Kanalschacht - Steigbuegel - Einbetoniert?

Diskutiere Kanalschacht - Steigbuegel - Einbetoniert? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Eine praktische Frage, :bau_1: die Steigbuegel bei Kanalschaechten sollten doch eigentlich von vorn herein mit in die Schalung...

  1. #1 BauTomTom, 24. März 2011
    BauTomTom

    BauTomTom

    Dabei seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dortmund
    Hallo

    Eine praktische Frage, :bau_1:

    die Steigbuegel bei Kanalschaechten sollten doch eigentlich von vorn herein mit in die Schalung eingebaut werden, so dass sie mit in den Beton (Wand) eingegossen werden, oder?

    Doch wer mag sich da schon die Schalung demolieren? Kann man diese Buegel auchspaeter noch in die Wand einbetonieren? Klar, dass dafuer dann Vertiefungen in die Wand gestemmt werden muessen.

    Das andere Problem ist dann noch, wie verfuellt man dann die ausgestemmt Stelle, so das die Buegel noch ordentlich halten?

    Gruss

    Tom
    [​IMG]

    http://lh5.ggpht.com/_nijBGPjh7D8/Ro1CEGbDFmI/AAAAAAAAAdo/Ry9OEZaRqpA/s640/IMG_0207.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred Abt, 24. März 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    im Bild sieht man erst einmal Steigeisen
    Steigbügel sehen anders aus

    Steigeisen
    • werden in der Regel beim Hersteller direkt mit einbetoniert, wie weiß ich auch nicht, dort wird man schon ein schalungsschonendes Verfahren haben
    • alternativ gibt es Steigeisen zum Andübeln
    Steigbügel:
    • gibts auch zum direkten Einbetonieren im Werk
    • oder zum Einschlagen in Löcher
    • oder zum Einsetzen mit Kunstharzmörtel

    Übersicht z.B. hier
     
  4. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Löcher bohren, ausblasen etwas mit Wasser benetzen, Mörtel rein, Steigeisen ins Loch drücken.
    Am Besten tut man dass Steigeisen bis der Mörtel ausgehärtet ist mit einer Latte, Brett o.ä. stablisisieren.
     
  5. #4 BauTomTom, 24. März 2011
    BauTomTom

    BauTomTom

    Dabei seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dortmund
    Zu Manfred:

    Danke fuer den Link, ja jetzt sehe ich auch wo der Unterschied ist. Ich meine dann Steigeisen. die Frage ist nun aber immer noch offen was machen die Bauuternehmen dann? Es scheint, dass dies wohl doch nachtraeglich eingebaut werden


    Zu Alex:

    das ist ein guter Rat mit dem Auswaschen, doch mit Mörtel befestigen? Da haette ich etwas Angst. Ich denke da muss schon was besseres ran wie Epoxyd oder ähnliches

    Tom
     
  6. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    noch nie was anderes genommen als Zementmörtel. Löcher muß man halt etwas knapp bohren.
    Im Betonwerk wird auch nur eingemörtelt.
     
  7. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Wie oft werden solche Schächte nicht aus Fertigteilen hergestellt?
    Das ist wohl eher ein akademisches, denn ein praktisches Problem.
    In den Betonbauwerken, die ich kenne, die nachträglich ausgestattet werden, z.B. Regenrückhaltebecken u.ä., sind die Einbauteile meist aus VA mit Anschraublaschen zum andübeln. das dürfte auch die haltbarste und rationellste nachträgliche Montagemethode sein
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 BauTomTom, 25. März 2011
    BauTomTom

    BauTomTom

    Dabei seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dortmund
    zum Alex: einfach Zementmörtel? Schrumpft er nicht etwas beim Aushärten? dadurch könnte sich die Befestigung dann lösen

    Tom
     
  10. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    das mit dem Schwinden dürfte wohl nur ein Problem werden wenn man riesen löcher fabriziert.

    Steigeisen sind sowieso ein Krampf. Wenn ich da nur an die 25 Schachtring Problematik denke
     
Thema:

Kanalschacht - Steigbuegel - Einbetoniert?

Die Seite wird geladen...

Kanalschacht - Steigbuegel - Einbetoniert? - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Kanalschacht

    Frage zur Kanalschacht: Hallo, bei mir wird gerade der Kanalschacht gesetzt. Laut einen Bekannten muss unter dem Kanalschacht ein Betonfundament erstellt werden damit...
  2. Abwasserrohr im Deckendurchbruch einbetoniert. OK?

    Abwasserrohr im Deckendurchbruch einbetoniert. OK?: Hallo zusammen, in unserem Neubau (EFH) wurden nun die Deckendurchbrüche (Beton-Filigrandecke), durch welche die Abwasserrohre (HT, DN100 bzw....
  3. Mehrspartendurchführung an falscher Stelle einbetoniert.

    Mehrspartendurchführung an falscher Stelle einbetoniert.: Hallo Zusammen, ich habe folgendes Problem: Bei unserem Neubau (EFH) 8,37m x 11,96m wurde die Mehrspartendurchführung an der falschen...
  4. Einbetonierte Maschendraht Zaunpfähle entfernen/wiederbenutzen?

    Einbetonierte Maschendraht Zaunpfähle entfernen/wiederbenutzen?: Hallo zusammen, wir konnten nun doch unser Wunschgrundstück kaufen. Das Grundstück ist rundrum mit einem 2m hohen Maschendrahtzaun umgeben. Um...
  5. Rapidbohrer oder womit einbetonierte Holzpfosten von Hand herausfräsen?

    Rapidbohrer oder womit einbetonierte Holzpfosten von Hand herausfräsen?: Hallo! Ich hatte mal die glorreiche Idee 9x9cm KVH Kiefer druckimprägnierte Holzpfosten ca. 10cm tief in Einschlaghülsen (welche in in einer...