Kaminzug Fertigteil - Größe Deckenöffnung Stahlbetondecke?

Diskutiere Kaminzug Fertigteil - Größe Deckenöffnung Stahlbetondecke? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wenn man z.b. einen Kaminzug von Schiedel (nur als Beispiel andere Anbieter sind auch top oder evtl besser) wählt mit einer...

  1. werdi01

    werdi01

    Dabei seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angeh. Architekt
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wenn man z.b. einen Kaminzug von Schiedel (nur als Beispiel andere Anbieter sind auch top oder evtl besser)
    wählt mit einer Kaminzug-Größe von 50x36 (TL 18). Wie groß muss dan die Deckenöffnung in einer Stahlbetondecke sein?

    Zum einen für Toleranzen im Einbau und zum anderen für gewissen Abdichtungen?
    Und welche Abdichtungen gehören dann dort hinein. Bei den Anbietern finde ich wenig über den Einbau und die
    Bauausführung.

    Thx
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    klick dich mal bei dem Hersteler durch bis:
    Sie sind hier: Produkte » Planung / Vorschriften / Normen » Deckendurchgang
    Da stehen Maße und Hinweise zu Normen und Vorschriften.

    Gruß
    Holger
     
  4. werdi01

    werdi01

    Dabei seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angeh. Architekt
    Ort:
    Berlin
    Hallo Olger MD,

    danke für die Antwort.
    Ich schau mal rein.
    Grüße
     
  5. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Rein formal richteten sich die Aussparungsgrößen nach den BV spezifischen Notwendigkeiten und den Anbietermaßen.
    Der eigentliche, innere "Zug" ist durch die Feuerstätte und die Bedürfnisse bzw. Notwendigkeiten des BV bestimmt (thermischer Auftrieb, wirksame Schornsteinhöhe)! Bei Neubauten ist RLU Betrieb unvermeidbar.
    Ich persönlich favorisiere stets separate Verbrennungsluftzuführung durch die BPL bzw. Keller, wodurch sich die Schornstein-Außenmaße meist reduzieren.
    Nach den zu übertragenden Leistungen (Verbrennungsluftvolumenstrom) ergeben sich je nach Hersteller, die Außenmaße z.B. der Mantelsteine.
    Letztendlich hat der BSM das letzte Wort. ;-)

    v.g.
     
  6. #5 Skeptiker, 24. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    deutlich geringere Querschnitte lassen sich oft mit sog. Leicht- oder Trockenbauschornsteinen realisieren, oft auch kostengünstiger, zumal diese ja aufgrund ihres geringeren Gewichtes nicht bis auf die Bodenplatte geführt werden müssen.
     
  7. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Persönliche Meinung oder kann man das irgendwo nachlesen? Falls letzteres, würde ich Purzelbäume vor Freude schalgen, wenn du mir verrätst, wo.
     
  8. #7 Skeptiker, 24. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Da bin ich auch sehr gespannt, denn vergangene Woche habe ich grad einen raumluftabhängigen KO im Neubau vom BSFM abgenommen bekommen.
     
  9. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Wo kommt die Verbrennungsluft her? Druckdifferenzgeregelte Außenluftdurchlaßelemente?
     
  10. #9 Skeptiker, 24. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Fensteröffnung.

    Ich kenne bisher keine Vorschrift, welche dies verbietet. Der für das fragliche Objekt zuständige BSFM auch nicht. Aber das heißt ja nix!
     
  11. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Manuell?
     
  12. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Aussage eines hiesigen BSFM letztens: "Wenn der Kamin nicht richtig zieht, machen die schon von selbst die Fenster auf."
     
  13. #12 Skeptiker, 24. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Solange keine Ablufthaube oder sonstige mechansiche Entlüftung vorhanden ist: Ja.

    Bei mechanischer Lüftung muss diese halt an den bekannten Kontaktschalter im Fenster gekoppelt sein, oder anders der Betrieb der mech. Entlüftung bei geschlossenem Fenster unterbunden werden. Wie Du andeutest könnte das auch ein elektrischer Fensterantrieb sein, ist mir allerdings noch nicht begegnet.
     
  14. #13 Skeptiker, 24. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wie, kein Fensterkontakt??
     
  15. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Nö. Bestandsgebäude mit neuen Fenstern ... keine Lüftungsanlage ... keine HaubeInDerKücheZiehtLuftAusDemHaus ... auf meine Frage, ob wir irgendwas zur Sicherstellung der Zuluft brauchen, kam das im O-Ton als Antwort ...
     
  16. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Auf ein Arbeitsleben gesehen erspart diese Vorgehensweise dem Schorni sicher ein paar Jahre Arbeit.
     
