Keller Trockenausbau.... ? alles korrekt so oder Probleme zu erwarten...

Diskutiere Keller Trockenausbau.... ? alles korrekt so oder Probleme zu erwarten... im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, Ich habe mir vor zwei Jahren ein neu gebautes Reihenhaus gekauft. Der Keller war Rohbau (keine Heizung, kein Strom, kein Estrich nicht...

  1. #1 Rantanplan1982, 9. Februar 2009
    Rantanplan1982

    Rantanplan1982

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Ich habe mir vor zwei Jahren ein neu gebautes Reihenhaus gekauft. Der Keller war Rohbau (keine Heizung, kein Strom, kein Estrich nicht verputzt..). Innerhalb dieser zwei Jahre kein Wasser, keine Feuchtigkeit (bei 18 Grad maximal 60 % Luftfeuchte) und auch sonst keine Probleme.

    Keller ist von aussen 60 mm gedammt. 2 Aussenwände wobei eine etwa 1 Meter aus dem Erdreich rausschaut und dort von aussen gedammt ist wie das restliche Haus. 2 Kellerfenster...

    Nun habe ich angefangen diesen Keller Ausbauen... Zuächst Heizung und Strom, wobei ich teilweise eine Vorsatzschaltung mit Rigips gemacht habe (~ 6 -8 cm hinterlüftet) => dahinter sind Stromleitungen und eine Wasserleitung. Leider habe ich keine GKBI sondern nur GKB Platten verwendet, weil ich mich vorher nicht 100%ig informiert habe... (Habe allerdings nachträglich bei Knauf angerufen und die haben mir versichert das GKBI erst ab 70 % Luftfeuchte notwenidig sind habe immer zwischen 50 und 60 % gemessen an Aussenwand am Boden... Seht ihr da Probleme ?)

    So nun habe ich restliche wände verputzt und wollt anfangen Estrich rein zu machen. Nun meine eigentliche Frage... wie genau soll der Bodenaufbau sein ? Boden ist eben, trocken...

    Dachte an Dampfsperre ? dann XPS (sind die wirklich notwendig ??), oder normales Styrophor ? und dann Zementgebundene Platten von Knauf ?! Ja am Rand noch Dämmstreifen ?! Aufbauhöhe sollte nicht mehr als 10 cm (max. 12 cm) sein.

    Muss ich noch etwas beachten oder gibt es bessere Aufbauarten ?

    Also zusammenfassend
    -)Kann es Probleme mit der Vorsatzschale (Schimmel, etc...) geben
    -)Wie Trockenestrich Bodenaufbau ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    was heisst hinterlüftet ?
    Hinterlüftet ist, wenn die Luft von unten nach oben zirkulieren kann.
    Dies könnte sich bei der geringen Aussendämmung fatal auswirken, wenn mehr geheizt wird, und sich die Luftfeuchte sich ggf. durch bewohnen erhöht.

    GKB , damit kann man leben, wenn kein Ausfall von Wasser zu befürchten ist. Ich sehe z.B. eine Wasserleitung, die kaltes Wasser führt als Kondensationspunkt an. Daher diese auch isolieren.

    Zum Trockenestrich, i.d.R. erdberührende Bodenplatten siehe hier

    nee, nicht notwendig, wenn schon von diesen Verein ( nix gegen Knauf ) kann ich den Brio nur empfehlen. Gipsfaserplatte , es sei denn, Dusche mit Bodeneinlauf :biggthumpup:


    Peeder
     
  4. #3 Rantanplan1982, 9. Februar 2009
    Rantanplan1982

    Rantanplan1982

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wien
    Also mit hinterlüftet hatte ich gemeint das dahiner 6 - 8 cm Platz ist. Dicht ist die Vorsatzsschalung nicht, dachte auch an ein paar Lüftungsgitter unter den Heizkörper und oben (sieht man nicht weil Holzpaneldecke reinkommt) eben damit mehr Luft dahinter kommt.

    Ich dachte es sei besser wenn ein etwas Luft hinkommt um, eine Feuchtigkeitsbildung zu verhindern, da die Luftzirkulation diese ausgleicht mit der Feuchtigkeit im Raum ?

    Die Innenseite der Aussenwände waren vor den Ausbauarbeiten komplette Trocken und auch ohne Heizung nicht extrem kalt (Keller hatte auch im Winter etwa 18 Grad, Innenseite der Außenwande nicht wesentlich darunter).. Okay das mit der Wasserleitung ist ein Guter Tipp, wobei diese ja nicht permanent kaltes wasser führt (es handelt sich um die Abwasserleitung... die Zuswasserleitung liegt eh am Boden und ist gedammt...)

