Keller freilegen- wie tief

Diskutiere Keller freilegen- wie tief im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo. Ich habe vor in nächste Zeit bei meinem Haus( BJ 1901 ) den Keller freizulegen um die Außenwände zu isolieren. Meine Frage ist nun.......

  1. #1 Haenkmann, 14. Mai 2008
    Haenkmann

    Haenkmann Gast

    Hallo.

    Ich habe vor in nächste Zeit bei meinem Haus( BJ 1901 ) den Keller freizulegen um die Außenwände zu isolieren.
    Meine Frage ist nun.... Muss ich nur bis zur Oberkante des Fundamentes freilegen oder noch einiges tiefer.

    mfg Ralf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Isolierglas, 14. Mai 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Achtung! Grundbruchgefahr!!! Es darf nur abschnittsweise gearbeitet werden!!! STATIKER FRAGEN!!!
     
  4. #3 Haenkmann, 14. Mai 2008
    Haenkmann

    Haenkmann Gast

    Ja, habe ich schon öfters gehört. Was heist denn aber Abschnittsweise? Jede Wand einzeln oder sogar jede Wand immer Meterweise.
     
  5. #4 Isolierglas, 14. Mai 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Statiker fragen. Grundbruch == Abriss!!!
     
  6. #5 betonwinni, 14. Mai 2008
    betonwinni

    betonwinni

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer/-prüfer
    Ort:
    siegen
    abschnittweise bedeutet, dass man z. B. eine 10 m lange Kellerwand nicht in einem Stück ausschachtet, sondern immer nur Stückweise, und dann auch noch versetzt angeordnet. Wenn jemand 10 m an einem Stück freilegt, besteht die Möglichkeit, dass dieser Grundbruch eintritt- auf Deutsch, die Fundamente mitsamt der Wände und was sonst noch darüber liegt, kann abrutschen!!
    Effekt wie Erdbeben!
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nein .. das Abschnittsweise kommt eigentlich aus der Unterfangung...
    Man kann bei einer Abdichtung natürlich NICHT wie oben beschrieben 1,20 m aussschaten und 2,50 stehenlassen und dann das selbe noch einmal!

    Auch hier gibt es sicherlich "Abschnitte" aber wie groß diese sein dürfen und können ist entsprechend dem Bestand festzulegen.
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Zur Abdichtungstiefe...

    Nicht tiefer als das Fundament graben (dann müßte unterfangen werden und das Abschnittsweise, eventuell vorhandene Gebäudeöffnungen aussteifen usw)...

    Die tiefe der Abdichtungsführung ist entsprechend der Lage einer vorhandenen (ist sie?) Horizontalsperre, entsprechend der KMB Richtlinie oder der DIN 18195-9 zu wählen
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Sicherheitshinweis!

    Stichworte wie : Böschungswinkel und Grubenverbau
    beachten.

    Nicht das es wieder Arbeit für die Erdbeben-Suchhunde gibt.

    Grüsse
    Jonny
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Haenkmann, 15. Mai 2008
    Haenkmann

    Haenkmann Gast

    Also erst mal danke für die vielen Hinweise auf meine Frage.

    Zu Robby: Es ist auf jedenfall eine Schicht Teerpappe soweit ich es beurteilen kann vorhanden.
     
  12. #10 Haenkmann, 15. Mai 2008
    Haenkmann

    Haenkmann Gast

    Hat denn jemand Ahnung was so ein Statiker bei solchen dingen Kosten würde? Wie lange braucht er ungefähr für so eine Begutachtung?
     
Thema:

Keller freilegen- wie tief

Die Seite wird geladen...

Keller freilegen- wie tief - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  5. Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen

    Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen: Hallo, bei mir hat sich das Haus im Laufe der Jahre abgesenkt und ein Teil der Betonfertigteile ist vom anderen abgerissen. Über die zwei...