Kellerausbau und Abdichtung gegen Feuchtigkeitsbefall

Diskutiere Kellerausbau und Abdichtung gegen Feuchtigkeitsbefall im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben einen Beton-Fertig-Keller von Glatthaar (gegossene Wände und Decken)und wollen nun einen Raum als Fitneßraum...

  1. #1 Kraichtaler, 12. Januar 2011
    Kraichtaler

    Kraichtaler

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn.Angestellter
    Ort:
    Kraichtal
    Hallo zusammen,

    wir haben einen Beton-Fertig-Keller von Glatthaar (gegossene Wände und Decken)und wollen nun einen Raum als Fitneßraum ausbauen. Estrich liegt noch nicht. In den Raum kommen später auch 2 Heizkörper. Ich habe jetzt an Decke und Wände eine Lattung geschraubt und will die Zwischenräume jetzt dämmen, bevor ich dann mit Dampfbremsfolie das ganze dicht mache und dann mit Span- und abschließend Rigipsplatten beplanke.
    Da ich weiß, dass man hierbei leicht einen Fehler macht, wollte ich hier mal meine offenen Fragen loswerden.

    1) Es stellt sich mir die Frage ob ich die 4cm Dicke Lattung eher mit Styroporplatten oder eher mit Stein-oder Glaswollematten dämmen soll. Ist die Dämmwirkung hier gleich ?

    2) Die Lattung liegt ja dann "ungedämmt" direkt an der Beplankung. Muss man da eventuell eine Konterlattung noch draufmachen um auch über der ersten Lattung eine Dämmwirkung zu haben, oder ist das nicht nötig ?

    3) Wie verarbeitet man den Dampfbremsfolienanschluß an den Fenstern und den Türen ? In den Fensterausschnitten kann ich keine Lattung anbringen sondern nur eine 2cm dicke Styrodurplatte ankleben, aber wie bringe ich die Dampfbremsfolie dicht ?

    4)Das gleiche Problem dann an der Eingangstür zu dem Keller. Hier frage ich mich auch, wie man hier den Abschluß und somit die Dichtigkeit der Dampfbremsfolie herstellt ?

    Es wäre super wenn mir jemand Tipps geben könnte, damit ich da keine Fehler mache, die später zu Feuchteschäden führen.

    Ich habe schon etwas Erfahrung, weil ich unser Fertig-(Ausbau)-Haus (Holzständerbauweise) aufgebaut habe, aber da hat man vom Haushersteller genau gesagt gekriegt wie man was machen muss. Im Keller ist das aufgrund der kalten Wände ja etwas kritisch, wenn man sich keinen Schimmel einholen will. Der Keller ist zwar von Außen auch gedämmt, aber trotzdem hat man natürlich keine "warmen" Betonwände.

    viele Grüße und danke schon mal
    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kellerausbau und Abdichtung gegen Feuchtigkeitsbefall

Die Seite wird geladen...

Kellerausbau und Abdichtung gegen Feuchtigkeitsbefall - Ähnliche Themen

  1. Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten

    Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten: Hallo, wir haben einen Anbau, der ca. 30 cm Tiefer als der Altbau liegt. Die Bodenplatte des Anbaus wurde 1978 an das Fundament des Altbaus...
  2. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  5. Abdichtung Balkontür

    Abdichtung Balkontür: Hallo, ich war neulich bei meinem Vater und habe dort mit entsetzen feststellen müssen wie kalt doch sein Schlafzimmer ist. Anbei Bilder in denen...