Kehlgebälk dämmen

Diskutiere Kehlgebälk dämmen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Profis, nach unserer Dacherneuerung ist jetzt die Dämmung dran. Dämmen wollen wir das Kehlgebälk zwischen den Sparrren(80x200mm). Grung...

  1. Aristoner

    Aristoner

    Dabei seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montagekoordinator
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo Profis,

    nach unserer Dacherneuerung ist jetzt die Dämmung dran. Dämmen wollen wir das Kehlgebälk zwischen den Sparrren(80x200mm). Grung hierfür ist die einfachere Ausführung sowie die kleinere Fläche(50m²) gegenüber dem Steildach.

    Unter den Dachziegel, Lattung und Konterlattung wurde als Unterdeckbahn P&G Plus verwendet.
    Die Fassade ist mit Neopor 120mm gedämmt.
    Der Spitzboden soll nicht als Lagerplatz genutzt werden.
    Das Kehlgebälk will ich zum Wohnraum hin mit Rigipsplatten verkleiden. Hierzu hätte ich noch Fragen:

    - Muss in diesem Fall eine Luftdichtschicht mit Klimamembran zwischen Rigips und sparren? Wenn ja, muss es eine Klimamembran sein oder genügt es in dem Fall eine Dampfbremse?
    - Muss überhaupt eine Luftdichtschicht rein?

    anbei noch Fotos vom Tatort.
    20131104_081136.JPG 20131227_093237.jpg 20131227_093253.jpg


    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ja Luftdichtheitsebene ist erforderlich.

    Hö? Ich denke mal es ist die rede von feuchtevariablen Dampfsperre und Dampfsperre mit festen Sd-Wert richtig? Sinnvoll wäre wohl die blaue Plastiktüte...

    Natürlich. Ich empfehle sich hier im Forum zu belesen, oder Fachbücher zu beschaffen...

    Nun hab ich noch ne Frage, was steht in der Statik zur Aussteifung der Kehlbalkenlage? Ist hier eine statische Scheibe erforderlich? Wo ist der Sachverstand, der ihnen über die Bauphase mit Rat zur Seite stehen sollte? Wie funktioniert die Belüftung des Spitzbodens? Läuft die Kehlbalkenlage auf ener Linie mit den Decksparren der Gaube? Wie ist hier die Belüftung des Spitzes geplant? Ist die USB entsprechend aufgeschnitten wurden im First, damit die Zirkulation funktioniert?
     
  4. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Moin. Leider haben sie schon etwas voreilig die Trockenbauwand gestellt. An diesem Punkt wird es nahezu unmöglich einen wirklich Dampfdichten Anschluß herzustellen.
    Wenn der Dachspitz nicht weiter ausgebaut wird, dann reicht eine Dampfbremse. Soll von oben noch ein Bodenbelag aufgebracht werden, dann sollte man über den Einsatz einer Klimamembrane nachdenken.( Klimamembrane ( sd Wert 2-10 m) ist KEINE Dampfsperre, sie würde ansonsten gar nicht funktionieren)
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Im allgemeinen spricht man bei einem sd Wert bis 100m von Dampfbremsend und über 100m von dampfsperren. Mit einem SD wert von max. 10m sind wir noch im bremsenden Bereich. Ich weiß um die Feinheiten in den formulierungen, die aber bringen einen hier nicht weiter zumal kein Hersteller eine Feuchtevariable Dampfsperre verkauft ;-)
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Naja lassen wir es Flocke, ist ja recht sinnlos und vorallem nicht zielführend. Wir beide wissen ja was der andere meint, der Rest definiert der SD-Wert ;) Wat sagt der Zimmermann eigentlich zu den Auflagern der Kehlbalken/Deckenbalken?
     
  8. Aristoner

    Aristoner

    Dabei seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montagekoordinator
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo, Danke für die vielen Antworten.
    @Kalle88: Was ist eine Statische Scheibe? Der Architekt der das ganze geplant hat war öfters vor Ort, und meinte es wäre alles in Ordnung....Werde noch Foto`s machen.
    @all: die Trockenbauwand werde ich rückbauen zum besseren verlegen der Folie.
    Somit könnte ich eine günstige Dampfsperre ähnlich dieser hier verwenden?:
    http://www.dampfsperren-shop.de/dampfbremsen/alfa-rufol-sd100l-dampfsperre-innenausbau.html
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ganz einfach gesagt: Sie steift, wenn erforderlich, deine Balkenlage aus. Üblicherweise dazu benutzt um horizontale Kräfte aufzunehmen. Frag deinen Architekten, der wirds dir erklären können direkt vor Ort am Bau.

    Mir ging es eigentlich nur darum, was oben auf deine Balkenlage kommen soll? Wenn es z. B. OSB sein sollte, dann ist da schon mal Bedenken anzumelden, in Kombination mit der Art deines Dämmvorhabens. Daher die Frage ob da oben z. B eine Scheibe drauf soll, die dann höchstwahrscheinlich mit OSB oder anderen Platten realisiert werden würde.

    Trockenbauwand muss weg, richtig. Und den Kamin würde ich zumindestens für den sauberen Anschluss oberhalb anputzen lassen. Beim dämmen anschließend den Schornsteinkopf nicht vernachlässigen, also alles was ab OK Balken mit kalter Luft umspühlt wird.
     
  10. #9 Aristoner, 2. Januar 2014
    Aristoner

    Aristoner

    Dabei seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montagekoordinator
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo Kalle88, mein Archi. war zwar noch nicht da, aber ichn hab mal noch ein Foto gemacht. Hier ist zu sehen dass die Kehlbalken mit dem "Tragenden Ballken" vernagelt ist...

    Hab mal eine andere Frage: Ich habe ja vor die Decke mit Rigipsplatten zu verkleiden. Kann ich die Platten direkt von unten auf die Kehlbalken oder muss ich die ganze Decke abhängen?? Möchte so wenig Höhe opfern wie nur möglich.

    Danke, und ein frohes Neues Jahr Neu.jpg
     
  11. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    In deiner Statik steht es drin, wie die Kehlbalken zu befestigen sind. Wenn das so ausgeführt wurde, dann ist ja alles gut. Sagt mir aber immer noch nicht was da oben als Belag jetzt raufkommt.

    Eine UK wirst du brauchen, Stahlblechprofile würde ich empfehlen. Bei ner Holz UK (Sparschalbrett 7x24) hast das Problem das die nie immer maßhaltig sind.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Aristoner

    Aristoner

    Dabei seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montagekoordinator
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo Kalle88, Belag ist keiner vorgesehen.
    Habe aktuell 2,29m deswegen so wenig wie möglich aufbauen.
     
  14. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wie gesagt eine UK wirst du brauchen. Vom direkt Befestigen halte ich nicht viel.
     
Thema: Kehlgebälk dämmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kehlgebälk

Die Seite wird geladen...

Kehlgebälk dämmen - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...