Kellerboden isolieren (Zechenhaus)

Diskutiere Kellerboden isolieren (Zechenhaus) im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Forum, ich bin ganz neu hier und habe mich durch die Suchfunktion gewühlt. Leider nicht ganz das passende gefunden. Zwar konnte ich mir...

  1. Siraceair

    Siraceair

    Dabei seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Essen
    Hallo Forum,

    ich bin ganz neu hier und habe mich durch die Suchfunktion gewühlt. Leider nicht ganz das passende gefunden. Zwar konnte ich mir Tipps holen aber ob mein Vorhaben so geht weiß ich bisher nicht.

    Folgende Situation:
    Unser Keller hat einen Heizungsraum, einen Vorraum, einen Flur und einen "größeren" 10m² Raum.
    Den 10m² Raum habe ich zu einem Heimkino umgebaut. Damit die Kälte nicht vom Boden kommt, habe ich auf den Beton einfach 8cm Styrodur und darauf dann 19mm Spannplatte und darauf Teppich verlegt. Hat super funktioniert, leider kam nach 4 Woche das Wasser aus unserem Revisionsschacht und ich musste den Boden wieder raus reissen. Dabei sind mir schwarze flecken aufgefallen. Ich denke es könnte Schimmel sein.
    Da ich das ganze jetzt nochmal in Angriff nehmen möchte, habe ich versucht mich ein bisschen einzulesen.
    Folgenden Aufbau habe ich geplant:
    1. Auf den Beton Bitumenfarbe streichen
    2. Dampfsperre mit PE Folie auf die Bitumenfarbe
    3. Styrodur 8cm auf PE-Folie
    4. 19mm Spannplatte auf Styrodur
    5. Teppich

    Geht das so?
    Und benötige ich zwingend die Bitumenfarbe oder reicht die PE-Folie?
    Die Kellerwände sind nach Aussen hin gedämmt, der Boden leider nicht (Altes Zechenhaus). An den Wänden ist mit ca. 3cm Abstand Akkustikstoff installiert.

    Problem mit der Dämmung ist, dass ich eine Decknehöhe ohne Dämmung von 2.03 meter habe. Mit Dämmung "nur" noch 1.93 meter

    Bin für alle Tipps dankbar befor unter der Dämmung der Schimmel "wuchert".

    Mit freundlichen Grüßen

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inkognito

    Inkognito Gast

    Sie bauen eine Innendämmung mit der Dampfbremse auf der falschen Seite - lassen Sie es bleiben. Ansonsten werden aus alten Kellern keine Wohnkeller.
     
  4. Siraceair

    Siraceair

    Dabei seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Essen
    Vielen Dank für Ihre schnelle Information. Hätten Sie denn eine Idee was ich machen könnte?

    Ich könnte auch einfach Teppich auf den Beton legen ohne Dämmung damit das "ausdampfen" kann?
     
  5. Siraceair

    Siraceair

    Dabei seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Essen
    Zur weiteren Information, in dem Raum befindet sich ein Heizkörper, evtl. bringt das noch eine Möglichkeit?
     
  6. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wenn der "Beton" nicht allzu dick ist, wenn es die Statik des Gebäudes zulässt, wenn es die Wassersituation um das Gebäude zulässt, Wenn ein Plaung und eine bauklimatische Bewertung vorliegt:

    Estrich raus, Unterbau raus, bis man ungefähr 28cm unter zukünftigen Bodenniveau ist ... Geotextil rein, Glasschotter rein, verdichten, Trennlage drauf, Estrich, bei Bedarf bewehrt, rein, belegen womit man will ... man kann sogar eine FBH mit einbauen.

    Bei der Gelegenhait kann auch gleich der Murks mit der Entwässerung repariert werden.
     