  17. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Viel Dinge erklären sich einerseits bereits aus der Logik und andererseits durch die entsprechende Auslegungsberechnung.
    Solche Feuerstätten sind ebenso sorgfältig zu dimensionieren, wie jede x beliebige Anlage oder WE auch.
    Dass moderne Gebäude gewollt annähernd "luftdicht" gebaut werden, dürfte hinreichend bekannt sein => Infiltration!
    Der benötigte Verbrennungsvolumenstrom wird aus den Leistungsangaben des Herstellers ermittelt.
    Meist reicht der aus Altbauten bekannte "Luftverbund" hier nicht mehr aus!
    Zudem:
    Bei Raumluftabhängigkeit wird bereits aufgeheizte Raumluft verschwendet, sofern die Menge überhaupt ausreichend ist.
    Kalte AL bei RLU besitzt eine höhere Dichte (O2 Gehalt), was sicherlich einer optimalen Verbrennung dienlich ist. Zudem "drückt" sie geradezu und unterstützt den "Zug".
    Für den sicheren Betrieb zur Abführung der Verbrennungsluft, ist der thermische Auftrieb auschlaggebend (Schornsteinzug).
    Ob man für den einfachen Kaminofen für das gelegentliche Feuererlebnis den Aufwand für RLU betreiben sollte/ muß, hängt von den spezifischen Randbedingungen ab.
    Bei Grund- oder Kachelöfen bzw. bei wgf Feuerstätten, wo es auf nachhaltige Energieeffizienz ankommt, ist m.E. RLU nahezu unverzichtbar.
    Was BSM mitunter von sich geben, ist mitunter mehr als seltsam. Allerdings besitzen sie das Monopol der "Abnahmehoheit!
    Es lohnt daher durchaus, rechtzeitig Kontakt vorher aufzunehmen. Dann gelingt die Umsetzung der Musterfeuerstättenverordnung mit entsprechenden Anpassungen meist problemlos.

    v.g.
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nicht alles, was nicht nur sinvoll, sondern schlicht technisch geboten oder gar notwendig ist, ist zwingend vorgeschrieben (oder auch nur in Normen niedergelegt)! Nicht einmal in Deutschland.

    Das hatten wir erst kürzlich bei der Frage der Befestigung von Steckdoseneinsätzen.
    Genauso gilt das für die Verbrennungsluftzufuhr bei raumluftabhängigen Öfen in luftdichten Gebäuden...

    Aber es steht Jedem frei, funktionale Planungs- und Ausführungsmängel zu begehen.
    Fragt sich halt, ob er ggf. mit dem lapidaren Hinweis "war nicht ausdrücklich vorgeschrieben" oder "der Schorni hat das aber nicht verlangt/moniert" durchkommt...
     
  19. #18 Skeptiker, 25. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Bei einem relativ luftdichten Gebäude würde ich die Raumluftunabhängigkeit ja auch als "technisch geboten sehen", aber danach war hier nicht gefragt. Wieso das Fehlen etwas funktional nicht notwendigen, gesetzlichen nicht geforderten und auch in keiner a.R.d.T. geforderten ein "funktionaler Mangel" sein soll, würde ich aber gerne noch erklärt bekommen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    alles auslegungssache ind frage der interpretation...

    ich habe bei mir im neubau vor 5 jahren einen RLU ofen eingebaut weil ich keine warme luft aus dem raum in den ofen jagen wollte die dann als kaltluft durch "UNVERMEIDBARE" undichtigkeiten (Fensterdichtung, schlüsselloch, ablufthaube,etas undichte tür in die garge, haustüre ect) ersetzt werden muss und somit einen "ENNERGIEVERLUST" darstellt.

    mein bekannter hat letztes jahr gebaut und einen Raumluftabhängigen ofen installiert, seine begründung dafür war das er ein recht dichtes haus hat und ja händisch lüften muss da er auch keine lüftungsanlage hat und gerade in der kalten jahreszeit würde er die zusätzliche "ZWANGSBELÜFTUNG" dürch den ofenbetrieb gut finden, denn so wird "ALTE" lüft durch den ofen abgeführt und frischluft strümt durch undichtigkeiten nach.....

    wer hat nun recht und das "RICHTIGERE" konzept????
     
  22. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Eine sicherlich sinnvolle Entscheidung!
    Da gibt es doch wohl keinerlei Zweifel- oder ? ;-)
    Zudem lässt sich das mit einer Auslegungs-/ Dimensionierungsberechnung eindeutig belegen!

    v.g.
     
Thema:

Kaminzug Fertigteil - Größe Deckenöffnung Stahlbetondecke?

Die Seite wird geladen...

Kaminzug Fertigteil - Größe Deckenöffnung Stahlbetondecke? - Ähnliche Themen

  1. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  2. Schalldämpfer Größen

    Schalldämpfer Größen: Hallo zusammen! Wie ermittelt man die Größe eines Rohrschalldämpfers? Der Raum hat einen Volumenstrom von 390, das Rohr einen Durchmesser von...
  3. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....
  4. Größe der Kinderzimmer ok?

    Größe der Kinderzimmer ok?: Hallo zusammen, wir planen aktuell ein Haus zu kaufen, dessen Bau diese Woche begonnen hat. Der Grundriss unten hat uns sofort gefallen. Oben...
  5. Alternative zu Glas für große Flächen

    Alternative zu Glas für große Flächen: Hallo in die Runde, Ich bin neu hier im Forum und aus dem Raum Bielefeld. Wir möchten nun neu bauen. Ein Hanggrundstück haben wir erworben und...