Kein Dachüberstand sinnvoll?

Diskutiere Kein Dachüberstand sinnvoll? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir wollen in naher Zukunft ein Haus bauen und sind im Moment in der Planungsphase. Optisch gefallen uns die sehr modern und schlicht...

  1. faym

    faym

    Dabei seit:
    27.04.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    wir wollen in naher Zukunft ein Haus bauen und sind im Moment in der Planungsphase.

    Optisch gefallen uns die sehr modern und schlicht gehaltenen Häuser mit Satteldach ohne Dachüberstand.

    Nun habe ich bereits öfters gelesen, dass dies weniger sinnvoll ist, da die Fassade so nicht ausreichend geschützt ist.

    Als Laie frag ich mich jedoch, wie ein "normaler" Dachüberstand einer Fassade Schutz bieten soll.

    Ich bin etwas verunsichert, weil wir ganz gerne (aus optischen Gründen) so bauen wollten.

    Evtl, kann mir jmd weiterhelfen?
     
  2. #2 Wieland, 27.04.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    Ohne Dachüberstand liegt die Rinne innerhalb bzw. auf dem Mauerwerk.

    1. Problem bei eventuellen Undichtigkeiten
    2. Läuft auf der Wetter /Westseite in aller Regel das Wasser die
    Fassade hinunter u.führt bei Dauerregen zu Durchnässung / Frostschäden

    Ein Dachüberstand schützt vor solchen Einflüssen u. Gefahren insgesamt !
     
  3. #3 Thomas B, 27.04.2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Dann macht das doch so!

    Natürlich bietet ein Dachüberstand einen gewissen konstrukriven Schutz der Fassade: Regenwasser kann nicht so ohne weiteres dagegenklatschen. Bei Wind natürlich schon.

    Ohne Dachüberstand wird die Fassade traufseitig eben öfter mal feucht. So what?!

    Oder anders: Was nützt Euch eine dauerhaft trockener Fassade im Bereich der Traufe, die Euch leider optisch nicht gefällt...?

    Grüße

    Thomas
     
  4. #4 planfix, 27.04.2011
    planfix

    planfix Gast

    wie thomas b.
    machts, wenn es euch gefällt.
    richtig planen lassen, dann kann das auch die fassade ab.
     
  5. #5 Ralf Dühlmeyer, 27.04.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    In der Gegend stehen Tausende Giebel mit 10 oder weniger cm Dachüberstand rum. Warum sollte, was da gut geht, an Traufseiten nicht gutgehen.
    Das spannende dabei ist die Ausbildung des Traufdetails. Aber dafür habt Ihr ja einen Planer ;)
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    An der Traufe kommt mehr Wasser zusammen, am Giebel tropft nix ab.

    Deswegen ein paar cm Überstand brauch man schon, ganz ohne geht es nicht. Wenn da zu knapp geplant wird gibts Schmutzstreifen... Es darf sich halt nicht sammeln und an einer Stelle abtropfen. Wenn dann muß es gleichmäßig abtropfen...
     
  7. #7 Thomas B, 27.04.2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...nun ...zumindest eine Dachrinne sollte man natürlich traufseitig schon vorsehen. Da tropft dann nichst mehr.

    Thomas
     
  8. #8 planfix, 27.04.2011
    planfix

    planfix Gast

    @h.pf.
    lieber baufachberater,...
    es gibt auch trauflösungen mit innenrinnen.
    dazu brauchts ersten einen bauherren, der das gerne möchte, jemanden, der das wärmebrückenfrei und luftdicht planen kann und handwerker, die das auch richtig ausführen.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Planfix, Innenrinnen sind eine Pest...

    Sorry, aber die sehen schön aus, sind aber wenn sie nicht 100% in Ordnung sind nach ein paar Jahren ein schönes Geldgrab mit vielen gemeinen Zusatzgimmiks wie massive Wanddurchfeuchtungen, Schimmel, Hausschwamm, abgefaulte Sparrenköpfen...

    Dann lieber eine stehende Rinne mit einem vernünftig montierten Unterblech, das geht so gerade eben noch...

    Aber innenliegende Rinnen sind einfach nur *örgs*

    Vielleicht liegt es auch daran, das ich bisher noch keinen Architekten gefunden habe der die Dinger zuverlässig konzipiert hat...

