Keller nachträglich einbauen

Diskutiere Keller nachträglich einbauen im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Experten, ich hoffe ich überrumpel euch nicht meinen vielen Fragen. Wir haben uns ein ca um 1800 gebautes Haus gekauft. Es...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MAHO

    MAHO

    Dabei seit:
    19. Oktober 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Dortmund
    Hallo liebe Experten,

    ich hoffe ich überrumpel euch nicht meinen vielen Fragen.

    Wir haben uns ein ca um 1800 gebautes Haus gekauft.
    Es steht auf einem Lehmboden und ist durch Straßenerhöhung nun unterhalb der Straße und hat leichte Hanglage. Vor circa 50 Jahren wurden zwei weitere Räume angebaut. Einmal mit Krichkeller und einmal ohne Keller. Ansonsten ist das Ursprungshaus bis auf dem Flur unterkellert, der einen Lehmboden besitzt.
    Vor circa 5-10 Jahren hat der Vorbestitzer um das ganze Haus eine drainage gelegt, da der Keller feuchtigkeitsschäden aufwies, es scheint als würden keine neuen auftreten, Kellerwände sind an manchen Stellen noch leicht salzig.
    Nun liegt unser Problem aber eher am Flur.
    Der Flur ist mitte im Haus angeordnet und alle Innnenwände grenzen an den Flur. Davon sind zwei Wände die alten Hausaussenwände.
    Beim Hochheben des alten PVC, der stark muffig roch, sind wir auf alte Fließen gestoßen. Unter diesen Fließen sind eine reihe Ziegel und dann nichts ausser Lehm.
    Nun haben wir am Eingang ein ca. 110cm tiefes Loch gebuddelt. Ab da höhren die Fundamente auf. Der ganze Flur ist aus Lehm und unter den Fundamenten ist auch Lehm. Alles ist natürlich feucht.
    Nun wollen wir den kompletten Flur bis auf die Fundamentshöhe ausbuddeln und dann eine Kiesschicht setzten. Jetzt habe ich gelesen das dies dazuführen kann das der Lehm dadurch weggeschwemmt wird und dann das Haus absacken würde. Stimmt dies?
    Wenn nicht, wäre es Bautechnisch in Ordnung eine Kiesschicht zu setzten? Wie dick sollte diese dann sein?
    Nach der Kiesschicht hatten wir ursprunglich geplant einen Betonestrichschicht zu verlegen, da wir aber den Krichkeller nie betreten werden, wollen wir nun davon absehen. Ist dies in Ordnung oder hat der Betonestrich noch anderen wichtige Funktion ausser die Begehbarkeit in diesem Falle?
    Nach dem Kies wollen wir dann eine Holzbalkendecke mit Verlegeplatten einziehen, darunter wollen wir mit Stryopor dämmen.
    So wäre zwischen Kiesschicht und Decke noch ein Hohlraum.
    Müssen wir dort eine Dampfsperre setzten oder erst auf dem Verlegeplatten für den Korkboden?

    Danke für das Lesen.
    Mit freundlichen Grüßen

    M.H.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Um Gottes Willen...! :yikes
     
  4. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Das muss sich ein Fachmann sprich Tragwerksplaner anschauen und beurteilen. Es ist wirklich lebensmüde, einfach drauf los zu buddeln. Daher wird der Thread hier geschlossen.
     
Thema:

Keller nachträglich einbauen

Die Seite wird geladen...

Keller nachträglich einbauen - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  5. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.