Keller-Innenabdichtung

Diskutiere Keller-Innenabdichtung im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe ein Haus von 1932 gekauft. Es wurde saniert und ist jetzt tip top. Nur der Keller wurde leider nicht saniert. Leider sind die...

  1. #1 jennie50, 13.05.2008
    jennie50

    jennie50

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhändlerin
    Ort:
    Paderborn
    Hallo,
    ich habe ein Haus von 1932 gekauft. Es wurde saniert und ist jetzt tip top. Nur der Keller wurde leider nicht saniert. Leider sind die Kellerwände naß und auch teilweise der Boden. Es hat sich auch schon Schimmel gebildet.
    Ein Sachverständiger hat geraten zur Innenabdichtung. Wer kennt sich hiermit aus? Wie lange sind Innenabdichtungen wirklich dicht?
    Ich möchte nicht viel Geld ausgeben und hinterher ist der Keller doch in ein paar Jahren wieder feucht.
    Wie kann der Keller sonst noch saniert werden? Außenabdichtung läßt sich nicht machen, da mein Haus an ein Doppelhaus grenzt und somit nicht rundum abgedichtet werden kann.
    Danke.
    LG jennie
     
  2. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    In den meisten Fällen sicherlich möglich. Wenn es fachgerecht gemacht wird auch dauerhaft. Hieru bräuchte man aber einiges mehr an Infos?

    Welcher Lastfall des Wassers und wie nass ist nass? Woher kommt das Wasser? Welcher Wandbildner (Baustoff) und dessen Zustand ...
     
  3. #3 jennie50, 13.05.2008
    jennie50

    jennie50

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhändlerin
    Ort:
    Paderborn
    Kellerinnenabdichtung

    Hallo,

    es handelt sich um einen Betonkeller. So wurde mir gesagt, früher hat man wohl gegen das Erdreich betonniert, daher auch von außen ziemlich uneben.
    Das meiste auf den Wänden ist wohl Kondenzwasser, aber so genau weiß man es nicht. Es kann aber auch von außen kommen, da teilweise der Grundwasserstand hoch ist. Es sind keine Pfützen im Keller.
    Wie müßte denn bei einer Innenabdichtung verfahren werden, so dass sie wirklich dauerhaft ist.
    Danke.

    LG jennie
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Na bei der Schilderung möchte ich aber erst einige mehr Infos...

    Grundwasserhöchststand ist?

    Wie feucht ist nun feucht? Kondensat kann der Fachmann feststellen!!!!!!

    Was war das für ein SV ???

    Wie untersucht aber womit?

    Wie sieht der Beton aus? Schüttbeton also Streuselkuchen?
     
  5. #5 jennie50, 13.05.2008
    jennie50

    jennie50

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhändlerin
    Ort:
    Paderborn
    Kellerinnenabdichtung

    Hallo,

    der Höchstwasserstand ist 1,10 m.
    Der Sachverständige hat ohne Gerät gemessen, weil er schon beim Hereinkommen merkte und roch, das der Keller sehr feucht ist und teilweise auch Schimmel an den Wänden hat.
    Der Sachverständige war ein vereidigter allgemeiner Sachverständigter, also nicht nur für Keller.
    Er hat alle Wände fotografiert.
    Der Beton ist schon Schüttbeton, also kein Streuselkuchen.

    Lg jennie
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Schüttbeton ist Streuselkuchenähnlich ;)

    Wasserstand ist 1,10 über Kellerbodenplatte?

    Und alles ohne Messen und Untersuchen in drückendem Wasser?

    Ist Wasser blank hereingelaufen?


    Ich mag allgemeine SV ... danach hat er sicher eine defekte Fußbodenheizung und eine falsche Elektroinstallation angeschaut :lock
     
  7. #7 jennie50, 14.05.2008
    jennie50

    jennie50

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhändlerin
    Ort:
    Paderborn
    Kellerinnenabdichtung

    Wasser ist nicht blank hereingelaufen, die Wände sind nur feucht. Das kommt
    teilweise vom Kondenswasser, teilweise aber auch von dem drückenden Wasser.
    Ich hatte gedacht, ich hätte hier eine 2. Meinung bekommen, wie eine Innenabdichtung gemacht wird.
    Ich würde mich freuen, wenn es hier doch noch klappen würde und ich hier beschrieben bekomme, wie so eine Innenabdichtung technisch gemacht wird.

    Die Betonwände sehen noch ganz gut aus, so weit ich das beurteilen kann.
    1,10 m ist hier der höchste Grundwasserspiegel.
     
  8. #8 Manfred Abt, 14.05.2008
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Hallo Jennie,
    manchmals spricht man ja unterschiedliche Sprachen, das verwirrt dann beide Seiten, mal als Beispiel:
    Was heißt dass:
    • 1,10 m über Meereswasserspiegel? dann wäre NN-Höhe des Hauses interessant
    • 1,10 m unter Geländeoberkante?
    • 1,10 m unter Fußboden?
    • 1,10 m über Gründungssohle?
    Und diese Liste wäre noch erweiterungsfähig.
     
  9. #9 jennie50, 16.05.2008
    jennie50

    jennie50

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhändlerin
    Ort:
    Paderborn
    Kellerinnenabdichtung

    Hallo,

    gibt es denn hier im Forum niemanden, der eine klassische Innenabdichtung beschreiben kann?
    Und ich dachte, hier wäre das Forum der Experten.

    LG jennie
     
  10. #10 Isolierglas, 16.05.2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Hi Jenni2,

    wenn Du die Fragen nicht beantwortest, dann kann Dir niemand helfen.

    Eine nichtssagende allgemeine Antwort auf Deine Frage erhältst Du durch "googeln".

    Vielleicht empfiehlt Dir der "Sachverständige" dann am Ende eine "wirkungsvolle" (für seinen Geldbeutel...) Dachbeschichtung.

    Gruss, Dirk

    P.S.: Die Profis hier im Forum wollen die Rahmenbedingungen kennen, um Dir sagen zu können, ob der Sanierungsansatz überhaupt möglich ist!
     
Thema:

Keller-Innenabdichtung

Die Seite wird geladen...

Keller-Innenabdichtung - Ähnliche Themen

  1. Feuchter Keller von 1958, Innenabdichtung vs. Injektionsverfahren

    Feuchter Keller von 1958, Innenabdichtung vs. Injektionsverfahren: Hallo Bauexpertenforum, in unserer Doppelhaushälfte (BJ 1958) is der Keller "baujahrestypisch" feucht. Anscheinend ist das auch bei den...
  2. Innenabdichtung bewohnter Keller

    Innenabdichtung bewohnter Keller: Hallo liebe Leute, vor 15Jahren war ich recht aktiv in diesem Forum, weil ich gebaut bzw gekauft habe. Jetzt brauche ich wieder Eure Hilfe, weil...
  3. PE-Folie, Randdämmstreifen, Verklebung etc.

    PE-Folie, Randdämmstreifen, Verklebung etc.: Hallo zusammen. Ich muss nochmal auf meinen vorherigen Thread zurückkommen. Dazu eine kleine Darstellung: [ATTACH] Meine Frage(n) :-)...
  4. Abdichtung Keller unter nicht zugänglichem Bereich

    Abdichtung Keller unter nicht zugänglichem Bereich: Liebe Expertern, dies ist meine erste Frage hier im Forum, und ich bitte um Milde :konfusius Wir haben ein Haus Bj. 1965 gekauft. Wir wollen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden