Keine Dampfsperre

Diskutiere Keine Dampfsperre im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei meinen bekannten der ein satteldach hat (kaltdach) war ich auf den dachboden, der hat nur glaswolle auf den dachboden zu liegen ca 120...

  1. #1 karatehubert, 20. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    Hallo, bei meinen bekannten der ein satteldach hat (kaltdach) war ich auf den dachboden, der hat nur glaswolle auf den dachboden zu liegen ca 120 oder 140 ohne DAMPFSPERRE, auf den dachboden war es richtig kalt ,denn überall pfiff die luft durch, bei den ist nichts feuchte oder irgent welcher schimmel. wie bei mir hatte ich die dampfsperre nicht richtig verlegt , da war gleich schimmel und feuchte, bei den ist nichts, wie geht denn das ihr BAUEXPERTEN! (ohne dampfsperre muss doch alles feucht sein)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Habt Ihr exakt den gleichen Aufbau? Der dann wie ist? Ein zwei Bildchen könnten auch ein Meinung zulassen.

    Und sortier mal bitte Deine Frage, das liest sich nur mit Kopfschmerzen...
     
  4. #3 karatehubert, 20. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    mein dach ist etwas flacher 7grad so, aber ist doch egal ,der hat doch auch warme feuchte luft, die müsste sich doch im dach irgentwo niederschlagen
     
  5. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Mensch Karatemann, nicht Dein Dach sondern das was unter der Dämmung ist...
     
  6. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    leg doch mal ein paar Spanplatten auf die Decke deines Bekannten. Am Besten in
    der Mitte eines darunter liegenden Raumes und warte ab was dann passiert.
     
  7. #6 karatehubert, 20. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    dach liegt oberhalb der dämmung, ja sorry dachte du meinst mein dach,ja sein dach ist ja ein satteldach, jede seit so7 meter lang und vom dachfussboden bis zur spitze etwa 190cm kann gerade in der mitte stehen, aber ob nun son dach oder son dach, warum ist bei den nichts feucht an der bretterschulung , der hat noch pappe drauf das kann die feuchtigkeit nicht raus, wie bei mir wo alles feuchte war, verstehe ich nicht, die dampfsperre ist doch so wichtig, musste ich selber erfahren
     
  8. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Hier Kollege, zuhören!! Wie ist denn der Aufbau UNTER der Dämmung bei Euch beiden Süßen???? Bei beiden gleich? Und seine Schalung ist nicht nass unterwärts? Gemessen oder nur angeschaut? Und bitte bitte mach mal einen Punkt in Deinen Sätzen. Man kann das echt schlecht lesen...
     
  9. #8 karatehubert, 20. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    Unter der dämmung ist bei mir dampfsperre konterlattung rigips, bei mein kollege sone sauerkohlplatten und dann dünner putz drauf. Die Glaswolle sieht man von oben wo ich im dachboden war, das haus ist 40 jahre alt und hat noch keine feuchteschaden. Bei mir wäre warscheinlich schon alles durchfauelt
     
  10. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    dieserwegen und desderhalb

    Brems bei Deinem Kumpel mal die Luftbewegung im Dach und in 3 Wochen kannste da oben Schimmel bergmännisch abbauen!
    Musste aber in Gummistiefeln machen, sonst kriegst'e nasse Füsse von der Wolle.

    Gruß Stoni
     
  11. #10 karatehubert, 20. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    die kalte luft kann doch nicht den ganzen wasserdampf nach aussen bringen, das muss sich doch irgentwo niederschlagen
     
  12. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Kann sie in einem gewissen Rahmen doch. Hat sie vor Jahrhunderten, als die Bauern noch Stroh auf ihren Dachböden lagerten und die Dächer noch nicht so dicht wie heute waren, schon gekonnt und wird sie vermutlich auch noch ein paar Jährchen können.

    Gruß Stoni
     
  13. #12 karatehubert, 20. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    alle verkleben 1000% die dampfsperre(da reicht schon ein kabel der nicht richtig verklebt ist) und bei dir macht alles die luft
     
  14. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Gut, zitiere ich Dich nochmal:

    Gruß Stoni
     
  15. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Tja und nun. Wenn man Folie verklebt, dann richtig. Wenns vor 40 Jahren nicht gemacht wurde und bis jetzt nix passiert ist, ausser das das natürlich ne Dämmtechnische sechs ist, ist das halt so. Aufregen bringt da nix, sind zwei ganz unterschiedliche Dinge....
     
