Keller innen dämmen

Diskutiere Keller innen dämmen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, habe vor 10 Jahren die Kellerwände meines Hauses bis unter das Fundament seitlich frei gelegt. Trainage und Noppenbahn rein und alles...

  1. Edward

    Edward

    Dabei seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Traunstein
    Hallo,

    habe vor 10 Jahren die Kellerwände meines Hauses bis unter das Fundament seitlich frei gelegt. Trainage und Noppenbahn rein und alles mit Riesel aufgefüllt. Der Keller war damals so nass, dass eine Zeitung am Boden am nächsten Tag fest klebte. Das ist jetzt weg.
    Ja ich weiß, ich hätte bei dieser Gelegenheit wohl noch Styrodur verbauen sollen. Aber ich wusste damals noch nicht, dass ich einmal Geld für Vollwärme Fassadenschutz haben werde.
    Daten:
    Bj. 1939, halb unterkellert, schlecht Betonierte Wände aber in Guss mit nachträglichem Esrich auf Sand als Kellerboden.
    jetzt: Keller ist drainagiert und mit Noppenbahn und Riesel trocken gelegt.
    Der Keller ragt etwa 1m aus der Erdnivou heraus.
    EG und OG haben inzwischen Styropor Vollwärmeschutz, der somit 1m den Keller außen mit isoliert.

    Jetzt möchte ich im Keller ein 2. Bad einbauen, Fussbodenheitzung rein, Fliesen, Sauna rein, Belüftungsmotoren für Dampsauna und Bad usw.
    Der Keller ist nicht warm aber beheizt.
    Ich hab Mulitpor (Isoliersteine wie Ytong genau für solche Sachen) für die Hälfte des Kellers bekommen. Doch das Zeug ist teuer und das Geld fehlt für den restlichen Bad-Saunaraum.
    Da kam ich auf die Idee, Vollwärmeschutz innen im Keller zu verbauen. Also Styropor an die Wände, verputzen und bis zur Decke dann fliesen.

    Die Kellerwände sind ja diffusionsoffen über die Noppenbahn von außen her. Die Isolationsschichten von Außen und Innen überragen sich dann horizontal um einen Meter.

    Würdet Ihr dass wenn es Euer Haus wäre auch auf diese Art ristkieren?

    Ciao Ed
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 24. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    dann sei froh, dass du das überlebt hast bzw. das dein haus noch steht.

    welch ein leichtsinn!!!!

    für alle anderen die das lesen: ZUM NACHAHMEN ABSOLUT NICHT GEEIGNET!!!!
     
  4. Inkognito

    Inkognito Gast

    Nein, das vorgehen ist falsch, die Dämmung liegt auf der bauphysikalisch falschen Seite. Suchen Sie sich jemand mit Ahnung - das was Sie da vor 10 Jahren gemacht haben war schon ziemlich schmerzbefreit, so kann man sein Haus zum Einsturz bringen. Mit dem jetzt erzeugen Sie eine Schimmelfarm.

    Generell, aus einem so alten Keller lässt sich mit vertretbarem Aufwand kein moderner Wohnkeller herrichten.
     
  5. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Deine ungedämmten Kelleraußenwände sind nicht abgedichtet (KMB, Bitumenbahn), sondern nur mit einer Drainage versehen?


    mit skeptischen Grüßen!
     
  6. Edward

    Edward

    Dabei seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Traunstein
    Hallo und vielen Dank für Eure Antworten.

    Ich hatte damals nicht den ganzen Keller auf einmal sondern in Abschnitten von 3 Metern mit dem Bagger aufgegraben. Ich hatte in Jugendzeiten während meiner Schulzeit bei einer Baufirma gejobt und die hatten das damals auch so gemacht. Muss deswegen aber auch nicht richtig gewesen sein, das ist mir absolut klar.
    Einsturzgefahr: Wenn dem so war wirds mir fast übel im Nachhinein!

    Die Kellerwände hatte ich damals nicht extra abgedichtet, ich dachte damals, die Feuchtigkeit der Wand könne damals dann besser zwischen Noppenbahn und Mauerwerk entweichen.
    Funktioniert hats aber. Die Wände bekamen auch keine Risse. (Ab dem EG wurde mit Tonziegeln aufgemauert und verputzt.

    Und, wenn ich die Kellerwände fliese erzeuge ich ja auch eine diffusionsdichte Wandinnenseite

    In jedem Fall vielen Dank für Euro Infos
     
  7. Edward

    Edward

    Dabei seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Traunstein
    Nachtrag:

    Bei meinem anderen Haus war eine Trockenlegung von Außen nicht möglich. Im Keller schimmelten die Wände.
    Dort hatte ich damals die Wände abgeschlagen, neu verputzt und gefliest.
    Im Sockelbereich habe ich damals Bohrungen 25mm 15cm in die Wand gebohrt und die Löcher mit Lüftungsgittern versehen.
    Im Zeitraum von 7 Jahren also bis heute habe ich keinen neuen Schimmel bekommen, auch nicht in den Fleisenfugen.
    Von der Nutzung her und von den Feuchteprozenten ist der Keller dort nun trocken.
    Kann aber auch daran liegen, dass ich damals im gleichen Keller auch eine fehlende Zentralheizung ins Haus verbaute und diese ja für eine Art Zwangslüftung sorgt, als auch etwas Wäre erzeugt.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    ..................
     
  10. #8 Andreas4112, 24. Januar 2016
    Andreas4112

    Andreas4112

    Dabei seit:
    8. Januar 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann im Einzelhandel
    Ort:
    Gescher
    Auf keinen Fall würde ich so den Keller renovieren, da macht die Feuchtigkeit nachher alles kaputt.
    Wenn du nur Styropor auf die Wände machst und dann fliest, hält das sicher nicht lange.

    Vielmehr würde ich mir hier mal ein Bautenschutz erfahrenden dabeiholen um zu schauen wie man hier vorgeht.
    Das kann eine Außenabdichtung und evtl. kommt auch eine Innenabdichtung in Frage.
    Aus der Kombination mit Abdichtung und Innendämmung gibt es dann auch trockene Räume, nur welches Verfahren sich anbietet kann man nur vor Ort klären.

    Gruß aus dem Münsterland
     
Thema:

Keller innen dämmen

Die Seite wird geladen...

Keller innen dämmen - Ähnliche Themen

  1. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  2. Naturstein Fensterbänke Innen

    Naturstein Fensterbänke Innen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu Natursteinfensterbänken im Innenbereich. Ich habe für die inneren Fensterbänke den Granit Nero Assoluto in...
  3. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  4. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  5. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...