung. Die erforderlich Mindesthöhe über Dachflächen von 1 m, gemessen rechtwinklig zur Dachflächen dürfte minimal überschritten sein, also technisch nicht zu bemängeln. Die traufnahe Position erhöht natürlich die Wahrscheinlichkeit von Turbulenzen.


    mit skeptischen Grüßen!
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn ich mir den Schornsteinkopf anschaue, dann war das Problem wohl schon bekannt. Ist das nicht so ein "Hut" der gerade gegen solche Effekte helfen soll? Auf dem Bild ist das schwer zu erkennen.

    Ich frage mich, ob da jemals etwas gerechnet wurde, oder ob der Schorni einfach mal genickt hat. Der Kaminofen selbst könnte raumluftabhängig sein, was das Thema Verbrennungsluft noch weiter erschwert.
     
  13. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na ja, 4m wirksame Höhe (dieses merkwürdige Gebilde da als Kopf mal außer acht gelassen) ist schon nicht der burner. Was für ein Durchmesser hat denn der Schornstein überhaupt?

    Ob das Ding weiter aufgebaut werden kann (sprich verlängern) hängt ja auch von der Zulassung ab, es gibt ja Schornsteine, die bis 3m freifliegend gebaut werden dürfen. Desweiteren scheint mir der Abstand Kopf/Dachfläche auch zu wenig zu sein.
     
  14. Strandgut

    Strandgut

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Fishtown
    Hallo, über die Optik brauchen wir nicht reden. Ich hätte den Schornstein auch lieber innen. Luftanschluss müsste auf dem Bild unter dem Kamin sein. Zum Thema Drücke, um den Kamin anzufachen ist es scheinbar auch besser ein Fenster auf der Schornstein seine zu öffnen. Dann geht das ganze deutlich einfacher. Aber woran das liegt weiß ich nicht.

    Strandgut
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dir fehlt dann wohl eine Zuluftöffnung. Probier mal aus, ob du beim Qualmen auch mit Fensteröffnen etwas erreichst...
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    oder die Zuluftöffnung funktioniert nicht.
     
  17. Strandgut

    Strandgut

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Fishtown
    Hallo,

    also die Öffnung ist doch nur ein Rohr das durch die Wand geht oder ? Es kommt unten am Ofen raus (unter dem Aschekasten).


    Strandgut
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So könnte es sein. Ob es bei Dir so ist? Das sehe ich nicht.
     
  19. BenLuc

    BenLuc

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Dresden
    Musste nicht bei dem innenliegenden Rohr eine Drosselklappe sein? Mein Schorni meinte Reinigung und Drosselklappe innen wäre vorgeschrieben und was die Drosselklappe angeht bin ich froh drüber.

    Wenn ordentlich wind ist habe ich ahnliche Probleme die ich mit Fenster auf und Drosselklappe fast geschlossen bis ordentlich Glut vorhanden ist in den Griff bekomme. Allerdings Kamin raumluftabhangig.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Strandgut

    Strandgut

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Fishtown
    Den Ofen mal ohne externe Luft laufen zu lassen habe ich auch schon mal überlegt. Wenn der Wind an der Mauer lang pfeift müsste er doch die Luft fast raus saugen oder ? Oder man drosselt das ganze mal ? Allerdings kommt ja dann diese Geschichte mit der Abzugshaube...

    Eine Drossel ist bei uns auch im Ofenrohr, ich weiß aber nicht ob man das ganze damit in den Griff bekommt.


    Strandgut
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Den Ofen raumluftabhängig betreiben? So lange die Verbindung nach draußen in Ordnung ist, würde ich mich lieber darum kümmern, dass der Schornstein richtig zieht. Auf den paar Zentimetern nach draußen wirst Du nicht viel holen können. Es wäre eher zu überlegen, ob beim Anheizen oder während des Betriebs vielleicht die Klappe(n) für die Verbrennungsluft nicht richtig eingestellt war(en).
     
Thema: Kaminofen und das Windproblem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie hoch ist der unterdruck bei 3m schornsteinhöhe

Die Seite wird geladen...

Kaminofen und das Windproblem - Ähnliche Themen

  1. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...
  2. Kaminofen auf Estrich

    Kaminofen auf Estrich: Hallo, ich plane den Einbau eines Kaminofens im Erdgeschoss. Die Frau des Hauses hat sich für einen massiven Kamin mit Verkachelung und Sitzbank...
  3. Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?

    Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?: Erste Frage: Baut man denn heutzutage noch Kaminöfen mit Außenkamin (Edelstahl) bei einem Neubau? Zweite Frage: Sind Abzugshauben in der...
  4. Kaminofen Standfläche

    Kaminofen Standfläche: Wir möchten in unser saniertes Haus einen Kaminofen stellen. Das er auf einem feuerfesten Untergrund mit den entsprechenden Abständen stehen muss...
  5. Raumluftunabhängiger Kaminofen mit DIBT-Zulassung bei gleichzeitiger Raumentlüftung

    Raumluftunabhängiger Kaminofen mit DIBT-Zulassung bei gleichzeitiger Raumentlüftung: Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen :-). In unserem Umbau befinden sich in Bad und WC ventilatorgesteuerte Entlüftungen. Im...