Kellerboden tiefer legen

Diskutiere Kellerboden tiefer legen im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe vor einen Teilbereich (5 qm) des Kellerbodens in einem Raum um mind. 15 cm tiefer zu setzen. Dies ist nötig um...

  1. #1 joendby, 22.04.2009
    joendby

    joendby

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    Deggendorf
    Hallo,

    habe vor einen Teilbereich (5 qm) des Kellerbodens in einem Raum um mind. 15 cm tiefer zu setzen. Dies ist nötig um Warmwasserpufferspeicher aufstellen zu können. Gesamtgewicht ca. 2,5 t

    Jetziger Aufbau:
    Baujahr 1971. Die Betonplatte wurde nach dem setzen der Außen- und Stützmauern betoniert. Unter der 13 cm dicken Betonplatte befindet sich ca. 40 cm Kies.

    Mein geplantes vorgehen:
    - Bodenplatte entlang der Mauer mit einer Fugensäge aufschneiden sowie einmal quer durch den Raum.
    - Mit Schlaghammer Botenplatte zerlegen.
    - 15 cm Kies abtragen
    - 10 cm Stahlbetonplatte eingießen

    Meine Fragen:
    - ist dies so möglich?
    - welches Beton muss ich verwenden?
    - ist es sinnvoll die alte Betonplatte mit der neuen Stahlbetonplatte zu verbinden?

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

    Gruss
    joendby
     
  2. #2 stefanSmi, 22.04.2009
    stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    ich bin nur Laie
    aber ich würde deinem geplantem Vorgehen einen Schritt voanstellen und zwar :
    STATIKER beauftragen.

    allein die Platte an dert Mauer lang (und nicht 20 cm davon entfernt) auftrennen zu wollen halte ich aus statischen Gründen für risikoreich.
     
  3. #3 pauline10, 23.04.2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Also bei der Fläche sind die Seiten an der Wand nicht nenenswert über 2 m. Wenn dann noch gesägt wird und nicht mit Pressluft alles kleingeschlagen wird, löst das kein nenneswertes statisches Problem aus.

    Wenn sich das Ganze auf einem Moorboden abspielen sollte, oder die betreffende Wand 2,5 m angefüllt ist, wird es anders sein.

    Aber die neue Platte wird sich anders setzen als das übrige Gebäude. Auch wenn man den Kies mit einer Rüttelplatte verdichtet.

    Also da wird es einmal einen Riss geben. Das sollte man wissen. Eine Weiße Wanne wird das also nicht werden.

    pauline
     
  4. gast3

    gast3 Gast

    die ..

    Hausfrau im Forum, erspart den Statiker (mal wieder). Ich weiß ein 1,5 m hoher, auswendig gelernter Stapel Statikbücher ist vorhanden ..

    kein Thema, geht alles, keiner weiß was über die Gründung oder irgendwelche Horizontalkräfte aber gebastelt wird, was das Zeug hält ...

    Gruß

    Helge
     
  5. #5 alex2008, 23.04.2009
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    komm du bist ja nur neidisch weil deine Frau das nicht kann :shades
     
  6. #6 DarkwingDuck, 23.04.2009
    DarkwingDuck

    DarkwingDuck

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Merzenich
    sach ma
    1.)Wurde dein Boden mit den Außenmauern verbunden(weil ja nachträglich gegossen)?
    2.)Wie tief geht eigentlich dein Ringfundament?
    3.)sägst Du an der Außenmauer/stützmauer entlang oder einer anderen Wand?
    4.)Warum nur 10 cm (neu) (ich kenn zwar die Formel für 2,5t statischem Gewicht nicht aber hört sich dünn an)
     
  7. #7 bernix, 23.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2009
    bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...gibts einen richtig guten Grund den Pufferspeicher NICHT zu kürzen?

    bei 2,5t Gewicht entfällt auf den Speicher etwa 3-400 kg, der Rest ist Pufferwasser (also rd 2200l). Grösse des Speicher vermutlich um 1,20 D x 2m H.
    Bei einer Kürzung um 15cm gehen gerade mal rd 160 l verloren. Mir fällt kein guter Grund ein, warum das nicht verschmerzbar wäre....

    PS: wie kriegst du den Speicher eigentlich in den Keller....?
     
  8. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23.11.2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    warum nicht gleich ein loch in die decke stemmen. wird schon passen. :28:
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.837
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da würde ich auch ansetzen. Oder mehrere kleine Puffer miteinander verschalten.
    Ich käme nicht einmal im Traum auf die Idee wegen 15cm fehlender Pufferhöhe den Kellerboden tieferzulegen.
    Man kann Puffer auch auf Maß anfertigen lassen. Die werden dann im Keller verschweißt.

    Geht nicht, gibt´s nicht.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Kellerboden tiefer legen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kellerboden tiefer legen welche aufbaureihenfolge

    ,
  2. kellerboden tiefer legen

    ,
  3. Wu kellerboden stemmen

    ,
  4. kellerboden tieferlegen,
  5. tieferlegung kellerboden,
  6. kellerboden tieferlegen welche aufbaureihenfolge,
  7. 1 qm im keller tiefer legen,
  8. muss einen Quatratmeter im Keller tiefer legen
Die Seite wird geladen...

Kellerboden tiefer legen - Ähnliche Themen

  1. Kellerboden/Ziegel

    Kellerboden/Ziegel: Hi! Ich würde gerne unseren Kellerboden auf Vordermann bringen. Altbau, 50er Jahre. Ziegelboden-Optik wäre eigentlich ganz nett, allerdings ist...
  2. Aufbau Kellerboden auf Stampfbeton

    Aufbau Kellerboden auf Stampfbeton: Hallo, wir wohnen aktuell in einem Haus BJ 1965 gebaut auf Streifenfundamenten und Stampfbeton in den Kellerräumen. Einer dieser Räume (Deckenhöhe...
  3. Wie Kellerboden neu abdichten?

    Wie Kellerboden neu abdichten?: Im Keller meines Hauses (Bj. 1978) befand sich ein alter gusseiserner Bodenablauf mit Rückstauklappe. Da dieser immer wieder verstopfte, habe ich...
  4. Kellerboden

    Kellerboden: Hallo in die Runde. Ich habe ein Haus Bj. 1958 mit Betonwänden und Betonfussboden im Keller. Es ist kein Keller zu wohnen aber zu abstellen und...
  5. Kalkzementputz auf dem Kellerboden ?

    Kalkzementputz auf dem Kellerboden ?: Moin Forum, einige werden sich wohl erst mal an den Kopf fassen, trotzdem möchte ich diese Frage stellen. Ich habe seit 9 Jahren ein altes...