Kehlbalkendach und Kniestockanhebung

Diskutiere Kehlbalkendach und Kniestockanhebung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo! Wir wollen bald ein Haus besichtigen, das uns ganz gut gefällt. Nur das Dach muss neu gemacht werden und im gleichen Zuge würden wir...

  1. #1 snowformatics, 1. Februar 2016
    snowformatics

    snowformatics

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    TA
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo!

    Wir wollen bald ein Haus besichtigen, das uns ganz gut gefällt. Nur das Dach muss neu gemacht werden und im gleichen Zuge würden wir auch den Kniestock anheben um mehr Wohnraum zu bekommen. Auf was müssen wir bei der Besichtigung/Skizzen achten? Kann man auf jedem Haus ein Kehlbalkendach bauen oder gibt es da Einschränkungen? Was würde uns das neue Dach etwa Kosten (ca. 80 qm Dachfläche), wenn wir viel Eigenleistung einbringen?

    Vielen Dank im Voraus,
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich würde erstmal durch einen Fachmann klären lassen, ob eine solche Dachanhebung überhaupt baurechtlich zulässig ist!!!
     
  4. #3 Thomas Traut, 1. Februar 2016
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Von der baurechtlichen Zulässigkeit mal abgesehen: Kehlbalkendach und Kniestock sind 2 Dinge, die nicht so recht zusammenpassen. Am Sparrenfuß treten relativ hohe Horizontallasten auf, die irgendwie abgefangen werden müssen. Ein Pfettendach wäre unter diesem Gesichtspunkt unproblematischer. Die paar Kehlbalkendächer, die mir in meinem Berufsleben über den Weg gelaufen sind, lagen am Sparrenfuß alle auf den Deckenbalken auf und hatten zusätzlich Aufschieblinge. Beim Neubau mit Stahlbetondecke gäbe es noch die Option eines Stahlbetondrempels. Nachträglich ist der aber nicht herzustellen.
     
  5. #4 snowformatics, 1. Februar 2016
    snowformatics

    snowformatics

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    TA
    Ort:
    Magdeburg
    Danke für die Antworten! Was entscheidet denn über die baurechtlichen Zulässigkeit, der Bebauungsplan? An welchen Fachmann wende ich mich am Besten, Dachdecker, Statiker oder Architekt? Welche Kosten kommen auf mich zu, nur um vor dem Kauf zu wissen, ja machbar oder nein nicht?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn es einen gibt, erstmal der, ja. (Ausnahmen/Befreiungen davon -> das Amt)

    Gibts den nicht -> Das Bauamt an Anlehnung an das, was umgebend genehmigt steht.

    Fachmensch = Architekt(in)/BauIng(in) mit entsprechender Berufserfahrung.

    Kosten - nach Stunden. Je nachdem 3 - 10 Stunden a 75 - 120 € + MWST + und Nebenkosten.
    Aber ein Schmunzler gegen das, was kommt, wenn die Hütte gekauft und nicht anhebbar ist!
    Oder baurechtlich zwar zulässig, aber nicht bezahlbar.
     
  7. #6 snowformatics, 1. Februar 2016
    snowformatics

    snowformatics

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    TA
    Ort:
    Magdeburg
    Ok, vielen Dank für die Antwort!
     
  8. #7 Thomas Traut, 1. Februar 2016
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Kommt drauf an. Ein Stündchen mal um die Ecke einen Blick in ein Haus werfen, wo ich mir ziemlich sicher bin, was bau- und planungsrechtlich zulässig ist, mache ich auch mal als Akquisition. Was darüber hinausgeht, kostet natürlich Geld.

    Für Dein Vorhaben wäre evtl. ein bauvorlageberechtigter Bauing., der auch Statiker ist, ein erster Ansprechpartner.
     
  9. #8 snowformatics, 1. Februar 2016
    snowformatics

    snowformatics

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    TA
    Ort:
    Magdeburg
    Das Haus ist ist 4,5 Meter breit und ca. 13 Meter lang. Es gibt kaum tragende Wände für ein Pfettendach. Wäre denn ein Mansardendach eine Option?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Genau für die Antworten auf solche Fragen brauchts einen Planer und/oder Tragwerksplaner.
     
  12. #10 Thomas Traut, 1. Februar 2016
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Ein Mansarddach ist zwangsläufig ein Pfettendach. Bei 4,50 m Breite wäre es wahrscheinlich sinnvoller, ein ganzes Geschoss draufzusetzen. Auch eine neue Decke, ggf. mit Unterzügen/Stahlträgern, mit knapp 4,50 m Stützweite ist kein Hexenwerk.

    Die Beurteilung ist aber nur vor Ort möglich. Also, Fachmann suchen!
     
Thema:

Kehlbalkendach und Kniestockanhebung

Die Seite wird geladen...

Kehlbalkendach und Kniestockanhebung - Ähnliche Themen

  1. dampfsperre bei Kehlbalkendach

    dampfsperre bei Kehlbalkendach: Hallo, ich habe ein paar Fragen zu einem freitragenden Kelhbalkendach mit 25° Neigung. (siehe Foto: Istzustand nach Entfernung der...
  2. Ist dieser Kehlbalkendach-Anschluss korrekt ausgeführt?

    Ist dieser Kehlbalkendach-Anschluss korrekt ausgeführt?: Hallo Forum, ich hatte ursprünglich einen anderen Thread gestartet zum Thema Statik/Drempelstütze (...
  3. Kehlbalkendach Dämmen möglichkeiten

    Kehlbalkendach Dämmen möglichkeiten: Hallo, ich habe mir ein Haus gekauft und Modernisiere dieses Gerade. Die Außenwände bestehen aus Yton, Klinker und Dämmung (4-6cm) 30,5 cm...
  4. Kehlbalkendach (Verbindung Kehlbalken mit Hahnenholz/Firstzange)

    Kehlbalkendach (Verbindung Kehlbalken mit Hahnenholz/Firstzange): Hallo Forum, ich will ein altes alemannisches Fachwerkhaus sanieren. Beim DG handelt es sich um ein Kehlbalkendach. Wie ich entdeckt habe, sind...
  5. Kehlbalkendach drückt Mauer auseinander?

    Kehlbalkendach drückt Mauer auseinander?: Hallo, kurze Geschichte. Wir haben uns ein Altes Haus gekauft. Untergeschoß aus ca. 1905 und Obergeschoß wurde 1967 errichtet inklusieve Dach....