Keller / Sanierung /

Diskutiere Keller / Sanierung / im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Ihr Lieben, Ich bin neu hier und habe einpaar Fragen an Euch Experte; Wir haben ein Haus aus dem Jahre 1930. Unsere Haus ist von...

  1. Ankeffm

    Ankeffm

    Dabei seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Ihr Lieben,

    Ich bin neu hier und habe einpaar Fragen an Euch Experte;
    Wir haben ein Haus aus dem Jahre 1930.
    Unsere Haus ist von aussen nicht gegen Feuchtigkeit abgeschirmt. Im Keller haben wir jetzt den alten Putz abgeschlagen.
    Es ist zu sehen, dass eine Horizontalsperre in einer Höhe von ca. 50 - 60 cm eingbaut wurde.
    Die Wand drunter ist feucht, die drüber ist nass ( staubig)
    Macht es Sinn, jetzt noch eine Horizontalsperre einbauen zu lassen? Wir würden gerne die Sperre weiter unten ansetzen lassen.
    Macht das Sinn? Würden wir dabei die Bausubstanz vom Haus beschädigen wenn wir da jetzt mit einer Säge die Ritze in die Wand sägen würden?
    Für eine Aussen(sperrung) mit aufgraben usw haben wir echt kein Geld. Ein Bekannter meinte das könnte bis ca. 20.000 Euro kosten usw.
    Vielen Dank für Eure Hilfe und Tipps

    LG
    ANKE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Anke,

    wenn ich Deinen Post so lese frage ich mich sitzt die erwähnte Horizontalabdichtung
    im Keller oder im Erdgeschoss ?

    aus welchen Material sind die Wände im Keller bzw. Erdgeschoss
    BJ 30 ... ist da schon eine Betondecke über den Keller ?


    Gruss

    Josef ... der gerne mal aushilft wenn er weiß um was es geht
     
  4. Ankeffm

    Ankeffm

    Dabei seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Frankfurt
    Na die Sperre ist im Keller.
    Ja die Decke vom Keller zum EG ist aus Beton.
    Die Wände sind ein Gemisch ( naja schwer zu beschreiben ) aus Steinen, Sand, Kiessteine USW.
    Wir leben hier in einer Gegend wo es viele basaltsteine gibt.
    Die horizontalsperre ist in der Höhe angebracht wie das Kellerfenster.
    Brauchen Sie noch weitere Angaben?
    Danke schon mal!
    LG
    Anke
     
  5. #4 Alfons Fischer, 4. Februar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    und wie soll der Keller genutzt werden?
    Welchen Anspruch haben Sie an die Kellerräume, wie soll er genutzt werden, was soll da gelagert werden?
     
  6. Ankeffm

    Ankeffm

    Dabei seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,

    Ja, der Keller soll "nur" als Lagerraum dienen. KEINE Wohnraum oder ähnliches.
    Winterreifen, Vorrat usw.
    Was so in einem Keller ist.
    In dem einen Kellerraum ist die Heizungsanlage, in dem anderen die Waschmaschine.
    Die 3 anderen Räume sollen nur Lagerraum sein
    DANKE
    LG ANKE
     
  7. Ankeffm

    Ankeffm

    Dabei seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo ihr Lieben????
     
  8. #7 Alfons Fischer, 6. Februar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Ich frage, weil ich wissen wollte, "wie trocken" der Keller anschließend sein sollte.
    Wenn Sie keine feuchteempfindlichen Materialien lagern möchten, könnte evtl. ein Sanierputz das Renovierungsintervall vergrößern. In Kombination mit einer mäßigen Kellerraumlüftung. Es darf dann aber nichts an die Wand gestellt werden bzw. an der Wand befestigt werden. Die Feuchtigkeit muss ja ungehindert und schadlos rauskönnen.

    Das muss aber vorher untersucht werden. Insbesondere der Versalzungsgrad sowie die Durchfeuchtung der Bestandswand. Aber auch die Ursache der Durchfeuchtung muss geklärt werden. Undichte Regenfallrohre bzw. -Grundleitungen sind immer wieder Ursache für Feuchteschäden in Kellern. Abdichtungsmängel sowieso...
    Man wird es vor Ort besichtigen müssen, danach kann man notwendige Untersuchungen festlegen und schließlich planen...
     
  9. Ankeffm

    Ankeffm

    Dabei seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Frankfurt
    Ja danke...
    Der Keller soll nur als Lagerraum dienen.
    Der Wand im Keller ist bestimmt trocken, weil wir keine aussenabdichtung haben.
    Sagte zumindest ein bekannter von uns.
    Leider haben wir nicht das Geld um das Haus herum aufgraben lassen und abdichten.
    Deswegen versuche wir das beste (was möglich ist) von innen zu machen.
    Danke
    Lg
    Anke
     
  10. Ankeffm

    Ankeffm

    Dabei seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,
    Kann man denn nun einfach so eine weitere horizontalsperre in das Mauerwerk einbauen?
    Oder ist das zu gefährlich?
    Beschädigt man denn durch das ansägen die Bausubstanz des Hauses damit?
    Danke
    LG
    Anke
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Sieben

    Sieben

    Dabei seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systementwickler
    Ort:
    Coburg
    Huhu Anke,

    wir waren letztens auf einer Immobilienmesse und dort haben wir einen Stand speziell zu Kellersanierungen und feuchten Wänden gesehen. Dort wird mittels Injektionsverfahren eine Horizontalsperre eingebracht. Ob diese Technik nun gut ist oder schlecht kann ich nicht beurteilen, auf jeden Fall hatte dieser Hersteller angeboten kostenlos vorbei zu schauen, zu beraten so wie zu klären woher das Wasser kommt. Vielleicht würde euch so was ja in diese Richtung helfen.

    Such Begriff für die große Suchemaschine hier: Kellersanierung, Feuchte/Nasse Wände.

    Eventuell würden hier auch Bilder der betroffenen Wand für die Analyse weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Sieben
     
  13. Sieben

    Sieben

    Dabei seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systementwickler
    Ort:
    Coburg
    Wenn die Feuchtigkeit seitlich in das Mauerwerk eindringt, dann hilft hier auch keine Horizontalsperre. Da müsste dann eine Vertikalsperre hergestellt werden.

    Deshalb muss zu allererst geklärt werden woher die Feuchtigkeit kommt.
     
Thema:

Keller / Sanierung /

Die Seite wird geladen...

Keller / Sanierung / - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  5. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...