Kehlbalken Dämmen/beplanken

Diskutiere Kehlbalken Dämmen/beplanken im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, Da die Außenhülle soweit durch ist, möchten wir uns das nächste Thema widmen. Wir bauen ein 1 1/2 Stöckiges Haus mit einem Kniestock...

  1. Dieter3011

    Dieter3011

    Dabei seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Hallo,

    Da die Außenhülle soweit durch ist, möchten wir uns das nächste Thema widmen.
    Wir bauen ein 1 1/2 Stöckiges Haus mit einem Kniestock von 1,60m. Die Schlafräume erhalten somit alle Schrägen.
    Die Gasheizung und die Be- und Entlüftungsanlage befindet ich im Spitzboden. Dieser umfasst ca. 80m² Bodenfläche.

    Unser Dach erhält folgenden Aufbau von außen nach innen:

    Ziegel - Lattung - Holzfaserdämmplatte 35mm - Sparren - 200mm 032er Sparrendämmung - Dampfbremse.
    Der Spitzboden befindet sich komplett in der thermischen Hülle, da die Dampfbremse komplett über die Dachschrägen bis in den OG geführt wird. Die Decke zws. OG und Spitzboden wird nicht mit einer Dampfbremse versehen.

    Es wurde geplant die Kehlbalken mit 22er OSB zu beplanken, sodass der Spitzboden begehbar ist. Da ich oft über Schimmel etc. bei OSB Platten gelesen habe,
    habe ich unseren Planer befragt. Er meint, da der Spitzboden sich innerhalb der thermischen Hülle befindet, wird es hier zu keinen Problemen kommen.
    Stimmt das soweit?

    Der Spitzboden erhält eine Dauerhafte Öffnung im Hauswirtschaftraum, der über eine Treppe verfügt. Der HWR erhält eine Abluft, sodass durch Trockner etc. minimierte bis keine Feuchte in den Spitzboden gelangen.

    Des weiteren erhält eines der Kinderzimmer eine Treppe in den Spitzboden und verfügt hier über zusätzlichem Wohnraum. Hier sollen die Kehlbalken ebenfalls mit OSB und dann mit Trockenestrichplatten und Teppich belegt werden.

    Nun zu den eigentlichen Fragen:

    1. Ich vermisse vom Planer irgendwie eine Dämmung zwischen den Kehlbalken. Ich befürchte, dass wenn ich im Bad ein Geschäft verrichte, dass dies später im Kinderzimmer zu hören ist., würdet Ihr die Kehlbalken zusätzlich mit Steinwolle "Dämmen" um die Geräusche einzudämmen, oder würdet Ihr etwas anderes verwenden? Benötige ich dann wieder eine separate Dampfbremse, oder nicht, da wir uns innerhalb der thermischen Hülle befinden?

    2. Sollte der Spitzboden durch die KWL ebenfalls mit Frischluft oder Ablauf geplant werden?

    Vielen Dank im Voraus

    Grüße Dieter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zu 1.
    dein "planer " schuldet, entsprechende beauftragung vorausgesetzt,
    die planung der luftdichten ebene. manche erledigen das mittels
    blabla, manche mittels tryanderror und mache machen tatsächlich
    prüfbare/nachvollziehbare pläne ..

    zu 2.
    ja.
     
  4. Dieter3011

    Dieter3011

    Dabei seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Nunja, der Planer hatte die Aufgabe das Haus zu planen. Gebaut wird mit einem Bauunternehmen. Quasi alles aus einer Hand.
    Ich habe dem Planer leider nicht mitgeteilt, dass wir es gut fänden, wenn ich im Bad mein Geschäft verrichte, es im Kinderzimmer nicht gehört wird.
    Vielleicht mache ich mir auch unnötig Gedanken. Eventuell reicht es ja aus wie es derzeit geplant ist. (2fach 12,5GK an der Unterseite der Kehlbalken und 1fach OSB 22mm auf der Oberseite.

    Wir hatten bisher kein Haus mit einer Holzdecke. :-\
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meine Glaskugel sagt mir:

    Eine Schalldämmung der Zwischenräume wäre zu empfehlen, insbesondere im Bereich der Raumtrennungen (Wände) darauf achten, dass der Schall keinen Umweg über den Spitzboden nimmt. Dampfbremse könnte aufgrund der geringen Temperaturunterschiede entbehrlich sein. Nachdem sich Heizung & Co. im Spitzboden befinden, dürften dort auch annehmbare Raumtemperaturen herrschen. Insbesondere auf die Ausführung der Trennwände sowie deren Anbindung (Boden, Decke) achten.

    Wäre auf jeden Fall sinnvoll.
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    es gibt eine genehmigungsplanung im maszstab 1:100
    und danach wird gebaut? vielleicht noch gezoomt auf 1:50
    und 3 verschiedenen bodenbeläge eingetragen? oder gibts
    mehr "planung"? liest sich in #3 nicht so.
    lösung: planung beauftragen.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Dieter3011

    Dieter3011

    Dabei seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Es gibt eine Planung in 1:100 und Schalpläne in 1:50. Dazu massig Details. Die Bodenbeläge sind nicht eingezeichnet. Sondern nur eine Platte dargestellt mit dem Hinweis: Aufbau: 22mm OSB/3, Fermacell Trockenestrich Platte 20mm, Teppichbelag. Zumindest in dem Raum im Spitzboden wo das Kinderzimmer auch ist.
    Im Spitzboden selbst ist nur 22mm OSB/3 in der Zeichnung erkenntlich und auch im LV ausgeschrieben.

    @R.B: Vielen Dank, das dürfte weiterhelfen. Ich werde mit dem Heizungsbauer sprechen und Ihn Fragen ob da eine Be- oder Entlüftung hin muss. Dem Planer werde ich noch einmal bezüglich Trennwände/Decke sprechen. Die Trennwände selbst sind alle in 17,5cm Poroton geplant. 2 Tragende Wände die die Kinderzimmer komplett abschirmen, sogar in 24cm.

    Vorsichtshalber lasse ich gerne noch Steinwolle in die Zwischenräume legen, sofern ich dadurch nichts kaputtmachen kann.
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    offensichtlich gibts keine details, die deine fragen beantworten könnten.

    die in dieser rubrik angepinnten themen stehen nicht aus spass ganz
    oben in der themenliste ..
     
Thema:

Kehlbalken Dämmen/beplanken

Die Seite wird geladen...

Kehlbalken Dämmen/beplanken - Ähnliche Themen

  1. Vorwandinstallation (WC-Spülkasten) einfach oder doppelt beplanken? Gipsfaserplatte

    Vorwandinstallation (WC-Spülkasten) einfach oder doppelt beplanken? Gipsfaserplatte: Hallo zusammen, müssen/sollen Vorwandinstallationen (WC-Spülkasten) doppelt mit Gipsfaserplatten (Fermacell, Rigidur) beplankt werden oder reicht...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  4. Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden

    Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden: Wir wohnen jetzt seit einem Jahr in unserem Neubau mit Satteldach, sichtdachstuhl und aufsparrendämmung. Wir möchten jetzt den vorhandnen...
  5. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...