Kann ich bestehenden Darlehensvertrag vor "Antritt" auflösen?

Diskutiere Kann ich bestehenden Darlehensvertrag vor "Antritt" auflösen? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo an Alle! Folgender Werdegang: Wir haben im November 2009 ein Häuschen gekauft und gleichzeitig einen Darlehensvertrag abgeschlossen....

  1. #1 Wolke1979, 29. Mai 2010
    Wolke1979

    Wolke1979

    Dabei seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kurierfahrer
    Ort:
    Leer
    Hallo an Alle!
    Folgender Werdegang: Wir haben im November 2009 ein Häuschen gekauft und gleichzeitig einen Darlehensvertrag abgeschlossen. Zeitpunkt der Übergabe/Einzug/Beginn der Zahlungen ist 15.08.10. Wir haben damals folgende Konditionen ausgehandelt: Summe 130.000€, Laufzeit 10 Jahre, Zinssatz 4,05% (was zu damaligen Zeitpunkt super war!) Nun sind die Zinsen stetig gefallen, was uns natürlich sehr ärgert. :mauer Ich habe schon mit der Bank gesprochen, ob man da vielleicht noch was drehen kann. Aber natürlich haben die abgeblockt, keine Möglichkeit :deal. Kann ich nicht den Vertrag irgendwie auflösen? Aus dem Darlehensvertrag werde ich nicht schlau, weder was vorzeitige Auflösung noch Vorfälligkeitsentschädigung betrifft. Da muss es doch irgendwas geben oder nicht? Habe mal ausgerechnet wieviel Geld wir durch einen günstigeren Zinssatz (mal angenommen 3,6%) sparen würden in 10 Jahren: über 6.300€!!! Kennt sich jemand damit aus?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Prestige, 29. Mai 2010
    Prestige

    Prestige

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    Nein.
    Vertrag ist Vertrag.
    Die Bank muss Dich auch nicht gegen Vorfälligkeitsentschädigung herauslassen.

    LG
     
  4. #3 Wolke1979, 29. Mai 2010
    Wolke1979

    Wolke1979

    Dabei seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kurierfahrer
    Ort:
    Leer
    Echt nicht? Hatte gehofft, dass man irgendwie wieder da raus kommt. Da bis zum Auszahlungszeitpunkt noch ein bischen Zeit ist.... Und Zahlungen noch nicht stattgefunden haben...
     
  5. #4 Prestige, 29. Mai 2010
    Prestige

    Prestige

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    Die 14 Tage Widerrufsfrist laufen ab Unterschrift. Diese Zeit ist bei Dir schon lange um. Die Bank muss sich ja zum Zeitpunkt der Vertragsunterschrift refinanzieren... daher hat das mit den noch nicht stattgefundenen Zahlungen nichts zu tun!
     
  6. #5 Baldbauherr, 29. Mai 2010
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Selbst wenn die Bank Euch durch Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung "rauslassen" würden, wäre diese so hoch, dass sich Dein jetzt besserer Zinssatz nicht mehr rechnen würde. Und diese Entschädigung fällt sofort an, nicht erst in 10 Jahren ;)
     
  7. #6 Wolke1979, 29. Mai 2010
    Wolke1979

    Wolke1979

    Dabei seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kurierfahrer
    Ort:
    Leer
    Tja, da haben wir dann einfach wohl Pech gehabt...ärgerlich aber trotzdem.
    Danke für die Antworten. Schönes Wochenende!
     
  8. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!

    So wie sich das anhört war die Finanzierung Grundlage/Voraussetzung das der Hauskauf in 2009 überhaupt erst getätigt werden konnte.

    Also wo ist das Problem? Was wäre wenn die Zinsen jetzt bei 6.5% stehen würden und die Bank würde von ihrer Seite nun den Finanzierungsvertrag in Frage stellen?

    Um deinem Zinsärger zu entgehen: Einfach ein paar 1/10% mehr tilgen dann sind die 6300€ am Ende wieder drin. ;)

    Gruß,
    Rene'


    PS: Was mir in letzter Zeit auffällt ist das man bei 0.1 oder 0.05 % höheren Zinsen schlaflose Nächte hat aber die Ohren auf Durchzug stellt wenn das Thema "Tilgung" und "Sondertilgung" angesprochen wird. Geschweige denn das Thema "Eigenkapital"....;)
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Manchmal habe ich den Eindruck, die Leute wollen Häuser kaufen, sind aber nicht bereit dafür Einschränkungen in Kauf zu nehmen.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Eliott

    Eliott

    Dabei seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    BW
    Hi,
    du hast wirklich Pech gehabt.
    Aber wenn du 2009 kaufen musstest, hätte es keine andere Lösung gegeben.

