Kann ich Heizkörper selber entfernen und wieder montieren?

Diskutiere Kann ich Heizkörper selber entfernen und wieder montieren? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Ich möchte meine Innenwände in meinem Neubau selber streichen. Dazu müssen die Heizkörper weg. Da ich es nicht schaffe, das Haus an einem...

  1. Suah

    Suah

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bayern
    Hallo! Ich möchte meine Innenwände in meinem Neubau selber streichen. Dazu müssen die Heizkörper weg. Da ich es nicht schaffe, das Haus an einem Tag runterzuweißen, möchte ich die Heizkörper einzeln abmontieren und wieder anschließen. Ist das nur mit Fachwissen möglich, oder kann man das auch selber machen. Wenn man es selber machen kann, wie geht es?
    Vielen Dank
    Suah
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo,

    Hast Du das passende Werkzeug?
    Haben Deine Heizkörper eine Rücklaufverschraubung und Thermostatventil?
    Was für Heizkörper wurden verbaut?

    Gleich vorweg, solltest Du Dir an einer Stelle unsicher sein, dann lass lieber einen Fachmann ran. Das ist in ein paar Minuten erledigt und kostet nicht die Welt.

    Ansonsten, zuerst eimal den heizkörper vom Kreislauf absperren. Dazu die Rücklaufverschraubung zudrehen und den Thermostat auf "0".
    Das Wasser über den geöffenten Rücklauf oder Entleerungsstopfen ablaufen lassen.

    Dann Verschraubungen komplett lösen. Jetzt die Befestigungen lösen und Heizkörper abnehmen.

    Montage in umgekehrter Reihenfolge. HK einsetzen, befestigen, Verschraubungen zum Heizkreis festziehen. Nachschauen ob irgendwo noch eine Dichtung oder sonstige "Ersatzteile" übrig sind...;) Wenn nein, dann Rücklauf öffnen, Thermostat aufdrehen. Nachschauen ob alles wieder dicht ist.

    Nach der Montage den Druck auf dem Heizkreis prüfen. Das entleerte Wasser muß wieder nachgefüllt werden. Befüllung des Heizkreis wie üblich (am Kessel / Therme).

    Aber nochmals, bist Du Dir nicht absolut sicher, dann hilft ein Anruf beim Fachmann. Vorzugsweise, bevor das Wasser auf dem Boden herumläuft...:D:D

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Achim Kaiser, 16. November 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    DAS geht aber max. ne Stunde gut :).
    Rohranschlüsse mit einer passenden Kappe *ABSTOPFEN*.
    Ansonsten öffnet das Thermostatventil wenns kälter wird und die Bude steht unter Wasser und ein netter Wasserschaden wurde produziert - DANN kommt garantiert keine Freude auf .... ich unterschreibs :)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    ... und zuletzt den Heizkörper noch entlüften und evtl. nochmals Wasser nachfüllen
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Einfacher:
    Den Heizklreis komplett entleeren.
    Dann kann man sich in Ruhe über die Heizkörper hermachen.

    Ist das denn ein EFH oder MFH? Dein Eigentum oder gemietet?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Er hatte doch geschrieben:

    [QUOTE....]Da ich es nicht schaffe, das Haus an einem Tag runterzuweißen, möchte ich die Heizkörper einzeln abmontieren...[/QUOTE]

    Warum also den ganzen Heizkreis entleeren? Und dann vielleicht tagelang in der kalten Bude sitzen?

    Aber Achim hat schon Recht, man sollte nicht zwischendurch Essen gehen oder sonstwie die Zeit vertrödeln. Es sollte auch niemand am Thermostat spielen. Sonst auf jeden Fall zur Sicherheit einen Stopfen drauf.

    Ich gehe aber davon aus, Heizkörper weg, Rückwand anstreichen, Heizkörper dran.

    Gruß

    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kommt etwas auf die örtlichen Verhältnisse und vor allem die Zahl der Heizkörper ab.
    Aber in der Zeit, jeden einzeln lokal zu entleeren, hab ich (neben der zentralen Entleerung) schon abmontiert und gestrichen...

    Zur Not muß eben ein paar Tage der elektrische Ölradiator ran!

    Noch was:
    Da Neubau, was ist mit der Gewährleistung des Heizungsbauers auf Dichtheit der HK-Verschraubungen???
    Da ist zu überlegen, besser ihn das machen zu lassen.
     
