Keller läuft bei Regen voll Wasser-xxx Injektsystem

Diskutiere Keller läuft bei Regen voll Wasser-xxx Injektsystem im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, unser Problem ist bereits diagnostiziert. Es läuft im Keller zwischen Bodenplatte und Wand Wasser durch eine kleine Stelle. Unser Haus...

  1. #1 modelinchen, 23. Juli 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juli 2011
    modelinchen

    modelinchen

    Dabei seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationswirt
    Ort:
    Burgthann
    Hallo,

    unser Problem ist bereits diagnostiziert. Es läuft im Keller zwischen Bodenplatte und Wand Wasser durch eine kleine Stelle. Unser Haus ist BJ 1959 und nur teilunterkellert. Man kommt von aussen nicht an die undichte Stelle. Es muss also von innen abgedichtet werden. Wir hatten bereits eine Firma zur Bauwerksabdichtung vor Ort. Diese hat uns eine Abdichtung nach dem xxx Injektsystem empfohlen. Hat jemand Erfahrung damit? Mit welchen Kosten muss ich pro qm rechnen? Ist das eine dauerhafte Behebung des Schadens? Gibt es noch andere Schadensbekämpfungsmöglichkeiten (langes Wort!)????
    Danke für fachmännischen Rat und Grüße von
    modelinchen mit dem nassen Keller
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rolli22, 23. Juli 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2011
    rolli22

    rolli22

    Dabei seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    zu hause
    Also man kann dies mit zb. isdochegal machen jedoch ist dies nur für ein paar Jahre gut und hilft nicht das Problem zu lösen. Soweit ich weis ist die einzige richtige Lösung freilegen der Bodenplatte und Horizontalsperre anbringen glaube so hies es. Solle jedoch nur die Bodenplatte der Übeltäter sein, so muss man sicherlich eine 2te Mauerung vornehmen bis zum Erdreich da man wohl schwer diese Dachpappe unter die Mauer legen kann <-- fündiert auf annahmen. Dann mit Styrodur dämmen und eine Drainage verlegen.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer hat das "diagnostiziert"?

    Häh? Du hattest die Firma vor Ort und kannst immer noch nicht sagen, was das kostet?

    Meine Meinung, wenn sich der Schaden nur auf einen kleinen begrenzten Bereich erstreckt, dann kann man darüber nachdenken, und hoffen, dass das Wasser dann keinen anderen Weg in den Keller findet. Ansonsten wird´s unbezahlbar. Der Verbrauch liegt meist höher als prognostiziert, denn niemand kann vorab "in" die Wand schauen.

    Meine Erfahrung mit so einem ähnlichen System, die Jungs konnten die Brühe gar nicht so schnell nachschütten wie diese in der Wand verschwand. Ursprünglich sollten die Kanister für 8m2 ausreichen, nach nicht einmal 2 m2 waren sie leer. Zum Schluß wurde die Wand mit so einer Art flüssiger Kunststoff o.ä. gestrichen, und wieder neu verputzt.

    Ist schon lange her, aber die Aktion hat ein halbes Vermögen gekostet. Es wäre wohl doch billiger geworden, wenn ich einen Bagger organisiert hätte, selbst wenn dieser die Podeste vor dem Haus hätte abreißen müssen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 modelinchen, 25. Juli 2011
    modelinchen

    modelinchen

    Dabei seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationswirt
    Ort:
    Burgthann
    Ich wollte nur einen Vergleichswert, damit ich weiss ob der Angebotspreis (der noch auf sich warten lässt!!!) korrekt ist! Kann mir jemand einen Anhaltswert pro qm geben?
    Weiterhin noch die Fragen:
    Ist das eine dauerhafte Behebung des Schadens? Gibt es noch andere Schadensbekämpfungsmöglichkeiten?

    Danke für fachmännischen Rat und Grüße von modelinchen mit dem nassen Keller
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 25. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ob das etwas taugt, kann so niemand sagen, denn es fehlen die eigentlichen Grundlagen der Abdichtungsplanung.

    Also:
    Erstmal feststellen, welcher Lastfall vorliegt.
    Dann, welche Abdichtungen ggf. schon vorhanden sind
    Dann einen Vorschlag für die Abdichtung erarbeiten
    Dann hierfür vergleichbare Angebote von Firmen einholen.

    So - und nur so - wird das was.
     
Thema:

Keller läuft bei Regen voll Wasser-xxx Injektsystem

Die Seite wird geladen...

Keller läuft bei Regen voll Wasser-xxx Injektsystem - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  5. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...