    Soll ich dich etwas aufmuntern.
    Habe gestern ein Angebot von der Bank bekommen (15 Tage gültig),
    3,4% nominal bei 35% Eigenkapital.
    Cool oder?
    Wir werden annehmen, weiter runter gehen die Zinsen nicht mehr, aber hoch.
    Und hoffentlich bekommen wir bald ne ordentliche Inflation :biggthumpup:

    Grüße
     
  11. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth

    Genau.:28:


    Aber, es gibt mehr:

    Wenn das sicher wäre, wären sie schon längst gestiegen.:konfusius

    Lieber nicht.

    Wurde hier sogar schon erklärt, aber scheinbar haben es nicht alle kapiert.:shades



    Huisje
     
  12. Eliott

    Eliott

    Dabei seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    BW
    Hi,l
    warum keinen Inflation?
    Wo soll der Nachteil liegen?
    Hab ich da was verpasst?

    Grüße
     
  13. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth

    Anzunehmen ist das eine hohe Inflation nicht durch eine gleich hohe Gehaltssteigung begleitet wird.
    Dann schmilzt zwar deine Schuld, aber mit der Rest deines Geldes wirst du es schwerer haben sämtliche andere Ausgaben zu stemmen.
    Wenn das klappt stehst du nach eine Inflationswelle gut da. In der Welle bist du, wegen deine Kreditverträge jedoch gefährdet deine Raten nicht mehr zahlen zu können, weil das Geld andersweitig verschwindet.

    Ich habe z.Z. das Gefühl, dass viele Hausbauer/kaufer deren Schulden als ein Art "Kredit-Sparschwein" betrachten, dass sichselbst mithilfe hoher Inflation tilgt.
    Ich bezweifle das deren Rechnung aufgeht.


    Huisje
     
  14. Eliott

    Eliott

    Dabei seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    BW
    Hi,
    ich finde du übertreibst.
    Ich kenne genug Leute, die haben in den Jahren 91-94 (als wir hohe Inflation hatten), einen super Schnitt gemacht.
    Klar, die Löhne steigen nicht gleich mit der Inflation, aber unterm Strich hat desewegen noch nie einer sein Häuschen verkaufen müssen.
    Aber viele haben schon davon profitiert.

    Wie wird die Inflation gerechnet?
    Es wird ein Warenkorb ermittelt, welcher aller Möglichen Mist beinhaltet,
    aber leider nicht nur die Grundbedürfnisse.
    Wenn man gebaut hat, interessiert einem nicht ob die Preise für Urlaub, Laptobs etc. in die Höhe gegangen sind.

    Dein Argumgent halte ich für wertlos.
    Mit Schulden kann man am Ende durch eine Inflation nur profitieren.

    Grüße
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    91-94 hatten wir alles Mögliche, aber keine wirklich hohe Inflation...!
     
  16. Eliott

    Eliott

    Dabei seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    BW
    Hi,
    "wirlich" ist relativ.
    Über was relatives kann man nicht diskutieren.

    Na dann nimm halt 1982, da war sie etwas höher.

    Ich glaube, ich sollte mein Profil doch mal ändern.
    Bin nämlich außer Industriemechaniker noch Betriebswirt,
    vielleich werde ich dann besser verstanden.

    Grüße
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Skeptiker, 30. Mai 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Kommt 'drauf an, was man unter hoher Inflation versteht:

    1992 5,1 %
    1993 4,4 %
    1994 2,8 %

    Höher war die Rate in D in den vergangenen 40 Jahren über längere Zeit nur Mitte der 70er Jahre und im Jahre 1982. Eine galoppierende Inflation wie in den früher Dreißigern des vergangenen Jhdts. ist das natürlich nicht.
     
  19. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Kommt auf die Dauer der Zinsbindung an.
    Und wieviel Restschuld dann noch übrig ist. ;)
     
Thema:

Kann ich bestehenden Darlehensvertrag vor "Antritt" auflösen?

Die Seite wird geladen...

Kann ich bestehenden Darlehensvertrag vor "Antritt" auflösen? - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung ermitteln

    Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung ermitteln: Hallo Leute, ich wollte mal fragen, was ihr mir empfehlen würdet, wenn ich den Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung (ca....
  3. Aufstocken. Welche Bauordnung zählt für die bereits bestehende Stockwerke.

    Aufstocken. Welche Bauordnung zählt für die bereits bestehende Stockwerke.: Hallo, ich besitze ein 2 Familienhaus mit 2 Stockwerken. Das untere Stockwerk ragt 1,80m aus der Erde hinaus. In den Bauplänen ist dieses...
  4. Anbau an bestehendem doppelhaushälfte?

    Anbau an bestehendem doppelhaushälfte?: Servus zusammen, wir möchte ein Hälfte am Anfang Mai mit Keller und auch Bodenplattedämmung an bestehendem DHH (mit Keller, aber ohne...
  5. Wichtige Frage zu bestehender Baufinanzierung beantragter Umfinanzierung

    Wichtige Frage zu bestehender Baufinanzierung beantragter Umfinanzierung: Vor 2,5 Jahren habe ich ein Haus gekauft welches komplett saniert werden muss. Ich habe von der Bank damals 75.000 Euro als Darlehen bekommen für...