    Leider gibt es auf dem Markt kein Material, was zuverlässig 20 Jahre überlebt. Egal welches, es kann Löcher bekommen. Und damit hab ich dann direkt das Problem das es kleine Löcher sind. Und somit sehe ich nicht die Durchfeuchtung sondern das Wasser kann dann Jahrelang sein Unwesen treiben. Auffallen tut es dann weil die Verkleidung abfällt... Dann fällt auf das da drunter alles faul ist und die Fußfette ausgetauscht werden muß auf 3 m inkl. den kompletten Sparrenköpfen.

    Sorry, aber innenliegende Rinne ist für mich der Inbegriff des Grauens...

    Das gehört auf den Misthaufen der Geschichte, aber nicht an irgendwelche Häuser dran..
     
  10. #10 Ralf Dühlmeyer, 27.04.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Hpf - Innenrinnen macht man nicht ohne zweite (Not)rinne. Und die entwässert man nicht ins Fallrohr, sondern so, dass der Bauherr sieht, dass die sabbert.
    Ich kenne ausser mir zumindest schon einen weiteren Architekten, der das genau SO gelöst hat.

    Auch eine Vorhangrinne "AUF" der Wand kann man ohne Überstand sehr gut planen.
    Und mit dem richtigen Wandmaterial sogar das Abdeckblech darunter auch ohne Abstand :D.

    Aber nur, wenn man mehr als bunte Bilder beherrscht. :o
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ralf, SO fänd ich das ja auch eventuell akzeptabel. Wieso bekomme ich dann nicht solche Details *grmpf*

    Wieso muß ich dann jedes Mal Bedenken anmelden?

    Innenliegende Rinnen sind genauso oft ein Murksloch wie die üblichen Loggias...
     
  12. #12 Ralf Dühlmeyer, 27.04.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du arbeitest für die falschen Architekten :p :D
     
  13. #13 Bauigel85, 27.04.2011
    Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Innenrinnen sind zwar grundsätzlich immer etwas kritisch, können aber bei richtiger Planung und Ausführung trotzdem viele Jahre lang problemos funktionieren.

    Ich wohne hier in einem 40 Jahre alten Haus, das mit Innenrinnen ausgestattet ist. Außer, dass ich so etwa alle 5 Jahre mal Laub und Schmutz aus den Rinnen entfernen muss, gabs bisher noch kein einziges Problem damit. Es ist immer noch alles dicht.

    Allerdings sitzen meine Innenrinnen im Bereich des Dachvorsprungs, der von unten so verschalt ist, dass das Regenwasser im Falle einer undichten Rinne einfach durch die Fugen in der Verschalung nach unten heraustropfen könnte, ohne irgendwie Schaden anzurichten.
    Bei Innenrinnen ohne Dachvorsprung hätte ich aber ein ungutes Gefühl. Bis man da erkennt, dass etwas undicht ist, kann u.U. schon ein riesiger Schaden entstanden sein.
     
  14. #14 Thomas B, 27.04.2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wie knapp soll/ darf der Dachüberstand denn sein, lieber TE??? Gar kein Dachüberstand (also mit innenliegender Rinne) oder ein minimaler Überstand (=Breite der Dachrinne)?

    Bei innenliegenden Rinnen hätte ich auch Bauchweh. Zum einen setzt dies eine wirklich genaue Planung voraus (machbar) und dann auch ein sehr sauberes Arbeiten (machbar) und überwachen des Ganzen (machbar). Dennoch kann etwas schief gehen (Materialfehler? Kleiner Mangel?). Auch ein kleiner Mangel kann hier überproportional hohe Folgekosten auslösen, die m.E. in keinem Verhältnis zum Nutzen (= Optik) stehen.

    Und selbst wenn alles perfekt geplant u. ausgeführt wurde wird der Zahn der Zeit an dem tail nagen. Bei einer außenliegenden Rinnen völlig egal...irgendwann tropft sie weil durchgerostet...auch schön. Bei einer innenliegenden Rinne...ich würde es bleiben lassen.

    Thomas
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich glaube, Thomas versteht mich ;)
     
  16. faym

    faym

    Dabei seit:
    27.04.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Nürnberg
    Erstmal viele Dank für die fachkundigen Äußerungen.

    Ich hab mal zwei Bilder angefügt, wie wir uns das mit dem Dach ungefähr vorstellen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Minimaler Dachüberstand (Dachrinne) (so lese ich das jetzt aus ihren Kommentaren raus) ist unkomplizierter und einfacher umzusetzen - und für uns optisch auch noch ok.
     