  16. #15 karatehubert, 20. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    alles klar . dann ist es halt so, dachte nur ihr habt ahnung oder eine idee, wenn man ein haus baut , dann richtig luft und alles ist ok.( weiss garnicht warum hier manche probleme haben , einfach alles gut belüften)
     
  17. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    tja

    ausstreuen oder zusammenbringen, dass ist nun die Frage
     
  18. ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Mit der Dampfsperre verhinderst Du, daß Wasserdampf bzw feuchte warme Luft oben in die Dämmung geht, wo die Feuchtigkeit bei kalten Temperaturen kondensieren würde. Das tut sie auch bei deinem Kumpel, nur daß sie dort offenbar durch reichlich Luftzug wieder abtransportiert wird. Wann wie was feucht wird, hängt immer von mehreren Faktoren ab. Wie dick ist die Dämmung, wie gut das Dach darüber gedämmt, wie feucht die Luft von unten, wie kalt die Witterung. Irgendwo ist der Taupunkt, d.h. die relative Luftfeuchte hat 100% und wenns noch kälter wird richtung aussen, kondensierts. Wenn die Dämmung dünn ist, wird der Taupunkt eventuell in der Dämmung nicht erreicht, da die schön durchwärmt ist. Dann pfeift die warme feuchte Luft nach draussen.

    Mit der Dampfsperre sollte das kein Thema sein, da die Feuchtigkeit da gar nicht hin kann. Ist die Dampfsperre undicht und der Taupunkt liegt bei dicker Dämmung irgendwo in deren äußeren Schichten und das Dach erlaubt keinen Luftaustausch, dann gammelts... Oder die warme feuchte Luft kommt woanders her. Hier gibts gerade noch so einen Faden, wo einer eine angeblich 100% dichte Dampfsperre hat, aber alles ist feucht.
     
  19. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    dann schau bei dem mal die ziegel an ich vermute eis auf der rückseite zumindest im unteren bereich (traufe).
    gleichzeitig ist dem sein dach aber auch nur bedingt winddicht und unten pfeifts fast genauso wie oben im dachraum.
    altes problem diffusionsoffen nix lager im dachraum da kein belag rein darf.
    jeder belag der oben über die dämmung kommt hat einen diffusionswiderstand und liegt im kalten bereich ergo wenn du die warme luft unten nicht sperrst hast oben schwitzwasser.

    gruss aus de pfalz

    das problem sind folgende zusammentreffende anforderungen:
    1. gute dämmung wegen enev
    2. winddichtigkeit wegen enev und kfw-fördergelder.
    3. zusätzliche lagerfläche da kein keller als lagerfläche vorhanden.
    so und das musste jetzt bauphysikalisch in ein paket packen das funzt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    und ich dachte immer

    das hat was mit dampfsättigungsdruck und dampfteildruck zu tun
     
  22. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    vollkommen falsch wenn die dämmung nicht funzt dann ist dein innenputz/gipskarton/holzschalung schon so kalt, daß die feuchtigkeit schon innen auf der oberfläche ausfällt.
    siehe das beispiel wo die sichtschalung auf der AW nicht getrennt ist.
    und glaub mir da fluscht keine warme luft durch vorher ist die so kalt, daß die rotznasse tropft.
    jojo hab ich was anderes geschrieben luft satt geht nix mehr 100% relative feuchte, luft teildruck kannste nochmal am buffet vorbeigehen.

    gruss aus de pfalz
     
Thema:

Keine Dampfsperre

Die Seite wird geladen...

Keine Dampfsperre - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  2. Wie schnell bemerkt man undichte Dampfsperre

    Wie schnell bemerkt man undichte Dampfsperre: Wie schnell bemerkt man, das die Dampfsperre nicht dicht ist und was sind die direkten Fogen? Ich habe Sorge, dass unsere Dampfsperre vor 9 Jahren...
  3. Dampfbremse und Dampfsperre im Keller bei Laminat?

    Dampfbremse und Dampfsperre im Keller bei Laminat?: Hallo, Ich möchte in unseren Keller (mit Fussbodenheizung) Laminat legen. Der Estrich (Zementestrich) würde am 28.Juli 2016 gegossen, also ein...
  4. Lattung & Dampfsperre wenn kein Sparren im Randbereich

    Lattung & Dampfsperre wenn kein Sparren im Randbereich: Hallo Bauexperten! Ich möchte bei unserem 30 Jahren alten Einfamilienhaus, den größten Raum im Dachgeschoss sanieren (neu dämmen (WLG32) und dann...
  5. Richtige Folie für Dachausbau

    Richtige Folie für Dachausbau: Hallo liebe Forenmitglieder, Habe eine Frage zu folgender Folie:...