    Ich habe nur nachdem ich die Vorsatzschalung gemacht habe im Internet Horrofotos gesehen mit Keller die mit Schimmel übersäät waren, somit war ich etwas verunsichert... Das sowas passiert möchte ich verhindern. Aber ich denke und hoffe das es sich bei Fotos um älter, nicht gedämmte Keller handelt...
     
  5. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    nun denn, vielleicht eine Gradwanderung, die man nicht mit mir teilt.

    Das Argusauge der Experten wird , wenn ich geistigen Dünnschiss labere, nichts entgehen :mega_lol:

    Von einer Hinterlüftung halte ich nix. Schon garnicht, wenn diese in die Unterdecke abgeführt wird. Ich möchte es auch nicht weiter begründen, da mir dazu die vor Ort kenntnisse fehlen. Nur soviel, ein Kondesatproblem könnte sich nach dem Heizen und bewohnen bilden.

    Mehr tendiere ich zu einer Vorsatzschale, die zusätzlich gedämmt ist, und mit einer Dampfbremsfolie versehen ist.

    nu iss es zu Spät, möglichkeiten einer Zweiten Lage mit Dampfbremsfolie ?
    Der Anschluss am Boden und Decke kann ja noch luftdicht ausgeführt werden.
    Selbst der GK kann als Luftdichte Ebene fungieren, leider nicht immer dauerhaft.( Fugen, durchdringungen )


    Peeder
     
  6. #5 Rantanplan1982, 10. Februar 2009
    Rantanplan1982

    Rantanplan1982

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wien
    Aber wäre es nicht einfacher, die Luftfeuchte zu messen und eventuell einen Luftenfeuchter aufzustellen, vorallem, da der Keller nicht wirklich bewohnt (es schlaft dort niemand bzw. hält sich ständig dort auf) wird. Ist eher ein Partykeller bzw. sporatische Nutzung als Gästezimmer...

    Ich wollte nur wissen ob ich mich darauf verlassen kann, das wenn ich die relative Luftfeuchte unter 70 % (eigentlich weit unter 70 % weil sie immer etwa bei 55 - 60 % liegt) halte ich davon ausgehen kann das es keinen Schimmel gibt?

    Ich dachte auch das zuerst ein Kondensat auf den Fenster sein müsste und dies regemässig, damit Schimmel irgendwo anderst ensteht ( An den Fenster ist eigentlich nie Kondensat)... da dort der Grösste Wärmeabfall passiert ?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    nun gut, ich gebe mich geschlagen. Passen alle diese Parameter, so kann und dürfte nix passieren.

    So denn wird ja auch sicherlich bei erhöhter Konzentration der Luftfeuche durch Menschenansammlungen und desinfizierenden Getränken zur Schimmelbekämpfung gelüftet.:biggthumpup:

    [​IMG]

    Ich habe bei solchen Konstruktionen hin und wieder schlechte erfahrungen gemacht, und bin gerade bei Aussenwänden etwas übervorsichtig.

    Peeder
     
  9. #7 Rantanplan1982, 10. Februar 2009
    Rantanplan1982

    Rantanplan1982

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wien
    Ja ich werd halt mal in ein paar Jahren eine Schimmelmessung durchführen bzw. wenns wirklich schimmelt sieht man es dann eh...

    Blöd ist halt nur, und das denk ich mir im Nachhinein, wenn ich gewusst hätte das man sich solche Sorgen bzw. gedanken machen muss, hätte ich die Leitungen in die Wände eingestämmt und einen Kalkputz überall verwendet... da ich ohnehin an den Wänden ohne Installationsleitungen Kalkputz verwende, also dieses Wochenende verputze...

    Ich habe mir von dem Installateur die Vorsatzschalung einreden lassen, weil der wahrscheinlich zu faul war die Abwasserleitung Unterputz zu bauen... dachte auch gleich juhu da kann ich die Elektroleitungen, Fernsehkabel und Lan Kabel hinter der Schalung verschwinden lassen..

    Naja jetzt wird mal verputzt dann Estrich rein und dann Bodenbeläge, Türen etc... und dann werma eh sehen.... Bis zum ersten Saufgelage wirds noch ein wenig dauern.
     
Thema: Keller Trockenausbau.... ? alles korrekt so oder Probleme zu erwarten...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trockenbau keller

Die Seite wird geladen...

Keller Trockenausbau.... ? alles korrekt so oder Probleme zu erwarten... - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  4. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  5. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...