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    So eine Giebelwand ist mit einer entsprechenden Planung technisch problemlos umzusetzen und auch langfristig kein Problem.

    Vorgehängte Rinne (333er/6-Teilig) steht rund 20 cm vor, das sieht immer noch sauber aus und man kann die Undichtigkeiten sehr gut erkennen.

    Da sind keine Probleme zu erwarten wenn sich nicht gerade wie im letzten Jahr die Schneemassen türmen...
     
  18. #18 Wieland, 28.04.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    Die innenliegende Rinne war schon immer ein Krampf und sollte beheizbar sein.

    Grüße
     
  19. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Hi!

    "Ohne Dachüberstand wird die Fassade traufseitig eben öfter mal feucht. So what?!"

    In meiner Wohngegend sind so einige dieser Häuser gebaut worden und nach einigen Jahren wurden die Dachüberstände nachträglich vergrößert.
    Wieso? - Ganz einfach - weil durch die vermehrte Feuchtigkeit sich dort Algen bilden.
    Gerade im oberen Bereich der Fassade erscheint sie bereits nach kurzer Zeit als "dreckig".

    Mein persönliches Empfinden bei der eigenen Häuslebauplanung - "kein" Dachüberstand ist ein NoGo!
     
  20. #20 Bananen Flanke, 28.04.2011
    Bananen Flanke

    Bananen Flanke

    Dabei seit:
    07.04.2011
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Mainz
    Das Ding hat in meinen Augen den Charme einer Industriehalle.

    Es gibt Design-Details (z. B. Dachüberstand, freiliegende Räder bei Autos ;)), die sich nicht umsonst seit einer langen Zeit durchsetzen.
    Das ist aber nur meine bescheidene Meinung.

    Ausserdem: Wo ist bei dem Haus die Absturzsicherung bei den Fenstern???
     
Thema: Kein Dachüberstand sinnvoll?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haus ohne dachüberstand

    ,
  2. pultdach ohne dachüberstand

    ,
  3. warum Dachvorsprung

    ,
  4. dachüberstand sinnvoll,
  5. dach ohne überstand,
  6. haus ohne vordach,
  7. satteldach modern ohne dachüberstand,
  8. satteldach ohne dachüberstand,
  9. kein dachüberstand sinnvoll,
  10. ohne dachüberstand ,
  11. kein dachüberstand,
  12. satteldach ohne überstand,
  13. satteldach ohne dachüberstand max. 15°,
  14. kein dachüberstand nachteile,
  15. dachüberstand satteldach,
  16. hausdach ohne überstand,
  17. holzhaus dachüberstand,
  18. traufstreifen wieviel überstand,
  19. nachteile Dachüberstadn,
  20. dachrinne ohne überstand,
  21. giebel überstand entfernen,
  22. haus ohne dachvorsprung,
  23. wohbwagenvorbau dachüberstand minimal,
  24. vorteile dachüberstand,
  25. fallrohr bei geringem dachüberstand
Die Seite wird geladen...

Kein Dachüberstand sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. LAN-Kabel vom Dachboden zum Dachüberstand legen

    LAN-Kabel vom Dachboden zum Dachüberstand legen: Hallo, ich möchte gerne an meinen Dachüberständen nachträglich Netzwerkkameras installieren. Dafür müsste ich dorthin jeweils ein LAN-Kabel...
  2. Dachüberstand am Ortgang kürzen

    Dachüberstand am Ortgang kürzen: Hallo zusammen, ich würde gerne den Überstand der Nachbargarage kürzen: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Gelbe Garage = Nachbar Weiße Garage...
  3. Ziegel über Dachüberstand abnehmen

    Ziegel über Dachüberstand abnehmen: Hallo zusammen, ich bereite gerade alles vor um den Dachüberstand zu streichen, da die Farbe bereits abblättert und ich hier ran muss wenn ich...
  4. Dachüberstand Attika

    Dachüberstand Attika: Hallo Forumgemeinde, gibt es bei den Dachdeckerarbeiten eine Richtlinie wie weit der Attika-Überstand sein darf / muss? Gruß Frank
  5. 4-6cm WDVS sinnvoll? / Dachüberstand

    4-6cm WDVS sinnvoll? / Dachüberstand: Hallo, wir haben ein Reihenmittelhaus aus den 70ern mit ca. 30 cm starken Mauerwerk. Da wir unsere Fassade neu machen, stelt sich die Frage,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden