Keller Porenbeton nach DIN 18195-6

Diskutiere Keller Porenbeton nach DIN 18195-6 im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben ein Baugrundgutachten mit folgendem Ergebnis durchführen lassen: Boden: bindig, schlecht wasserdurchlässig...

  1. ChrisP

    ChrisP

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software Berater
    Ort:
    Saulheim
    Hallo zusammen,

    wir haben ein Baugrundgutachten mit folgendem Ergebnis durchführen lassen:

    Boden: bindig, schlecht wasserdurchlässig
    Lastenfall: zeitweise aufstauendes Sickerwasser
    Grundwasser: in 5m Tiefe nicht vorgefunden
    empfohlene Kellerabdichtung: nach DIN 18195-6 ohne Dränage / DIN 18195-4 mit Dränage

    Unser Bauunternehmen hat uns folgenden Kelleraufbau angeboten:

    Boden:

    1. Kapillarbrechende Schicht:
    - 15cm kapillarbrechende Kies- oder Schotterfilterschicht
    - Folienabdeckung

    2. Bodenplatte:
    - 20cm Stahlbeton C 25/30
    - Bitumenschweißbahn
    - 40mm PS Hartschaum WLG 040
    - 1 Lage PE Folie
    - 45mm Zementestrich

    Wände:
    - 36cm Porenbeton
    - Dickbeschichtung (1. Anstrich)
    - Textilfließ
    - Dickbeschichtung (2. Anstrich)

    Entspricht dieser Aufbau (insbesondere der Bodenplatte) der DIN 18195-6 ?

    Man findet leider immer nur etwas über die Beschreibung der Wandabdichtung laut DIN 18195-6 .... jedoch nur wenig zur geforderten Bodenabdichtung.

    Grüße

    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Keller aus PB bei zeitweilig aufstauendem Sickerwasser???
    Mag Euch der BU nicht oder warum will der Euch derartiges antun...?
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Julius chauffiert hier elegant um die Beantwortung der Frage (DIN-Konformität) herum....

    Nicht konform ist jedenfalls die
    als Ersatz für eine Sauberkeitsschicht.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 27. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  6. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    Standardkeller einer Standbaubeschreibung eines GU oder GÜ würde ich tippen.
    Ich hoffe für Euch ihr habt noch keinen Vertrag unterschrieben.
    Auf jeden Fall ist der beschriebene Keller keine WU-Konstruktion wie es für euren Fall erforderlich ist.

    Grüße
     
  7. ChrisP

    ChrisP

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software Berater
    Ort:
    Saulheim
    @Julius: Warum kein PB Keller. Wir wohnen aktuell in einem Haus welches bei gleichem Lastfall einen Keller aus Porenbetonsteinen und 2facher Dickbeschichtung inkl. Gewebeeinlage vorweist. Der Keller ist knochentrocken!
    Im übrigen haben PB Steine bessere Wärmedämmwerte.

    @Bauwahn: Im Baugrundgutachten wird eine Sauberkeitsschicht aus verdichtungsfähigem, korngestuftem Schottermaterial empfohlen. Ist dies zusätzlich zur kapillarbrechenden Schicht einzuplanen?

    @R. Dühlmeyer: Die Forumsuche habe ich bereits bemüht und der genannte Link war mir ebenfalls bekannt. Hat mir jedoch nicht weitergeholfen, da dort zu DIN 18195-6 noch keine Dokumentation vorhanden ist.

    @Hansal: Was müsste den konkret an der angebotenen Konstruktion geändert werden, um das ganze DIN konform zu gestalten. Mir würde da nur die Anhöhung der Bodenplatte auf 25cm unter evtl. Verwendung von C 30/37 Beton einfallen.
     
  8. #7 Carden. Mark, 27. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Eigentlich schon im Bau.de beantwortet - aber OK
     
  9. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
  10. #9 Carden. Mark, 27. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wenn die Statik dieses zulässt - geht es auch.
    Julius schießt manchmal etwas scharf und mancher Schuss geht daneben.
    Er spielt hier wohl auf die Trocknung im Havariefall an.
     
  11. #10 Carden. Mark, 27. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Eine Sauberkeitsschicht ist das aber NICHT.

    Sauberkeitsschichten:
    • laut 1045-3: Bauausführung, 6.4 Einbau der Bewehrung (6):
    • Wird ein bewehrtes Bauteil unmittelbar auf dem Baugrund (z.B. Fundamentplatte) hergestellt, so ist dieser mit einer mind. 5 cm dicken Sauberkeitsschicht aus Beton abzudecken, wenn keine anderen Maßnahmen zur Sicherung der Mindestbetondeckung getroffen werden.
    • zum Ausgleichen von Unebenheiten
    • zur festen Auflagerung der Abstandhalter der Unterbewehrung



    Merke: Folien und/oder Noppenfolien sind keine Sauberkeitsschichten nach den a.R.d.T.

    Soll ein bewehrtes Bauteil ohne Sauberkeitsschicht auf den Baugrund betoniert werden, so ist die Unebenheit Δ des Baugrunds zu ermitteln.

    Dieses ist dann um ein Vorhaltemaß von 50 mm zu erhöhen:
    cuneben ≥ + 50 mm

    Fehlende Sauberkeitsschichten und/oder fehlende Erhöhungen des Vorhaltemaßes sind regelmäßig ein Verstoß gegen die Fachregeln.
     
  12. #11 Carden. Mark, 27. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    stimmt - der faule Sa... der :)

    evtl. schaffe ich es diesen Winter ja.
     
  13. #12 Carden. Mark, 27. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das ist ja irgendwie niedlich :)
    Aber wenigstens wurde meine Antwort im Schwesternforum ja gelesen :D
     
  14. #13 Thomas Traut, 27. Oktober 2009
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Kellerwände aus Porenbeton finde ich gut, wenn es die Statik zulässt. Z.B. Kondenswasserprobleme im Sommer dürften hier weniger auftreten als bei Betonwänden. Allerdings muss schon gewährleistet werden, dass die Konstruktion trocken bleibt.

    Die hier aufgeführte Konstruktion scheint mir auf billig gestrickt. Wenn schon schwarze Abdichtung (die ich für Wohnnutzung im KG für geeigneter halte als weiße), sollte die Bodenplatte auch auf der trockenen Seite, d.h. auf der Abdichtung liegen. Dann sind alle Anforderungen an WU-Bauteile hinfällig. Außerdem halte ich den Anschluss von Schweißbahn an KMB für schadensanfällig und nicht den a.R.d.T. entsprechend.
     
  15. #14 Carden. Mark, 27. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    was nicht gänzlich falsch ist, nur wo steht diese Konstruktion in der Eingangsfrage gelistet?
     
  16. #15 Thomas Traut, 28. Oktober 2009
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Da steht eine Bitumenschweißbahn auf der Bodenplatte und Wände mit Dickbeschichtung. Ich gehe davon aus, dass die Bodenplatte mit Überstand hergestellt wird und die Schweißbahn auch unter dem Mauerwerk durchgezogen werden soll (ich weiß, da gehört Pappe hin).
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das wäre a) falsch und b) zum Glück auch unüblich
     
  19. #17 Carden. Mark, 28. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Schweißbahn unter Mauerwerk - das wäre dann schon ein
    Regelverstoß an sich. Und sehr Schadensanfällig insbesondere bei angefüllten Wänden.
    Ich hoffe also dass, das nicht gemacht wurde.
     
Thema:

Keller Porenbeton nach DIN 18195-6

Die Seite wird geladen...

Keller Porenbeton nach DIN 18195-6 - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Abwasser DIN EN 752

    Abwasser DIN EN 752: Moin in die Runde, ich hoffe mir kann hier jemand helfen mit meinen 2 Anliegen. 1. Rückstau Ich hab ne OKFF von 57,00 m. Mein Abwasseranschluss...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand

    Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand: Liebe Experten, die erste Etage unseres Rohbaus ist nun fast fertig und ehe am Dienstag die Decke kommt und mein "Problem" im wahrsten Sinne des...
  5. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...