  7. Siraceair

    Siraceair

    Dabei seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Essen
    Hallo Taipan,

    wenn ich vor hätte den Keller als Wohnraum zu nutzen ok, aber ich möchte einfach nur den kleinen Kellerraum in ein Kino verwandeln. Zum Teil ist das schon geschehen. Wände verkleidet mit Stoff, Leinwand, Beamer Sourround Anlage steht.
    Nur den Boden musste ich aufgrund des eindringenden Wasser durch den Revisionsschat entfernen. Abflussrohr ist repariert, daher sollte kein Wasser mehr kommen.
    Jetzt stellt sich mir nur die Frage, was mache ich mit dem Boden?

    Einfach Teppich auf den Beton und gut?
    Oder dorch lieber eine Innendämmung (Bitumenfarbe, PE-Folie, 8cm Styrodur, 19mm Spannplatte, Teppich)?
    Ich möchte halt einfach nur vermeiden, dass sich unter der Dämmung Schimmel bildet.
    Der Rest des Kellers bleibt Keller und wird nicht weiter behandelt und auch nicht gedämmt.

    MFG

    Andreas
     
  8. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich habe dir einen Sicher funktionierenden Aufbau beschrieben. Das was Du vor hast, wird eine Pilzfarm.
     
  9. Inkognito

    Inkognito Gast

    Das kann unter ungünstigen Randbedingungen auch schon schimmeln. In einem alten Keller lüftet man nicht im Sommer, man stellt nix an Wände dran und man kann auch keinen Wohnraum daraus machen - und ja, ein Heimkino ist eine Art Wohnraum.

    Immer noch genau so falsch wie am Anfang.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Stolzenberg, 14. August 2014
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Bitte verstehe "Glasschotter" nicht falsch! Ich nehme an Taipan meint "Schaumglasschotter". Höre auf die Fachleute sonst werden wir uns zu gegebener Zeit vermutlich miteinander befassen müssen. Kino heißt gelegentliche Nutzung, gelegentliches Heizen, auch mal viele Gäste die etwas mehr Feuchtigkeit ausatmen, sporadisches Lüften, usw.

    Wenn Du verhindern willst, dass sich unter der Dämmung Schimmel bildet: Lasse die Innendämmung weg!

    Liebe Grüße aus dem Harz!
     
  12. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ja, meint er. Alternativ geht auch 15cm kapilarbrechende Schicht und darauf mind. 5cm XPS.
     
Thema:

Kellerboden isolieren (Zechenhaus)

Die Seite wird geladen...

Kellerboden isolieren (Zechenhaus) - Ähnliche Themen

  1. Lüftungsrohr im Aussenbereich isolieren.

    Lüftungsrohr im Aussenbereich isolieren.: Hallo, ich bekomme eine Lüftungsanlage mit 50m Lufterdwärmekolektor. Die Anlage schaltet dann zwischen Erdwärme und Direktansaugung um je nach...
  2. Kellerboden teilweise abgesenkt. Wie Kante verkleiden?

    Kellerboden teilweise abgesenkt. Wie Kante verkleiden?: Hallo, wegen einer neu erstellten Wandöffnung im Keller zwischen Alt- und Anbau (Höhenunterschied 25 cm) sind wir gerade dabei den Boden im...
  3. Feuchte Wand bei Zechenhaus

    Feuchte Wand bei Zechenhaus: Hallo, ich hab vor einem Jahr ein Zechenhaus ohne Keller erworben. Soweit ist auch alles top vom vorbesitzer renoviert worden. Nur ein kleines...
  4. Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren

    Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren: Hallo zusammen, wir haben ein RMH gekauft, dass 10 Jahre alt ist. Der Spitzboden (=DS) mit einer Grundfläche von 5,30m x 4,50m soll ausgebaut...
  5. Altbau: welche Bodenfarbe/Bodenbeschichtung für alten Kellerboden?

    Altbau: welche Bodenfarbe/Bodenbeschichtung für alten Kellerboden?: Hallo zusammen, wir planen in unserm 60er Jahre Altbau den Kellerboden zu renovieren bzw. zu streichen oder beschichten. Es geht also um die...