Keller aus Poroton?

Diskutiere Keller aus Poroton? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir bauen ein Haus am Hang, kein drückendes Grundwasser also keine weisse Wanne oder sowas. Das halbe Kellergeschoss steht aus dem...

  1. #1 Shadowblues, 27. Juli 2013
    Shadowblues

    Shadowblues Gast

    Hallo,

    wir bauen ein Haus am Hang, kein drückendes Grundwasser also keine weisse Wanne oder sowas. Das halbe Kellergeschoss steht aus dem Buckel raus in Richtung Tal, hat also keinen Erddruck abzuhalten. Die andere Seite ist natürlich im Dreck :-)

    Wieso dann den Keller aus Beton bauen (wie es der Architekt vorgeschlagen hat)? Weils billiger ist oder hat das noch ander Gründe?

    Wäre es nicht sinnvoller den Keller wie auch die oberen Geschosse aus T8 zu mauern?

    Gruß
    Roger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nein.
     
  4. #3 Bauigel85, 27. Juli 2013
    Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Wenn die talseitigen Wände keinen Erddruck aufnehmen müssen, ist das zwar schön für sie, aber das hilft den bergseitigen Wänden leider gar nichts. Theoretisch könnte man auch nur diesen Teil des Kellers aus Beton und den Rest aus Mauerwerk herstellen. Aber sowas würde ich niemals machen. Zwei verschiedene Materialien für die Außenwände sollte man grundsätzlich vermeiden. Zumindest innerhalb von einem Geschoß.
     
  5. #4 Shadowblues, 27. Juli 2013
    Shadowblues

    Shadowblues Gast

    Hmm .. ok :-)

    Zusatzfrage: Das heisst, dass die Leute die ihren Keller aus Ytong mauern, etwas falsch machen?

    Wieso ist das so schlecht?

    Gruß
    Roger
     
  6. Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Stahlbetonkeller in Hanglage ist meiner Meinung das Mittel der Wahl. Bei späteren Komplikationen lässt sich Stahlbeton leichter Handhaben.
    Ob Bauherren die Porenbeton oder Porenton vergraben etwas falsch machen sei hier dahingestellt.

    Oberstes Gebot. 1. Stabilitätät
    2. Funktionalität
    3. Schönheit
    Der Stahlbetonkeller bietet in jeder Hinsicht mehr Sicherheit.

    Grüße
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie soll jenes Geschoß denn überhaupt genutzt werden?

    Und wer Keller aus "Schwammstein" (Porenbeton) erstellt, dem ist nicht mehr zu helfen...
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Julius, Poroton, nicht Porenbeton...
     
  9. #8 wasweissich, 28. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    holger , seit wann ist das poroton ??
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Autsch, ich hatte die Threadüberschrift gelesen...

    Porenbeton wird nie wieder trocken... Da, wo Ziegelmauerwerk schon längst trocken ist ist Porenbeton immer noch klatschnass...
     
  11. #10 Shadowblues, 28. Juli 2013
    Shadowblues

    Shadowblues Gast

    Hallo,

    der Keller wird zu mind. 50% als Wohngeschoss genutzt (Ist ja komplett frei und eben mit dem Garten). Aber hab schon kapiert, mache ich Beton :-)
    Mit hatten halt einige GÜs vorgeschlagen dort Porenbeton zu nehmen und haben mir auch einige Beispiele gezeigt. Mein Architekt meinte jetzt (auch): Beton! :-) Wollte nur nochmal fragen weil das restliche Haus wohl aus T8 gemacht wird.

    Gruß
    Roger
     
  12. #11 Pruefhammer, 28. Juli 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    der Preisunterschied zwischen Beton und mauern ist gar nicht so groß, aber das Risiko bei einem gemauerten Keller deutlich größer als bei Beton, daher ist die Entscheidung glaube ich leicht...
     
  13. #12 Headhunter2, 28. Juli 2013
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Ach hört halt mal mit der alten Leier auf...

    Ich hab in ner Ecke vom Gundstück seit 3 Jahren ein paar Stücke Porenbeton und ein paar Ziegelreste (alte Lochziegel und ältere Vollziegel aus nem Abbruch, nicht der noch brüchigere Poroton) rumliegen, Ergebnis nach längerer Dauerbewitterung (Sonne, Wasser, Schnee, Eis,...):
    - Vollziegel aufgefroren und zerfällt in einzelne Schichten
    - vom Lochziegel lässt sich auch schon ne Schicht mit den Fingern abkratzen
    - Porenbeton ist leicht grün aussen, Druckverhalten gefühlt wie neu, und wenn man ihn aufsägt läuft tatsächlich nicht mal Wasser raus...

    Ich kann den Blödsinn nicht mehr hören, echt, wenn einer mit Porenbeton gebaut hat und Feuchtigkeit drin hat oder irgendwas "zerbröselt", dann ist bei der Planung/Ausführung halt vorher schon was schief gegangen, das kann einem aber mit Poroton genauso passieren, und mit Holz und wasweißich auch... :mauer

    Edit: Zum Thema an sich, wie schon einige der Vorredner ausgeführt haben bin ich (als Laie) aber ebenfalls der Meinung das im Keller, auch wenn er halb aus dem Hang herausschaut, gemauerte Aussenwände nichts verloren haben...
     
  14. #13 Felsverbau, 3. August 2013
    Felsverbau

    Felsverbau

    Dabei seit:
    28. Oktober 2012
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Kfm
    Ort:
    Lohmar
    Wir standen vor der gleichen Wahl. Haben uns für Mauerwerk T12 entschieden.
    Preisunterschied zugunsten Beton konnten wir nicht feststellen, im Gegenteil, mit entsprechendem Sondermüll von außen, um den gleichen Dämmwert zu erreichen, war er sogar teurer.
    Bzgl. 'Schönheit' würde ich immer Mauerwerk vorziehen, das ist aber Geschmackfrage.
    Bzgl. Stabilität gibt es ja die Vorgaben vom Statiker.
     
  15. #14 wasweissich, 3. August 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn man keine ahnung hat .....
     
  16. #15 Felsverbau, 3. August 2013
    Felsverbau

    Felsverbau

    Dabei seit:
    28. Oktober 2012
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Kfm
    Ort:
    Lohmar
    Hey, wasweissich, bin ich Dir mal irgendwann auf den Schlips getreten?
     
  17. #16 wasweissich, 3. August 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    geht nicht , ich trage keinen schlips :D
     
  18. #17 Felsverbau, 3. August 2013
    Felsverbau

    Felsverbau

    Dabei seit:
    28. Oktober 2012
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Kfm
    Ort:
    Lohmar
    ok :konfusius
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    obs mit wasweißich auch passieren kann, wage ich zu bezweifeln. Die Teiche von Ihm die ich letztens gesehen habe waren zwar nicht gemauert, aber dafür sehr schön ;)
     
  21. #19 Thomas Traut, 5. August 2013
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Und was ist mit den Innenwänden? Auch Beton? Oder gelten da andere Gesetzmäßigkeiten?

    Nur so als Hinweis: Beim Betonkeller und oben drauf 1-schaliges Mauerwerk sollte besonderes Augenmerk auf die Ausbildung der Wärmebrücke im Bereich des Deckenrandes gelegt werden. Die Steine müssen ja irgendwo stehen.
     
Thema:

Keller aus Poroton?

Die Seite wird geladen...

Keller aus Poroton? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  5. Stockflecken Im Keller

    Stockflecken Im Keller: Hallo, wir wohnen in einer Doppelhaushälfte, Bj. 1976, voll unterkellert und haben unser Schlafzimmer seit einigen Jahren im größten der...