  9. Basi

    Basi

    Dabei seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Orthopädiemechaniker
    Ort:
    Hannover
    Ich würde gerne die Entlüftungsventile austauschen gegen automatische reicht es aus Thermostat auf null zu setzen + Rücklaufverschraubung zuzuschrauben ?
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Im Prinzip ja.
    Ob es im Einzelfall auch so ist, zeigt Dir dann das Licht - äh, der Wasserstrahl (beim Öffnen des vorhandenen Entlüfters).
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Im Fernsehen in der Werbesendung gab´s nie einen Wasserstrahl..:cry

    Also, beim Wechseln immer Eimer und Putzlappen bereithalten. Aber keine Angst, soviel Wasser ist in einem Heizkörper auch wieder nicht..:biggthumpup:

    Und nicht vergessen, vor dem Zerlegen prüfen ob auch alle Teile vorhanden sind. Und nachdem alle Entlüfter getauscht sind, den Wasserdruck im Heizkreis kontrollieren und wieder auffüllen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    waren wir uns nicht schon einmal einig, dass automatische Entlüfter am HK nichts zu suchen haben :shades

    Gruß

    Bruno
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich wasche meine Hände in Unschuld..wer will soll´s von mir aus machen.

    Und Du weißt doch, neben den atmenden Wänden braucht ein Haus auch atmenden Heizkörper..:biggthumpup:

    Gruß
    Ralf
     
  14. Basi

    Basi

    Dabei seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Orthopädiemechaniker
    Ort:
    Hannover
    Wieso ? taugen die dinger gar nix ?
     
  15. lepobo

    lepobo

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Würselen
    Da es sich bei den Heizkörperverschraubungen um konisch dichtende handelt,am besten vor dem zusammendrehen mit Dichtungspaste(Fermit) einschmieren.
    Den Stopfen würde ich auch immer auf den Vorlauf machen.......,sonst "Frau kommt rein,sagt;die Farbe stinkt,und reist das Fenster auf.Thermostat öffnet und die Farbe bekommt gleich einen anderen Ton:yikes

    Gruß Frank
     
  16. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Basi,

    wenn es sich um Quellscheibenentlüfter handelt, dann kann es vor dem Schließen zum Wasseraustritt kommen. Außerdem sollte man in einer Anlage jedes unkontrollierte Entlüften (Druckverlust) vermeiden, weil es bei zu wenig Druck zu noch mehr Luftaufnahme kommt.

    Vielleicht hilft diese Seite weiter.

    Gruß

    Bruno
     
  17. jedrinck

    jedrinck

    Dabei seit:
    2. Juni 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Ettenheim
    Hallo,

    im Zuge meiner Renovierung habe ich 3 HK entfernt, die ich später mit neuen zu ersetzen gedenke. Leider tropfen 2 der Anschlüsse, einer aus dem Vorlauf, einer aus dem Rücklauf. Damit da nicht immer Eimer stehen müssen und falls es mal kalt wird, würde ich die Anschlüsse gern ordentlich verschließen. Ich habe 1/2 Zoll und 3/4 Zoll Kappen probiert, aber die waren zu klein bzw. zu groß. Die Gewinde haben einen Aussendurchmesser von etwa 23mm. Ist das dann wahrscheinlich 5/8 Zoll? Worauf beziehen sich eigentlich die Werte in Zoll, auf den Außendurchmesser der Rohre? Das Gebäude wurde 1982 erbaut. Für die Montage der neuen HK hole ich dann einen Fachmann, keine Angst.

    Gruß Nicolas
     
  18. jedrinck

    jedrinck

    Dabei seit:
    2. Juni 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Ettenheim
    Hier ist noch ein Foto vom Themostat.

    Thermostat.JPG
     
  19. #18 Gast036816, 14. Juni 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die frage muss lauten: kann ich heizkörper wieder montieren, die ich bereits demontiert habe?

    ich weiß jedoch nicht, wer das beantworten kann, außer dem fragensteller selbst.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jedrinck

    jedrinck

    Dabei seit:
    2. Juni 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Ettenheim
    Sorry, meine Frage sollte lauten: Wo bekomme ich Verschlusskappen für diese Gewinde mit knapp 23mm Außendurchmesser, die ich für 5/8" Gewinde halte?
     
  22. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Son Kram gibt's entweder bei jedem Heizungsbauer vor Ort oder im Internet zu bestellen, sorry manchmal fragt man sich wie einige Menschen durchs Leben kommen.
     
Thema: Kann ich Heizkörper selber entfernen und wieder montieren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkörper abmontieren zum streichen

    ,
  2. demontierten heizkörper wieder montieren

    ,
  3. heizkörper ab und wieder anbauen

    ,
  4. heizkörper wieder montieren,
  5. heizkörper abhängen
Die Seite wird geladen...

Kann ich Heizkörper selber entfernen und wieder montieren? - Ähnliche Themen

  1. Wie Heizkörper Anschließen?

    Wie Heizkörper Anschließen?: Hallöchen liebe Experten. Ich hätte mal hier eine Frage zwecks Heizkörper Anschluss. Wie wird hier ein Heizkörper angeschlossen? Mir ist klar...
  2. Tragende Wand entfernen

    Tragende Wand entfernen: Hallo Die Überschrift liest sich wahrscheinlich spektakulärer als es ist. Ich möchte in meiner Garage die Rückwand entfernen um den dahinter...
  3. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  4. Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht

    Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich habe über einen Händler einen neuen Heizkörper erhalten. Jetzt...
  5. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...